• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows Vista (PCGH Retro 30. November)

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu Windows Vista (PCGH Retro 30. November) gefragt. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Windows Vista (PCGH Retro 30. November)
 

Shefa

Schraubenverwechsler(in)
Bei vielen mag Vista unbeliebt gewesen sein, doch verstehe ich für meinen Teil nich warum. Ich habe Vista lange benutzt, und wirklich nie Probleme gehabt. War (fast) wunschlos glücklich. Darum kann/konnte ich den Hype um Win7 auch nicht so verstehen, wurde ja nicht wirklich viel verändert im Gegensatz zu Vista :>
 

Megael

Freizeitschrauber(in)
Ich mochte Vista :)

Sah klasse aus und lief auch Einwandfrei. 2 Monate Vista und ich hab Xp als bedienerunfreundlich empfunden. Die Benutzerkontensteuerung hat mich nie gestört, auch wenn ich es manchmal nervig fand. Und wer sie nicht mochte, konnte sie ja auch ausstellen^^

Jetzt wo ich den Nachfolger habe, muss ich sagen, dass ich mein altes Vista manchmal vermisse.
 

Woohoo

Software-Overclocker(in)
Hab auch nie Probleme mit Vista gehabt. Die nervigen Sachen waren innerhalb 1 Minute abgestellt. Läuft prima. :daumen:
Trotzdem werde ich W7 bald einsetzen, einfach die Gier nach etwas Neuem. :D;)
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Bei vielen mag Vista unbeliebt gewesen sein, doch verstehe ich für meinen Teil nich warum. Ich habe Vista lange benutzt, und wirklich nie Probleme gehabt. War (fast) wunschlos glücklich. Darum kann/konnte ich den Hype um Win7 auch nicht so verstehen, wurde ja nicht wirklich viel verändert im Gegensatz zu Vista :>
Dass diese Diskussion immer wieder losgetreten werden muss.
Vista hatte am Start große Kompatibilitätsprobleme (größere als es die Vorgängerbetriebssysteme immer hatten). Treiber liefen nicht, Hardware, Spiele oder andere Software. Vorallem unter 64 Bit.
Daneben brachte das System eigentlich gar nix neues und lief auf nicht aktuellen PCs extrem langsam. Ergo warum umsteigen, BESSER wurde dadurch nichts, eher schlechter (eben langsamer, inkompatibler etc). Stabiler war es angeblich. Das kann ich aber nicht bestätigen, erst kürzlich hatte ich eine Woche lang beinahe jeden Tag einen Bluescreen auf Vista (Raid Probleme etc) XP läuft seit jahrem nonstop ohne Probs. Es liegt also nicht bloß am OS, sondern am User. Wenn man weiß wie man mit XP umgehen soll, dann läufts auch stabil. Zugegebenermaßen ruhen die meisten Probleme sowieos von Software von 3. Herstellern her.
Warum Windows 7, dass ja großteils das gleiche (bis auf die Oberfläche) ist, so gelobt wird verstehe ich zwar nicht aber naja.
Ach ja EAX läuft auf Vista auch nur unbefriedigend. Da hat man eine tolle Soundkarte, coole Spiele die das nutzen. Die klingen bei meinem 7.1 Sorroundsystem einfach nur Bombe... und dan kam Vista und machte aus 7.1 Sorround 8Kanal Stereo. Die Aalchemy Treiber mögen eine Abhilfe sein, aber die bringen auch nicht wieder alle EAX Spiele zurück und außerdem hat es somit indirekt den Fortschritt von den Creative Soundkarten getötet.

Sicher ist Vista kein schlechtes OS. Aber aufgrund der anfänglichen Problemchen, der Inkompatibilitäten und der Performance hatte es viel schlechte Presse gegeben bzw die Mundpropaganda brachte es halt zu fall. Deshalb ist Vista insgesam ja auch nach ME als der größte OS Flop von Microsoft zu bezeichnen.
Bis heute verwende ich auf einem Core i7 und bald einer HD5xxxer Radeon auch WinXP parallel. Spiele und Programme wurden doch noch primär dafür entwickelt und laufen darauf eben ohne Anstand, während Vista bzw Win7 64 diverse Problemchen mit sich bringt. So gibt es hunderte alte Spiele (und ich spiele nunmal gerne alte Spiele) die drauf nicht laufen - auch etwas, was so nie in einem Consumer OS war, XP war schon deswegen zu meiden, und da war es nur bei EINIGEN, nicht allen Spielen so. Vista ist noch schlimmer.
Außerdem laufen viele Programme, wie etwa meine Handysoftware, meine Navisoftware, meine Plottersoftware etc etc nicht unter Vista. Ich könnte mir also um zigtausend euro nen neuen Plotter kaufen und ein Navi usw, oder ich lass XP drauf. Und kommt mir jetzt bitte keiner mit "das ist ja nicht die Schuld von Windows, dass das nicht drauf funktioniert". Das mag zwar stimmen, aber es ist auch nicht die Schuld von anderen Betriebssystemen, dass auf ihnen kaum Spiele etc laufen. Und irgendwie doch, denn es liegt auch an Microsoft, wieweit sie das OS abwärtskompatibel machen. Mal sehen, was in Win 7 der XP modus so kann....
Was mich an Vista aber am meisten stört, ist, dass das DX10,11 etc exklusiv dafür gemacht wurde. Klar geht es hier um Marketing und Geld, aber ich wills einfach nicht glauben, dass ein DX10,11 etc in XP nicht möglich gewesen wäre. XP stirbt sowieso früher oder später aus, weil es maximal 3gb Ram verwalten kann, man braucht es nicht künstlich zu killen...
 

CrimsoN 2.0

Volt-Modder(in)
Ich mochte es nicht ich habe es auch nicht teste...oder mal genutz...ich habe immer noch WinXP Pro 32bit und das bleibt noch ein gutes Stück so....!!
 

Nixtreme

Software-Overclocker(in)
hab vor einer Woche meine alte XP-Partition endlich formatiert, da ich Xp ohnehin seit mehr als einem Jahr keine sekunde lang mehr genutzt hatte :schief:

Ich hab mich von anfang an mit Vista angefreundet und Treiberprobleme hatte ich auch zu keinem Zeitpunkt weswegen es für mich persönlich das klar bessere OS ist als Xp.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Es gibt halt auch Leute die fahren gerne Trabbi mit VPower 100!!!

Nee mal im Ernst, was spricht gegen Windows Vista oder 7. Eigentlich doch gar nichts mehr, vor allem nicht wenn man von aktueller Hardware ausgeht.

Für XP spricht dagegen aber auch in bestimmten Fällen noch so einiges, z.B. bei kleinen Systemen oder gar Embedded Systemen, denn da überwiegen eher die Nachteile Win7/Vista gegenüber XP. XP kann ganz klein und schnell sein.

Bspw. habe ich mir selber (über Nlite) eine Xp Version gebastelt, die genau 186MB auf einer CD braucht, es sind ca. 700MB installiert und nach dem booten benutzt Windows etwas um die 65MB RAM. Das ist mit Windows Vista und 7 gar nicht möglich, aber für den Rechner sehr sinnvoll. Der läuft bei mir nämlich nur als Router und NAS. Da brauchste nicht viel, keine Multimedia Geschichten, keinen Druckersupport, keine Grafik, rein gar nichts. Läuft alles komplett über kommandozeile.

Aber Win7/Vista ist definitiv auf allen anderen Rechner im Haus installiert, die Nutzung ist in den ersten Wochen komich, da die Ordnerstruktur etwas anders aufgebaut ist, aber da ich mir auf jedem System eine eigene Struktur schaffe, Eigene Dateien liegen immer auf einer zweiten Platte gewöhnt man sich daran auch recht schnell.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Hab auch nie Probleme mit Vista gehabt. Die nervigen Sachen waren innerhalb 1 Minute abgestellt. Läuft prima. :daumen:
Dem kann ich nur Zustimmen.;)

Windows 7 Ultimate ist einfach nur genial. Habe es auf meinem aktuellen System drauf.
Sogar auf einem Gigabyte GA-6BXE basierend auf einem 440 BX-Chipsatz mit PIII 450 und 570 RAM läuft Windows 7 Ultimate x86 einfach nur geil.:D:daumen:
Leider gibt's keine Kyro-Treiber für Windows 7.:(

Windows Vista war ja nicht so schlecht, aber es brauchte viel Leistung...
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Was ist mit XP64?

Ich für meinen Teil werde auch mit einer DX11-Karte XP als Primärsystem einsetzen, da ich ohne die Ordnerstruktur im Dateiexplorer nicht arbeiten kann.
XP 64 hat leider einige inkompatibilitäten von Softwareside - Spiele ausgenommen. Außerdem ists um einiges langsamer... leider. Und mit Support ist kaum noch zu rechnen

Ich hab mich von anfang an mit Vista angefreundet und Treiberprobleme hatte ich auch zu keinem Zeitpunkt weswegen es für mich persönlich das klar bessere OS ist als Xp.
und zwar weil??

Nee mal im Ernst, was spricht gegen Windows Vista oder 7. Eigentlich doch gar nichts mehr, vor allem nicht wenn man von aktueller Hardware ausgeht.
Eigentlich schon. Hab mir extra die Zeit genommen alles hinzuschreiben.... :schief:
 

hawk89ger

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vista war ok, aber da waren schon n paar Dinge, die genervt haben (nicht nur treiberProbs)
Win7 ist schon einfacher zu bedienen und macht auch bei Software, die keine Treiber mehr für neuere BS mitbringen weniger Probleme.
Aber alles in allem ist XP doch noch besser gewesen.
Egal. Hoffe Win7 wird noch bissl optimiert in sachen Leitung, Administration und Kompatibilität.
 

eightcore

PC-Selbstbauer(in)
Ich finde es eigentlich mehr als schwachsinnig ein über acht Jahre altes Betriebssystem zu verwenden. XP sieht hässlich aus und ist nicht so sicher. Klar ist es schnell, aber hat schon mal jemand Windows 7 auf ein Netbook installiert? Das läuft extrem schnell! Ich wollte es fast nicht glauben.
Und auch wenn man bessere Hardware hat, merkt man den Unterschied kaum noch. Ich finde, dass sich das Arbeiten mit Windows 7 einfach flüssiger anfühlt als mit XP und Vista. Ausserdem macht es einfach mehr Spass. :D
 
X

Xel'Naga

Guest
Schade das WinVista nicht das erreicht hat das man erreichen wollte.
Zumindest Win7 kann das was man sich von Vista erwartet hat.
 

Zsinj

BIOS-Overclocker(in)
Vista war/ ist ein gutes OS. Nur hat MS bei Vista zu viel Augenmerk auf Animationen uä. gelegt wobei oftmals die Nutzerfreundlichkeit auf der Stecke blieb.
Durch die mäßigen Verkäufe von Vista war MS dann auch noch zwischen XBOX und Vista hin und her gerissen. Vista sollte ja mal das Gamer-OS werden.
Statt so Vista an sich weiterzuentwickeln, konzentrierte sich MS auf Win7. Mit Win7 schaffte man es nun auch endlich die Bedürfnisse der User besser zu bedienen und diesen das neue OS auch näher zu bringen. So ist aus Win7 das geworden was Vista hätte sein sollen. Ein gutes und komfortables OS.

Btw: Selbst nutze ich immer noch Vista aus dem einfachen Grunde da mir Treiber für Win7 fehlen, so liegt 7 bei leider noch brach. So viel zum Thema Treiber. :schief:
Treiber Probleme gibt es nun mal bei jedem neuen System.
 

Havenger

Gesperrt
enterprise war ja auch schon für unternehmen an jenem tag verfügbar ... und : vista war auch sehr gut das muss ich zugeben, doch einige funktionen sollen aus der beta noch entfernt wurden sein eben weil diese nicht richtig funktionierten ähnliches trifft auch auf win 7 zu ... habe mich auf der gco mit zahlreichen leuten unterhalten die haben auch gesagt wenn ms die beta von vista verkauft hätte ( natürlich dann aber ohne fehler usw ) dann wäre das wirklich ein echter verkaufsschlager geworden ... ähnliche stimmen hört man jetzt auch zu win 7 ... ;)
 

violinista7000

BIOS-Overclocker(in)
Vista hat unter schlechte Werbung gelitten, einfach so... das einzige Problem das ich hatte, war dass ich ein neuer Drücker kaufen musste, weil der alte kein neuer Treiber von HP bekommen hat.
 

push@max

Volt-Modder(in)
Bei mir lief Vista ebenfalls ohne Abstürze usw...allerdings war die Performance unter aller Sau.

Speziell was Booten/Herunterfahren anbelangte.
 

we3dm4n

Software-Overclocker(in)
Das Herunterfahren hat mich bei Vista auch am meisten genervt!

Ich denke, dass Vista bei einem aktuellen PC sehr gut läuft. Tat es ja selbst bei meinem als 64Bit Version. Seit Windows 7 fahre ich aber jetzt mit selbigem, da es deutlich weniger Ressourcen braucht, schneller läuft, alles noch einfacher aufgebaut ist und das Herunterfahren sogar schneller als bei XP ist.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Ich finde es eigentlich mehr als schwachsinnig ein über acht Jahre altes Betriebssystem zu verwenden. XP sieht hässlich aus und ist nicht so sicher. Klar ist es schnell, aber hat schon mal jemand Windows 7 auf ein Netbook installiert? Das läuft extrem schnell! Ich wollte es fast nicht glauben.
Und auch wenn man bessere Hardware hat, merkt man den Unterschied kaum noch. Ich finde, dass sich das Arbeiten mit Windows 7 einfach flüssiger anfühlt als mit XP und Vista. Ausserdem macht es einfach mehr Spass. :D
Man könnte auch sagen dein Kommentar ist schwachsinnig: warum sollte man auf ein neueres Betriebssystem umsteigen, wozu man auch neue Hardware anschaffen muss, wenn man die Arbeiten auf dem alten Betriebssystem schneller machen kann?
70%der PCs sind für Officearbeiten und die laufen auf uraltpcs mit XP nunmal absolut perfekt, wozu vista?
Und deine Argumentation wegen "8 Jahre altes Betriebssystem" ist absolut lächerlich: was sagt das aus, dass es 8 jahre alt ist? Nichts, denn es ist wegen dem nicht besser oder schlechter. Gerade XP wurde immer wieder upgedatet ist sicherer als Vista, wenn man weiß wie man ein System zu bedienen hat. Nur weil etwas 8 Jahre alt ist, ist es nicht schlecht. Die gründe warum XP in vielen bereichen besser ist als Vista stehen schon geschrieben, sieh das endlich ein.
Außer man will mit dem PC nur spieli spieli spieli, aber dann ist es für mich überhaupt fragwürdig warum überhaupt einen PC mit Vista nehmen und nicht eine Konsole....
Und als du geschrieben hast "...sieht hässlich aus" musste ich so lachen, dass ich mir fast in die Hose gemacht hab. Kein vernünftiger User benutzt ein OS weil es "schön aussieht". Ok laut studie machen das Mädchen bis 13 Jahre, aber das steht auf einem anderen Blatt. Und wenn du es benutzt weil es so gut aussieht benutz doch Linux, das kann man viel besser gestalten als Win 7 oder Vista. Oder benutz Mac OS. Oder benutz das Stylingpacket von Vista für Xp.
Warum also nochmal sollte ich das neuere Betriebssystem benutzen, wenn es darauf NICHTS gibt, was mein altes nicht auch kann. Das alte ist noch dazu schneller. Hmmm. was ist da jetzt wohl schwachsinnig...
(von den Problemen die ein Institutweiter Umstieg mit sich bringen würde)
 

Autokiller677

Software-Overclocker(in)
Vista war nicht perfekt, aber auch nicht total fürn A**** wie einige meinen.
Ja, es hat Ressourcen gefressen wie sonstwas, ja es war anfangs sehr inkompatibel.

Aber wenn man einen schnellen PC hatte, ließ es sich ertragen. Ich hab es allerdings selber auf dem Laptop von meinem Vater wieder durch XP ersetzt, da es einfach grottig lahm war (1,2Ghz DC mit 1GB RAM, kann man nix anderes erwarten) und die Statik Software von meinem Vater nicht lief, neu kaufen kam auch nicht in Frage (10.000€ hat man nicht mal eben nebenbei übrig.)

Allerdings muss man auch beachten, dass 7 dieselben Kompatibilitätsprobleme gehabt hätte wie Vista wäre Vista nicht gewesen. Der Kernel ist von Vista zu 7 nicht verändert worden, also mussten viele Hersteller keine neuen Treiber entwickeln, damit es lief. Wäre 7 das erste BS mit dem neuen Kernel gewesen hätte es sicher nicht so gut ausgesehen.

Und zu dem Thema 8 Jahre alt: Ich bin der einzige in unserer Familie, der bisher 7 nutzt, alle anderen nutzen noch XP. In 8 Jahren XP hatten wir auf 5 Rechnern (jetzt nur noch 4 weil ich 7 habe) nicht einen Virus. Gescheites AV Programm und nicht jeden Schrott anklicken und das BS muss nicht alles selbst abwehren können.
Ich würde selber auch noch XP nutzen, wenn es DX10 für XP gäbe, nicht nur so halb gecracked sondern richtig. Ich habe bei 7 z.B. immer noch nicht raus, wie ich Ordner im Netzwerk für die XP Rechner freigebe (auf den anderen Rechnern kommt dann immer was von wegen anmelden, nur weiß ich nicht womit) und diese ganze Heimnetzgruppen Sch**** geht mir auf die Nerven. Früher bei XP gab man einen Gruppennamen ein und legte beim Ordner im Netzwerk freigeben fest und gut wars, bei 7 muss man immer Lese und Schreibberechtigungen verteilen, ein Passwort für die Gruppe festlegen etc. pp.

Alles in allem bietet 7 zwar eine schönere Oberfläche und mehr Komfort und Hilfen, aber dafür ist dem erfahrenen User nicht mehr die absolute Kontrolle übers BS gegeben.
 

euMelBeumel

Volt-Modder(in)
Ich hatte Vista seit dem Release auf meinem frisch zusammen gebasteltem Rechner, XP musste weichen weil es einfach nicht mehr zeitgemäß war und ich außerdem auch meinen PC uneingeschränkt nutzen wollte (QuadCore, 8GB RAM). Ich hatte während der Betriebszeit nicht ein Problem mit Inkompatibilität oder Bluescreens, jedes Programm dass ich aktuell nutze lief auch unter Vista ohne Probleme. Was manche mit der Performance haben weiß ich nicht, mein Vista bootete selbst im "zugemüllten" Zustand mindestens doppelt schneller als XP.

Aussagen wie "Inkompatibel" oder "erst wirklich nutzbar" ab Service Pack 1 kann ich bis heute nicht hören, ich kenne keinen mit Hardware jünger als 4 Jahre, der Probleme mit Vista hatte und auch vor dem SP1 war es durchaus nutzbar. Was den Speicherverbrauch angeht weiß ich auch nicht wirklich was ich dazu sagen soll, Windows 7 verbraucht nach dem Start mit denselben Applikationen bei mir genauso viel RAM wie Vista. Im Nachhinein kann man froh über Vista sein, denn so wird Leuten ein super neues und fehlerfreies OS verkauft (Win7), da das letzte ja so ineffizient und schlecht war, dass man lieber mit dem veralteten Vorgänger (XP) weiter arbeiten sollte. :schief:

Hätte ich Win7 nicht kostenlos bekommen würde ich jetzt noch auf Vista setzen, und naja bis auf ein paar optische und ergonomische Schmankerl und ein wenig Performanceschub hätte man auch keinen Unterschied gespürt, Win7 ist nunmal Vista 2.0 .
 

Pffzzhh!

PC-Selbstbauer(in)
Ich hatte Vista seit dem Release auf meinem frisch zusammen gebasteltem Rechner, XP musste weichen weil es einfach nicht mehr zeitgemäß war und ich außerdem auch meinen PC uneingeschränkt nutzen wollte (QuadCore, 8GB RAM). Ich hatte während der Betriebszeit nicht ein Problem mit Inkompatibilität oder Bluescreens, jedes Programm dass ich aktuell nutze lief auch unter Vista ohne Probleme. Was manche mit der Performance haben weiß ich nicht, mein Vista bootete selbst im "zugemüllten" Zustand mindestens doppelt schneller als XP.

Aussagen wie "Inkompatibel" oder "erst wirklich nutzbar" ab Service Pack 1 kann ich bis heute nicht hören, ich kenne keinen mit Hardware jünger als 4 Jahre, der Probleme mit Vista hatte und auch vor dem SP1 war es durchaus nutzbar. Was den Speicherverbrauch angeht weiß ich auch nicht wirklich was ich dazu sagen soll, Windows 7 verbraucht nach dem Start mit denselben Applikationen bei mir genauso viel RAM wie Vista. Im Nachhinein kann man froh über Vista sein, denn so wird Leuten ein super neues und fehlerfreies OS verkauft (Win7), da das letzte ja so ineffizient und schlecht war, dass man lieber mit dem veralteten Vorgänger (XP) weiter arbeiten sollte. :schief:

Hätte ich Win7 nicht kostenlos bekommen würde ich jetzt noch auf Vista setzen, und naja bis auf ein paar optische und ergonomische Schmankerl und ein wenig Performanceschub hätte man auch keinen Unterschied gespürt, Win7 ist nunmal Vista 2.0 .

x2!!!
 

Havenger

Gesperrt
hab damals sogar noch treiber für meinen lexmark z601 bekommen ... aber so schlecht war die werbung net da is die jetzt nicht so besonders ...
 

Low

BIOS-Overclocker(in)
Habe Win Vista von Anfang an gehabt. Bis ich nun auf Win7 gewechselt habe.

Fande Vista gut. Mehr aber auch nicht. Leider funktionierte nicht alles auf Vista. XP hatte am Anfang auch riesen Probleme :ugly:
 

Havenger

Gesperrt
xp hatte sogar noch größere probleme ... das war ja schon die sache mit dem neuen dateisystem ... dann die treiber usw. ...

aber um mal einen kleinen vergleich zu ziehen : nach der install wurde man bei vista wenigstens nicht mit so einem kitsch hintergrund wie bei 7 begrüßt ... das win 7 logo is einfach mal richtig propaganda ...
 

Voodoo_Freak

Freizeitschrauber(in)
Och hier beobachtet man wieder das gleiche:
Dieses primitive Vista gebashe. Genauso was damals bei der Einführung von XP. Da hieß es dann immer: "Mein Win 98se läuft viel schneller bla bla". "Ich brauche gar kein XP, weil damit läuft mein PC so langsam." Leute wie Rollora haben das scheinbar schon vergessen. XP als SICHER zu bezeichnen halte ich für ziemlich gewagt. Und: In großen Firmen wird mit Nichten mit XP an Office PCs gearbeitet, sondern vielmehr mit Win2000 (häufig übrigens auch hier mit zuwenig Ram, sodass selbst dieser Uraltschinken beschissen läuft).
Wenn du mit deinem PC bloß schreiben willst mein lieber Rollora, nimm ne Schreibmaschine.:schief:

Win 7 ist nichts weiter als ein verbessertes Windows Vista, in Teilen ist es sogar schlechter geworden (Stichwort Startmenü). Das man dieses OS, im Gegensatz zu Vista damals, jetzt besser nutzen kann, liegt auch daran, dass in den letzten zwei Jahren die PCs sich auch weiter entwickelt haben und auch der letzte Hinterweltler mitlerweile einen Dual Core hat.

Ich für meinen Teil bin mit Vista 64 zufrieden, es ist noch NIE abgestürzt und die Performace ist auch völlig ok.
 

Havenger

Gesperrt
hatte zu vista zeiten auch nie nen absturz und wenn dann auch nur urch zu hohes speicher oc mal ... aber bei win 7 fliege ich häufig mal auf den desktop zurück ... hingegen unterm server 08 r2 net ...
 

Genghis99

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich bleibe bei Vista64 - mehr brauch ich nicht zu sagen.

Windows7 ist allenfalls ein "besservista". Für mich kein Wechselgrund.
 

craiziks

PC-Selbstbauer(in)
vista hatte auch nur so einen schweren start weil es was komplett anderes war als die ganzen vorgänger. (was der bauer nicht kennt, frisst er nicht)
als dann win7 kam hatten die meisten sich an die benutzeröberfläche gewöhnt.

ich empfinde vista immernoch als das potenteste OS ds es gibt. Ich hatte nie probleme mit vista, seit dem launch hatte ich nie probleme damit. win7 ist einfach nur kastriert. das störendste was ich an win7 finde, ist das, dass man seine ordner nicht frei anordnen darf.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Och hier beobachtet man wieder das gleiche:
Dieses primitive Vista gebashe. Genauso was damals bei der Einführung von XP. Da hieß es dann immer: "Mein Win 98se läuft viel schneller bla bla". "Ich brauche gar kein XP, weil damit läuft mein PC so langsam." Leute wie Rollora haben das scheinbar schon vergessen. XP als SICHER zu bezeichnen halte ich für ziemlich gewagt. Und: In großen Firmen wird mit Nichten mit XP an Office PCs gearbeitet, sondern vielmehr mit Win2000 (häufig übrigens auch hier mit zuwenig Ram, sodass selbst dieser Uraltschinken beschissen läuft).
Wenn du mit deinem PC bloß schreiben willst mein lieber Rollora, nimm ne Schreibmaschine.:schief:

Win 7 ist nichts weiter als ein verbessertes Windows Vista, in Teilen ist es sogar schlechter geworden (Stichwort Startmenü). Das man dieses OS, im Gegensatz zu Vista damals, jetzt besser nutzen kann, liegt auch daran, dass in den letzten zwei Jahren die PCs sich auch weiter entwickelt haben und auch der letzte Hinterweltler mitlerweile einen Dual Core hat.

Ich für meinen Teil bin mit Vista 64 zufrieden, es ist noch NIE abgestürzt und die Performace ist auch völlig ok.
Starte lieber mal deine Voodoo unter Vista, Voodoofreak :lol:

Ja, sorry ich arbeite nunmal in einem Unternehmen, wo Sicherheit wichtig ist, WINDOWS im Generellen wird hier nicht für Router&Co benutzt.
Vista besser als XP, das ist doch das wie du es darstellen willst oder? Für Spiele vielleicht. Nein ich nutze Win nicht nur als Schreibmaschine, im Gegensatz zu dir, weiß ich leider sehr viele wirklich tolle dinge mit Hardware anzufangen, brauche jedoch die software die diese Hardware auch ansteuert (auch Abseits von MS Software).
Aber was rede ich. Einer der sein leben lang nur den PC hochgefahren hat und dies und jenes Spiel gestartet hat, ist nicht qualifiziert genug darüber zu urteilen ob ein Betriebssystem jetzt wirklich gut oder schlecht ist. Das kann mir erst einer sagen, der System Designer/Integrator ist oder ähnliches gemacht hat oder sich mit anderen tausenden Kunden bemüht hat deren Probleme gelöst zu bekommen und nicht allein bei Mama im Keller sitzt und glaubt weil er keine Probleme hat, gibts auch allgemein keine
Ich bleibe bei Vista64 - mehr brauch ich nicht zu sagen.

Windows7 ist allenfalls ein "besservista". Für mich kein Wechselgrund.

Vista war auch nur ein BesserXP ;=) nur brachte es einige verschlechterungen mit :(
 

mad1977

PC-Selbstbauer(in)
hi @ll
ich habe Vista 64 und Win 7 64 im regal zu stehen, und finde Win7 das deutliche ausgereifte System von beiden, stabiler, wenigiger Resourcen fressend, etc. Vista war nur ne Beta von Win7
 

ddragon

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich hatte Vista Ultimate 64 bit.
Ich hatte nur ganz am anfang probleme damit. Danach hab ich keine einzige neuinstallation gebraucht oder sonst was! Ich war zufrieden damit :)
 

Vision-Modding

PC-Selbstbauer(in)
Ich hatte Vista Ultimate 64 bit.
Ich hatte nur ganz am anfang probleme damit. Danach hab ich keine einzige neuinstallation gebraucht oder sonst was! Ich war zufrieden damit :)
Sign! Ich war mit allen M$ Betriebsystemen zufrieden, Sogar mit ME:ugly:*steinigt Ihn*, die Sachen entwickeln sich nunmal weiter und sind meiner Meinung auch auf einem Guten Weg.
Auch das Office macht Fortschritte wenn sich einer der "basher" mal 2-3 Stunden mit Office 2007/10 beschäftigt wird er sein "Karteikarten/Reiter denken" nicht mehr wieder haben wollen !
Um mal wieder den Apfel anzubeissen, Apple sagt alle Paar Jahre"So hier neues Betriebsys keine Kompromisse was Kompatibilität angeht, kauft euch alles neu"
*duckundweg*
 
Oben Unten