Zenith II Extreme, 3960x und das USB/Netzwerk Debakel

Man At Arms

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Gestern kam der letzte Teil meiner neuer Wakü Komponenten für die neue CPU und nach einem Umbau (bei dem alle USB Stecker zufallsbasiert an neue USB Ports kamen) stellte ich nach äußerst erfreulichen Temperatur Tests auch fest, dass es ein neues Bios für mein Board gibt. unkompliziertes Upgrade von 702 auf 807 durchgeführt und los ging es.
Nach 15 Minuten Alltags Betrieb stellte ich aber irgendwie schnell fest, dass meine Downloadraten, nicht besonders waren. Die gingen kaum über 1 MB/s wo ich doch sonst 50 MB/s gewöhnt bin. (400 Mbit Kabel Internet Unitymedia). Schnell landete ich also auf der Provider Speedtest Seite und musste feststellen, dass mein Downstream so bei 24mbit lag. Ein weiterer Test beim Anbieter diagnostizierte eine gute Leitung aber eine schwache LAN verbindung zwischen PC und Modem. Aktuell hing das Netzwerkkabel am 1Gbit Netzwerkadapter von Intel. Testweise habe ich auf den 10G Adapter gewechselt. Ergebnis lag jetzt zwischen 80 und 120. So etwas hatte ich noch nie erlebt. Treiber Updates geprüft. Treiber neu installiert.. gleiches Spiel. Da es ein langer Abend zu werden schien, wollte ich etwas Musik anmachen.. Oh mein Got. Was für ein abgehacktes Krächzen kam da aus den Lautsprechern.. Kannte ich so aus dem professionellem Low Latency Sound USB Bereich, wenn man die Setting zu scharf setzt und der USB Bus den Datenstrom nicht mehr bewältigt.
Dann kam mir das Bios Update in den Sinn. An den Tagen zuvor, die ich im Lüfter Betrieb verbrachte, sind mir diese Störungen nicht aufgefallen.
Nächster Schritt war also downgrade des Bios auf 702.. leider ohne Erfolg. Also widmete ich mich noch einmal dem USB Backpanel. Alle Anschlüsse bis auf Sound und Maus raus und dann wechselte ich die Anschlüsse für die Soundkarte. Und siehe da, als der Stecker in den Anschluss der neben der SS Bezeichnung auch noch weiß umrandet war und mit dem Wort BIOS gekennzeichnet war, war der Sound plötzlich ok. Internetspeed ist aber nach wie vor bei 100mbit, wobei ich allerdings anmerken muss, dass kopieren innerhalb des Netzwerk bei 100 bis 120mb/s also 1Gbit liegt und damit am maximal möglichen Wert. Momentan ist der Zustand also ertragbar, allerdings habe ich 2 USB Audio Geräte und bei einem 800 €uro Board, hatte mir wirklich etwas mehr erhofft.

Hat vielleicht irgendwer weitere Tipp oder Theorien zur Ursache? Danke schon mal!

Anmerkung: M2 PCIE4x Geschwindigkeit habe ich noch nicht getestet.
Sollte man den DIMM.2 M2 Container ausbauen, wenn er leer ist?
 
Oben Unten