Upgrade erforderlich

sewafecool

PC-Selbstbauer(in)
1. ) Wo hakt es:
  • Vor allem bei der CPU und beim Design :D
2.) PC-Hardware:
  • CPU: i5-6600k
  • CPU Kühler: NZXT Kraken x61
  • Mainboard: Asus Maximus Viii Hero
  • RAM: 16 GB (4x4GB) G.Skill Ripjaws V 2400Mhz
  • Grafikkarte: Asus ROG Strix GTX 1080TI
  • Festplatte1: Samsung 860 EVO 1TB
  • Festplatte2: Crucial MX500 500GB
  • Festplatte 3: Samsung 870 EVO 1TB
  • Festplatte 4: Seagate HDD 1TB
  • Gehäuse: Bequiet Silent Base 800
  • Netzteil: Bequiet DarkPower 550W
3.) Monitor:
  • Monitor1: LG WQHD Monitor
4.) Anwendungszweck:
  • Spiele: Battlefield 1 und V sowie vlt. 2042, LOL, Minecraft, Sea of Thieves, Phasmophobia (und noch viele mehr)
  • Programme: Programmierung, Astrofotografie Bildbearbeitung
5.) Budget:
  • ~1200€ bis maximal 1500€ ohne GPU
6.) Kaufzeitpunkt:
  • In etwa einem Monat
7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche:
  • Brauche ich ein neues Netzteil oder ist es noch ausreichend?
  • RGB/Beleuchtung/Optik: Ist ein Muss
8.) Zusammenbau:
  • Wird von mir zusammengebaut
9.) Speicherplatz:
  • Brauche keine neuen Festplatten

Ich habe mir auch schon einige Gedanken zu meinem neuen PC gemacht. Ich schwanke zurzeit noch zwischen einem Ryzen 7 5800x und einem Intel i7-12700KF. Wenn der Intel, sollte es eher ein Mainboard mit DDR4 werden, da ich nicht bereit bin, utopische Preise für DDR5 zu zahlen. Deswegen die Frage, ob sich der i7 dann überhaupt lohnt.

Die Grafikkarte wird denke ich noch kein Upgrade erfordern, vor allem bei den Grafikkartenpreisen zurzeit. Da warte ich lieber und upgrade in 2-3 Jahren.

Was ich sonst bisher zusammengestellt habe:

Intel System:
i7-12700KF
Gigabyte Z690 AORUS ELITE DDR4
Corsair 500D RGB SE
NZXT X63 RGB
32 GB Corsair Vengeance RGB PRO schwarz 3600 CL18 Quad Kit

AMD System:
Ryzen 7 5800X
MSI MPG B550 Gaming Carbon WIFI
Corsair 500D RGB SE
NZXT X63 RGB
32 GB Corsair Vengeance RGB PRO schwarz 3600 CL18 Quad Kit

Für Verbesserungsvorschläge bin ich sehr dankbar! ^^
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
1. ) Wo hakt es:
Vor allem bei der CPU...
hast du den i5-6600K schon bis an sein sinnvolles Limit übertaktet, und falls ja, wie viele FPS liefert er dir in den gewünschten Spielen?
6.) Kaufzeitpunkt:
In etwa einem Monat
Falls du im Allgemeinen keine Ambitionen hast eine CPU bis an ihr sinnvolles Limit zu übertakten (ob das bei den aktuellen Sinn macht lassen wir mal außen vor), dann solltest du dich in etwa einem Monat noch einmal melden.

Bis dahin gibt es vermutlich Tests zu den nicht übertaktbaren CPUs, und die günstigeren Mainboards sind verfügbar.
7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche:
Brauche ich ein neues Netzteil oder ist es noch ausreichend?
Das kommt darauf an welches Dark Power Pro 550W du hast, bei Geizhals hab ich vier verschiedene gefunden:
Dann wäre noch wichtig zu wissen ob du WLAN/Bluetooth brauchst/willst, da du beim AMD-System ein Mainboard mit, und beim Intel-System eines ohne gewählt hast.
Ich schwanke zurzeit noch zwischen einem Ryzen 7 5800x und einem Intel i7-12700KF.
Da würde ich einfach nach den PCGH-Benchmarks, und den Plattformpreisen gehen:
Der i7-12700K(F) ist im Spiele-Schnitt ~ 17% schneller als der Ryzen 7 5800X; dafür ist das Z690-Board und der "nötige" Kühler teurer.

Wenn man eine Kompaktwasserkühlung möchte, würde ich beim i7 immer eine 360er nehmen, bei starken Übertaktungsgedanken eine selbst zusammengestellte.
Das Quad-Kit hast du sicherlich aus optischen Gründen gewählt.
Ich bin da pragmatisch und würde immer ein 2x16GB-Kit kaufen, und favorisiere straffere Latenzen:
Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
S

sewafecool

PC-Selbstbauer(in)
Hey, danke für deine Antwort. Ich bin gerade unterwegs, weswegen es bisschen schwer ist, zu zitieren.

Ja, den i5 habe ich schon an sein Limit gebracht. Dieser ist einfach der Limitierende Faktor im System nach Auswertung der CPU Auslastung in Spielen. Vor allem in BF merkt man es sehr stark. Aber auch in Spielen merkt man es zunehmend. Ist halt einfach ein Vierkerner.

Also ich habe eigentlich schon vor, wenn man merkt, dass die CPU an ihr Limit kommt, diese zu übertakten.

Ach Entschuldigung, ich meine das DarkPower Pro 11

WLAN/Bluetooth brauche ich nicht unbedingt.

Der i7 wird denke ich auch den Zukunftssichereren Sockel bieten? AMD bekommt ja dieses Jahr ein neuen Sockel.
Aber lohnt sich der i7 auch mit DDR4 oder bremst DDR 4 stark aus?

Ja, das Quad -Kit habe ich vor allem wegen der Optik genommen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Hey, danke für deine Antwort.
gern!
Ich bin gerade unterwegs, weswegen es bisschen schwer ist, zu zitieren.
Kein Problem!
Ja, den i5 habe ich schon an sein Limit gebracht. Dieser ist einfach der Limitierende Faktor im System nach Auswertung der CPU Auslastung in Spielen.
:daumen:!
Also ich habe eigentlich schon vor, wenn man merkt, dass die CPU an ihr Limit kommt, diese zu übertakten.
Ok, bei den aktuellen CPUs lohnt es sich immer weniger, und zumindest bei Intel ist eine starke Kühlung nötig/sinnvoll.
Ach Entschuldigung, ich meine das DarkPower Pro 11
Das kannst du ohne Probleme weiter nutzen.
Der i7 wird denke ich auch den Zukunftssichereren Sockel bieten?
Derzeit schon, wenn Intel möchte kann man aller Vorraussicht auch die nächste CPU-Generation (Raptor Lake) auf den aktuellen Boards laufen.
AMD bekommt ja dieses Jahr ein neuen Sockel.
Ja, die neue Plattform kommt wohl im 3. Quartal 2022.
Aber lohnt sich der i7 auch mit DDR4 oder bremst DDR4 stark aus?
Im Moment lohnt sich für einen Spiele-PC DDR5 noch nicht so stark.
So sieht der halbwegs aktueller Stand aus:
Hier ein Ausblick wohin es sich entwickelt:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Bis die flotteren Kits kommen, flächendeckend verfügbar sind und der Preis annehmbar ist, wird es aber noch etwas dauern.
Ja, das Quad -Kit habe ich vor allem wegen der Optik genommen.
Ich für meinen Teil schaue meist auf den Monitor wenn der PC läuft, aber da ist jeder anders 😉!

Hier zwei Vorschläge wie ich es aktuell machen würde, und die Plattformen preislich halbwegs vergleichbar sein sollen:

AMD:
CPU: Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Alphacool Eisbaer (Pro) Aurora 280/360
Mainboard: GIGABYTE B550 AORUS Elite V2 oder MSI B550-A Pro
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16

Intel:
CPU: i5-12600K(KF)
CPU-Kühler: Alphacool Eisbaer (Pro) Aurora 280/360
Mainboard: GIGABYTE Z690 UD DDR4, GIGABYTE Z690 Gaming X DDR4 oder MSI Pro Z690-A DDR4
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16

Beim Mainboard musst du natürlich schauen das alle benötigten/gewünschte Anschlüsse vorhanden sind.

Bei AMD bringt es fast nichts an der Taktschraube zu drehen, bei Intel auch nicht wahnsinnig viel, da würde ich dann aber wohl auch ein anderes Mainboard nehmen und in jedem Fall eine 360er-Kompaktwasserkühlung.

Du kannst bei Intel natürlich auch zu einem i7-12700K(KF) greifen, da wäre ich so oder so beim größeren Radiator.

Hier noch die PCGH-Benchmarks dazu:
Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
S

sewafecool

PC-Selbstbauer(in)
Hi,

jetzt wird es wohl doch schneller gehen mit dem neuen Pc. Ich konnte ein zurückgeschicktes Gehäuse von einem Händler für 60 € weniger kaufen. Da musste ich zuschlagen :ugly:

Das kannst du ohne Probleme weiter nutzen.

Also dürfte das auch von der Leistung genügend noch hergeben?

Ich für meinen Teil schaue meist auf den Monitor wenn der PC läuft, aber da ist jeder anders 😉!

Ja, genau, da ist wirklich jeder anders :-)

Im Moment lohnt sich für einen Spiele-PC DDR5 noch nicht so stark.
So sieht der halbwegs aktueller Stand aus:

Mhm, na gut DDR4 wird schon ausreichen :nicken:

Hier zwei Vorschläge wie ich es aktuell machen würde, und die Plattformen preislich halbwegs vergleichbar sein sollen:

Ich tendiere jetzt ehrlich gesagt mehr zu Intel mit dem i7-12700K(F).
Ich würde am liebsten wieder ein Asus Mainboard dazu nehmen, aber dazu müsste ich erst noch eine Niere verkaufen :ugly: Damals waren die zwar auch schon etwas teurer, aber inzwischen echt zu viel. Deswegen muss ich mir jetzt nochmal intensiv anschauen, welches Mainboard technisch aber auch optisch am besten dazu passt.
Wegen der AIO muss ich noch schauen, wird aber dann wohl doch eine 360er. Wird auf jeden Fall ein Krampf sein mit dem Mounting Kit für den 1700 Sockel.

Wegen dem Ram kann ich mir den sehr gut vorstellen:
Corsair Vengeance RGB PRO
 
Oben Unten