• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Vista32Bit und 4GB Ram, braucht man da noch ne Auslagerungsdatei?

Ramrod

PC-Selbstbauer(in)
Hi,
ich hab 4GB RAM und Vista32Bit auf meinem NB am laufen.
Allerdings stellt sich mir jetzt die Frage ob ich dann überhaupt noch eine Auslagerungsdatei benötige.
Normal habe ich immer nochmal die gleiche Größe wie den RAM genommen. Aber da Vista32 ja nur 3,5GB ansprechen kann, stellt sich mir jetzt die Frage ob es dann noch Sinn macht eine Auslagerungsdatei anzulegen.

Gruß
Patrick
 

yello7676

Freizeitschrauber(in)
Wenn du die Auslagerungsdatei abschaltest hast du mehr Festplatten performance...ich persöhnlich habe sie abgeschalten, weil ich 8gb ram habe :) also bei 4gb und Vista32Bit kannst du das ruhig austellen dnke ich...Vista nutzt ~1gb und dann haste noch 3gb über und das reicht völlig :)

Mfg yello7676
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Manche Programme kommen nicht ohne Auslagerungsdatei klar, deswegen ist es besser du behältst zumindest noch eine kleine in der Hinterhand.
 

Bauer87

Software-Overclocker(in)
Wird die Auslagerungsdatei nicht für den Ruhezustand gebraucht? (Also für den, bei dem der Inhalt vom Ram auf die HDD geschrieben wird.)
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Nö, der Ruhezustand macht sich seine eigene Datei(hibernate.sys) welche immer genau so groß ist wie der verbaute Ram.
 

Bauer87

Software-Overclocker(in)
War das schon immer so, oder habe ich mich nur durch Linux davon entwöhnt, dass es bei Windows quasi zwei Auslagerungsspeicher gibt?

Aber dann sollte es tatsächlich möglich sein, den Auslagerungsspeicher zu entfernen. Der wird ja von Programmen nicht aktiv benutzt, sondern vom Betriebssystem zugewiesen, wenn es keinen echten Ram mehr gibt. Ist also dann nur langsamer Zusatz-Ram. (Oder ist das bei Windows auch entschieden anders?) Bei mir zumindest wird der Swap nur für den Ruhezustand verwendet.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
32bit exe ohne Spezial-Flag dürfen nur 2GB RAM ansprechen. Gehe sie darüber hinaus müssen sie an die Auslagerungsdatei, und zwar unabhängig davon ob eigentlich noch freier Ram da ist oder nicht.
Fehlt dann die Auslagerungsdatei stürzt das Programm einfach ab.

Aus diesem Grund kann es sich auch lohnen die Auslagerungsdatei auf ein Ram-Drive zu legen, obwohl sich das auf den ersten Blick total schizophren an hört(Ram Ersatz auf dem Ram...).

Was die hybernate-Datei an geht:
Da steht ja was ganz anderes drin als in der Auslagerungsdatei, also warum sollte man die beiden überhaupt zusammen fassen?
 

Bauer87

Software-Overclocker(in)
32bit exe ohne Spezial-Flag dürfen nur 2GB RAM ansprechen. Gehe sie darüber hinaus müssen sie an die Auslagerungsdatei, und zwar unabhängig davon ob eigentlich noch freier Ram da ist oder nicht.
Fehlt dann die Auslagerungsdatei stürzt das Programm einfach ab.
Klingt für mich sehr merkwürdig. Was sollte das für einen Sinn haben? Speicherverwaltung ist doch Sache des Betriebssystems, das Programm braucht doch gar nicht zu wissen, wie viel Platz nun wo her kommt. (Höchstens die Geschwindigkeit ist von Bedeutung.) Und 4GiB Arbeitsspeicher (egal wo her) sollten für kein 32Bit-Programm Probleme darstellen. Aber ich glaube dir das mal trotzdem. (Mit Kopfschütteln.)

Was die hybernate-Datei an geht:
Da steht ja was ganz anderes drin als in der Auslagerungsdatei, also warum sollte man die beiden überhaupt zusammen fassen?
Beide male ist es quasi "Raminhalt", das ist aber eh eher irrelevant. Und im laufenden Betrieb braucht man den Platz ja nicht für den Ruhezustand, er liegt also unbenutzt umher, könnte also ohne weiteres benutzt werden. Egal ob die Daten unterschiedlicher Natur sind, die Datei ist ja nur ein Container für Raminhalt.
 
Oben Unten