• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 11: Systemsteuerung bleibt weiter erhalten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 11: Systemsteuerung bleibt weiter erhalten

Auch unter Windows 11 wird die altehrwürdige Systemsteuerung nicht verschwinden. Microsoft zieht zwar einige Elemente in die Einstellungen um, aber eben nicht alles. Energieprofile etwa muss man im alten System einstellen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Windows 11: Systemsteuerung bleibt weiter erhalten
 

Acgira

Software-Overclocker(in)
Vielleicht kann TPM 2.0 verhindern, dass sich Hacker die Daten von Spielherstellern aneignen und diese dann erpressen. - Das wär indirekt auch für mich etwas Nützliches. - Angeblich soll es ja für mehr Sicherheit sorgen.
 

xActionx

Software-Overclocker(in)
Vielleicht kann TPM 2.0 verhindern, dass sich Hacker die Daten von Spielherstellern aneignen und diese dann erpressen. - Das wär indirekt auch für mich etwas Nützliches. - Angeblich soll es ja für mehr Sicherheit sorgen.

Wie soll das denn funktionieren? Da hat sich wohl jemand keine 2 Sekunden mit der Funktionalität des TPM beschäftigt.

Das TPM ist ein sicherer Krypto-Prozessor und Schlüsselspeicher, der einen Systemstart in bekannten Umgebungen sicherstellt. Es sorgt so de facto also für mehr Sicherheit und ist auch für dich nützlich, auch wenn du dir dessen evtl. gar nicht bewusst bist ;). Bei irgendwelcher Malware, die Daten im User-Space abgreift kann auch das TPM nicht helfen. Zumal das meist sowieso ein Layer-8 Problem ist.
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
Na das will ich doch auch hoffen!

Microsoft sollte die alte Systemsteuerung lieber weiterhin pflegen und alles dort hin verfrachten.
Wem die alte Systemsteuerung zu kompliziert ist, der sollte seinen Rechner doch eh lieber nicht selbst einrichten;)

Die neueren "moderneren" Alternativen könnte man dann wieder entfernen, das spart Speicherplatz und ist gut für die Umwelt!
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Microsoft sollte die alte Systemsteuerung lieber weiterhin pflegen und alles dort hin verfrachten.
Wem die alte Systemsteuerung zu kompliziert ist, der sollte seinen Rechner doch eh lieber nicht selbst einrichten;)

Die neueren "moderneren" Alternativen könnte man dann wieder entfernen, das spart Speicherplatz und ist gut für die Umwelt!
Full Ack!

So geht es.

Und die Touchsteuerung ist doch gescheitert.
 

RealistischerFisch

Komplett-PC-Käufer(in)
Na das will ich doch auch hoffen!

Microsoft sollte die alte Systemsteuerung lieber weiterhin pflegen und alles dort hin verfrachten.
Wem die alte Systemsteuerung zu kompliziert ist, der sollte seinen Rechner doch eh lieber nicht selbst einrichten;)

Die neueren "moderneren" Alternativen könnte man dann wieder entfernen, das spart Speicherplatz und ist gut für die Umwelt!
Mir ist es eigentlich egal ob neues oder altes Design, solange die Funktionalität erhalten bleibt.

Ich fände es aber langsam mal nett, wenn es in irgendeiner weiße mal wieder eine Einheitliche Oberfläche geben würde und nicht Funktion A hier, Funktion A.1 in einem anderen Menü und Funktion A.2 in einer verstecken Legacy Oberfläche zu finden ist :ugly:
 

geist4711

Software-Overclocker(in)
eine klar, nachvollziehbare, einheitlich nutzbare und strukturierte, alle funktionen umfassende systemsteuerung, ist alle dem 'einstellungs-gedöns' vor zu ziehen.

verstehe eh nicht wie man irgendwas in 'einstellungen' plötzlich hinein haben musste...
wenn der knopf einstellungen schlicht auf die systemsteuerung verweisen würde, und dort auch alles zu finden wäre, und nicht diverses sonstwo im system, wäre allen geholfen.
 

Ganjafield

Freizeitschrauber(in)
Ich kapier immer noch nicht warum man ein Windows 11 macht, solange man diese Baustelle nicht endlich abschließt. Wollen Sie damit wirklich noch bis Windows 12 warten? Statt alles besser zu machen kommt jetzt noch mehr Durcheinander. Das Eine geht da und das Andere dort einzustellen.
Die Einstellungen haben Sie verbockt bevor überhaupt Windows 11 erscheint. :-(
 

TollerHecht

Freizeitschrauber(in)
In Win 10 ist momentan alles doppelt gemoppelt, und die modernere variante hat weniger einstellmöglichkeiten.

Beispiel : Netzwerk/Maus/Sound etc.

Wozu brauche ich 2 verschiedene Einstellfenster, bei dem die neue version komplett unübersichtlich ist, und ich dann doch noch zur alten version zurück muss falls ich etwas bestimmtes einstellen will?

Das ist einfach nur zum kotzen. Entweder verfrachtet die Features der legacy einstellungen in das neue design oder modernisiert das alte design und lasst das neue weg.
 

Anhänge

  • 1.PNG
    1.PNG
    42,6 KB · Aufrufe: 47
  • 2.PNG
    2.PNG
    41 KB · Aufrufe: 47
  • 3.PNG
    3.PNG
    37,6 KB · Aufrufe: 43
  • 4.PNG
    4.PNG
    44,4 KB · Aufrufe: 38
  • 5.PNG
    5.PNG
    11,8 KB · Aufrufe: 39
  • 6.PNG
    6.PNG
    19,5 KB · Aufrufe: 46

Tekkla

Software-Overclocker(in)
Microsoft sollte die alte Systemsteuerung lieber weiterhin pflegen und alles dort hin verfrachten.
Wem die alte Systemsteuerung zu kompliziert ist, der sollte seinen Rechner doch eh lieber nicht selbst einrichten;)
Damit würde die Systemsteuerrung aber noch viel unübersichtlicher, als sie es heute schon (noch) ist. Im Endeffekt hätte man dann das Gleiche wie die heutigen Einstellungen, nur in Altbacken. Wo ist da also der Vorteil, außer dass man ein einem irgendwann kaum mehr wartbaren Legacy-UI festhält?
 

MTMnet

Software-Overclocker(in)
Der Witz ist...
Die alte Systemsteuerung ist umfangreicher und man findet ggf. schneller die jeweiligen unter Themen mit allen Einstellungen.
und wer alles finden möchte benutzt den GOD Mod.
Alle Aufgaben.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}.

Und der Horror ist die Benachrichtigungsleiste rechts unten mit dem "Schnellzugriff" und neuen Sound Einstellungen.
viel Spaß beim ersten mal.

Wird vielleicht noch alles gut... Es ist ja die erste Testversion.
Es braucht aber sicherlich noch einiges an Zeit und viele Änderungen bis das "besser" ist als bei Win 10.
 
Zuletzt bearbeitet:

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
Ja schon irgend wie "peinlich" für MS.

9 Jahre... 9 JAHRE! Und 4 Betriebssysteme! :stupid:

...und man hat es nicht geschafft für die Systemsteuerung einen adäquaten Ersatz
in Form des Einstellungsmenüs fertig zu bekommen...

Sicherlich kann man über die Zugänglichkeit von "Einstellungen" lange debattieren,
aber mal ernsthaft, letzten Endes reden wir weitestgehend von einem Redesign.

Wie sich Microsoft die Umsetzung der komplexeren Funktionen in der Systemsteuerung dann mit dem "neuen" Design vorstellt ist mir aber immer noch ein Rätsel...

Und wie mir am Ende ein Startmenü ohne die Möglichkeit Programme in Ordnern zu sortieren gefallen wird,
lasse ich dann mal gleich ganz offen... :schief:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten