• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Usertest] Xigmatek HDT-S1284 "Big Scorpion"

rabensang

PCGH-Community-Veteran(in)
Xigmatek HDT-S1284 "Big Scorpion"

110167d1244436957-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3091.jpg




Der Dank für die Bereitstellung geht an caseking.de

---------------------------------------------





Einleitung:


Xigmatek konnte sich in den letzten Jahren stark am Markt etablieren und stellte immer wieder neue und innovative Kühler vor. Zuletzt erregte der Hersteller, die Aufmerksamkeit mit dem optisch einmaligen und interessanten Thors Hammer. Dieses Review jedoch, umfasst nicht die High-End Sparte des Herstellers, sondern soll einen Blick auf den Low-Budget Bereich richten. Im Mittelpunkt steht diesmal der HDT-S1284 „Big Scorpion“. Ob der Kühler vernünftige Leistung zum kleinen Preis bringt, zeigt sich im Test.







Besonderheiten:


  • Mit H.D.T Technology und 4 Φ8mm Heat Pipes.
  • Der HDT-S1284 erreicht die größt mögliche Hitzeweiterleitung und außergewöhnliche Cooling Performance.
  • Der Big Scorpion vereint einen 120mm PWM Fan, Anti Vibration Rubbers, 4 x Φ8mm Heat Pipes, speziellen Spoiler und 3 in 1 Retention Modul.
  • Mit Anti Vibration Rubbers für den Lüfter und dem 3 in 1 Retention Modul Design.
  • Der HDT-S1284 bietet dem User nicht nur einfachere und schnellere Installation, sondern auch den niedrigsten Geräuschpegel.




Features:


  • 4 x Φ8mm High Performance U-Type Heat Pipes
  • H.D.T. (HEAT PIPE DIRECT TOUCH) Technologie
  • Spezielles Fin Design
  • Anti Vibration Rubbers
  • Hoch effizienter 120mm Lüfter inkl. PWM
  • Sehr leicht
  • High Performance & einfache Installation
  • Werkzeuglose Montage für LGA 775 / K8 & AM2(+)





Spezifikationen:

Daten zum Kühler:


  • Masse: 660 g
  • Höhe: 159 mm
  • Breite: 120 mm (mit Lüfter)
  • Tiefe: 60 mm
  • Fins: Alu
  • Heatpipes: vier mit je 8 mm Durchmesser, Kupfer
  • Boden: Aluminium-Grundplatte, vernickelte Kupferheatpipes, HDT



Daten zum Lüfter:



  • Größe (LxBxH): 120x120x25mm
  • Spannung: 12V DC
  • Lagerung: Hydro
  • Statischer Druck: 1,57 mmH²O
  • Anschluss: 4-Pol PWM
  • Lüfter-Geschwindigkeit: 800 - 1500 U/min
  • Luftdurchsatz: max. 94,4m³/h
  • Lautstärke: max. 24 dB(A)
  • Lebenserwartung: 40.000h



Kompatibilität:



  • Intel Sockel 775
  • Core 2 Extreme / Quad / Duo
  • Pentium Extreme Edition / D
  • Celeron D
  • AMD Sockel AM2 / 754 / 939 / 940 CPU
  • Athlon 64 / FX / X2 / Opteron / Sempron


mit der optionalen Halterung auch mit dem Sockel 1366 nutzbar!


HDT Technologie:

https://www.youtube.com/watch?v=<object width="560" height="340"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/zeyiebitGk8&hl=de&fs=1&"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/zeyiebitGk8&hl=de&fs=1&" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="560" height="340"></embed></object>​





Verpackung / Lieferumfang:


Der Kühler kommt in Xigmatek typischer Verpackung. Die grüne Farbgebung wirkt sehr ansprechend. In der Vorderseite ist ein Sichtfenster eingelassen, welches den Blick auf die Fins und den Lüfter ermöglicht. Dazu gibt es einen kleinen „Ready for 45nm“ Aufkleber, ein Bild des Big Scorpion sowie einen Auszug aus den Features. Links und Rechts sind unterstützte Sockel und ein paar Produktbilder aufgedruckt. Auf der Rückseite findet man die Spezifikationen mit allen wichtigen Details und Kontaktdaten zur Firma. Der Big Scorpion wurde in eine Schaumstoffschale eingebettet und somit sehr sorgfältig in die Packung integriert.

110148d1244436492-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3068.jpg


110149d1244436492-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3070.jpg


110150d1244436492-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3071.jpg


110151d1244436492-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3072.jpg


110152d1244436492-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3073.jpg



Im Lieferumfang enthalten sind:

  • 1 Beutel Wärmeleitpaste
  • Lüfter inkl. PWM Funktion
  • 4 Anti Vibration Rubbers zur Lüfter Befestigung + 1 Anti Vibration Rubber als Ersatz
  • 1 einfaches zu verstehendes User Manual in verschiedenen Sprachen
  • Befestigungsmaterial für alle unterstützten Sockel
110153d1244436492-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3074.jpg






Verarbeitung / Details:

Die Verarbeitung des Kühlers ist sehr ordentlich. Die vier 8mm Heatpipes verlaufen akkurat durch die Alulamellen und wurden sorgfältig mit der Bodenplatte verbunden sowie stauchfrei in U-Form gebogen. Alle 54 Alu Fins sind sauber ausgestanzt und frei von scharfen Kanten. Auch die Verarbeitung des Bodens kann sich sehen lassen. Die angeschliffenen Heatpipes sind plan und fein geriffelt, um das Verteilen von hochviskosen Wärmeleitpasten zu unterstützen.

Der Big Scorpion wird seinem Namen in punkto Größe nicht gerecht. Zwar liegt die Höhe im normalen Bereich eines Turmkühlers, aber Breite und Tiefe sind doch etwas geringer. Dies soll allerdings nicht bedeuten, dass der Big Scorpion schlechte Kühlwerte an den Tag bringt. Theoretisch gesehen müsste der HDT-S1284 genau so gut kühlen wie der Achilles aus gleichem Hause, denn beide Kühler sind baugleich.

Der Unterschied zum Achilles besteht in der fehlenden Nickelbeschichtung der Heatpipes, dem einfacheren Lüfter (Beleuchtung fehlt) sowie dem einfacheren Montagekit.

Der Lüfter erinnert stark an Scythe´s S-Flex und läuft auch fast genau so ruhig. Ansonsten macht dieser einen hochwertigen Eindruck und regelt sich dank 4-Pin Anschluss und PWM Funktion immer in einem niedrigen Lärmpegel. Die Drehzahl liegt mit 1600rpm etwas über der Herstellerangabe von 1500rpm.

Am Kühler kann lediglich ein Lüfter befestigt werden. Für einen zweiten fehlen die Montageaussparungen und die Anti Vibration Rubbers. Letztere dienen dazu, die Vibrationen des Lüfters zu neutralisieren bzw. nicht an den Kühler weiterzugeben.

110154d1244436492-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3075.jpg


110155d1244436492-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3076.jpg


110156d1244436492-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3077.jpg


110157d1244436492-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3078.jpg


110158d1244436546-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3079.jpg


110159d1244436546-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3080.jpg


110160d1244436546-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3081.jpg


110161d1244436546-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3082.jpg


110162d1244436546-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3085.jpg


110163d1244436957-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3086.jpg


110164d1244436957-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3087.jpg


110165d1244436957-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3089.jpg


110167d1244436957-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3091.jpg


110168d1244436957-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3092.jpg


110169d1244436957-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3093.jpg


110170d1244436957-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3094.jpg






Montage:

Die Montage des Big Scorpion geht ganz einfach und schell, dank Pushpins und Anti Vibration Rubbers. Natürlich vereinfacht auch die mehrsprachige Bedienungsanleitung die Arbeit. Selbst für Neulinge sollte das kein Problem sein.


Intel

Sockel 775:

Hierzu muss man nur die zwei mitgelieferten Sockel 775 Steckverbindungen mit den zwei kleinen Schrauben auf dem oberen Teil der Bodenplatte verschrauben. Nun die Wärmeleitpaste auftragen und den Kühler auf die CPU aufsetzen. Danach die Pushpins über Kreuz in die Mainboardlöcher drücken, bis das knacken vom Einrasten zu vernehmen ist.

Hierbei ist zu beachten, dass die Pushpins von Intel keine besondere Stabilität für einen Transport bringen. Deswegen sollte man den Kühler vorher ausbauen.

110174d1244436995-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3099.jpg


110175d1244436995-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3100.jpg


110176d1244436995-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3604.jpg


110178d1244437041-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3606.jpg


110179d1244437041-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3607.jpg


110180d1244437041-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3608.jpg


Caseking bietet auch ein optionales Montagekit an, mit dem der Big Scorpion auf dem Mainboard verschraubt wird. Dies bringt zusätzlich Stabilität und Anpressdruck.



Sockel 1366:

Für diesen Sockel gibt es ein optionales Montagekit, welches für ca. 6€ bei caseking.de verfügbar ist. Dieses Kit wird mit dem Kühler verschraubt und bring so zusätzlich Stabilität und Anpressdruck.




AMD

Bei den AMD Sockeln wird einfach nur die Spange zwischen Fins, Heatpipes und Bodenplatte geführt und an das vormontierte Retentionmodul geklemmt.

110173d1244436995-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3098.jpg




Lüftermontage:

Dabei werden die Anti Vibration Rubbers durch die Schraublöcher im Lüfter gezogen und dann zwischen zwei Fins am Kühler gedrückt.

110166d1244436957-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3090.jpg


110171d1244436957-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3095.jpg


110177d1244436995-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3605.jpg






Testaufbau:

Alle Kühler werden auf einem offenen Teststand, ohne unterstützende Gehäuse-Lüfter geprüft und zeigen somit ihre reine Leistung. Als Unterlage dient ein Maximus II Formula von Asus und ein Q6600, der mit verschiedenen Taktraten und Spannungen betrieben wird.

Jeder Kühler durchläuft einen Test mit seinem Standardlüfter und einem Einheitslüfter. Dadurch erkennt man die vom Hersteller erwartete Leistung bzw. die reine Kühlerleistung. Als Einheitsfan kommt der Noctua NF-P12 zum Einsatz und wird bei Kühlern ohne Lüfter, als Standardfan verwendet. Dieser läuft mit verschiedenen Drehzahlen. Als Wärmeleitpaste dient die Noctua NT-H1.

Falls möglich, werden 2 Noctua Lüfter am Kühler befestigt.

Alle Kerne des Prozessors werden mit Prime auf 100% ausgelastet. Das Programm läuft solange, bis sich die Temperatur nicht mehr ändert. Danach wird die Kerntemperatur mit Hilfe von HWMonitor ausgelesen, ein Mittelwert gebildet und die Lufttemperatur abgezogen. Dadurch errechnet sich die Delta-Temperatur.

Um die CPU zu schonen, wird bei niedrigen Drehzahlen nur bis 3,3 GHz bzw. 1,3 Volt getestet.





Testsystem:



Intel Core 2 Quad Q6600
Asus Maximus II Formula
G.Skill 4GB DDR2-800
XFX Geforce GTX 260 Black Edition
Corsair TX650W





Testlauf:

110182d1244437041-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-temp-1-.jpg


110181d1244437041-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-temp-2-.jpg


110183d1244437041-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-temp-3-.jpg


Hier sieht man deutlich das Größe nicht alles ist. Der Big Scorpion kommt dank HDT Technologie und 8mm Heatpipes in den Leistungsbereich eines Noctua NH-U12P. Bei niedriger Drehzahl schwächelt der Kühler ein wenig, bietet aber trotzdem noch genug Leistung.

Der Lüfter wird auch unter Volllast nicht besonders laut. Liegt aber doch etwas über einem Noctua NF-P12.





Fazit:

Xigmatek bietet mit dem Big Scorpion HDT-S1284 einen gelungenen Low-Budget Kühler an, bei dem das das Preis- Leistungsverhältnis stimmt. Natürlich legt der Hersteller auch Wert auf die Verarbeitung. Einen großen Pluspunkt kann der Lüfter einfahren, denn dieser ist angenehm leise und flüssigkeitsgelagert. Einziger Kritikpunkt ist die Pushpin Befestigung auf dem Intel Sockel, durch die Stabilität und Festigkeit fehlt. Trotzdem kann hier jeder preisbewusste Aufrüster und Übertakter zugreifen.

Der Big Scorpion ist für ca. 35€ bei Caseking verfügbar. Zusätzlich kann man im Shop auch das optionale Montagekit erwerben.

--------------------------------------------------------

Nochmals danke an Caseking.de für die schnelle und unkomplizierte Bereitstellung.




 
Zuletzt bearbeitet:

pc-samurai

Freizeitschrauber(in)
Danke dir für dein Test, sehr ausschlußreich!!:daumen::daumen::daumen:
Ich finde du hast fantastische Bilder gemacht und eine tolle und übersichtliche Statisk angelegt, mit welchem Programm haste das gemacht??:devil::devil:

Zwar wäre die Spannung einbisschen hoch für 3,6 GHZ und dauerbetrieb, aber für nen Test, der uns zeigen soll wie gut der Kühler mit hohen Spannungen fertig wird...:hail::hail:

Vor allem finde ich es interessant, dass das Ergebnis so gut ausgefallen ist. Ich meine für 35 €...:huh::huh::daumen::daumen:

MFG

pc-samurai

betrachte einfach mein post als preview auf dein review^^:P:P
 
TE
rabensang

rabensang

PCGH-Community-Veteran(in)
So ist grad fertig geworden.

Danke. Die Tabelle hab ich mit Excell gemacht. Wie du schon erwähnt hast, soll die hohe Spannung nur zur Verdeutlichung der Leistung dienen.

MFG
 

pc-samurai

Freizeitschrauber(in)
Ja aber die Drahtklammerlösung von EKL Alpenföhn Brocken ist zwar sehr fragwürdig aber mit nen bissel kraft :klatsch::klatsch:sehr nützlich^^ (halt etwas ohne schrauben):wall::wall::fresse::fresse:

Aber ich finde auch, man könne etwas anderes verwenden!!:wall::wall::rollen::rollen:


MFG

pc-samurai

Ich kann nur noch eines erwähnen, toller Test, hab zwar schon ausführlichere gesehen, was jetzt nicht negativ zu sehen ist, denn das was du (rabensang) da fabriziert hast ist trotzdem erste Sahne (vor allem die Bilder) :daumen::daumen::daumen::devil::devil:

Deshalb danke ich dir nochmals!!!!:hail::hail::hail::hail:
Bis zum nächsten Test, den du machst:schief::schief:

MFG

pc-samurai


@ PCGH_ Stephan
danke und werde ich beherzigen für die Zukunft^^

MFG

pc-samurai
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Stephan

Administratives Postpanoptikum
Teammitglied
Mal wieder ein schöner Test! :daumen:

@pc-samurai: Willkommen im PCGH-Extreme-Forum! :) Bitte achte in Zukunft darauf, keine unnötigen Doppelposts zu erstellen. Du kannst geschriebene Beiträge auch nachdem du sie abgeschickt hast, korrigieren und erweitern. Bei den Smileys müssen es auch nicht so viele sein. Dadurch bleibt das Forum übersichtlicher.

Ich habe die Doppelbeiträge zu einem Beitrag zusammengeführt.
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
Ich hab da mal 'ne blöde Frage, da das für mich nicht ganz klar ist.
Wie wird der Lüfter befestigt, wird er mit Klammern befestigt wie beim Thermalright oder geht das anders?
 
TE
rabensang

rabensang

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hab da mal 'ne blöde Frage, da das für mich nicht ganz klar ist.
Wie wird der Lüfter befestigt, wird er mit Klammern befestigt wie beim Thermalright oder geht das anders?


Nein, der Lüfter wird mit den Gummi Nippeln, auch Anti Vibration Rubbers genannt, befestigt. Dazu werde diese einfach durch die Montagelöcher des Lüfters gezogen und mit den Enden zwischen zwei Lamellen gedrückt.

110166d1244436957-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3090.jpg


110171d1244436957-usertest-xigmatek-hdt-s1284-big-scorpion-img_3095.jpg


MFG
 

fpsJunkie

PCGH-Community-Veteran(in)
Könnte man damit auch einen nicht übertakteten i7 (2,66 Ghz) GUt kühlen oder ist der dafür zu schwach?
 
TE
rabensang

rabensang

PCGH-Community-Veteran(in)
Das sollte Problemlos möglich sein. Dazu brauchst du aber noch das 1366 Kit für ca 6€.
 

Naumo

Software-Overclocker(in)
top test!!
das mit den pushpins stimmt.. hab den kühler selber (mit leuchtendem lüfter. alias Achilles) aber reicht trotzdem meine cpu bei 3,6 super zu kühlen!
kann ich nur empfehlen! für 35€ ist da echt nix falsch gemacht
 

NCphalon

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich persönlich find diese gumminippelmontage ziemlich unpraktisch, insbesondere in verbindung mit dem crossbow kit für S775. Ma muss nämlich erst den lüfter entfernen um an die vorderen schrauben zu kommen und es is ne riesenfummelei bis ma mit em langen dünnen schraubenzieher die gummiteile zwischen den kühllamellen hervorgepult hat und mit viel glück verbiegen sich die lamellen dabei net.
 

Naumo

Software-Overclocker(in)
tipp:
erst die gumminippel in den kühler dann den lüfter drau. is weitaus einfacher!
und man bekommt den lüfter auch ganz easy wieder weg wenn die gummis im kühler bleiben.
 
C

CheGuarana

Guest
Sehr schöner Test, ich habe den S1234 - glaub ich.

Deinen kann man doch in 90° schritten drehen, oder?
Evtl. werde ich mir den holen, da meiner nur nach oben oder unten "blasen" (:ugly:) kann.

Meint ihr es ist ein Unterschied zwischen 3 großen oder 4 kleineren Headpipes spürbar?
 

PrimeCool3r

PC-Selbstbauer(in)
Sehr schöner Test:daumen:!

Schade das ich mir erst vor 3Wochen ein Aerocool DCC-C1200 bestellt habe, der Big Scorpion wäre ja besser gewesen.

BTW: Alt+0216 = Ø ;)

MfG
 

Naumo

Software-Overclocker(in)
Sehr schöner Test, ich habe den S1234 - glaub ich.

Deinen kann man doch in 90° schritten drehen, oder?
Evtl. werde ich mir den holen, da meiner nur nach oben oder unten "blasen" () kann.

Meint ihr es ist ein Unterschied zwischen 3 großen oder 4 kleineren Headpipes spürbar?

sind beides mal 8mm Pipes.. ob du 3 oder 4 brauchst bleibt dir überlassen
bei meinem Q9450 brauch ich alles was da is ;)
 

ich558

Volt-Modder(in)
Sieh aus wie der Akasa Nero, der gestern bei mit angekommer ist!^^ Ist dieser hier der inofizielle Nachfolger?
 

Naumo

Software-Overclocker(in)
frage @rabensang
passt der kühler auch auf das board wenn ich ihn zu den Rams hindrehe?
habe vor mir eventuell das Asus Maximus II zu kaufen. wäre echt ne nützliche info
 

Naumo

Software-Overclocker(in)
jo weil auf den fotos sieht das schon eng aus mit der kühlung des mainboards.. also ich meine wenn man sozusagen den lüfter zu den rams dreht ob dann nicht die kühlung vom mainboard stört...
 

gowengel

Komplett-PC-Aufrüster(in)
N Vergleich zum Vorgänger model HDT-S1283 wär ja mal nicht schlecht:D

Sonst wieder einmal Top Review:D
 
S

ShiZon

Guest
Der Lüfter vom 1284 ist nicht beleuchtet.

Super Lesertest das ist! :top:

Hab den kleinen :ugly: Xigmatek HDT-S1283 Scorpion und der werkelt hübsch Silent auf meinem Phenom II X4 920, was allerdings etwas ärgerlich war, der mitgelieferte Kühlerlüfter war defekt, hab mir direkt einen beleuchteten Xigmatek Kühlerlüfter gekauft.

Was mich an dem Xigmatek ein wenig nervt, der Kühlkörper ist so Mordsgroß das er meine ersten beiden RAM-Bänke verdeckt, die Höhe von 15 cm tut nicht weh, da ich ein Chieftec CS-601 Gehäuse hab, der Einbau ist wirklich kinderleicht, das kann ich definitiv bestätigen.
 

anderteker

Schraubenverwechsler(in)
ich hab den in meinem case (a+ElDiablo Advance) benutzen wollen.passt aber nicht da ich das seitenteil nicht mehr schließen kann.der seitenlüfter schleift am tower.warum baut man also kühler die in kaum ein gehäuse passen.
 

CrimsoN 2.0

Volt-Modder(in)
Ich selber habe denn Xigmatek Achilles HDT-S1284(siehe unten Pc link)der sich ja nix nihmt mit deinen.
Und muss sagen geiler Kühler is schön leider auch wenn er auf max lüft !
Habe mir aber dazu noch das Crossbow ACK-I7753 kit geholt und die Noctua NT-H1 WLP.

Der hält meine E8500[E0] @ 4.2/1.355VLast auch schön kühl 55 bis 6X°C je nach dem wie war es draußen ist.

Dein test is echt super geworden will ich nix sagen und freu mich schon auf weiter von dir !!
 

Naumo

Software-Overclocker(in)
@rabensang: wie wäre es den xigmatek nochmal antreten zu lassen nur mit dem crossbow kit..
habe das ja auch und mich würde es interessieren wie weit dieser vom megahalems oder so weg is mit dem ding.. den die pushpins taugen meiner meinung nach nix ^^
 
Oben Unten