• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

WD Festplatte "Current Pending Sector Count"

-FA-

Software-Overclocker(in)
Moin Leute,

ich habe an meinem älteren PC seid einigen Tagen ein Problem. Mir ist aufgefallen, dass eine meiner Festplatten nur sehr langsam reagiert und an einigen Stellen Dateien nicht mehr lesen kann. Versuche ich diese zu kopieren, friert sich der gesamte Windows-Explorer ein. Schlimmer noch, viele Dateien im einstelligen KB-Bereich werden gar nicht mehr angezeigt. Diese tauchen dann als Dateifetzen urplötzlich nach dem Kopiervorgang im anderen Laufwerk wieder auf.

Jetzt habe ich die vergangenen Tage mal Crystal-Disk Info drüber laufen lassen, da kam direkt ein Alarm mit "Vorsicht". Die Platte hat aktuell 2163 schwebende Sektoren, engl. "current pending sector count". Die Zahl hat sich anfangs erhöht, ist jetzt aber bei diesem Wert stehen geblieben. Jetzt ist die Frage, was sagt mir dieser Parameter genau? Ist hier nur das Dateisystem beschädigt, dass ggf. Dateien nicht mehr gelesen werden können oder bahnt isch da sogar ein Hardwaredefekt an?
 
C

colormix

Guest
schwebende Sektoren zeigt mir Crystal-Disk Info bei meinem Notebook auch an und es läuft sehr zuverlässig
ich glaube Crystal-Disk Info kann man nicht trauen ?

besorgt dir mal hdtune HD Tune - PC-WELT las da mal die gesamte HDD durch laufen ,
wenn keine Roten Felder angezeigt werden ist alles so weit ok
Chekdisk würde ich aber trotzdem mal machen also die beiden oberen pro Laufwerk .
 

Anhänge

  • Zwischenablage01.gif
    Zwischenablage01.gif
    38,2 KB · Aufrufe: 352
  • Zwischenablage01.gif
    Zwischenablage01.gif
    43,4 KB · Aufrufe: 335
Zuletzt bearbeitet:

fotoman

Volt-Modder(in)
Google wäre Dein Freund gewesen:
Was tun bei „aktuell schwebenden Sektoren“? | c't Magazin

Es ist genau das, was Du in exorbitant hoher Zahl ja schon erlebst: Sektoren, die nicht gelesen werden können.

Da Du schon Datenfehler hast, würde ich die Platte erst einmal komplett formatieren, und zwar ohne Schnellformatierung. Das kann halt je nach HDD-Größe viele Stunden dauern. Danach sollte Dir aber CDI das ausgeben, was Heise beschrieben hat.

Ob Du dann mit den ausgelagerten Sektoren (oder wie auch immer CDI den reallocated sector count übersetzen mag) leben möchtest oder die Platte bei der extrem hohen Anzahl an schwenden Sektoren überhaupt noch nutzen willst, musst Du selber entscheiden. Das mag auch von den SMART-Werten nach dem Formatieren abhängen. U.U. ist dann alles wieder ok und Du hast die Platte vorher nur falsch behandelt (Magnetfelder, viele Jahre ungenutzt im Schrank gelagert usw.)

Ich habe vor ein paar Wochen eine 3 TB Platte mit bedeutend weniger Fehlern entsorgt, obwohl sie nach diversen (rein spaßeshalber durchgeührten) Rettungsversuchen mit h2testw keine Datenfehler mehr hatte, in den SMART Werten aber einige ausgelagerte Sektoren hatte. Bei einer 8-16 TB Platte hätte ich wohl anders entschieden, je nach Anzahl der SMART-Meldungen.

Ja, ein Backlup must Du Dank der defekten Daten schon haben, falls jemand auf die Idee kommen sollte. Aber klar, Du kannst auch vorher noch versuchen, ein weiteres Backup anlegen, falls noch ein paar Daten lesbar sind.

schwebende Sektoren zeigt mir Crystal-Disk Info bei meinem Notebook auch an und es läuft sehr zuverlässig
ich glaube Crystal-Disk Info kann man nicht trauen ?
Du hast aber schon gelesen, dass -FA- bereits massenweise reale Datenfehler hat? Damit betreffen die 2163 bereits als nicht lesbar identifizierte Sektoren nicht nur derzeit ungenutzte Sektoren.
 
C

colormix

Guest
ja habe ich deswegen mal mit Chekdisk versuchen ,
lese/schreib Fehler habe ich z.b. keine ,
die Web Seite deinen Link kenne ich schon lange und konnte das nicht lösen .

Ob diese System Tools auch immer die Platte den Status Richtig auslesen ist was anders ?
Die schwebende Sektoren hatte ich von anfang an nach dem Neu kauf und die zahl ist immer gleich .
Ist übriges auch eine WD Älteres Modell von 2012.
Crystal-Disk direkt ein Alarm mit "Vorsicht" das hatte ich auch Unnötige Panik mache das war.
 
Zuletzt bearbeitet:

NBLamberg

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Da Du schon Datenfehler hast, würde ich die Platte erst einmal komplett formatieren, und zwar ohne Schnellformatierung. Das kann halt je nach HDD-Größe viele Stunden dauern.
Das was Du meinst ist eine LowLevel Formatierung und da war ich noch Kind als das angewendet wurde, damals wurden damit die nicht mehr benutzbaren Sektoren einfach totgelegt. Heute werden die Festplatten nur noch gelöscht bzw. mit nullen überschrieben und damit ändert sich Nichts an der Situation und das Problem wird weiterhin bestehen. Also spar Dir lieber die Unendlische Geschichte und kauf Dir eine Neue.

Wie wird eine Low-Level-Formatierung einer SATA- oder ATA/IDE-Festplatte durchgefuehrt? | Seagate Support Deutschland

1 Versuch hast Du noch! Wechsele mal die SATA Kabel aus, ich hatte das nämlich mal da durch.
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Daten sichern und Platte wechseln.
Datensicherung notfalls wegen der Lesefehler als Image mit ddrescue machen.

Kabelfehler werden unter CRC angezeigt. Sektoren sind immer ein internes Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

fotoman

Volt-Modder(in)
Heute werden die Festplatten nur noch gelöscht bzw. mit nullen überschrieben und damit ändert sich Nichts an der Situation und das Problem wird weiterhin bestehen. Also spar Dir lieber die Unendlische Geschichte und kauf Dir eine Neue.
Prickeld, Herr Hardwareentwickler. Nachdem ich selber (wohl im Gegnsatz zu Dir) keine Firmware für HDDs entwickele, weiss ich natürlich nicht, warum meine Platte nach dem Formatieren keine schwebenden Sektoren mehr hatte, sondern nur ein paar ausgelagerte. Scheint wohl daran zu liegen, dass die Firmware beim Überschreiben der Sektoren exakt nichts tut.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Bloß werden die defekten Sektoren nicht weniger und können dann jederzeit Bereiche mit Daten treffen, wie es jetzt schon beim TE der Fall ist.

@TE: Kannst du bitte mal einen aktuellen Screenshot von CDI hochladen?
 
C

colormix

Guest
LowLevel Formatierung dauert je nach Größe der HDD viele Stunden vielleicht auch einen ganzen Tag ? nur mal so nebenbei .
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Vorher müssen eh die Daten gesichert werden. Denn nach der LowLevel-Formatierung ist natürlich alles weg.
 
C

colormix

Guest
Mit Sichern sind ja viele überfordert ,
meinst Sektor für Sektor sichern dabei werden aber auch Fehler mit gesichert :wall:
Wie Alt seine HDD ist und wie die behandelt wurde kann aber auch abschätzen was sein könnte,
meine Älteste 1 TB ist eine Hitachi 11 Jahre Alt die steckt im Linux PC und läuft immer noch perfekt .

Was von viele heute ignoriert wird was wir in der Ausbildung gelernt haben was sich bis heute bei HDDs nicht geändert hat , im laufenden betrieb keine starken Erschütterungen aussetzten , egal ob das nun im PC verbaut ist oder als Ext. HDD daneben liegt, wer das nicht kann oder will sollte sich eine SSD zu legen da ist das egal .
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Fehler lassen sich wahrscheinlich nicht mit sichern. Die Stellen bleiben meistens unlesbar.
Es geht darum das zu retten, was noch lesbar ist.

Es sind auch schon Platten nach einem Monat ausgefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

colormix

Guest
Es sind auch schon Platten nach einem Monat ausgefallen.

Dann waren die schon vorher kaputt unsachgemäßer Transport.
Bei der Sektor für Sektor wird der Datenträger so kopiert wie er ist
mit Fehlern und z.b. auch der Kopierschutz ,
die Fehler kann man später wieder reparieren das ist ja nicht so schlimm .
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Was willst du denn kopieren, wenn sich nichts lesen lässt?

Viel Spaß beim reparieren von einzelnen Bytes:
Oder kannst du mir sagen, welches Byte da stand, wenn da jetzt beim Lesen
00
ausgeben wird.

Da hast du schon bei einem Byte 256 Möglichkeiten. Bei einem einzelnen Sektor mit 512 Byte sind es dann 512^256 (~ 10^690).

Wenn du den Inhalt von ganzen Sektoren richtig raten kannst, solltest du dich gleich mal bei Zitis bewerben.
 
TE
-FA-

-FA-

Software-Overclocker(in)
Vielen Dank für eure Antworten! Auf den Artikel wie oben genannt bin ich auch gestoßen, nur richtig schlau wurde ich daraus eben auch nicht. Also gesichert ist das ganze Gott sei dank schon auf einer externen NAS. Das habe ich schon vor längerem gemacht und gestern noch die neu hinzugekommene Daten auch noch rauskopiert. Bei der defekten Platte handelt es sich um ein internes Laufwerk. Anbei mal der Screenshot:
CrystalDisk.PNG
 
C

colormix

Guest
ich würde erst mal das einfachste versuchen Voll Formatieren LW : L
die anderen sicherheitshalber alles mit Scandisk,
das komplizierte kann man ja später machen wenn das einfache nichts gebraucht hat .
 
Zuletzt bearbeitet:

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
Man kann es ja mal versuchen. Bringen wird es wahrscheinlich nichts und vertrauen würde ich der Platte dann schon gleich nicht mehr.
Bei meiner Samsung war es das gleiche. Leistungseinbruch+ Schwebende Sektoren. Hat nichts gebracht. Die Zeit hätte ich mir gleich sparen können, denn am Schluss ist es eine neue geworden.
 
C

colormix

Guest
Man kann es ja mal versuchen. Schwebende Sektoren .

Schwebende Sektoren 2 habe ich bei einem meinem PC auch
deswegen verfalle ich nicht gleich in unnötiger Panik ,
das hat der seit anfang an und der läuft gut ,
das eine Windows Tool oder wenn ich bei Auslogics Disk Defrag auf HDD Status gehe zeigt mir Alles im Grünen Bereich an ,
das kann bei ihm auch ein Oberflächen Filesystem Fehler sein z.b. bei LW L, was man mit Voll Format oder Scann Disk wieder weg bekommt .

Auf meinem Notebook zeigt dieses ominöse Tool Crystal-Disk i/o Fehler 230 an, obwohl die HDD gesteckt ist und auch das NB Fehlerfrei läuft.
Was er sonst noch versuchen kann wenn das nicht hilft ,
das gesamte Festplatten Image mit Paragon HDD Manager löschen
und komplett Neu erstellen wieder Neu in mehrere LW aufteile
Formatieren mit aktiveren check digit to verify einschalten ,
wenn da keine Neuen Fehler kommen könnte alles in Ordnung sein ?
so würde ich erst mal vor gehen ..
No Level Formatieren oder weg schmeißen kann man immer noch machen wenn das alles nicht hilft .
 
Zuletzt bearbeitet:

Inzersdorfer

Software-Overclocker(in)
@colormix: ein Screenshot dieser ominösen Fehler ist unabdingbar.
Im Übrigen liest CDI nur die von der HDD gespeicherten SMART Werte aus.

Well its many a day I travelled,a hundred miles or more,
But I/O errors on a smart screenshot sure I never saw before...
 
TE
-FA-

-FA-

Software-Overclocker(in)
Also Geräusche sind eig keine wahrzunehmen, da sind meine anderen Festplatten lauter.
 
C

colormix

Guest
Die Geräusche damit ist gemeint ein oft auftretendes klackern z.b. beim Booten oder laden von Daten .

Immer noch nicht repariert ?
 
Oben Unten