Windows auf Linux installieren

Amarillo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey Leute,

meine Freundin hat nen neuen Laptop (den ich ausgesucht habe) und da ist mir leider entgangen, dass auf dem Laptop kein Windows installiert ist, sondern Linux :D

Ich dachte eigentlich, dass es kein Problem darstellt, Windows zu installieren scheint aber doch zu sein, da es eine Menge Probleme zwecks Treiber und überhaupt booten geben soll?!

Kann grad alles nur spekulativ schreiben, da ich den Lappy erst morgen zu Gesicht bekomme.

Also kann da schon jemand Hinweise geben?
 

MichFancy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was für ein Laptop (Model)? Eigentlich Bootest du Windows von CD löschst die Partionen und legst dann für Win wieder an und installierst. Was soll da nicht gehen. Ich hatte auch eins mit Linux bestellt da war die Treiber CD für Win mit dabei.:wow:
 

Bauer87

Software-Overclocker(in)
Auch wenn es insgesamt mehr Hardware mit Linuxunterstützung gibt als mit Windowsunterstützung: Fertig-PCs werden in der Regel so gebaut, dass Windows drauf läuft. Hab zwar schon einige Rechner gesehen, wo das nicht der Fall war, aber die waren manuell zusammengestellt. (So Sachen wie AMD- und Nvidia-Grafikkarte gemischt, also Geforce für CUDA und Radeon für Grafik gehen halt mit Linux ohne weiteres.) Aber gerade (x86-) Laptops werden eigentlich so designt, dass Windows drauf läuft.

Lange Rede kurzer Sinn: Mit 99,99%-iger Wahrscheinlichkeit kannst du ne Wndows-DVD reinstecken und das Linux überbügeln. (Windows wird die Festplatte vermutlich sogar für unformatiert halten, weil es die üblichen Linux-Dateisysteme nicht beherrscht.)
 
TE
TE
Amarillo

Amarillo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ok danke für die Antworten :D hatte auch geklappt mit dem normal von der CS booten, die hat ganz umsonst Terror gemacht :D Neu Formatierung war nötig, aber worth it würd ich sagen :D
 

Jimini

PCGH-Community-Veteran(in)
Da hab ich aber die umgekehrten Erfahrungen gemacht...vor allem herstellerseitig wird Windows immernoch favorisiert (im Home-Bereich).
Was den Consumer-Bereich angeht, so hast du sicherlich Recht. Insgesamt unterstützt Linux aber meines Wissens mehr Hardware - allein schon durch die unzähligen Architekturen kommt da eine Menge zusammen. Man muss daher Argumente wie "XYZ unterstützt mehr Hardware" immer im Kontext sehen. Ich informiere mich stets, ob ein gerät auch unter Linux arbeitet, und mittlerweile bieten einige Hersteller (HP, Brother...) exzellenten Support für Linux.

MfG Jimini

P.S.: bei diesem Thema muss ich immer schmunzelnd an den Treiber für irgendein Lego-Teil im Gentoo-Kernel denken ;)
 
Oben Unten