• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wann wieder in AMD investieren ?

Triple-Y

Freizeitschrauber(in)
ich möchte mir demnächst(Sommer ...) eine 4 Kern CPU gönnen und ich würde wenn möglich bei AMD bleiben.
da aber Intel so stark ist, meine Frage :

wann wird AMD wieder auf Augenhöhe von Intel sein? wann kann man mit Leistungsstarken CPU´s von AMD rechnen ??????
oder sollte man besser auf intel umrüsten?
 

DOTL

Software-Overclocker(in)
Ich glaube nicht, dass AMD wirklich abgeschlagen ist. Zwar bietet das Intel-Portfolio gegenwärtig die schnellsten Desktop-CPUs an, doch das alleine muss nicht unbedingt entscheidend sein. Besonders im relativ preisgünstigen Segment bis zu ca. 100% ist ein AMD-System äußerst lukrativ.

Gegen Ende Q3/ Anfang Q4 werden wieder neue CPUs gelauncht. Bis dahin wird die Würfel erneut geworfen. Ich würd mir daher an deiner Stelle gegenwärtig noch keine allzugroßen Gedanken machen, was du in einigen Monaten für Hardware kaufen kannst und möchtest. Warte ab, bis du dir die neuen Sachen kaufen möchtest und schau dich dann nochmal auf dem Markt um.

Ansonsten, wenn du immer auf das neuste und schnellste warten möchtest, so kannst du dir eigentlich bis zur Unendlichkeit Zeit lassen. Ständig werden neue Produkte angeboten, verschiedene Feinheiten und Änderungen durchgeführt und ebenso werden auch ständig die Marktpreise neu angepasst. Sinniger ist es daher, sich nach neuen Produkten umzuschauen, wenn man sie auch wirklich benötigt.
 

Hyperhorn

Inaktiver Privat-Account von PCGH_Stephan
Es kommt auch auf die Vorlieben bzw. den Einsatzzweck an.
Wenn man z.B. garantiert nicht übertakten will, ist AMD gar nicht so abgeschlagen, wie bisweilen suggeriert wird. Das Mißverhältnis entsteht eher dadurch, dass praktisch jeder 155 teure Q6600 auf das Niveau eines QX9770 (1100) übertaktet werden kann, was dementsprechend oft gemacht wird. Was den Strom"verbrauch" angeht ist z.B. auch der Speichercontroller bei Intel nicht in der CPU, was man bei AMD wieder auf der Mainboard-Seite sparen kann usw. :)
 

newzone

Schraubenverwechsler(in)
Selbst die naechste amd generation wird nicht ganz auf augenhoehe mit intels penryn sein.
Aber Amd wird wahrscheinlich wie immer ein gutes preis leistungs verhaeltnis haben.
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Ja, ich persönlich finde den X4 9850 eigentlich gut im Bezug auf den Q6600 => nur leider ist dieser im Moment noch teurer und mal schauen, welche Mainboards mit dem Teil umgehen können... Wenn du eh erst im Sommer (kalendarisch oder gefühlt?) aufrüsten willst, [glaskugelblick] ist der Preis der Phenoms gesunken, die Mainboards werden kompatibler und das P/L dürfte wieder stimmen[/glaskugelblick].

WEnn man (im Moment) nicht das letzte Quwentchen Leistung braucht, kann man immer AMD nehmen. Vor allem, da beim Zocken die Graka eh am wichtigsten ist ...
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
Zu 100% möchte ich mich da nicht anschliessen. Es kommt auf die gewünschte Leistung an. Aus dem Grund habe ich auch mein wirklich 1. Intel-System mir jetzt gebaut. Bei den Dualcores konnte AMD nicht mit.
 
TE
T

Triple-Y

Freizeitschrauber(in)
Im office und Multimedia Bereich reicht AMd natürlich aus. In meinem HTPC verrichtet ein sparsamer X2 BE-2300 seine Dienste, bin auch zufrieden.

aber ich war schon erschrocken als ich MOH Airborne durchspielte, dass meine CPU (x2 5200@2,9ghz) wirklich zu 100% ausgelastet wurde....

Zudem kommen auch die geringen Bench & Oc Eigenschaften und wenn einige User ihren E8200 @ 3,8Ghz laufen lassen dann komm ich langsam ins grübeln...:hmm:

Und der neuste Phenom X4 9850 steht Leistungstechnisch auf dem Niveau eines "alten" q6600.... hmm grübel :hmm:
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Zu 100% möchte ich mich da nicht anschliessen. Es kommt auf die gewünschte Leistung an. Aus dem Grund habe ich auch mein wirklich 1. Intel-System mir jetzt gebaut. Bei den Dualcores konnte AMD nicht mit.

Ok, ja. Wie gesagt, wenn ein 6000+ nicht mehr ausreicht.
Ich seh leider, wie mein 2,8 Ghz AMD meine HD etwas ausbremst, wegen der "geringen" Auflösung. Momentan reichts mir aber und je höher die Auflösung, desto weniger fällt die CPU ins Gewicht.

Ich würd mir aber eh keinen Dualcore mehr kaufen und ein Q6600 reicht eigentlich aus. Und da kann der Phenom recht gut mithalten, nich ganz, aber dennoch. Es is aber eh noch Zeit, um zu schauen was AMD noch rausbringt. Macht doch im Moment relativ wenig Sinn, nach einem Sys Ausschau zu halten, wenn man es erst später kaufen möchte.
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Jap, das stimmt. Ich beziehe mich mal auf einen kleinen Test von Chip. Dort ist ein Q6600 nur etwas langsamer als ein E8400, trotz dem großen Unterschied bei der Taktrate. WEnn man seinen Prozessor noch möglichst lange nutzen möchte, kann man sich mit einem jetzigen Quad sicher länger über Wasser halten, wenn man bedenkt, dass ein Quad teilweise billiger als ein Dualcore ist...
 

alkirk

PC-Selbstbauer(in)
Hallo. ein Tip für deine Entscheidung wäre ja schonmal ein Blick in die PC Games hardware ;)
Dort sind immer gute Übersichten zu finden, in welchen Bereich sich ein gewünschter CPU einordnet.
Des weiteren sind Preistabellen zu finden ;)
Das erste was mir immer ins Auge springt ist doch der Preis bei Intel. Es ist ja nicht allein nur mit dem CPU getan. Auch die Preise für Beards liegen über den von AMD.
Der "alte" Q6600 ist mit sicherheit keine schlechte Wahl doch auf dem gleichen Nivau liegen die AMD´s auch. Um mehr Leistung zu haben muß man auch bei Intel mehr Geld hinlegen...mal davon ab, das Intel auch nur wieder das übliche macht und hochtaktet und hochtaktet.
Erschreckend war für mich schon, das der größte Intel 1200 Euro kostet und ein TP Wert von 145 Watt hat...also gute Kühlung haben ;)
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Öhm, leider kostet der Q6700 genausviel wie der Phenom 9850... Wer schneller is, wissen wir leider. Der Q6600 kostet knapp unter 160 (bei hwv.de).

Eines der wenigen Mainboards, welches für den Phenom freigegeben ist, das GA-MA790X-DS4 kostet 85, für selbes Geld bekommst du ein gutes Intelboard, nur aber ohne Crossfire. => ohne Crossfire gleichteuer.

Also hilft nur eins: Abwarten bis man sich was neues kaufen kann/will und dann erst entscheiden, weil neu abgewägt.
 

push@max

Volt-Modder(in)
Ich überlege auch ernsthaft auf AMD umzusteigen, wenn es soweit ist ;). Hab vielversprechendes über die neuen 45nm Phenoms gelesen, die dann im 3/4 Quartal kommen sollen.

Zurzeit sollen erste Exemplare bereits mit 3,2GHz laufen und laut dem Artikel soll bis zum Veröffentlichungstermin noch eine Menge Optimierungsarbeit geleistet werden können...sooo schlecht sie sind ja zur Zeit nicht.

Hoffentlich gelingt ihnen damit ein guter Sprung, damit die Intel mal ein wenig Feuer machen!

Also wenn, dann investiere ich gegen Ende des Jahres in ein AMD/ATI System
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Hab ich hier liegen, aber noch nie installiert :ugly:
Solltest mal machen, ist eins der wenigen Spiele, die wirklich Multithreaded sind und im MP nur auf Quadcores wirklich brauchbar laufen

Beim Nachfolger ists noch schlimmer, die letzte Mission ist ohne Quadcore wirklich übel und nervig.
Ein olles Strategiespiel ist noch kein Trend. :-P
Es ist nicht nur ein 'olles Strategiespiel', es ist ein Strategiespiel, das auf Quadcores deutlich besser läuft!
Und ja, ich habs mal mitm Phenom ausprobiert, lief wirklich nicht allzu schlecht darauf, ganz im Gegensatz zum Athlon 64.

Auch kommen solangsam die ersten echten Multithreaded Games raus, die wirklich Multithreaded und nicht nur Dualthreaded sind.

Man kann solangsam also wirklich über Quadcores nachdenken und sie auch teilweise schon benutzen.
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
[...]
Zurzeit sollen erste Exemplare bereits mit 3,2GHz laufen und laut dem Artikel soll bis zum Veröffentlichungstermin noch eine Menge Optimierungsarbeit geleistet werden können...sooo schlecht sie sind ja zur Zeit nicht.
[...]

tja, der Phenom wurde auch mit 3 Ghz vor dem Verkaufsstart präsentiert und was ist drauß geworden? Maximal 2,3Ghz, jetz maximal 2,5 Ghz.

Ich persönlich erwarte sehr viel von dem 45nm Phenom, den wollte ich nämlich betreiben und schön testen, vor allem, wenn er - wie behauptet - vom Design her noch mal etwas verbessert worden ist. Auch erwarte ich mir, dass man endlich 3 Ghz Teile mit ner 125W TDP kaufen kann, oder in der Gegend + komplette Unterstützung auf allen Mainboards.
 

DOTL

Software-Overclocker(in)
Es ist nicht nur ein 'olles Strategiespiel', es ist ein Strategiespiel, das auf Quadcores deutlich besser läuft!

Das mit Sicherheit. Supreme Commander zeigt deutlich, dass es von Multithreading deutlich Profit ziehen kann.
Nur zählt dieses Spiel zu den absoluten Ausnahmen auf dem Markt. Ich kenne auf Anhieb kein Spiel, dass die CPU Performance und zugleich die Multithreading-Eigenschaft so perfekt beherrscht. Andererseits sind die generellen Anforderungen dieses Spiels auch sehr hoch, was vielleicht auch mit der einen oder anderen unsauberen Code-Zeile zu tun haben kann.

Im Workstation Bereich sieht es hingegen anders aus. In diesen Gebieten gibt es zahlreiche prof. Anwendungen, welche von Quad-Cores profitieren können. Allen voran C4D, Maya und Co.

Ich denke, bis Quad Cores auch auf dem Consumer-Markt wirklich Sinn und Anwendung finden vergehen noch ca. 12 weitere Monate. Und dann wiederum wird es in erster Linie für Spieler interessant werden.

Nachtrag:

Auch kommen solangsam die ersten echten Multithreaded Games raus, die wirklich Multithreaded und nicht nur Dualthreaded sind.
Wie gesagt, mir fällt auf Anhieb kein weiteres Spiel ein, welches von Multithreading wirklich profitieren kann. Nur, Entwickler werden durch die Vielfalt an Prozessoren maßgeblich genötigt ihre Software multithreaded zu gestalten. Gerade die Nische mit Triple-Core CPUs passt da wunderbar rein, die im Übrigen gar nicht so schlecht abschneiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

freakywilli3

Freizeitschrauber(in)
Hallo alle zusammen,

Ich würd auf alle fälle bei AMD/ATI bleiben war immer sehr zufrieden mit den sachen auch wen AMD zur zeit leichte Probleme hatt mitzuhalten setzen sie Trotzdem auf Qualität genauso wie ATI man vergleiche nur die Matschige 2d Nvidia mit den sehr guten 2d ATI bei 3d ist es zwar teils gleich aber wer wehnig zockt und mehr im netz surft oder andere dinge macht versteht mich.

Mein nächstes Sys besteht aus einem Phenom und evtl ner neueren Grafikkarte.

mfg freakywilli3
 

push@max

Volt-Modder(in)
Hallo alle zusammen,

Ich würd auf alle fälle bei AMD/ATI bleiben war immer sehr zufrieden mit den sachen

Ich bin mit der Kombination Intel/Nvidia auch sehr zufrienden, das System läuft bereits seid mehreren Jahren am Limit getaktet und es ist noch nichts über den Jordan gegangen.

Allerdings hat sich die Treibersituation bei Nvidia stark verschlechtert...jetzt bekommt man pro Jahr vielleicht max. 3 WHQL Treiber :nene:, da ist ATI deutlich besser!
 

der_schnitter

Freizeitschrauber(in)
Ihr habt Recht,dass ein Quadcore langfristig gesehen besser ist.Aber so oft wie die "Gamer" (die sich ja in diesem Forum aufhalten :)) die Prozessoren wechseln,ist man mit nem Dualcore besser dran.Die meisten werden nächstes Jahr eh ne neue CPU kaufen und da wird das vielleicht schon besser aussehen mit der Mehrkernunterstützung der Spiele.Aber momentan würde ich auf jeden Fall nen Dualcore-Prozessor kaufen.
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
Naja, ich zock zwar auch, aber ich kaufe normalerweise erst nach min 2 Jahren neue Hardware.
 

Aerron

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
ich möchte mir demnächst(Sommer ...) eine 4 Kern CPU gönnen und ich würde wenn möglich bei AMD bleiben.
da aber Intel so stark ist, meine Frage :

wann wird AMD wieder auf Augenhöhe von Intel sein? wann kann man mit Leistungsstarken CPU´s von AMD rechnen ??????
oder sollte man besser auf intel umrüsten?



ich denke das die K 10 Achitektur erst am anfang ist und das AMD aus der Marklage der Letzten zeit einfach nur handeln Muste ich würde mich wundern wenn Intel diese problem nicht Kennt siehe Pentum 4 erste Generation ! bei Intel selbst steht eine Neue Cpu im Arsenal die erstmal beweisen muß das sie frei von Kinderkrankheiten ist , dabei wird Amd wahrescheinlich wieder einen guten stand mit ihren Phenoms haben ,da sie bis dahin die groben schnitzer ausgemerzt haben !

ich persönlich setze grade auf den intel Sockel Lga 775 weil ich der meinug bin das sie nach der einführung des nehlem weiter im preis Fallen bis die Lagerbestände aufgebraucht sind und man so noch die möglichkeit hat einen Starke Cpu für lau zu bekommen !(wie bei aktien man kann sich auch irren wer weiß ob man nicht bis dahin für den halben preis ne bessere bekommt ) und wenn AMD wieder ein CPu Hat die mir Gefällt dann kauf ich sie !
ich kann machmal diesen hikhak von wegen wer nun besser ist AMD oder intel ? Ati(AMD) oder Nwidia nicht verstehen bis jetzt hatten alle ihre highligts auf dem Markt und man kauft das was man sich leisten kann und womit man seine erfahrungen gemacht hat
 
G

Gast3737

Guest
bis zum Sommer fließt wie schon erwähnt noch viel Wasser den Bach lang runter. Sagt man ja immer. Ich wollte mir vor ca. 1,5 Wochen noch ein AMD System zusammen stellen und bin dann nach Vergleich hin und her, Übertaktbarkeit, Abwägung hin und her und so weiter zum Intel-System gelangt.. zur Zeit ist es das Beste was ich für meinen PERSÖNLICHEN Anspruch brauche. ein anderer denkt da wieder anders..

das ich HD3870 kaufe ist dann wohl nahe liegend, für den Schleuderpreis von 110 kann ich sogar noch nen Accelero S1 drauf machen und bin billiger wie mit einer achsotollen OC Version der gleichen Karte..welche ja auch dann oc wird...und folden soll
 
Oben Unten