• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Waipu TV 4K Stick: Das gibt es beim Streaming-Stick für knapp 13 Euro monatlich

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Waipu TV 4K Stick: Das gibt es beim Streaming-Stick für knapp 13 Euro monatlich

Die deutsche IPTV-Firma Waipu TV will den boomenden Markt der Streaming-Sticks erobern und bietet dafür den TV 4K Stick im Abo für 13 Euro an.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Waipu TV 4K Stick: Das gibt es beim Streaming-Stick für knapp 13 Euro monatlich
 

bulli007

Freizeitschrauber(in)
Normal mag ich ja Werbung, gar nicht.
Da sie ja den PayTV Bereich ordentlich erweitert haben und mir das bisher entgangen ist, finde ich es doch gut :)
 

Knuddelsucht

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich nutze es schon länger. Damals für 10€/Monat, später wurde das auf 13 erhöht und die PayTV Sender freigeschaltet.
Gut ist, dass es auf dem Fire TV Stick und auch auf Samsung TV Geräten direkt funktioniert. So braucht man teilweise keine extra Hardware kaufen. Ebenfalls wetterunabhängig, somit der Vorteil gegenüber DVB-T2 und Sat. Der Preis für 13€/Monat inkl. HD geht vollkommen in Ordnung, da man es ja auch monatlich kündigen kann. Wenn man den TV Streaming Markt vergleicht, ist es für mich das beste Angebot. 2x TV, PC, Tablet und Smartphone. Auf allen 4 gleichzeitig schaut man selten.
Das Angebot mit Netflix werde ich mir mal anschauen. 13 € WaiPu + 13 € Netflix normal ist mehr als 19,50 €. Fairerweise muss ich dazu sagen, dass ich keine Kabelgebühren in den Nebenkosten habe und somit diese Option für mich preislich uninteressant ist (ca 15-20€/Monat ohne TV optionen, sondern nur das er freigeschaltet ist).
Ich nutze es schon länger. Damals für 10€/Monat, später wurde das auf 13 erhöht und die PayTV Sender freigeschaltet.
Gut ist, dass es auf dem Fire TV Stick und auch auf Samsung TV Geräten direkt funktioniert. So braucht man teilweise keine extra Hardware kaufen. Ebenfalls wetterunabhängig, somit der Vorteil gegenüber DVB-T2 und Sat. Der Preis für 13€/Monat inkl. HD geht vollkommen in Ordnung, da man es ja auch monatlich kündigen kann. Wenn man den TV Streaming Markt vergleicht, ist es für mich das beste Angebot. 2x TV, PC, Tablet und Smartphone. Auf allen 4 gleichzeitig schaut man selten.
Das Angebot mit Netflix werde ich mir mal anschauen. 13 € WaiPu + 13 € Netflix normal ist mehr als 19,50 €. Fairerweise muss ich dazu sagen, dass ich keine Kabelgebühren in den Nebenkosten habe und somit diese Option für mich preislich uninteressant ist (ca 15-20€/Monat ohne TV optionen, sondern nur das er freigeschaltet ist).
Der Preis ist falsch. 19,49€/Monat ist mit Netflix in SD, mit Netflix in HD kostet das Paket 24,49€/Monat
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Ich bin schon beim FireTV-4k auf die Produktbezeichnung reingefallen. Suggeriert der Name eine quasi komplette Darstellung in 4k, handelt es sich zumindest beim Amazon-Produkt um einen Stick der ALLES in 1080p darstellt. Lediglich beim abspielen bestimmter/geeigneter Streams (zb. Amazon UHD-Videos oder entsprechende Streams von Netflix[?]) wird einzig dieser in 4k dargestellt - sämtliche Apps (auch der Browser!!!) sowie auch die Bedienoberfläche werden nur in FullHD dargestellt. In meinem Fall wurden nicht mal 4k-Videos von Youtube in UHD abgespielt.

Verhält es sich beim Waipu-Stick genau so?
 

PCGH_Claus

Redaktion
Teammitglied
Ich bin schon beim FireTV-4k auf die Produktbezeichnung reingefallen. Suggeriert der Name eine quasi komplette Darstellung in 4k, handelt es sich zumindest beim Amazon-Produkt um einen Stick der ALLES in 1080p darstellt. Lediglich beim abspielen bestimmter/geeigneter Streams (zb. Amazon UHD-Videos oder entsprechende Streams von Netflix[?]) wird einzig dieser in 4k dargestellt - sämtliche Apps (auch der Browser!!!) sowie auch die Bedienoberfläche werden nur in FullHD dargestellt. In meinem Fall wurden nicht mal 4k-Videos von Youtube in UHD abgespielt.

Verhält es sich beim Waipu-Stick genau so?
Ja, das ist genau so.
In den Streaming-Sticks wird nur ein ARM-Chipsatz eingebaut, der - in aller Regel - schwächer ist, als das, was in aktuellen Highend-Smartphones verbaut wird.
Hintergrund ist der Preisdruck. Die meisten Streaming-Sticks müssen sich über Werbeeinblendungen finanzieren oder aber es gibt Schnellwahltasten für Netflix, Disney+ etc., die sich nicht umbelegen lassen. Für diese Positionierung auf der Fernbedienung bekommen die Hersteller von Streaming-Sticks ebenfalls Geld von Netflix & Co.
Nur so kann man für einen günstigen Preis Streaming-Sticks anbieten...
 

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)
Ich bin schon beim FireTV-4k auf die Produktbezeichnung reingefallen. Suggeriert der Name eine quasi komplette Darstellung in 4k, handelt es sich zumindest beim Amazon-Produkt um einen Stick der ALLES in 1080p darstellt. Lediglich beim abspielen bestimmter/geeigneter Streams (zb. Amazon UHD-Videos oder entsprechende Streams von Netflix[?]) wird einzig dieser in 4k dargestellt - sämtliche Apps (auch der Browser!!!) sowie auch die Bedienoberfläche werden nur in FullHD dargestellt. In meinem Fall wurden nicht mal 4k-Videos von Youtube in UHD abgespielt.

Verhält es sich beim Waipu-Stick genau so?
Ist doch logisch, wenn Film/Serie/Doku/Sport nicht in 4k verfügbar ist wird auch nicht in 4k gestreamt.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Ist doch logisch, wenn Film/Serie/Doku/Sport nicht in 4k verfügbar ist wird auch nicht in 4k gestreamt.
Ich habe von der Darstellung gesprochen, nicht vom Streaming. Und genau hier liegt das Problem. Es werden nur von sehr wenigen ausgesuchten Apps Video-Streams (und nur die!) in UHD angeboten bzw. in UHD angezeigt - die Oberfläche des OS, sämtliche anderen Apps usw. (also quasi 98% der verfügbaren Inhalte) werden nur in max. 1080p angezeigt. Bei mir wurden ja nicht mal UHD-YouTube-Videos in UHD abgespielt. Und da zb. auch der Browser nur in 1080p angezeigt wird, fallen auch alle Webseiten weg die Streams in höherer Qualität anbieten.

Und ich ging davon aus, dass das 4k bedeutet, das die Oberfläche/der Stick sämtliche Inhalte in UHD ausgibt. Ob der Stick jetzt einen 1080p-Film runter skaliert wenn das Bild in UHD ausgegeben wird, oder der TV das 1080p-Bild eines FullHD-Streams auf seine nativen 4k hochskaliert, dürfte jetzt keinen wirklichen Unterschied bzgl. Bildqualität machen.

Es gibt ja auch keine Grafikkarte die 4k ausgeben kann, dies aber nur tut wenn ein Spiel läuft - und ansonsten (Desktop, normale Programme) nur 1080p anzeigt.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Ich bin schon beim FireTV-4k auf die Produktbezeichnung reingefallen. Suggeriert der Name eine quasi komplette Darstellung in 4k, handelt es sich zumindest beim Amazon-Produkt um einen Stick der ALLES in 1080p darstellt. Lediglich beim abspielen bestimmter/geeigneter Streams (zb. Amazon UHD-Videos oder entsprechende Streams von Netflix[?]) wird einzig dieser in 4k dargestellt - sämtliche Apps (auch der Browser!!!) sowie auch die Bedienoberfläche werden nur in FullHD dargestellt. In meinem Fall wurden nicht mal 4k-Videos von Youtube in UHD abgespielt.

Verhält es sich beim Waipu-Stick genau so?

Der Fire TV 4K Stick kann nicht mal 4K übers Heimnetz streamen, weil die Antenne für die Bitrate zu schwach ist, alle meine Filme haben unter Kodi geruckelt, weil Nachladestandbilder kamen, um den Datencache nachzufüllen.
VLC war komplett ruckelig, als wenn die Hardware Probleme beim decodieren hatte oder so.
1080p Inhalte liefen.
Habs dann Amazon zurück an den Kopf geworfen.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Ich seh grad:
Der waipu.tv 4K Stick wird Kunden im Rahmen des Kombi-Angebots Perfect Plus mit waipu.tv 4K Stick während der Vertragslaufzeit zur Miete überlassen.
Schade, ich dachte den Stick kann man nach den 12 Monaten behalten. ^^
 
Oben Unten