• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Was sollte ich aufrüsten?

Raikoon

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Zusammen,

habe im Moment folgende Hardware Komponenten verbaut und frage mich ob ich für die Zukunft gut aufgestellt bin oder ob ich etwas upgraden sollte. Die Upgrades sollten sich schon lohnen und nicht nur 5% mehr Leistug bringen.

Prozessor: AMD Ryzen 5 2600 6x 3.40GHz So.AM4 BOX
Grafikkarte: 6GB Gigabyte GeForce RTX 2060 Windforce OC 6G Aktiv PCIe 3.0 x16 1xHDMI 2.0 / 3xDisplayPort (Retail)
RAM: 32GB (4x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16-18-18-38 Dual Kit
Mainboard: Asus Prime B450M-A AMD B450 So.AM4 Dual Channel DDR4 mATX Retail
Festplatte: WD_Black SN750 NvMe SSD 1000GB

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe :)
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
CPU könnte man upgraden auf einen ryzen 5 5600x .
Gpu Preise sind immer noch viel zu hoch und sonst passt ja alles noch
Oder man wartet auf Sockel AM5 und DDR5 ,wo man aber mehr tauschen muss
 

Finallin

Software-Overclocker(in)
und frage mich ob ich für die Zukunft gut aufgestellt bin

Das kannst Du dir nur selbst beantworten... Da wir dein Nutzungsverhalten/Ansprüche nicht kennen und Du auch nichts darüber schreibst.

Eigentlich ganz einfach:

Reicht die die aktuelle Leistung? - Lass das System wie es ist.
Reicht die aktuelle Leistung nicht? - Finde heraus was Dich limitiert und setz dort an.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

im Allgemeinen bietet sich der oben in diesem Unterforum angeheftete Fragebogen immer an: Fragebogen - PC zusammenstellen/aufrüsten.
Den kannst du auch noch mit Hilfe des "Bearbeiten-Knopfes" in deinen Startbeitrag einfügen.

Bei Punkt 3.) der Anmerkungen - passend zur Frage, findest du dort eine "Kurzanleitung" wie man seinen PC auf den Prüfstand stellen kann:
3. ) Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
- Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
- VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
- RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
- nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuern

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
- Stell deine Spiele so ein, wie sie mit der neuen Grafikkarte laufen sollen.
- Anschließend reduzierst du ausschließlich Auflösung, Kantenglättung (Antialiasing), Render-Skalierung, Texturen und Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion) auf den kleinsten Wert.

- Hast du dann genügend FPS und keine Ruckler --> die CPU kann bleiben!
- Hast du zu wenige FPS und Ruckler --> die CPU und ggf. der Unterbau muss erneuert werden!

Mit dieser Vorgehensweise findest du selbst raus was limitiert, dies hilft uns dich schnell und konkret zu beraten!
Bei deinem ASUS Prime B450M-A würde ich mit aktuellem BIOS, entsprechendem CPU-Kühler, und gut belüftetem Gehäuse, max. einen Ryzen 7 5800X in Betracht ziehen.
Da kommt es aber stark darauf an was du mit dem PC überhaupt machst, da bist du ja schon darauf hin gewiesen worden.

Gruß,

Lordac
 

Micha0208

Freizeitschrauber(in)
@Raikoon : Wenn Du schon so unspezifisch fragst und dass mit Blick auf die Zukunft...

-> Jetzt eher nichts aufrüsten. Denn 5600X und 5800X sind zur Zeit noch recht teuer. Also lieber abwarten und erst dann günstig kaufen, wenn die Leistung benötigt wird.
Wenn der z.B. 5600X nächstes Jahr noch mal 100€ günstiger ist (nicht unrealistisch) lohnt sich das ganze umso mehr.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Die Upgrades sollten sich schon lohnen und nicht nur 5% mehr Leistug bringen.
Wenn es dein Budget zulässt:

 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

hmm, bei einem vorhandenen und weiter nutzbaren AM4-Mainboard, würde ich kein neues kaufen.

Der Leistungsgewinn beim Arbeitsspeicher steht auch in keinem guten Verhältnis zum Aufpreis.
Die G.Skill Aegis würde ich zwar neu auch nicht kaufen, aber vorhandene 32GB mit passablen Geschwindigkeit und guter Latenz würde ich nicht tauschen.

Auch wenn es sich vermutlich um einen Spiele-PC handelt, fehlen sehr viele Informationen:
- CPU-Kühler
- Netzteil (Watt + Modell!)
- Gehäuse
- Monitor (Auflösung + Modell)
- Budget
- was limitiert/stört

Das sollte meiner Meinung nach alles im Vorfeld geklärt werden.

Da der PC ja noch läuft, würde ich bei einem nahezu komplett neuen Vorschlag, auf Tests der kommenden Intel-Plattform warten.

Gruß,

Lordac
 
Oben Unten