• Hallo Gast, du möchtest medizinische Grundlagenforschung unterstützen und die Chance haben, ein Netzteil, Arbeitsspeicher oder eine CPU-Wasserkühlung von Corsair zu gewinnen? Dann beteilige dich zusammen mit dem PCGH-F@H-Team ab dem 21. September an der Faltwoche zum Weltalzheimertag! Wie das geht, erfährst du in der offiziellen Ankündigung.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Zeitversatz zwischen Mainstream- und Enthusiastenplattform

boxleitnerb

Freizeitschrauber(in)
Während bei den ersten Core iX-Prozessoren die "Dickschiffe" den Anfang machten und die Mainstreamplattform erst später kam, ist es jetzt umgekehrt. Satte 1,5 Jahre muss man inzwischen warten, bis eine Architektur ihren Weg auf den Sockel 2011 findet. Warum ist das so?
Wenn man z.B. Haswell mit Sandy Bridge-E vergleicht, ist der Vorsprung von letzterem deutlich zusammengeschmolzen bei Multithreading. Bei leicht parallelisierten Anwendungen sehen die teuersten CPUs dann nur noch die Rücklichter. Wären z.B. Haswell und Haswell-E zeitgleich auf dem Markt, wäre das etwas anderes, aber so torpediert man sich die Enthusiastenplattform.
 
TE
B

boxleitnerb

Freizeitschrauber(in)
Ich sehe nicht, dass meine Frage dort schon gestellt wurde. Ich beziehe mich ja nicht auf die Dualcores, Celerons und Pentiums.

Herr Anderka schrieb:
Am Anfang einer neuen Prozessorgeneration läuft die Fertigung hoch und wir können den Bedarf an hochwertigen Prozessoren eher bedienen.
Wenn die Fertigung dann voll hochgefahren ist, können wir auch die günstigeren Modelle auf die neue Generation umstellen.
Wenn die Sockel 2011-CPUs nicht hochwertig sind, was dann? :ugly:
 
Oben Unten