• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wie Q9450 im Idle automatisch heruntertakten?

ov3rclock3d92

PC-Selbstbauer(in)
Hallo liebe Community ;)

Seit ca einem Monat werkelt ein Q9450@3400MHz@1,2V(CPU-Z) in meinem Rechner. Da ich im Moment auf dem Stromspartrip bin würde ich die CPU, wenn sie nicht belastet wird, gerne heruntertakten lassen. Mit meiner vorletzten CPU, einem Athlon X2 ging das mit dem Tool Crystal CPUID sehr gut. Das Problem ist, dass es dieses Tool nicht mit dem Q9450 funktioniert. Kennt ihr irgendwelche Alternativen oder andere Möglichkeiten?

Danke für eure Hilfe :ugly: ;)
Julian
 

rabit

BIOS-Overclocker(in)
Greift Intel Eist nicht bei dir?
Ich habe 3,6GHZ und im Idle ist mein Rechner bei 2,5GHZ.
Was für ein Board hast Du?
 
TE
ov3rclock3d92

ov3rclock3d92

PC-Selbstbauer(in)
Ich hab immer gedacht man solle Speedstep ausschalten beim Übertakten, weil man die Spannung dann manuell einstellt und die nicht mehr auf <AUTO> steht... :ugly:
Mein Board ist das Gigabyte P35-DS3 :ugly:
 

norse

BIOS-Overclocker(in)
die spannung kansnt du mit speedstep und so auch manuell einstellen ;)

wenn du benchen willst sollten stromspar mechanismen aus, damit der pc nicht einfach beim benchmark in den stromspar modus geht^^ das würde leistung kosten, aber für den normale alltag betrieb immer anlassn ;)
 
TE
ov3rclock3d92

ov3rclock3d92

PC-Selbstbauer(in)
...so direkt mal alle Stromsparmodi im Bios aktiviert, der Takt wird gesenkt - die Spannung aber nicht :ugly:

Kennt ihr vllt noch eine Software?
 

timbola

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Mit Software wirst du da nicht viel erreichen, sowas geht meines Wissens nach nicht.
Hast du, damit dein Quad die 3,4 GHz schaft, deine Spannungen im BIOS manuell angehoben?
Wenn ja, wird die Spannung vom BIOS nicht mehr runtergeregelt.

Also, entweder du lässt es so wie es im Moment ist, also die Spannung für die CPU bleibt auch beim automatischen Heruntertakten gleich oder du stellst den Takt deines Quad soweit runter, dass er mit der Standard-Vcore auskommt.
 
TE
ov3rclock3d92

ov3rclock3d92

PC-Selbstbauer(in)
Ich hab immer gedacht man solle Speedstep ausschalten beim Übertakten, weil man die Spannung dann manuell einstellt und die nicht mehr auf <AUTO> steht... :ugly:

Ich habe die manuell eingegeben, deshalb hatte ich ja mit EIST und C1E so meine Zweifel ;)

Reduziert sich bei einem guten NT der Vdroop? Ich hab im Moment ein LC-Power, welches aber in den nächsten Tagen durch ein BQ Straight Power E7 ersetzt wird...

Im Moment habe ich im Bios 1,275V Vcore eingestellt und unter Volllast bekomme ich eine reale Vcore von 1,2V :ugly:

Das heißt, wenn sich durch das neue NT der Vdroop reduziert könnte ich die Spannung wieder auf <AUTO>, also die standartmäßigen 1,235V setzen, oder nicht?
 

rabit

BIOS-Overclocker(in)
Nö, bei OC Spannungen immer Festlegen.
Kannst ja mal auf Auto stellen und schauen was der an Vcore hat.
Dann wirst Du sehen, dass Du manuell bei gleichem OC mit niedrigerer Spannung klar kommst.
Bei mir Bsp. Auto...CpuZ ausgelesen 1,34V
Komme aber mit manuell Primestabil mit 1,246V klar.
 

chiller93

Freizeitschrauber(in)
Es gibt auch noch das Programm Rightmark CPU Clock Utility, damit kannst du die VID manipulieren.
Ich benutze das Programm zum Beispiel zum undervolten, da mein Board nur Spannungen ab VID erhöhen kann (DFI T2RS Plus).
Mithilfe des Programms läuft mein Q9550 nun im Idle @ 3,2Ghz bei 1,07V und unter Last (ab 80% Auslastung) bei 3,78Ghz bei 1,22V ;)

lg Danny
 
TE
ov3rclock3d92

ov3rclock3d92

PC-Selbstbauer(in)
...das klingt genau richtig, EIST und C1E hast du dann im Bios deaktiviert, oder?

Welche Version benutzt du denn?
 

chiller93

Freizeitschrauber(in)
Japp, genau die beiden sind im Bios deaktiviert. Ich benutze Version 2.35.0 mit einer modifizierten 64-Bit Datei, da dass Programm sonst nicht auf 64Bit Versionen läuft. ;)

Wenn du möchtest kann ich dir die 64Bit Datei per PN zukommen lassen, insofern du ein x64 System besitzt ;)

lg Danny
 
TE
ov3rclock3d92

ov3rclock3d92

PC-Selbstbauer(in)
In RM Clock ändert der zwar die VID aber bei CPU-Z bleibt die Spannung gleich :( ...woran könnte das liegen?

@chiller93: Hast du die Vcore im Bios auf <AUTO> stehen? ...das würde einiges erklären ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

chiller93

Freizeitschrauber(in)
Nein, denn sonst würde er während des Bootvorgangs mit 3,8Ghz wohl 1,6V drauf knallen :ugly:

ich mach dir gleich sreenshots, wie du das Programm einstellen musst ;)

lg Danny

Tante Edhit sagt: Hier die versprochenen Screenis ;)

Und versuch in Zukunft Doppelposts zu vermeiden, werden hier von den Mods gar nicht gern gesehen!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
ov3rclock3d92

ov3rclock3d92

PC-Selbstbauer(in)
Zuersteinmal danke für die Mühen ;)

@Topic: Genau so ist das Prog bei mir eingestellt, und bei CPU-Z verändert sich die Vcore immernoch nicht :( Vllt macht mein Meinboard einfach nicht mit -.-
 

chiller93

Freizeitschrauber(in)
kein Ding ich helfe doch gerne ;)

Bist du dir ganz sicher, dass du nicht einen Haken vergessen hast? Und auch immer auf Apply gedrückt zwischendurch? Ich kann mir nicht vorstellen, dass dein Board das nicht zulässt, muss es ja, wenn der Prozessor so eine niedrige VID hat, stell dir vor du setzt nen Dualcore mit einer VID von 1,1V ein, dann muss das Board auch runterregeln, so funktioniert das Programme ja ;)

Wie ist es denn wenn du deine VCore im Bios auf AUTO stellst? funktioniert es dann? übernimmt das Programm die Mulits richtig?

Und ich kann mir schon vorstellen, dass es Prozessoren mit einer VID von 1,1V gibt.

lg Danny
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
ov3rclock3d92

ov3rclock3d92

PC-Selbstbauer(in)
Ja wenn ich die Vcore im Bios auf AUTO stelle, funktioniert das. Das Problem ist, die maximale Spannung ist dann 1,2375V, das heißt reale 1,168V und damit komme ich nicht so weit. Vllt ist ja beim neuen NT der Vdroop kleiner. Dann würde es vllt funktionieren... ich mein man kann auch irgendwie in der Registry mehr VIDs freischalten, ich probiers gleich aus... ich muss heute erst um 11.45h zur Schule :)

Lg Julian


€: So gerade direkt mal ausprobiert, und siehe da, im Programm werden viel mehr VIDs angezeigt, übernommen werden aber nur die, die vorher auch übernommen wurde. Das heißt, wenn ich 1,275V einstelle, werden auch nur 1,2375V eingestellt und es kommt das gleiche raus :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

chiller93

Freizeitschrauber(in)
Mhh dann weiß ich leider auch nicht weiter, also bei meinem Board muss ich die VID Plus die gewünschte Spannung in mV angeben, eigentlich sind dass dann bei mir +125mV, allerdings hat das Board nen Bug und wenn ich die funktion zur stabilisierung der VCore benutze, muss ich nur noch +12,5mV eingeben :D und das Prgramm funktioniert auch dann bei mir wunder bar und ich kann die Vcore so natürlich noch vieeeel weiter absenken. ;)

lg Danny

Aber wie funktioniert denn das mit dem VID- Hack?
 
TE
ov3rclock3d92

ov3rclock3d92

PC-Selbstbauer(in)
Noch mehr VIDs lassen sich mit folgendem Registryeintrag freischalten:

-> Start –> Ausführen -> regedit
-> HKEY_CURRENT_USER -> Software -> RightMark -> RMClock

Neuen DWORD-Wert erzeugen, umbennen in UnlockVid, Wert auf 1.

Danach noch neu starten und schon hat man mehr Spannungen zur Auswahl!

...bei mir bringt das aber wie gesagt nichts :ugly:

...vllt liegts daran, dass ich bei mir im Bios einen absoluten Wert einstellen muss, während du quasi einen additiven Wert eingibst, d.h. wenn man die VID absenkt, senkt sich die Summe logischerweise auch. Bei mir kann ich meine VID verändern wie ich will und es passiert nichts, da ich ja einen absoluten Wert eingegeben habe, der mit der VID nichts zu tun hat :ugly:
 

chiller93

Freizeitschrauber(in)
Ja das könnte der Grund sein, im Prinzip wird auf meine manipulietre VID ja immer nur noch ein kleiner Wert gegeben (+12,5mV), deswegen bin ich ja so froh, dass es den Bug im Bios gibt^^

lg Danny
 
Oben Unten