• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

FTS

Freizeitschrauber(in)
[Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

NesteQ MaxZero


attachment.php




Vielen Dank an das Team von NesteQ, die mir die MaxZero zur Verfügung gestellt haben.
Besonderen Dank dabei an Deng Charoensuk, für den freundlichen Kontakt.


Funktionen und Daten:


Bis zu acht Lüfter gleichzeitig steuern und mit Strom versorgen
Ausgangsspannung/leistung: 0, 5, 7 oder 12V / pro Kanal max. 4,8W


4 Temperatursensoren mit Temperaturalarm zwischen 38°C und 85°C


visueller und auditiver Alarm bei:
defektem Lüfter; zu hoher Temperatur


Einbaugröße: 5,25“


Maße: 78mm x 148.5mm x 42mm


Stromanschluss: 4Pin Molex


Lüfterkompatibilität: 3-Pin (Molex) ; 4Pin PWM


Material: Kunststoff


Farbe: schwarz




Verpackung und Lieferumfang:


NesteQ verpackt seine Lüftersteuerung sicher in einer Styroporhalterung und einer extra Folie zum Schutz. Die Verpackung weist auf die Feautures und Daten des Produkts hin und besteht aus fester Pappe.


attachment.php



attachment.php









Im Lieferumfang sind neben der Gebrauchsanweisung, 4 Schrauben zur Befestigung, den Temperatursensoren, dem Molex Stromkabel und den Lüfterkabeln auch 8 Lüfterkabelsplitter enthalten. Zu deren Funktion später mehr.


attachment.php



attachment.php








Erster Eindruck und Details:




Das Gerät ist sehr einfach zu handhaben. Die Bedienung geschieht im Wesentlichen über nur zwei Knöpfe und auch das Display ist sehr klar aufgebaut. Zudem gibt es eine ausführliche Gebrauchsanweisung, die detailliert auf Deutsch und zusätzlich auf Englisch die Handhabung erklärt.

Die Montage ins Gehäuse verläuft schnell und im wahrsten Sinne reibungslos. Das Gerät lässt sich sehr einfach in den 5,25“ Schacht schieben und mit den 4 Schrauben gut befestigen.

Die Lüfterstromkabel sind mit 80 cm ausreichend lang für das Anschließen aller, im Gehäuse vorhandenen Lüfter. Zu dem setzt NesteQ aus Sicherheitsgründen auf leere male 3Pinkappen um die Pins zu schützen.

Neben den normalen Lüfteranschlüssen liefert NesteQ die bereits erwähnten 3-Pin Splitter mit. Sie ermöglichen die Benutzung einer bereits vorgeschalteten Lüftersteuerung (wie zum Beispiel bei den Lüftern von Nanoxia).

Die Optik ist zwar immer Geschmackssache, aber in diesem Fall hat es NesteQ einfach geschafft alle Geschmäcker zu vereinen.

Durch die Glasoptik und die schwarze Farbgebung wirkt das Gerät äußerst edel und robust. Die Spiegelung der Glasoberfläche setzt dem Ganzen die Krone auf und macht die MaxZero einzigartig.


attachment.php


attachment.php


attachment.php


Das Display - SPIEGEL :daumen:
attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php



Weiter gehts im nächsten Post.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
FTS

FTS

Freizeitschrauber(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

Der Test

Aufbau:


Um die MaxZero gründlich durch zu testen, habe ich mich für sechs vollkommen verschiedene Lüfter entschieden. Sie haben alle verschiedene max. Drehzahlen und unterscheiden sich daher auch in der Lautstärke.

attachment.php





Die Verbindung der Lüfter verlief, wie schon von NesteQ gewohnt, sehr schnell und einfach.


attachment.php


attachment.php





Testverlauf:


Zunächst habe ich mich mit der Bedienung vertraut gemacht. Die Bedienungsanleitung findet man hier nochmal: http://www.nesteq.de/assets/dl/manuals/Manual_MaxZero_REV_2_3.pdf
und jeder wird erkennen wie leicht das Bedienen gehalten ist.


Nun habe ich dem Gerät Strom gegeben.
Das blaue Display springt an. Es ist nicht zu hell aber auch nicht zu dunkel → sehr angenehm. Gleichzeitig springen auch die Lüfter an, jedoch nicht wie zu erwarten, erst einmal auf 100% und dann langsam runtergesteuert, sie werden automatisch im F2 Modus gestartet, d.h. Im 5 Volt Modus und daher praktisch unhörbar. Die Temperatursensoren zeigen zunächst die Raumtemperatur mit 20-21°C an.
Sehr interessant waren nun die verschiedenen Modi für die Lüftergeschwindigkeit.
Zunächst ging ich in den F3 Modus (7V). Die Lüfter waren nun schon deutlich zu vernehmen. Allerdings war das angesichts der Tatsache, dass 6 Lüfter auf der Fläche eines A3 Blatts platziert waren, auch kein Wunder. Im F4 Modus, d.h. Volle Power, fing das mit Kreppband fixierte A3-Blatt schon an zu flattern. Also schnell wieder den Modus geändert.
Der F1 Modus:
In Ankündigung meines Testberichts, habe ich schon oft die Frage gestellt bekommen, ob 0dB(A) Mode auch wirklich 0dB(A) Mode bedeutet.
JA die MaxZero bringt mit dem Modus F1 auch die Möglichkeit 2 oder mehr Lüfter einfach „auszuschalten“. Außerdem ermöglicht diese Lüftersteuerung, dass ein Lüfter nur dann startet, wenn die Temperatur am Sensor einen Grenzwert übersteigt.
Eine wirklich sehr überdachte und sinnvolle Idee.


Abschließend wollte ich mir noch den Alarm anschauen, bzw. anhören.
Um den akustischen Alarm zu aktivieren muss zunächst ein Jumper an der Rückseite der Lüftersteuerung gesteckt werden. Weiterhin benötigen wir für das Auslösen des Alarms eine Temperatur zwischen 38°C und 85°C.
Um diese zu erreichen benutzte ich einen einfachen Föhn.

attachment.php


rechts unten sind die vier Temperatursensoren


attachment.php


Ausgangszustand


attachment.php



kritischer Zustand erreicht Das Ausrufezeichen leuchtet und man hört ein lautes Piepen, welches sich immer wiederholt, bis die Temperatur außerhalb des Gefahrenbereichs liegt


attachment.php



61°C höher kam ich nicht. Wie man sieht hat die MaxZero den Lüfter automatisch beschleunigt und versucht die Temperaturen so wieder zu regulieren.




21-jpg.211718




Testauswertung und Fazit:




Die Lüftersteueurng MaxZero von NesteQ vereint Alles was eine gute Lüftersteuerung braucht. Besonders hervorheben muss man dabei die einfache aber funktionsvolle Bedienung, die umfangreichen Möglichkeiten und vorallem die Verarbeitung, Ausstattung und Optik.
Die Bedienung geht wie bereits erwähnt so einfach von statten, wie man es sich nur wünschen kann. Von der Bedienung am Gerät bis zur Bedienungsanleitung setzt NesteQ auf klaren Aufbau und klare Struktur.
Die MaxZero ist mehr als nur eine Lüftersteuerung. Sie ist zusätzlich auch ein sehr guter Temperaturmonitor. Mit ihr ist es möglich die Temperaturen im Case an vier unterschiedlichen Stellen zu messen und auf Wunsch Grenzwerte einzustellen bei denen die Lüfter schneller drehen sollen. Weiterhin gefiel mir der Alarm bei zu hoher Temperatur sehr gut. Wem der akustische Alarm nicht zusagt, der kann auch nur auf den visuellen Alarm setzen und wird somit schnell darauf aufmerksam gemacht, dass etwas im Case nicht stimmt.
Die Verarbeitung des Produkts ist solide. Das Gerät ist genau auf die Größe eines 5.25“ Schachts abgestimmt und lässt sich sehr einfach einbauen. Neben der umfangreichen Ausstattung der MaxZero ist auch die Verpackung sehr zu loben. NesteQ verpackt dabei nicht nur Die Lüftersteuerung sicher in eine Folie und eine dicke Styroporhalterung, sondern setzt bei den Lüfteranschlüssen auf leere 3-Pin male Kappen um die empfindlichen Pins zu schonen. Die Anschlusskabel sind alle ausreichend lang und ermöglichen somit auch das Anschließen von Lüftern auf Radiatoren.
Als letzter Punkt bleibt die Optik des Geräts. Die Bilder sind wahrscheinlich nicht in der Lage 1 zu 1 wiederzugeben, wie edel und schick die Lüftersteuerung aussieht. Es ist wirklich möglich die MaxZero als Spiegel zu benutzen, weil sie so klar und stark spiegelt.


Alles in Allem die die MaxZero also ein auf dem Markt einzigartiges Produkt. Ich konnte keine andere Lüftersteuerung finden, die auf nur ansatzweise gleiche Art die Funktionen der MaxZero aufweisen kann. Ich denke, dass die Lüftersteuerung von NesteQ nicht nur für Case-modder wie mich sehr interessant ist, sondern das auch Overclocker und Gamer damit viel Spaß haben können. Sie ist in jedem Fall eine wichtige Komponente im PC-System und ich möchte sie daher auch nicht mehr missen.


Daher hat die MaxZero eindeutig den FTS unique Hardware Avart verdient.


attachment.php





Vielen Dank noch mal an NesteQ, die das hier ermöglicht haben.
Ich hoffe das ich euch meinen ersten Eindruck vom Gerät gut verdeutlicht habe.
Falls noch Fragen bestehen oder jemand genauere Bilder von Teilen oder dem Gerät an sich wünscht, schreibt mich einfach an!


Zur Frage der PWM-Kompatibilität habe ich auf Seite 3 noch ein kleines Update gepostet. Um direkt dorthin zu kommen einfach HIER klicken



Jack
 

Anhänge

  • 21.jpg
    21.jpg
    54,6 KB · Aufrufe: 5.442
Zuletzt bearbeitet:

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

Sehr schöner Test. :daumen:
Vor allem das Displayglas ist der Hammer, ohne Beschriftung wäre es ein Traum. ;)
 

PSP-Hacker

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

Sehr schön!! Echt gut gelungen.

Da muss ich Tobi vollkommen recht geben! Ohne beschriftung wäre es wirklich ein Traum.
Was hat denn eig das Display gekostet?
 

PSP-Hacker

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

verdamt warum komme ich eigendlich nicht auf so eine idee? :ugly:

Danke!
 
TE
FTS

FTS

Freizeitschrauber(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

:D ist doch kein Ding!

Ich kann sie dir wirklich nur empfehlen!
 
TE
FTS

FTS

Freizeitschrauber(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

Freut mich. Wenn du jetzt oder später noch Fragen hast.

Tu dir keinen Zwang an. FRAG! :ugly:
 

Ini

PC-Selbstbauer(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

30€nen für das Ding. Na dann sag ich mal das Teil ist so gut wie gekauft. So ein Lesertest hat doch gewisse Vorteile für den Hersteller, so würde ich nämlich nicht einfach so bei den Shops rumschauen.

:daumen:
 
TE
FTS

FTS

Freizeitschrauber(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

Cool das freut mich :D
 

CPU-GPU

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

guter review ;)
ich find das bild mit der bierflasche am besten :D :D
 
TE
FTS

FTS

Freizeitschrauber(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

:D:D Freut mich dass es dir gefällt.

Aus Einer werden Zwei :D
 

_hellgate_

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

kann man die lüfter auf nur 1v laufen lassen also in 1v schritten runterregeln?
 
TE
FTS

FTS

Freizeitschrauber(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

Nein das ist mit der MaxZero nicht möglich. Sie bietet folgende Ansteuerungsmodi: 0V; 5V; 7V; 12V

Nebenbei welcher Lüfter funktioniert bei nur 1V?

Jack
 

jets28

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

danke nochmal für den test, hab ewig gesucht nach ner guten aber dein bericht war klasse und ich werd mir diese heute abend gleich mal zulegen!

danke!
 

TheBlackSun

PC-Selbstbauer(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

Wie ist das mit dem PWM Anschluss?

Können auch 8 PWM Lüfter angeschlossen werden ohne Probleme?
Meistens ist ja der Stecker zu klein oder einfach inkompatibel.

Wenn der das kann ist das Teil gekauft :)

Und netter Review, bis auf meine Frage alles beantwortet.
 
TE
FTS

FTS

Freizeitschrauber(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung)

@jets28:

Super! Das freut mich! Falls du irgendwelche Fragen haben solltest, weißt du wo du fragen kannst :daumen:.

UPDATE

Da mich auch außer "TheBlackSun" schon Leute gefragt haben, wie das mit der PWM-Kompatibilität ist. Habe ich mich entschlossen, noch ein kleines Update zum Test hinzuzufügen.

Also die NesteQ MaxZero ist in der Lage auch Lüfter mit PWM-Anschluss zu steuern!

Um die Problematik und die Umsetzung von NesteQ zu verdeutlichen, habe ich noch ein paar Bilder geschossen:


Zunächst erstmal für die Einsteiger unter uns der Unterschied zwischen PWM und 3-PIN:

attachment.php


PWM-Lüfter gibt es in letzter Zeit vermehrt auf dem Markt. Meistens findet man die bei CPU-Lüftern.


Die meisten Lüfteradapter sehen folgendermaßen aus:

attachment.php


Leider passen PWM-Anschlüssen nicht darauf, weil der Anschluss noch von einer Platikwand ummantelt wird, die zu klein für einen PWM-Stecker ist. Um PWM-Lüfter an einem solchen Anschluss zu betreiben, müsste man rohe Gewalt anwenden, und einen Teil des Adapters abbrechen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern führt in den meisten Fällen auch zu Garantieverlust.

Nun was NesteQ dagegen getan hat:

attachment.php


NesteQ lässt die Plastikwand einfach weg und verbaut Anschlüsse, wie sie auch auf einem normalen Mainboard verkommen.

Deshalb stellt es kein Problem dar, einen PWM-Lüfter an der MaxZero anzuschließen und zu steuern.

attachment.php


attachment.php




Ich hoffe nun sind alle Fragen beantwortet.

Falls sich trotzdem noch Fragen ergeben, bin ich sehr gerne bereit sie zu beantworten.

Nebenbei benutze ich die MaxZero jetzt schon über 2 Wochen und bin immernoch vollkommen begeistert. Ich kann sie noch einmal nur jedem wärmstens ans Herz legen!:daumen:

MfG Jack
 

TheBlackSun

PC-Selbstbauer(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

@Star_killa
Schau dir Bild 1 und 2 beim Update an.
Wie soll denn der 4 Polige Stecker in den (auf Bild2) 3 poligen reingsteckt werden!?
Wie FTS schon sagte, nur mit roher Gewalt. Lies den Text richtig. Er hat alles serh schön beschrieben!

@FTS
Ja ich weiss aber im Schnitt kostet er ja 23€ ohne Versand.
Und ich muss ja noch 2x92mm Lüfter holen.
Was mich nur wundert ist, das noch keiner eine "wirkliche" PWM Steuerung rausgebracht hat. Ergo richtige 4 Polige Anschlüsse.... Weil ich mit Absicht momentan 3 Enermax Cluster drin habe. Und 2 sollen noch folgen :)
Das Problem ist, das wenn ich die mit 5V versuche anzuschliessen (3-Pol) Laufen die erst garnicht an. Also nicht richtig.
Da wäre eine "reine" PWM Steuerung schon toll.

Mhh naja.
 

martimoto

Freizeitschrauber(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

Schöner Bericht,klasse Bilder, schöne Steuerung..wird nächsten Monat bestellt.:daumen::daumen:
 

_hellgate_

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

hat auch nur platz für halbsoviele lüfter und keine gebrauchbaren features wie lüfter komplett ausschalten oder alarm wenn lüfter stehen bleibt
 

CPU-GPU

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

ja nicht jeder braucht den schnik schnak, wie z.B. ich ;) außerdem geht die rote lampe aus wenn der lüfter stehen bleict, man würde es zur not also schon sehen ;)
 

kallebloomquist

Schraubenverwechsler(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

Hallo FTS,

habe mir auch die Max Zero von NesteQ gekauft. Als Test habe ich meine beiden Gehäuselüfter angeschlossen und es funktioniert einwandfrei.
Als nächstes möchte ich nun den Lüfter vom Prozessorkühler anschließen. Der hängt bisher direkt am Mainboard. Nun meine Frage: betreibst Du auch Deinen Prozessorlüfter über die MaxZero und wenn ja, wo hast Du Deinen Temperaturfühler plaziert? Wie hast Du den fixiert? Mit den Klebefolien, die anbei waren?
Hast Du auch den Lüfter von der GraKarte an der Max hängen?

Ich habe in meinem System einen Intel Core 2 Quad Q9550 mit einem Thermaltake IFX-14 Kühler, bei dem der Lüfter in der Mitte installiert ist, verbaut. Übertaktet habe ich nicht. Als GraKarte habe ich eine Sapphire Toxic HD 4870 mit 1 GB Ram und Vapor-X Kühlung, welche eigentlich schon relativ leise ist.

Wie gesagt, wo hast Du die Tempfühler angebracht, und von welchen Komponenten hast Du die Kühler angeschlossen?!?!

Danke für Deine Hilfe

Kalle
 
TE
FTS

FTS

Freizeitschrauber(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

Hi Kalle,

freut mich, dass du zur MaxZero gegriffen hast.

Also bis vor Kurzem (Bis der neue CPU-Kühler kam) habe ich selbigen nur über Mainboard betrieben, weil es sich nicht lohnte den zu steuerun, der war einfach zu schlecht.

Nun zu deiner Frage: Ja der CPU-Kühler wird bei mir auch von der MaxZero gesteuert.

Der Tempfühler liegt bei mir zwischen den Kühlerrippen. Der hält zum Glück von alleine und man kann ihn auch so anbringen, dass man ihn nicht sieht.

Bei der Steuerung musste ich relativ niedrige Werte einstellen, weil die Kühlerrippen bei meinem Kühler nicht sonderlich heiß werden. Ich bin gerade nicht zu Hause, aber den genauen Wert liefere ich dir nach.

Beim IFX-14 (ich denke du meinst von Thermalright), ist es das gleiche auch hier solltest du die Tempsensoren gut zwischen den Rippen befestigen können. Ich glaube die Warntemp liegt bei 42°C oder so.. wie gesagt liefer ich noch nach.

Für Fragen bin ich jederzeit bereit :daumen:.

Ja nun zur Grafikkarte: Den Lüfter steuere ich derzeit noch nicht, da ich die Grafikkarte einfach noch zu oft ein und aus bauen muss. Vom Prinzip ist es hier das Gleiche. Nur brauchst du eventuell eine 3-PIN-Verlängerung um die Kabel ordentlich zu verlegen (Falls du soweit bist sag bescheid ich hab noch eine da ;)). Aber bei der Grafikkarte würde ich erstmal noch Tipps von Leuten einholen, die das schon gemacht haben. Ich weiß nicht, wie die Grafikkarte reagiert, wenn sie keinen Lüfter mehr angeschlossen hat. Außerdem musst du vorraussichtlich den Stecker umlöten bzw. tauschen, da die von der Grafikkarte meines Wisens nach nicht an gewöhnliche 3-PIN-Anschlüsse passen.

An dieser Stelle Ausruf an alle Grafikkartenexperten!


Ansonsten musste halt einfach mit Unterforum für Grafikkarten nochmal fragen.

Wie gesagt, wo hast Du die Tempfühler angebracht, und von welchen Komponenten hast Du die Kühler angeschlossen?!?!
Sorry aber deine letzte Frage verstehe ich nicht ganz.. Also ich habe 4 Systemlüfter dran 3 helfen der CPU-Kühlung und einer kühlt in der Front die HDD-Schächte und leitet kalte Luft nach Hinten.

Ich hoffe ich konnte helfen. :)

MfG Jack
 

God-Among-Insects

Freizeitschrauber(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

Super test hab mich gerade gestern gefragt wie die Lüftersteuerung so ist :)
könntest du bitte ein Foto im eingebauten Zustand machen (im Lian Li)? würd gern wissen ob es zusammen passt oder nicht

MfG
 
TE
FTS

FTS

Freizeitschrauber(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

Ich verweise mal frech auf mein Tagebuch:

http://extreme.pcgameshardware.de/1720017-post163.html

215825d1271086002-tagebuch-fts-iii-lian-li-pc-7fn-neuer-kuehler-5klein.jpg


Wenn das nicht reicht, sag bescheid!

Achso interessant ist noch, dass es jetzt, wo auch die Echtglasscheibe drin ist, noch viel besser aussieht, da die Scheibe auch ein bisschen spiegelt. Bilder kommen noch. Für alle, die das weiterverfolgen wollen:

Projekt FTSIII zum Selbstverfolgen:D

MfG Jack
 
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

wow, das sieht echt geil aus, nach allem was man sehen kann ist dein Case auch sehr aufgeräumt :daumen:
 

miLchi211

Kabelverknoter(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

@ kallebloomquist

Auch ich bin im Besitz der Nesteq Lüftersteuerung.

Meinen Prozessorlüfter hab' ich ebenso über die Lüftersteuerung angeschlossen, wie jeden anderen Lüfter im Gehäuse.
Durch das MaxZero wird er auf ~600 u/min mit dem "F2-Modus" gesteuert
Die Tempsensoren - oder zumindest einer davon :P - hängt zwischen den Kühlrippen meines NH-D14's
 

corun

Schraubenverwechsler(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

Jetzt habe ich mich hier nur registriert um auch mal meinen Senf dazuzugeben :-)

1. Der Testbericht und die Infos sind super und haben mich dazu gebracht, "nach stundenlangem Vergleichen zwischen verschiedenen anderern Lüftersteuerungen" genau diese zu kaufen :daumen: Atelco wirds freuen, hoffe sehr das ich das Teil noch vor dem Wochenende abholen kann :hail:

2. Wenn es nicht die MaxZero geworden wäre hätte ich wohl zur Scythe Kaze Server gegriffen. Aber unterm Strich gefällt mir die MaxZero einfach besser. Rein funktional tuen sich ja auch kaum Unterschiede zwischen der Scythe Kaze Server und der MaxZero auf. Auf Drehregler kann ich gerne verzichten.

Jetzt weiss ich ja schon wo ich den Temperaturfühler für die CPU anbringen kann @Lamellen am CPU Kühler :) Nur wie siehts mit den Festplatten aus, habt ihr die Fühler direkt auf die Platten geklebt ?

Mich würde einfach mal ineressieren wo ihr die Fühler überall angebracht habt und welche max. Temps ihr für die einzelnen Regionen eures Towers in der MaxZero eingegeben habt und welche Gehäuselüfter 3x 140 mm + 1x 120mm ihr mir empfehlen könnt.

UPDATE:

Da ich mir gestern ein neues Gehäuse gekauft hatte "Lancool PC-K58" und mir die in der Front 140mm und im Heck 120mm verbauten Lüfter viel zu laut sind, hier kurz die Ergebnisse meiner LOW NOISE Recherchen :-)

Noiseblocker NB-BlackSilentPRO PK-1, 140x140x25mm, 700rpm, 49m³/h, 9dB(A)
Noiseblocker NB-BlackSilentPRO PL-1, 120x120x25mm, 900rpm, 68m³/h, 11dB(A)

Mit den Beiden sollte wohl wieder Ruhe in meine Gehäuse einkehren.

thx&bye
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
FTS

FTS

Freizeitschrauber(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

Hi corun, freut mich, dass ich dich mit meinem Test überzeugen konnte.
Auch vier Monate nach meinem Test bin ich vollauf begeistert von der Lüftersteuerung und möchte sie nicht mehr missen.

Auch mir sagt dieses glatte Display mehr zu, als aus dem Case stechende Drehpoti, aber das ist Geschmacksache.

Zu deiner Frage: Im Grunde ist es egal, wo du die Fühler platzierst hauptsache du kannst mit den Temperaturen einzelne Komponenten überwachen und es gibt genug Temperaturveränderung, damit du bzw. die MaxZero nachsteuern kann.
Jedoch ist es dabei sehr effektiv auf stellen mit hochen Temperaturen zu legen, da sich hier besagte Temperaturveränderungen einfach schneller ablesen lassen.

Ich persönlich benutze zur Zeit garkeine Sensoren, weil mir die stätige Temperaturveränderung in meinem Zimmer ein genaues Einpegeln unmöglich macht. Zur Zeit überwache ich daher meine Komponenten komplett mit Software und steuere manuell nach, wenn es nötig ist.

Im Winter hatte ich einen Sensor zwischen CPU-Kühlerlamellen und einen auf der Oberseite der Graka (Nähe des Kerns). Das reichte mir schon, denn wenn eine Komponente zu warm wird, heißt das im meinem Airflowkonzept, dass alles zu warm wird -> Hochregeln der Lüfter.

Es würde mich freuen, wenn auch ein paar andere Benutzer der MaxZero eventuell ein paar Erfahrungen/Tips zum Platzieren der Sensoren abgeben könnten ;).

Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)

MfG Jack
 

corun

Schraubenverwechsler(in)
AW: [Usertest] NesteQ MaxZero (Lüftersteuerung) Update Seite 3

Hi corun, freut mich, dass ich dich mit meinem Test überzeugen konnte.
Auch vier Monate nach meinem Test bin ich vollauf begeistert von der Lüftersteuerung und möchte sie nicht mehr missen.

Auch mir sagt dieses glatte Display mehr zu, als aus dem Case stechende Drehpoti, aber das ist Geschmacksache.

Zu deiner Frage: Im Grunde ist es egal, wo du die Fühler platzierst hauptsache du kannst mit den Temperaturen einzelne Komponenten überwachen und es gibt genug Temperaturveränderung, damit du bzw. die MaxZero nachsteuern kann.
Jedoch ist es dabei sehr effektiv auf stellen mit hochen Temperaturen zu legen, da sich hier besagte Temperaturveränderungen einfach schneller ablesen lassen.

Ich persönlich benutze zur Zeit garkeine Sensoren, weil mir die stätige Temperaturveränderung in meinem Zimmer ein genaues Einpegeln unmöglich macht. Zur Zeit überwache ich daher meine Komponenten komplett mit Software und steuere manuell nach, wenn es nötig ist.

Im Winter hatte ich einen Sensor zwischen CPU-Kühlerlamellen und einen auf der Oberseite der Graka (Nähe des Kerns). Das reichte mir schon, denn wenn eine Komponente zu warm wird, heißt das im meinem Airflowkonzept, dass alles zu warm wird -> Hochregeln der Lüfter.

Es würde mich freuen, wenn auch ein paar andere Benutzer der MaxZero eventuell ein paar Erfahrungen/Tips zum Platzieren der Sensoren abgeben könnten ;).

Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)

MfG Jack

@Jack
Danke für die Tipps. Dann fehlt jetzt nur noch die Regelung :)
 
Oben Unten