XtremeSystems Overclocking-Party in Las Vegas

Oliver

Inaktiver Account
Im Rahmen der CES trafen sich einige Mitglieder des internationalen OC-Forums XtremeSystems.org, um verschiedene Systeme zu übertakten. Über den Phenom II, den Team Finnland mit flüssigem Helium übertaktet hat, haben wir bereits berichtet: AMD Phenom II mit flüssigem Helium übertaktet (PCGH vor Ort) - AMD Phenom II, Overclocking

Neben den Phenom II, wurden noch zwei Intel-Systeme übertaktet, unter anderem von Intel-Mitarbeiter Francois Piednoel (dr.who), der an der Entwicklung der Nehalem-Architektur maßgeblich beteiligt war. Die beiden französischen Übertakter before und boblemanifique konnten zusammen mit mikeuava dem Core i7-965 XE allerdings höhere Taktraten entlocken. Von einem Gesamttakt von um die 5,7 GHz war die Rede, bestätigen kann ich dies aber nicht, da ich mich hauptsächlich im AMD-Zelt aufhielt, um Team-Finnland beim Übertakten zu beobachten.

Bilder des Events will ich euch aber trotzdem nicht vorenthalten:

attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php

attachment.php
 
TE
TE
Oliver

Oliver

Inaktiver Account
attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


Und last, but not least, die PR-Dame von XtremeSystems, Jasmine:
attachment.php
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Oliver

Oliver

Inaktiver Account
Die Hotels sind in den Kasinos, also ja ;)

Edit: Alle Bilder sind jetzt hochgeladen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Oliver

Oliver

Inaktiver Account
Skaliert hat die CPU schon noch, wie viel das im Endeffekt genutzt hat, kann ich aber schlecht abschätzen. Ich tippe mal auf 150 MHz. Die 500 Liter flüssiges Helium haben 3.000 US-Dollar gekostet.

Mit flüssigem Helium gibt es aber noch eine ganze Reihe Probleme: Helium ist nur nahe dem absoluten Nullpunkt flüssig und wird direkt gasförmig. Deshalb musste der Container schon mit Flüssigstickstoff vorgekühlt werden. Weniger als -245 Grad Celsius haben wir nicht gesehen, was vermutlich daran liegt, dass das flüssige Helium direkt verdampft und die Energie nur schlecht vom Contaienr aufgenommen werden kann. Hier müsste ein anderes Container-Design her, damit noch niedrigere Temperaturen erreicht werden können.
 

computertod

BIOS-Overclocker(in)
wieviel CPUs hams den da verblasen?
geile Idee helium zu nehmen :devil: meine Mutter hat stickstoff zuhause :D muss mir mal nen Pot und n´ordentliches OCBoard holen :lol:
 
TE
TE
Oliver

Oliver

Inaktiver Account
Verblasen wurde keine CPU. Zur Auswahl hatten die drei Finnen 120 CPUs :ugly:

Getestet haben sie am Vortag 3 der 120 CPUs, die alle drei mehr als 6 GHz mit LN2 erreicht haben.
 

Genim2008

Freizeitschrauber(in)
lol :ugly: 500Liter Helium im nem Zelt haben die zum Schluss 10 Oktaven höher gesprochen?:lol: Naja die wurden wohl von AMD gesponsort? ist ja keine schlechte Werbung (coldbug beseitigt= Heliumkühlung und dann noch mehr als 6Ghz) zur 2ten Frage, wenn man das letzte MHz aus ner CPU raushohlen will braucht man halt etwas :) die hatten ja auch 3 borads haben wahrschienlich dann auch getetsten auf welchem board es am besten geht etc. :) <-- Denke ich mir alles, sicher bin ich net ;)

Aber echt gute bilder geworden:daumen:
 
Oben Unten