• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Verstärkerkühlung mit Temperatursensor für 4 120mm Lüfter

Marvulon

Schraubenverwechsler(in)
Hi alle zusammen,

ich habe mir einen neuen HiFi Verstärker gekauft, der von der Höhe geradeso in den Schrank passt. Das Problem dabei ist er hat oben kaum 3 mm Platz für die Wärmeabgabe. Nun mache ich mir Sorgen, dass bei längerem oder lauterem Betrieb der Verstärker auf Grund zu hoher Wärmebelastung zu Schaden kommt. Neben dem Verstärker sind jeweils 280mmx155mm Platz und der Verstärker selbst hat an beiden Seiten kleine Lüftungsschlitze.
Nun würde ich gerne links und rechts neben den Verstärker je 2 Lüfter platzieren: eine Seite pustet rein und die andere Seite raus. Damit die Luft auch durch den Verstäker zirkuliert habe ich vor beide Seiten aerotisch ;) per schaumstoff oder ähnlichem zu trennen. Die Lüfterpaare sollen dazu auf eine kleine Holzkonstruktion mit Staubfiltern montiert werden. Sie sollen dann angehen wenn der Verstärker eingeschaltet wird . Um das zu realisieren soll eine Master-Slave Steckdosenleiste eingesetzt werden.

Nun zu der Stelle an der ich nicht ganz weiterkomme:
ich benötige
1. eine Möglichkeit von der Steckdose zu einer Steuereinheit zu kommen
2.eine geschlossene Steuereinheit,
2.1. die alle 4 Lüfter gleichzeitig bedient um den Kabelsalat in Grenzen zu halten
2.2. die mittels Temperatursensor, der auf den Verstärker gelegt werden soll, selbständig die Lüfter steuert
2.3. die vorzugsweise die Lüfter per 4-pin speist

Danke schonmal für die Hilfe.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Um was für einen Verstärker handelt es sich denn? Bei Klasse-D Verstärkern ist die Abwärme quasi vernachlässigbar.
Viel Regelbedarf sehe ich auch nicht. Wenn überhaupt Belüftung nötig ist erreichen bereits konstante 300RPM deutlich mehr Kühlleistung als die Konvektion in einem offenen Aufbau vorher gebracht hätte.
 
TE
M

Marvulon

Schraubenverwechsler(in)
Denon AVR-X1600H DAB ,
Da er oben normalerweise - übertrieben gesagt - fast offen ist und die Schlitze an den Seiten recht klein sind, sehe ich da auf jeden Fall Bedarf an Lüftung.
Die Regelung soll sicherstellen, dass die lüfter nicht unnötig laut laufen wenn ich gerade eh nicht laut machen kann.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ich bleibe bei meiner Aussage: Das Ding heizt quasi gar nicht da es ein Digitalverstärker ist und wenn du unbedingt lüften willst reichen 300RPM Dauerniveau locker.
Um trotzdem zu deinem Plan was zu helfen:
230V->Lüftersteuerung = Molex Netzteil https://www.reichelt.de/de/de/navilock-4-pin-molex-netzteil-navilock-41410-p169041.html
Regelung: Entweder ne simple Steuerung wie
https://www.caseking.de/noctua-na-fc1-3-fach-pwm-lueftsteuerung-luls-272.html
Oder ne echte Regelung wie
Imo reicht ersteres locker.
 
Zuletzt bearbeitet:

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Hi alle zusammen,

ich habe mir einen neuen HiFi Verstärker gekauft, der von der Höhe geradeso in den Schrank passt. Das Problem dabei ist er hat oben kaum 3 mm Platz für die Wärmeabgabe. Nun mache ich mir Sorgen, dass bei längerem oder lauterem Betrieb der Verstärker auf Grund zu hoher Wärmebelastung zu Schaden kommt. Neben dem Verstärker sind jeweils 280mmx155mm Platz und der Verstärker selbst hat an beiden Seiten kleine Lüftungsschlitze.
Nun würde ich gerne links und rechts neben den Verstärker je 2 Lüfter platzieren: eine Seite pustet rein und die andere Seite raus. Damit die Luft auch durch den Verstäker zirkuliert habe ich vor beide Seiten aerotisch ;) per schaumstoff oder ähnlichem zu trennen. Die Lüfterpaare sollen dazu auf eine kleine Holzkonstruktion mit Staubfiltern montiert werden. Sie sollen dann angehen wenn der Verstärker eingeschaltet wird . Um das zu realisieren soll eine Master-Slave Steckdosenleiste eingesetzt werden.

Nun zu der Stelle an der ich nicht ganz weiterkomme:
ich benötige
1. eine Möglichkeit von der Steckdose zu einer Steuereinheit zu kommen
2.eine geschlossene Steuereinheit,
2.1. die alle 4 Lüfter gleichzeitig bedient um den Kabelsalat in Grenzen zu halten
2.2. die mittels Temperatursensor, der auf den Verstärker gelegt werden soll, selbständig die Lüfter steuert
2.3. die vorzugsweise die Lüfter per 4-pin speist

Danke schonmal für die Hilfe.
Mein Denon 4700H wird bei durchschnittlicher Nutzung (Eco-Anzeige auf auf halb) auch bei stundenlanger Nutzung mit 9 Lautsprechern Etwa 40-60°C warm also das Metal selbst, laut eigenen Wärmebild überprüfungen! Ich habe 3cm platz darüber

Bei meiner Beamer Huschbox habe ich 3 Lüfter an eine PC Lüftersteuerung Spannungsversorgung über ein externes 12V 2Ampere Netzteil. USB Stromquelle(wegen 5V und maximal 1A oder Trigger ausgang als reines Einschaltsignal waren nicht gut geeignet/ nicht einfach Umsetzbar.

Wenn du bei Ebay mal "Temperatursensoren" eingibst kommen zig Artikel (meist fernost^^) die eine Spannungsregelung in abhängigkeit der eigens gemessenen Temperatur machen.
Ansonsten was vom PC Markt ne "manuelle/Automatische" Lüftersteuerung mit Temperatur Sensoren und Display
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten