• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Xbox Series X und S: Externer USB-Speicher muss USB 3.0 unterstützen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Xbox Series X und S: Externer USB-Speicher muss USB 3.0 unterstützen

Ein Youtuber hat die Xbox Series X bereits zum Testen erhalten und berichtet davon, dass die neue Microsoft-Konsole bei externen Speichermedien zwingend USB 3.0 und einen Speicherplatz von mindestens 128 Gigabyte voraussetzt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Xbox Series X und S: Externer USB-Speicher muss USB 3.0 unterstützen
 

KaneTM

Software-Overclocker(in)
Mich würde eigentlich interessieren, ob man da 'ne normale große Platte dranklemmen kann und die dann als Bibliothek nutzen könnte und Spiele schmerzfrei zwischen SSD und externer Platte hin und herschieben kann... Mit Betonung auf schmerzfrei á la "Auf SSD installiertes Spie auf externes Speichermedium auslagern?" und "Spiel liegt nur auf externem Speichermedium vor, auf der Internen SSD installieren?".
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
PCGH schrieb:
(...) allerdings dürfen ausschließlich von Sony zertifizierte SSDs mit PCI-Express 4.0 in der Playstation 5 verbaut werden.
Das ist nach dem bisherigen Wissenstand einfach nicht wahr. Es wurde lediglich gesagt, dass man nur mit den zertifizierten SSDs die gleiche Ladegeschwindigkeit, wie bei der internen SSD hat, ein Verbot (wie jetzt bei den X-Box Series XS) gibt es aber offenbar nicht. Von daher kann man vermutlich (wie gesagt: vermutlich) auch "langsame" PCIe 3.0 SSDs einbauen und für Dinge nutzen, die die schnellen übertragungsraten nicht voraussetzen. (so ist es auch am intelligentesten)
 

xXxatrush1987

Software-Overclocker(in)
Mich würde eigentlich interessieren, ob man da 'ne normale große Platte dranklemmen kann und die dann als Bibliothek nutzen könnte und Spiele schmerzfrei zwischen SSD und externer Platte hin und herschieben kann... Mit Betonung auf schmerzfrei á la "Auf SSD installiertes Spie auf externes Speichermedium auslagern?" und "Spiel liegt nur auf externem Speichermedium vor, auf der Internen SSD installieren?".
geht ohne probleme, digital foundry hat auf youtube nen video wo sie eine 8tb qlc ssd als bibliothek nutzen, und selbige sogar empfehlen für alle back-compatible current gen games wenn man dann series s/x hat.
sie gehen sogar ein bissl darauf ein was für adapter man nutzen sollte, wenn man halt wie sie nvme per usb udn sate per usb anschließt.
ist halt komplett auf englisch der inhalt, auch wenn das heutzutage keinen mehr stören sollte, eigentlich.

denke dann sollte ne normale externe hdd auch gehen, wenn auch deutlich langsamer natürlich.

mfg
 

bulli007

Freizeitschrauber(in)
"dass Microsoft sicherstellen will, dass diese Xbox Series-Spiele genauso schnell laden und laufen, wie auf der internen SSD"
Das ist doch Mist!
Warum darf ich nicht entscheiden ob ein Spiel in 50 oder 100Sekunden geladen werden darf?
Wenn ich für 240€ nur 1TB bekomme, nehme ich doch lieber das langsamere Laufwerk und kann dafür viel mehr Speicher verbauen auch wenn alles ein bisschen langsamer geht.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
"dass Microsoft sicherstellen will, dass diese Xbox Series-Spiele genauso schnell laden und laufen, wie auf der internen SSD"
Das ist doch Mist!
Warum darf ich nicht entscheiden ob ein Spiel in 50 oder 100Sekunden geladen werden darf?
Wenn ich für 240€ nur 1TB bekomme, nehme ich doch lieber das langsamere Laufwerk und kann dafür viel mehr Speicher verbauen auch wenn alles ein bisschen langsamer geht.

In Sachen Zusatzspeicher war im MS immer schon deutlich restriktiver, als Sony, am schlimmsten ist allerdings Nintendo, da kann man nichtmal seine Spielstände außerhalb der 32GB speichern, man man nicht monatlich Geld abdrückt.
 

iago

Software-Overclocker(in)
Die QLC SSD's sind am Ende bei größeren Schreibvorgängen sowieso kaum schneller als eine 0815 HDD.
Gerade, wenn öfter ganze Spiele kopiert werden sollten würde ich auf keinen Fall eine QLC nehmen.
Naja, das hat man bei den Samsung QVOs ab 2TB aber auch erst wenn man mehr als 78 GB am Stück auf diese verschiebt, sieht man beim DF Video auch ganz gut, da dauert dann das Verschieben der 172 GB Modern Warfare eben 17min statt 11min, was immer noch nur halb so lange ist wie auf eine HDD:
wove9twiy2u51.png


Ansonsten als reines Speichermedium und um davon abwärtskompatible Spiele zu spielen sind die QLC SSDs genauso gut geeignet wie andere externe SSDs.

Was ich interessant finde, dass man wohl bereits 128 GB Speichergrößen verwenden kann, das ging auf der Xbox One erst bei 256 GB, darunter konnte man nur als Speichermedium für Bilder, Videos oder Musik nuttzen, aber nicht für Spiele.
 

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
"dass Microsoft sicherstellen will, dass diese Xbox Series-Spiele genauso schnell laden und laufen, wie auf der internen SSD"
Das ist doch Mist!
Warum darf ich nicht entscheiden ob ein Spiel in 50 oder 100Sekunden geladen werden darf?
Wenn ich für 240€ nur 1TB bekomme, nehme ich doch lieber das langsamere Laufwerk und kann dafür viel mehr Speicher verbauen auch wenn alles ein bisschen langsamer geht.
Ich hätte keine Lust in Onlinegames doppelt so lange auf einen Spieler warten zu müssen, nur weil der am Speicher gegeizt hat. Finde es daher gut, dass jeder die selbe Hardware nutzen muss.
 

iago

Software-Overclocker(in)
In Sachen Zusatzspeicher war im MS immer schon deutlich restriktiver, als Sony, am schlimmsten ist allerdings Nintendo, da kann man nichtmal seine Spielstände außerhalb der 32GB speichern, man man nicht monatlich Geld abdrückt.
MS restriktiver? Sony hat doch überhaupt erst nach langen Protesten Anfang 2017 mit Firmware 4.5 bei der PS4 externe Speichermedien für Spiele unterstützt. Das ging bei der Xbox bereits seit dem Juni Update 2014.
 

bulli007

Freizeitschrauber(in)
Ich hätte keine Lust in Onlinegames doppelt so lange auf einen Spieler warten zu müssen, nur weil der am Speicher gegeizt hat. Finde es daher gut, dass jeder die selbe Hardware nutzen muss.
Das ist schon der Falscher Ansatz, sobald es geladen ist gibt es keine großen Ladezeiten mehr und selbst wenn noch was nachgeladen wird, werden es kaum mehr als 10 Sekunden sein. jetzt noch um 10 oder 20 Sekunden zu jammern bei so etwas wie Spielen, was nur Zeitvertreib darstellt und keinen echten nutzen hat ist schon Jammern auf höchsten Niveau.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
MS restriktiver? Sony hat doch überhaupt erst nach langen Protesten Anfang 2017 mit Firmware 4.5 bei der PS4 externe Speichermedien für Spiele unterstützt. Das ging bei der Xbox bereits seit dem Juni Update 2014.
Ich meinte damit, dass man schon bei der PS3 ganz einfach eine neue HDD einbauen konnte. Bei MS mußte man sich da spezielle Modelle, die sau teuer waren. kaufen
 

iago

Software-Overclocker(in)
Ich meinte damit, dass man schon bei der PS3 ganz einfach eine neue HDD einbauen konnte. Bei MS mußte man sich da spezielle Modelle, die sau teuer waren. kaufen
Das war zu Xbox 360 Zeiten, bei der Xbox One war das schon nicht mehr so, von "schon immer restriktiver" kann da also keine Rede sein.
 

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
Das ist schon der Falscher Ansatz, sobald es geladen ist gibt es keine großen Ladezeiten mehr und selbst wenn noch was nachgeladen wird, werden es kaum mehr als 10 Sekunden sein. jetzt noch um 10 oder 20 Sekunden zu jammern bei so etwas wie Spielen, was nur Zeitvertreib darstellt und keinen echten nutzen hat ist schon Jammern auf höchsten Niveau.

