Wie funktioniert der eingebaute KVM-Switch bei den Gigabyte Monitoren?

raumich

Freizeitschrauber(in)
Hallo, der Betreff sagt eigentlich schon alles. Ich bin auf der Suche nach einem neuen Monitor und würde vorzugsweise nur eine Tastatur+Maus für meinen privaten PC und Dienst-Laptop nutzen. Aktuell liegen auf meinem Schreibtisch zwei Tastaturen/Mäuse. Ich möchte aber nicht zusätzlich zum Umschalten des Monitor-Signals einen externen KVM Switch nutzen, zumal diese auf 60hz limitiert scheinen und auch nur HDMI und nicht Displayport anbieten.

Jetzt bin ich über die Gigabyte Monitore gestolpert, habe mir die Anleitung angeschaut, werde aber nicht so ganz schlau, wie das Konzept funktioniert. Klar ist, das die PCs/Laptops per Displayport und HDMI anschlossen werden, genauso wie die Maus und die Tastatur.
Muß ich jetzt aber trotzdem zu jedem Gerät ein USB-Kabel legen? Und wie erkennt der Monitior, welches USB-Kabel an welches Endgerät geht. Überträgt dann ein USB-Kabel beide Signale (Maus und Tastatur). Und irgendwie hat der Monitor vier Anschlüsse. 2x USB-A (hier würde ich Maus und Tastatur anschliessen wollen) aber nur jeweils einen Typ-B und einen Typ-C Anschluss. Gibt es da irgendwelche Limitierungen bezüglich der Funktionalität?

Vielleicht hat ja jemand von Euch einen dieser Monitore und kann über Erfahrungen berichten und meine Fragen beantworten. Würde mich freuen.
 
TE
TE
raumich

raumich

Freizeitschrauber(in)
Danke erstmal für Deine Antwort.

Ahh.... manchmal (wirklich selten) lohnt es sich Youtube Kommentare zu lesen):
You need somehow to forward the mouse/keyboard to the two devices, one is connected via upsteam usb cable (the PC) and the other via USB-C (the laptop), the USB-C passes picture and mouse/keyboard signal, it also charges the laptop. The second device should be connected via USB-C, otherwise the KWM won't work.

Hört sich also wirklich so an, als würde ein DisplayPort Kabel + USB Kabel für den PC angeschlossen werden und der ArbeitsLaptop wäre lediglich über USB-C angeschlossen. Wobei ich bislang nicht wusste, das USB-C auch Bilddaten übertragen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten