Win-10-Installation bleibt stehen auf Desktop, zuvor Probleme mit bestehender Win-10 Installation

Vesanius

Kabelverknoter(in)
Der Computer besteht aus folgenden Bauteilen:
  • ASUS H170M-Plus
  • Intel Core i5 6600 LGA 1151, 3.30 GHz, 4 -Core
  • Cryorig R1 Universal
  • HyperX Fury 2 x 4GB, DDR4-2133, DIMM 288 pin
  • Samsung 850 Pro
  • Fractal Define R5 Black Window
  • be quiet! PURE POWER 9 CM
  • TP-Link TL-WN823N
  • Lite-On iHAS124-04
Und lief grundsätzlich ohne Probleme bis auf selten auftretende Erkennungsprobleme mit dem Monitor (steinalt, womöglich unkorreliert zum Desktop), bis die CMOS Batterie leer war. Daraufhin musste man immer erst ins UEFI, damit man einen Neustart auf Windows 10 machen konnte. Zudem waren auch Datum und Zeit immer falsch, weswegen ich die CMOS Batterie ausgetauscht habe. Im Nachgang bootete zwar Windows, aber der Bildschirm blieb schwarz. Task-Manager o.Ä. konnte man nicht abrufen, lediglich das Fenster "Taste einrasten" durch vielfaches Drücken der Shift-Taste. Ein Wiederherstellungsversuch gebootet über USB Stick mit Windows 10 Image und HDD-Backup sowie mehrmalige Neuinstallationsversuche von Windows mittels USB Stick (1x USB3 und 1x UBS2) sind ebenfalls gescheitert. Bei den Neuinstallationen bleibt das "Fünf Punkte"-Rad nach dem ersten Neustart nach "Abschluss der Installation" stehen. Die Samsung 850 Pro habe ich bei jedem Installationsversuch neu partitioniert während der Installation.

Woran könnten diese Fehler liegen? Die CMOS-Batterie ist korrekt eingesetzt. Das BIOS ist aktualisiert auf den neuesten Stand. RAM sitzt in A2 und B2.
 

type_o

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo, hast DU mal Dein BIOS resettet, also CMOS-Clear?
Wie dasgeht, steht im Handbuch das MB. Danach Uhrzeit und Datum wieder einstellen.
 
TE
TE
Vesanius

Vesanius

Kabelverknoter(in)
Nein, habe nur die Batterie gewechselt. Danke für den Tipp! Melde mich nach erfolgtem Versuch nochmal. Frohen Sonntag
 
TE
TE
Vesanius

Vesanius

Kabelverknoter(in)
Hallo. Ich habe nun den Reset mit einer Schere über den Jumper/die zwei Pins gemacht. Im UEFI war dann ein krummes Datum drin, weswegen ich davon ausgehe, dass der Reset geklappt hat. Leider bleibt der Bootvorgang weiterhin an der selben Stelle stehen. Was könnte noch ein Fehler sein? Hat die SSD oder der RAM vielleicht keinen Bock mehr? Letzteres könnte ich ja mittels Memtest checken. Wie ginge das mit der SSD?
 
Oben Unten