Sobald es geladen ist? Meine Rede war von "Bevor es geladen ist".
 

iago

Software-Overclocker(in)
Kann man bei der X_Box One jetzt eine eigene HDD einbauen?

Meines Wissens ging das nicht.
Es ging um Zusatzspeicher, sprich externe Speichermedien und da war die PS4 lange Zeit wesentlich restriktiver als die Xbox One. Von internem Speicher war nie die Rede.

Bis 2017 musste man das vorhandene Speichermedium der PS4 ausbauen um mehr Speicherplatz zu haben, d.h. man konnte nicht mal eben ne 500 GB Platte anschließen und hatte 1 TB, nein, man musste die interne 500 GB Platte ausbauen, hatte dafür an der PS4 keine Verwendung mehr und musste eine größere und dementsprechend teurere Platte einbauen um überhaupt einen Vorteil zu haben. Bei der Xbox One hat man einfach eine externe Platte angeschlossen und gut.

Und ja, man kann in die Xbox One Laufwerke einbauen, dafür gibt es einige Anleitungen im Netz, ist halt mit etwas Bastelarbeit verbunden, aber wie gesagt, darum ging es nicht.
 

Kubiac

Software-Overclocker(in)
"dass Microsoft sicherstellen will, dass diese Xbox Series-Spiele genauso schnell laden und laufen, wie auf der internen SSD"
Das ist doch Mist!
Warum darf ich nicht entscheiden ob ein Spiel in 50 oder 100Sekunden geladen werden darf?
Wenn ich für 240€ nur 1TB bekomme, nehme ich doch lieber das langsamere Laufwerk und kann dafür viel mehr Speicher verbauen auch wenn alles ein bisschen langsamer geht.
Weil dann Leute wie du sich nach einem Monat wieder über irgendwas anderes beschweren, weil Leute wie du eine ultra Lahme Platte eingebaut haben. Hier will der Hersteller sicherstellen, dass alles so läuft wie es vorgesehen ist. Schau mal was eine aktuelle und gute 1 TB PCIExpress 4.0 SSD kostet. Die kosten auch um die 200€. Warum sollte Microsoft hier den Speicher verschenken?
Kann man bei der X_Box One jetzt eine eigene HDD einbauen?

Meines Wissens ging das nicht.
Offiziell ist das nicht möglich, da es fast komplett aufgeschraubt werden muss und dadurch die Garantie weg ist.
Aber man kann eben eine externe SSD oder HDD anschießen und die nutzen.
 

bulli007

Freizeitschrauber(in)
Sobald es geladen ist? Meine Rede war von "Bevor es geladen ist".
Das ist ein mal für 30 bis 60 Sekunden warten für x Stunden Spielzeit, das sollte wohl nicht wirklich ein Problem sein.
Weil dann Leute wie du sich nach einem Monat wieder über irgendwas anderes beschweren, weil Leute wie du eine ultra Lahme Platte eingebaut haben. Hier will der Hersteller sicherstellen, dass alles so läuft wie es vorgesehen ist. Schau mal was eine aktuelle und gute 1 TB PCIExpress 4.0 SSD kostet. Die kosten auch um die 200€. Warum sollte Microsoft hier den Speicher verschenken?
Ich habe Familie mit Kinder und andere Hobbys und Spielen ist für mich nur ein Zeitvertreib um sich mal von den Alltag auszuklinken, da braucht es keine überteuerten Komponenten. Was du da schreibst von Ultralahm ist Unsinn .
Wäre ja so als wenn ein Sportwagenfan sagt alles unter 300km/H hat nichts auf der Autobahn verloren, nur weil er der Meinung ist alles andere ist geiz oder zu "lahm" für diese Welt.
Ich bin sicher es gibt hier auch etliche die nicht genug Geld haben um jeden Preis wie du zu zahlen und froh wären eine Alternative zu haben, was ich auch im übrigen meine!
Mit geht es um alternativen und nicht um einen zwang auf wie du es sagst "lahme" Platten einzubauen.
Solche wie du sollen weiterhin ihr gesamtes vermögen in ihr einziges Hobby versenken können und solche wie ich sollen die Wahl haben ob viel oder weniger dafür und mehr in andere dinge die das Leben wirklich auf Dauer bereichern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten