Watercool und Noctua mit neuem Lüfter für Monsterradiator 3

BlubberLord

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Frage "wozu?" finde ich hier sehr berechtigt.
Ein MO-RA3 braucht doch keinen Orkanwind?! Bei der Fläche und den parallelen Finnen geht Luft sehr gut durch. Vielleicht noch abgeschrägt hinstellen, dass bei krassen Temperaturunterschieden die Konvektionsströmungen helfen...
Wieviel Abwärme ging bequem mit einem MO-RA3 ohne gepimpte Lüfter weg? 600 Watt? 700?
Hab vier sehr preisgünstige 20 cm-Lüfter draufgepappt, die mangels PWM-Steuerung mit nem Widerstand gedrosselt. Dass die Temperaturen trotzdem etwas steigen liegt daran, dass die Raumluft aufgeheizt wird – was ja dafür spricht, dass der Wärmetauscher gut funktioniert.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Sehe ich auch so und die Raumtemperatur macht auch viel aus.

Mein Mora steht neben einer Balkontür und es reicht bereits aus, dass ich diese oben kippe und schon kann ich sogar ohne laufende Lüfter sehen, wie sich die Temperatur nach unten hin bewegt. Ein Mora ist ehe nur für Leute, denen gut nicht gut genug ist und daher ist es ehe nur eine Sache, um perfekt, noch perfekter zu machen. Ich möchte aber kein Rechner haben, dessen Lüfter schneller als 600-700 U/min laufen müssen, denn sonst hätte ich mir diesen ganzen Aufwand auch sparen können. Ganz davon abgesehen, sind der Hardware ein paar Grad mehr oder weniger vollkommen egal und wer auf einen Mora umsteigt, der hat ehe schon einen sehr guten Ausgangspunkt.

Außer für Stresstests und Benchmarks, um ggf. die Wassertemperatur noch etwas weiter runter zu drücken, sehe ich darin auch kein Sinn und an diesem Punkt angelangt, macht die Wassertemperatur meist ehe nichts mehr aus, weil sich der Kern schneller aufheizt als überhaupt am Kühler abgeführt werden kann.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Oben Unten