Verbesserungsvorschläge für CPU, Mainboard, GraKa und RAM (1300 Euro)

HackDaniels

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich möchte für etwa 1300 Euro CPU, Mainboard, Grafikkare und Arbeitsspeicher für einen PC kaufen um neue Spiele flüssig und mit hohen Grafikeinstellungen spielen zu können.

Dafür habe ich folgende Komponenten ausgesucht:

Intel Core i5-12600K (290 Euro)
MSI PRO Z690-A Mainboard ATX (DDR5) (220 Euro)
MSI Radeon RX 6600 XT MECH 2X 8GB OC V502-004R (520 Euro)
32 GB (2x16GB) KINGSTON FURYY Beast Black DDR5-4800 CL38 (260 Euro)

Spricht etwas gegen dieses Gesamtpaket bzw. habt ihr Verbesserungsvorschläge?

Danke für eure Hilfe!

Edit: Ich möchte mir die Möglichkeit für moderate Übertaktung von CPU und GraKa offen halten und das Mainboard soll sich für neuere Hardware eines Tages zum aufrüsten eignen.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Moin und Willkommen im Forum! :daumen:

Wir haben einen Fragebogen:

Es ist immer gut, den auszufüllen.
Denn wir wissen jetzt bspw. nicht welche Games du zockst und vor allem mit welchem Monitor und Auflösung?

Ansonsten kann man schon mal sagen: Kann man so kaufen.

Aber es fehlt ein CPU-Kühler? :confused:
(Falls vorhanden, wäre das beim Ausfüllen des Fragebogens auch ersichtlich geworden)

Und:
Du wärst mit einem DDR4 Board und flottem DDR4 RAM übrigens um einiges günstiger:


Das spart grob 150€ und ist quasi gleich schnell :ka:
Die 150€ wandern dann ins Kühler- und/oder GPU-Budget.
 
TE
TE
H

HackDaniels

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen! Vielen Dank für eure Antworten!

1. ) Wo hakt es:
Im Spiel Assetto Corsa Competizione ist bei schlechtesten Grafikdetails und 1080p Auflösung die CPU (Ryzen 3 1300X) zu 100% ausgelastet. Das Spiel läuft spürbar nicht flüssig. Außerdem kommt die Grafikkarte bei Wreckfest bei mittleren Grafikdetails an ihr Limit. Dies würde ich gerne auch mit besseren Grafikdetails spielen können. Der Prozessor kann gerne auch für andere Anwendungen leistungsstärker sein (z.B. tiefe Analyse in Schachprogrammen wie z.B. Stockfish).

Übertaktung der CPU ist mit meinem Mainboard nicht möglich. Bei einem Wechsel zum 12600K scheint mir meine GTX 1050 TI etwas zu schlecht zu sein. Intel 12. Generation und DDR5 Kompatibilität sollte eine gute Wahl sein, um in einigen Jahren das System eventuell weiter aufzurüsten zu können.


2.) PC-Hardware:
Aus meinem alten Rechner werde ich wohl nur das Netzteil (be quiet! STRAIGHT POWER 11 550W) und ein paar Festplatten übernehmen.

3.) Monitor:
1920x1080

4.) Anwendungszweck:
Assetto Corsa Competizione, Wreckfest, CK3, EU4, Stockfish, (selten mal Flight Simulator und 3D-Gedöns mit z.B. Blender)

5.) Budget:
1300 Euro +/- ein paar Hundert Euro (für GraKa, CPU, Mainboard und RAM)

6.) Kaufzeitpunkt:
Am besten gestern

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche:
Folgende Komponenten sind bisher meine Favoriten:
CPU: Intel Core i5-12600K (290 Euro)
Mainboard: MSI PRO Z690-A Mainboard ATX (DDR5) (220 Euro)
GraKa: MSI Radeon RX 6600 XT MECH 2X 8GB OC V502-004R (520 Euro)
RAM: 32 GB (2x16GB) KINGSTON FURYY Beast Black DDR5-4800 CL38 (260 Euro)

Außerdem:
Kühler: be quiet! DARK ROCK SLIM
Gehäuse: be quiet! Silent Base 802

8.) Zusammenbau:
Ich bekomme alles selbst zusammengebaut

9.) Speicherplatz:
Es kommt eine neue SSD 500 GB Platte dazu (dafür gibt es ein extra Budget)


Das Mainboard würde ich gerne bereits in der DDR5 Version haben um für die Zukunft gerüstet zu sein (eventuell eines Tages eine schnellere CPU mit DDR5 @ 6400 Mhz). Bin mir bei diesem Punkt aber auch nicht sicher. Die Preis der Grafikkarte ist bereits an der äußersten Schmerzgrenze. Mehr möchte ich dafür nicht bezahlen.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Das Mainboard würde ich gerne bereits in der DDR5 Version haben um für die Zukunft gerüstet zu sein (eventuell eines Tages eine schnellere CPU mit DDR5 @ 6400 Mhz). Bin mir bei diesem Punkt aber auch nicht sicher.
Mein Tipp: Keine gute Idee :( ... in diesem Bereich für mehr als 6 Monate in die Zukunft zu planen, kostet nach meinen Erfahrungen einfach mehr Geld, als dieses Fenster Wert ist ...
Aber, ist auch nur ein Tipp ...
 
TE
TE
H

HackDaniels

Schraubenverwechsler(in)
Nein, für 10% mehr lohnt sich das sicher nicht.

Wenn ich richtig informiert bin, wird der LGA 1700 Sockel aber bis einschließlich der 14. Intel i-Serie Generation verwendet. Daher hatte ich gehofft irgendwann mit einer CPU der 14. Generation den Rechner aufrüsten zu können, was denke ich mehr als 10% bringen dürfte.

Immerhin soll der neue LGA 1700-Sockel dann für drei Generationen zum Einsatz kommen.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Das sind alles nur Gerüchte, das heißt du bist eher falsch informiert, weil es einfach noch keine Infos darüber gibt ^^
Es kommt ja bei Intel auch nicht immer nur auf den Sockel an sich an, sondern (genau wie bei AMD) oft auf den I/O Hub.
Intels Gen14 mag evtl. auch auf LGA 1700 passen, aber benötigt dann evtl. ein Z790/B760/etc. Board und dann guckst du auch wieder in die Röhre.

Für diese vage Hoffnung, würde ich jetzt jedenfalls nicht unnötig Geld ausgeben :ka:
 
TE
TE
H

HackDaniels

Schraubenverwechsler(in)
Alles klar!

Vielen lieben Dank für die Hilfe! :-)

Ich werde es mir mit dem DDR5 nochmal überlegen. Du / ihr habt mir sehr weitergeholfen!

Vielen dank nochmal!
 
Oben Unten