Windows 10 und der CCleaner: Installer neuerdings unerwünscht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 10 und der CCleaner: Installer neuerdings unerwünscht

Wie aus einem neuen Blog-Eintrag von Microsoft Security Intelligence hervorgeht, stuft Windows 10 den beliebten CCleaner unter Umständen als potenziell unerwünschtes Programm ein. Diese Einstufung betrifft aber nicht das Aufräum-Tool selbst, sondern dessen Installer und die darin dargebotenen Programme.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Windows 10 und der CCleaner: Installer neuerdings unerwünscht
 

timOC

Kabelverknoter(in)
Versierte PC-Nutzer dürften eigentlich wissen, dass man hier und da einen Haken setzen sollte und die Installationsprozesse nicht einfach ungeprüft durchwinkt. Die Warnung gilt demnach vor allem weniger erfahrenen Anwendern.

Versierte Anwender installieren das erst gar nicht.

Ich bin froh drüber, dass es auf der Blacklist ist.

Hab ein paar alte Leute, deren Rechner ich manchmal "repariere" - also Athlon 64 X2 Ära mit entsprechend alten Festplatten und wenig Ram. Die haben das auch immer installiert und im Autostart, was die Kiste nur noch langsamer macht. Dann meistens noch Adobe Reader und die komplette Avira Suite mit im Autostart. Da kannste nach dem anschalten 20 Minuten warten, bis das Ding einigermaßen benutzbar ist. Die 3 Dinger hab ich immer deinstalliert und mit weniger hardwareanfordernden Alternativen ersetzt. 3 Monate später komme ich wieder, weil der Rechner "langsam " ist und die blöden Programme sind wieder drauf :wall:. Hoffentlich hat das jetzt ein Ende.
 

Markzzman

Software-Overclocker(in)
Hab ein paar alte Leute, deren Rechner ich manchmal "repariere" - also Athlon 64 X2 Ära mit entsprechend alten Festplatten und wenig Ram. Die haben das auch immer installiert und im Autostart

Kenn ich auch zu Genüge.

Aber CC Cleaner brauch auch einfach niemand.
Alles was man zum aufräumen brauch, liefert Windoof mit.
 

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Ich kenne auch ein paar Experten, wo man die Rechner kaum mehr nutzen kann. Sind eh schon nicht sehr schnell und dann zugemüllt mit allem möglichen Unsinn, der sich durch Zeug wie CCleaner gleich mit installiert hat. Und ich darf das dann immer richten. Letzte Mal war am Fernseher irgendwas total verstellt, was angeblich keiner gewesen sein will, aber nur möglich ist, wenn man sich vorher durch etliche Menüs geklickt hat. Dabei ist die Abbruch-Taste doch in der Regel die sichtbarste und naheliegendste von allen :ugly:
 

SilentHunter

Software-Overclocker(in)
Ich kenne auch ein paar Experten, wo man die Rechner kaum mehr nutzen kann. Sind eh schon nicht sehr schnell und dann zugemüllt mit allem möglichen Unsinn, der sich durch Zeug wie CCleaner gleich mit installiert hat. Und ich darf das dann immer richten. Letzte Mal war am Fernseher irgendwas total verstellt, was angeblich keiner gewesen sein will, aber nur möglich ist, wenn man sich vorher durch etliche Menüs geklickt hat. Dabei ist die Abbruch-Taste doch in der Regel die sichtbarste und naheliegendste von allen :ugly:
Eine Bekannte hat bei sich mal nach dem Motto sicher ist sicher am Ende waren es dann " 3 " unterschiedliche Virenscannersoftwares installiert. Das Ende vom Lied der PC brauchte ca. 1h zum hochfahren da die 3 sich untereinander bekriegt haben. Jeder Scanner dachte von den anderen beim hochfahren wohl fälschlicherweise Schadsoftware würde sich da beim booten versuchen breitzumachen. Auch das starten egal welcher Anwendung inkl. Taskmanager brauchte so ca. 45min. Echter Supergau dank Superdau :motz:
 

glatt_rasiert

Freizeitschrauber(in)
Mittlerweile säubere ich mein System über eine einfache Batch, also wozu noch ein Programm installieren. Als gäbe es nicht schon genug Bloatware.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Der CCleaner ist doch kein schlechtes Tool zum Festplatten löschen.
Apps die sich sonst nur per Powershell deinstallieren lassen, bekommt man damit auch bequem deinstalliert.
Das Programm gibts aber auch als portable Version, installieren muss man den schon lange nicht mehr.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Mittlerweile säubere ich mein System über eine einfache Batch, also wozu noch ein Programm installieren. Als gäbe es nicht schon genug Bloatware.

Jepp:daumen:, so mache ich das schon seit vielen Jahren und bei jeder Windowsanmeldung wird frisch automatisiert gesäubert. Alles was keine Miete zahlt fliegt runter und nicht nur Temps, Caches und Co.
Jedes unnötige Programm erzeugt nur noch mehr Müll.
...


Irgendwann kommt Microsoft auf die Idee Windows selbst als unerwünscht einzustufen...:ugly:
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Verstehe den Hate nicht. Nutze den CCleaner bis heute und bin zufrieden. Wenn man weiß was man tut, welche Haken besser nicht gesetzt und welche Funktionen nicht genutzt werden sollten, ist der CCleaner ein sehr brauchbares Tool.
 

Phandogra

Schraubenverwechsler(in)
Und welche Alternative sollte man verwenden, wenn CCleaner ach so böse und unnötig sein soll? Wie soll so ne Batch Datei aufgebaut sein? Ein Programm schlecht reden kann jeder, also bitte ich mal um Vorschläge für sinnvollere Wege mit gleichen Ergebnissen. Würde mich ehrlich interessieren, man lernt ja schliesslich nie aus :)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Seitdem ich Windows 10 nutze, benutze ich den CCleaner gar nicht mehr.
Nur noch zwischendurch die "Datenträgerbereinigung".
An die Registry gehe ich gar nicht bei.
 

Pappschachtel

Kabelverknoter(in)
Ich frag mich was ihr alle so zu säubern habt. Mein System hab ich vor fast 3 Jahren frisch aufgesezt und es läuft nach wie vor 1A, ohne jemals irgendwas zu säubern. Ich sitzte jeden Tag Stunden davor und installiere/deinstalliere auch mal was. Anhand des zur Verfügung stehenden Speicherplatzes sehe ich dass sich da auch nichts ändert, wozu soll das also gut sein? Erst recht bei der heutigen Hardware, die lacht sich doch kaputt.

Früher hab ich sowas auch gemacht und auch immer schön das neuste TuneUpUtilitys gezogen. Am Ende kamen die Probleme gerade wegen diesem Zeug.
Lasst den Müll Müll sein, lebt sich entspannter ;)
 

Lord-Braska

Kabelverknoter(in)
Und welche Alternative sollte man verwenden, wenn CCleaner ach so böse und unnötig sein soll? Wie soll so ne Batch Datei aufgebaut sein? Ein Programm schlecht reden kann jeder, also bitte ich mal um Vorschläge für sinnvollere Wege mit gleichen Ergebnissen. Würde mich ehrlich interessieren, man lernt ja schliesslich nie aus :)

Also ich nutze schon sehr lange den Wise Disk Cleaner Wise Disk Cleaner - Ein kostenloser Disk Reiniger und defragmentierer
Ich mag den CCleaner schon lange nicht mehr... weil er immer nach einer Neuinstallation im Hintergrund läuft ohne meine Erlaubnis.
WDC kann ich nur empfehlen. Man sollte sich aber ein wenig auskennen mit diesem Tool.
 

Cybnotic

Freizeitschrauber(in)
Naja CC macht aber einfacher sauberer als es mit den "Bordmitteln" geht..
Besonders wenn man Objekte Löschen will, die Windows nicht so einfach "gestattet" gehen mit dem CC Mühelos.
Warum wohl ;-)
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Die Frage ist doch eher warum Windows nicht möchte dass man diese Dateien löscht. Unter Umständen hat es ja einen guten Grund ;) .
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten