XMP und weiteres RAM OC gibt kein Stabiles Windows

TheEggi98

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe mir einen neuen PC zugelegt und bei aktiviertem XMP ist Windows extrem instabil und wenn ich andere Einstellungen nach Internetrecherche ausprobiere bootet Windows nichtmal.
Das ist mein erster AMD und Kumpel meinte dass XMP bei AMD gut was bringen soll.

Mein System:
CPU: AMD Ryzen 5 3600
MOBO: MSI X570-A PRO (MS-7C37)
BIOS: MSI Click BIOS 5 Ver. E7C37AMS.HB0 vom 30.10.2020
RAM: Patriot Viper Steel Kit 3600 C18 (PVS432G360C8K) 2x16GB auf Steckplätze A2 und B2

Hab ich nen Montags-RAM erwischt oder ist das XMP Profil bzw. die getesteten Settings sche***?
 

Anhänge

  • 16097736949241873348649417660774.jpg
    16097736949241873348649417660774.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 54

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Entweder deine CPU macht die 3600 nicht mit oder dein RAM oder dein Board. Kann alles sein.

Ich würde an deiner Stelle mal die RAM Spannung auf 1,45 V erhöhen und dann schauen ob es besser geworden ist.

Hilft das nichts würde ich den RAM zurückschicken und ein anderes Kit bestellen. Pech kann man immer haben.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
DDR4-3600 bringt zwar nochmals etwas mehr Leistung, aber so groß wie zwischen DDR4-3200 und -2133 Standard ist der Unterschied nicht mehr.
Da kann es schnell sowohl bei Intel als auch AMD zu Problemen kommen, je nach Kombination und Pech.
Da kann es dann am Speichercontroller in der CPU, am Mainboard, den Speicherchips vom RAM oder der Kombination RAM / Mainboard liegen.

Bei Problemen solltest du das XMP-Profil laden, die RAM-Spannung DRAM_voltage auf 1,35 Volt manuell einstellen und Takt manuell noch etwas herunter regeln, beispielsweise DDR4-3466.
 
O

OldGambler

Guest
Beitrag entfernt auf eigenen Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Cryssmerc

Schraubenverwechsler(in)
Hab mich extra hier angemeldet, weil ich sagen wollte, dass ich den gleichen Speicher mit dem gleichen Problem habe - bisher auch leider ohne positives Ergebnis.
Als Mainboard habe ich zwar ein asrock B550M steel legend, aber das spielt wohl nur eine nebensächliche Rolle.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
@Cryssmerc
Moin und willkommen im Forum,
danke für deine Erfahrung. :kaffee:=)

Lief der RAM bei dir mit geringerem Takt wie DDR4-3466 (oder gar 3200 mit geringeren Timings CL16 statt 18) doch noch stabil?
 
TE
TE
T

TheEggi98

Schraubenverwechsler(in)
Sorry für die späte Antwort,
die Mailbenachrichtigungen über diesen Thread wurden einfach in Spam gepackt.

Bei aktiviertem XMP mit DRAM auf 1,35V und auf DDR4-3466 geregelt bootet Windows nicht.

Bei deaktiviertem XMP und nem Takt von DDR4-3266 läuft der Rechner ( rest auf Auto, kein Stress-/Belastungstest mit der Einstellung durchgeführt)
Der RAM hat hier die Standsrs Einstellung 18-22-22-42-75-1T

Bei aktiviertem XMP mit der Command Rate auf 2T, wie @OldGambler vorgeschlagen hat, hat soweit mit dem Windows Boot funktioniert und UserBenchmark Test lief auch ihne Probleme durch. Ist nur schlechter ausgefallen als mit den Standard Settings.

Benchmark mit default BIOS:

Benchmark mit XMP und Commandrate auf 2T:
Edit: Der Rechner hat den RAM Takt, im Command Rate 2T fall, trotz XMP anscheinend auf 2666 standard gelassen. Bei manueller Änderung auf 3600 (wie XMP Profil) kriegich beim Boot den blauen Fehlerscreen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten