• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Welche SSD/NVME ist die "Beste"?

Dellwin

Software-Overclocker(in)
Hallo,

ich möchte jetzt gerne während der BF Deals eine neue SSD kaufen.

Bisher habe ich eine SATA 256er,512er und 1TB SSD im System. Ersetzt soll die "alte" 256er SSD.

Da ich auch ein X570 Board habe,war die Überlegung da ggf. eine NVMe SSD zu kaufen.

Mit dem System wird vorrangig gespielt.

Zur Auswahl stehen:

Samsung 870 QVO 2TB

Sandisk Ultra 3D 2TB

Samsung 980 Pro 1TB

Samsung 970 Evo 1TB



Die Sandisk und Samsung kosten ungefähr gleich, welche ist hier besser?
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Von QVO lässt man die Finger, wenn das Ding nicht als reines Datengrab genutzt werden soll, dafür taugense, für mehr aber nicht.

Die SanDisk...kann man machen, muss man aber nicht, da würde ich eher zu Crucials MMX 500er Serie greifen.

Praktisch (weil klein und kabellos) und schneller, sind die beiden NVME-ler auf der Liste und da würde ich dann auch eher zur 980Pro raten, die is doch ein wenig besser.

Zumindest beim Installieren und patchen sind die i.d.R. den SATA SSDs überlegen.
Beim laden in Games ist der Vorsprung bestenfalls marginal, meist sindse in etwa gleichauf, ausser es kommen besondere Transfertechniken wie Direct Storage oder so zum Einsatz.
Ausserdem sind auch die Schreibleistungen höher, als bei der Sandisk, die ja trotz doppelter Kapazität nur 500TBW hergibt, währen die beiden Samsungs mit nur 1TB immerhin 600TBW abliefern.
 
TE
D

Dellwin

Software-Overclocker(in)
@FetterKasten Hast du auch ne Begründung wieso die 980 Pro? :)

@Cosmas Alles klar,Danke für deine fundierte Meinung. Wieso würdest du z.B. die Crucial MX500 den o.g. SSDs vorziehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Weil die MMXer ein klasse Gesamtprodukt sind, das meist auch ein klitzekleines bissel besser ist, als die meisten anderen und oft nur gegen Samsungs EVO knapp verliert (aber meist beim Preis gewinnt).
Immerhin ist Crucial ja eine Micron Tochter, da hat man wie bei Samsung, die Chips aus eigenem Hause.
Zuverlässig sindse i.d.R. auch sehr und finden sich entsprechend oft in den Empfehlungen.
SanDisk hat leider auch viel Müll produziert und wird oft verramscht, bin bei dem Verein daher persönlich etwas vorsichtiger und kenne auch niemanden der eine SSD von denen verbaut hat.

Die Zahlen von Mindfactory sprechen da auch ne deutliche Sprache, beide 1TB Modelle kosten da gerade 89Geld, die SanDisk wurde knapp 1200mal und die MMXer lächerliche 38tausend mal verkauft und nur etwa 150 aus verschiedensten Gründen retour geschickt.

Und die QVO hab ich ja gesagt, das sind reine Datengrabteile, fürs Gaming nur unwesentlich besser als HDDs (sogar teils schlechter, wenn ihnen der Cache ausgeht (mit dann gerade noch 160MB/s max write )) und als OS Laufwerke schonmal garnicht zu gebrauchen, da ist eben eine MMX500 oder so auch viel besser und haltbarer, denn QLC ist da ja noch nen Stück schlechter als der TLC aller anderen Modelle.
Die Dinger sind nicht umsonst so billig und gross erhältlich.

Die beiden anderen sind ja NVMEs und spielen inner anderen Liga und von denen ist, besonders gerade jetzt mit den Sonderangeboten, die 980Pro das beste Stück für den M.2 Slot.
 
TE
D

Dellwin

Software-Overclocker(in)
@Cosmas

Das die MX500 und die Samsung 970 Evo die besten Sata SSDs sind, hab ich auch mitbekommen. Das Problem hierbei allerdings die Preise der beiden SSDs.

Für den Preis der 1TB MX500/970 Evo gibt's mittlerweile auch gute 1TB NVME 3.0 SSDs (+/-10€).

Wieso sollte man, geschweige man hat M.2 Slots, dann überhaupt noch diese SATA SSDs holen?

Und wenn man "mehr" Speicher haben will, dann bleiben nicht viele SSDs mit gutem P/L übrig mit 2TB.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
@Cosmas

Das die MX500 und die Samsung 970 Evo die besten Sata SSDs sind, hab ich auch mitbekommen. Das Problem hierbei allerdings die Preise der beiden SSDs.

Für den Preis der 1TB MX500/970 Evo gibt's mittlerweile auch gute 1TB NVME 3.0 SSDs (+/-10€).

Wieso sollte man, geschweige man hat M.2 Slots, dann überhaupt noch diese SATA SSDs holen?
Es gibt in dem Fall keinen, ganz einfach. Die Samsung 980Pro, gehört mit den WD SN850, die auch grade im Angebot sind, zu den Top 4 oder 5 SSDs im PCGH Test.
 
TE
D

Dellwin

Software-Overclocker(in)
Es gibt in dem Fall keinen, ganz einfach. Die Samsung 980Pro, gehört mit den WD SN850, die auch grade im Angebot sind, zu den Top 4 oder 5 SSDs im PCGH Test.
Mein Vergleich bezog sich aber auf die PCIe 3.0 NVME SSDs.

Die 980 Pro oder SN850 kosten in der 1TB Variante dann schon auch deutlich mehr als ne 1TB MX500 oder 870 Evo von Samsung.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Eigentlich ist die wichtigste Frage : Wie DEFINIERST du "Beste".

Spitzentransferrate ?
Transferrate beim Kopieren größerer Dateien ?
Haltbarkeit ?
Preis/Leistung ?

Für den einen ist ein zuverläßiges Datengrab die beste, für den anderen muss sie bei Games extrem schnell laden können aber die Kopierleistung interessiert nicht (Da spielt der Cache des SSD ne Rolle, ersterer benötigt praktisch keinen aber letzterer LEBT vom Cache)..
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Mein Vergleich bezog sich aber auf die PCIe 3.0 NVME SSDs.

Die 980 Pro oder SN850 kosten in der 1TB Variante dann schon auch deutlich mehr als ne 1TB MX500 oder 870 Evo von Samsung.
Wenn es rein um die Ladezeit von Spielen geht, ist die Schnittstelle aktuell meist vernachlässigbar. Die Sata MX500 ist z.B. im PCGH Test einigen PCIe Modellen bei Ladezeiten von Spielen überlegen.
Erst mit Direct Storage werden sich höhere Transferraten wohl eher auszeichnen.
 
TE
D

Dellwin

Software-Overclocker(in)
Ich wollte eig ne 2TB SSD holen, da ist die SanDisk im Angebot für 129€.

Ne 2TB MX500 kostet 157€, die 870 Evo von Samsung noch mehr.

Bei 1TB wäre mein Favorit die Samsung 970 Evo Plus, die gibt's gerade für 90€.

Die MX500 1TB für knapp 80€. Denke mal hier würde sich der 10€ Aufpreis dann sicherlich lohnen.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Wenn es rein um die Ladezeit von Spielen geht, ist die Schnittstelle aktuell meist vernachlässigbar. Die Sata MX500 ist z.B. im PCGH Test einigen PCIe Modellen bei Ladezeiten von Spielen überlegen.
Erst mit Direct Storage werden sich höhere Transferraten wohl eher auszeichnen.
Das stimmt für "viele" Spiele, aber nicht für alle. WOW z.B. profitiert stark von einer schnelleren SSD, auf StarCitisen profitiert leider nicht mehr GANZ so stark wie früher aber immer noch sehr deutlich von einer schnelleren SSD.

Und @TE : Keine Sandisk ..... die kosten nicht umsonst so wenig ..... aleine hier im Forum gbt es schon genug Leute die mit den Billigheimern ihre Probleme haben, du willst bestimmt nicht dazu gehören. Die MX'er sind solide, die Samsungs (können) idr. noch besser vor allem in Haltbarkeit bzw. Zuverläßigkeit.
 
TE
D

Dellwin

Software-Overclocker(in)
Mensch ihr macht es mir nicht leicht. :D

Oder ich upgrade dann erstmal auf ne 1TB m.2.

Was würdet ihr empfehlen?

Die Samsung 980 gibt's für 80€, die 970 Evo Plus für 90€, eine Crucial Mx500 für 80€.

Nehme an die NVMes sind hier dem MX500 vorzuziehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Die 100 ist .... ALT ....

Ansonsten : KLICK MICH

Deine Entscheidung :-)
ICH würde die Evo-Plus nehmen wegen dem DRAM-Cache statt SLC-Cache -> etwas geringere Alterung wegen der Art des Cache (Eben ein RAM-Chip).
 
TE
D

Dellwin

Software-Overclocker(in)
Okay eine letzte Frage noch. Mein Mainboard X-570 E-Gaming hat ja 2 m.2 Slots.

Wenn ich jetzt die 970 Evo Plus kaufe, könnte ich später dennoch eine PCIe4.0 NVME installieren das es von den Lanes her passt?
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Würde noch die WD750 Black in den Raum werfen , die gab es Zeitweise auch schon für ca 100€
Okay eine letzte Frage noch. Mein Mainboard X-570 E-Gaming hat ja 2 m.2 Slots.

Wenn ich jetzt die 970 Evo Plus kaufe, könnte ich später dennoch eine PCIe4.0 NVME installieren das es von den Lanes her passt?
Einer hängt direkt an der CPU ( Meist der Obere ) der andere am Chipsatz und teilt sich damit die Bandbreite mit anderen am Chipsatz angeschlossenen Geräte.
Also Tipp von mir die Schnellere SSD oben die Langsamere unten (ausnehme die Langsamere ist für das OS gedacht, dann würde ich sie wahrscheinlich auch eher im Oberen slot sehen.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Man kann auch die WD Blue SN750 1TB nehmen. Die ist im PCGH Test bei den Spieleladezeiten an zweiter Stelle.
Im Endeffekt wird es keine spührbaren Unterschiede geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

Dellwin

Software-Overclocker(in)
@Nathenhale Die langsamere m.2 SSD die dann unten verbaut wird, unterscheidet sie sich dann überhaupt noch von einer "normalen" SATA SSD? Da sie ja sich die Bandbreite teilen muss dann.

@Birdy84 Wenn sie im Angebot ist,why not. Bin da auf keine Marke festgelegt. :D
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
@Nathenhale Die langsamere m.2 SSD die dann unten verbaut wird, unterscheidet sie sich dann überhaupt noch von einer "normalen" SATA SSD? Da sie ja sich die Bandbreite teilen muss dann.

@Birdy84 Wenn sie im Angebot ist,why not. Bin da auf keine Marke festgelegt. :D
Ja , wird Sie da die Bandbreite in den Meisten fällen ja da ist. Nur wenn du zeitgleich noch USB Festplatten angeschlossen hast ( Die auch gerade was Kopieren ) und dann noch andere am Chipsatz hängende verbrauche laufen , wird sie halt schlechter Performen als die direkt an der CPU angebundene.
Ich verwende auch zwei wd 850blacks in meinem System bis jetzt konnte ich keinen nennenswerten Unterschied zwischen der am CPU und der am PCH feststellen.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
@Nathenhale Die langsamere m.2 SSD die dann unten verbaut wird, unterscheidet sie sich dann überhaupt noch von einer "normalen" SATA SSD? Da sie ja sich die Bandbreite teilen muss dann.
Muss sie nicht, der X570 kommt mit satten 40 Lanes daher, selbst mit einer voll angebundenen GPU und 2 NVMEs macht das gerade 24 Lanes, 4 Lanes sind für die Kommunikation zwischen CPU und Chipsatz wenn ich nicht irre, macht 28.
SATA LAufwerke und der Ganze Rest kommen dann noch dazu und ein paar sind für USB und co reserviert, bis da was geteilt werden muss, musste erstmal noch ordentlich was dranstöpseln, selbst mit 3NVMEs sollteste da i.d.R. keine Probleme bekommen.

Ansonsten beiss halt in den sauren Appel und hol dir gleich nen 2TB Modell von der 970+ oder der 980Pro oder vergleichbarer guter NVMEs im Angebot, dann haste erstmal Ruhe und eigentlich wollteste ja 2TB. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

Dellwin

Software-Overclocker(in)
So, da ihr mich so gut beraten habt, wollte ich euch auch meine Entscheidung mitteilen.

Es gab weder die MX500 noch die 870 Evo mit 2TB für den Preis der Sandisk Ultra 3D (115€).
Zus. zur Info das es bei neueren MX500 auch wohl Glück sein soll was man bekommt.
Und über 100€ für "nur" 1TB fand ich auch zuviel, auch wenn es dann PCIE4.0 ist. ( abgesehen davon ob ich beim Spielen davon soviel merke?)

Zu allerletzt blieben viele 1TB Alternativen der o. g. SSDs, da war mein Favorit die 970 Evo Plus 1TB für 75€ gewesen.Zwar NVME, aber nur PCIE3.0

Letztendlich irgendwie keines so richtig befriedigend gewesen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten