• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Von Fortran und DDR-RAM (PCGH Retro 20. September)

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu Von Fortran und DDR-RAM (PCGH Retro 20. September) gefragt. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

Zurück zum Artikel: Von Fortran und DDR-RAM (PCGH Retro 20. September)
 

sCion

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich hatte eine ASrock K7VT2 mit VIA KT266 und lief bei mir ohne große Problem zusammen mit einem AthlonXP 2000+ :)
 

Kubiac

Software-Overclocker(in)
Hatte auch einige Via Boards. Die hatten wirklich viele Macken. Beim Erscheinen des Nforce 2 Boards war es für Via dann vorbei.
 

JBX

Freizeitschrauber(in)
Wieso ziehen alle eigentlich über VIA her? OK die Chipästze hatten teils Macken, aber zu Sockel 370 Zeiten war es eine gute Lösung: Intels 8XX-Reihe brauchte anfangs Rambus, der 440BX bot nur AGP 2x und nicht jede Karte machte bei 133MHz FSB den übertakteten AGP mit. VIA hingegen hatte den 133A: SD-RAM, AGP 4x, offizielle 133MHz FSB (RAM aber lahmer als 440BX)... Southbridge hatte zwar Bugs, ließ sich aber vermeiden...
Zu Athlon und besonders Athlon XP waren die aber die Wucht: KT266 knallte alles weg, KT400 und KT600 schon weniger, da kein Dual-Channel, aber der Nachteil war eher gering. Später gings dann halt bergab... und zwar steil... Wer aber VIA als unfähige Firma darstellt hat keine Ahnung :-D
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Wow... FORTRAN... hätte nicht gedacht dass das schon so extrem alt ist wenn ich mir überlege, dass bei mir auf der Arbeit einige seit Jahrezehnten laufende Subroutinen noch heute auf Fortran laufen :-D
 

Skysnake

Lötkolbengott/-göttin
ja, das ist schon lustig:D

Im HPC und auch bei uns an der uni läuft einiges in fortran. Gibt hAlt bis zur Vergasung optimierte Bibliotheken :devil:
 

wuselsurfer

Lötkolbengott/-göttin
Fortran hab ich auch noch auf der Uni gelernt.
Dann PL/1, VB, Assembler (Z80), ... .

Lang, lang ist es her.

Den VIA-Driss mußte man öfter mal mit Updates füttern, sonst hat er fürchterlich gebockt.
Das war fast so schlimm, wie die Cyrix-Seuche.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Der praktische Geschwindigkeitsvorteil des Speichers, der bei gleichem Takt die doppelte Datenrate erreicht, ist noch gering - doch bald schon wird er sich als neuer Standard durchsetzen.
Nicht zu vergessen, dass zu der gleichen Zeit DDR-Speicher auf Grakas (Geforce 256 vs. 256 DDR) schon einen gewaltigen Unterschied (was auch Raff immer gerne betont) gemacht hat. Wer damals das Potential verkannt hat, war also nicht sonderlich weitsichtig...
 
Oben Unten