• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Workstation für 2500-3000€

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo liebe Community,

Mein Freund möchte eine Workstation für seine Arbeit bauen. Er ist Videomaker und somit braucht er sehr viel Rechenleistung.
Ich habe ihm mal was zusammengestellt, bin mir allerdings nicht ganz sicher, da ich noch nie eine wirkliche Workstation gebaut habe.

Aber erstmal Fragebogenzeit:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Keine.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1080p 144Hz, müsste der sein *klick*, wird aber in naher zukunft wahrschienlich aufgerüstet.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Keine.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Sobald wie möglich.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Windows 10, darum kümmere ich mich.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Muss ich mit ihm auch noch klären (wegen Garantie usw), aber Eigenbau stellt kein Problem dar.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
2500-3000€ natürlich je günstiger desto besser.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Vorallem Aftereffects und Premiere. Es kommen aber auch andere 3D Animationsprogramme wie CInema 4D und so zeugs dran.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Wird über NAS und Cloud gelöst, aber ich hätte 1TB NVMe für das aktuelle Projekt bereitgestellt.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Eigentlich nicht.

Der PC soll einfach ein Kasten sein, der viel Leistung bringt. Kein RGB, kein Fenster, einfach Leistung.

Ich habe ihm mal eine Liste zusammengestellt, das wäre die hier *klick*.

Man könnte hier und da aufjedenfall noch sparen (zb Netzteil). Ich habe einen 3950X gewählt, weil ein 5950X einfach zu teuer ist und für seine Arbeit ein zu geringer mehrwert wäre. Wichtig sind eben viele Kerne. Man könnte auch mit nem Threadripper System gehen, allerdings ist die Plattform vieeeel zu teuer, zumidest aktuell. Das Mainboard (ich weiß sehr teuer für ein B550) hat mich damals als es gezeigt wurde sehr angesprochen und es hat einfach grandios gute Anschlüsse, vorallem Thunderbolt und 2 Ethernet sind für ihn sehr geil. Zudem habe ich mal eine Quadro reingepackt. Hat jemand damit Erfahrungen? Wichtig sind bei solchen Programmen eben viel VRAM. Soweit ich weiß. :D


Was sagt ihr so zu Konfiguration? Reicht bei der Grafikkarte auch eine 3060 wegen den 12GB VRAM? Habe da leider keine Erfahrungen.

Grüße aus Italien.

PS: Bittet beachtet, wir leben in Italien und bei uns sind die Hardwarepreise rund 10-20% höher, warum auch immer. Mindfactory habe ich gesehen, würde nach Italien liefern, allerdings nicht zu Corona zeiten? Ich mache darüber mich schlau.
 

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
Definitiv den 5950X nehmen, der Aufpreis ist (in DE) nicht hoch, die Performance deutlich besser

Den RAM würde ich durch 2x32GB Crucial Ballistix ersetzen

Was das Mainboard angeht solltest du dir mal das Asus ProArt B550 Creator anschauen

Als Gehäuse würde ich persönlich das Silent Base 802 nehmen, aber das ist Geschmackssache. Den einen Lüfter brauchst du dann nicht

Ins SB802 würde dann auch die 420er Version der Liquid Freezer II passen

Beim Netzteil reicht die 550 Watt Version
 
TE
D

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Definitiv den 5950X nehmen, der Aufpreis ist (in DE) nicht hoch, die Performance deutlich besser
Dass muss ich überprüfen, ich weiß das der 5950X sehr potent ist.

Den RAM würde ich durch 2x32GB Crucial Ballistix ersetzen
Stimmt, Crucial RAM gibts auch noch. Den werde ich übernehmen.

Was das Mainboard angeht solltest du dir mal das Asus ProArt B550 Creator anschauen
Das ProArt hab ich auch shcon gesehen, hätte sogar Thunderbolt 4.... muss ich schauen obs das bei uns gibt.

Als Gehäuse würde ich persönlich das Silent Base 802 nehmen, aber das ist Geschmackssache. Den einen Lüfter brauchst du dann nicht

Ins SB802 würde dann auch die 420er Version der Liquid Freezer II passen
Das werde ich weitergeben, allerdings ists ziemlich teuer.

Dessen bin ich mir bewusst. Habe nur mal ein 750er reingepackt damit wir sozusagen den "Worst Case in Sachen Preis" haben. Reichen wird wie du sagst auch ein 550er.

Vielen Dank für die Antwort!

Bezüglich Karte? Was würdest du da nehmen?

Grüße aus Italien.
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Workstation https://www.mindfactory.de/shopping...22184cec4a76fdb79c915364a77175c2dc5b1bba95add

fehlt nur noch die Grafikkarte und ein Workstationgehäuse und eine gute CPU Kühlung.

Als CPU Kühler würde ich mindestens sowas nehmen https://www.aquatuning.de/wasserkue...acool-eisbaer-280-cpu-black?sPartner=geizhals

Die Halterung für Sockel sTRX4 musst du bei der Eisbär noch dazubestellen https://www.aquatuning.de/wasserkue...-eisbaer/eisblock/silent-loop-inkl.-schrauben

Ein passendes Gehäuse wäre z. B. dieses https://www.mindfactory.de/product_...fenster-Big-Tower-ohne-Netzteil-s_973518.html oder dieses https://geizhals.de/fractal-design-...k-fd-c-mes2x-01-a2423332.html?hloc=at&hloc=de

Warum willst du eine Gaming Karte in den Rechner einbauen?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Warum willst du eine Gaming Karte in den Rechner einbauen?
Weil sich laut verschiedenen Benchmarks die "Gaming"karten nicht viel schlechter sind wie eine Quadro. Eine Quadro kostet aber auch das doppelte.
Vorallem ist, meines Wissens nach, die VRAM Menge ausschlaggebend. Und eine Karte mit 16Gb oder mehr VRAM frisst das halbe Budget. (Okay es gäbe Amd aber die sind in Aftereffects nicht wirklich performant)

Du kannst mich gerne eines besseren belehren, aber das ist so das was ich gefunden habe. :D

Grüße aus Italien.
 

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Wir nutzen u.a. Windows 10 Pro für Workstations:
Es ist das bisher leistungsstärkste Windows-Betriebssystem. Daten werden schneller verarbeitet und gespeichert, und das neue Dateisystem findet und repariert Fehler. Zudem wird die nächste Generation der PC-Hardware unterstützt, sodass bis zu 4 CPUs und 6 TB Arbeitsspeicher möglich sind.

Und natürlich eine Xeon CPU für quad channel, also mehr RAM Bandbreite.
Im Einzelfall sogar mit zwei CPUs in der Workstation.
 
Oben Unten