• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Und noch einer mit erster Custom Wasserkühlung

volat1le

Schraubenverwechsler(in)
Moin, dann schließ ich mich einfach mal an und erstelle auch mal nen Thread zur Kaufberatung für meine erste custom Wasserkühlung :).

Grundsätzlich erst einmal was ist mein Ziel und welche Hardware soll gekühlt werden:
CPU: 10900k
GPU: Nvidia 3080 ti (Sobald verfügbar logischweise)
Gehäuse: Thermaltake View 71 TG

Erreicht werden soll ein moderates Overclocking bei annehmbaren Temperaturen (<<90°). Aktuell verwende ich für die CPU eine 360mm AIO mit welcher maximal 4,9 GhZ auf allen Kernen möglich sind. So in Richtung 5,1 wäre wohl das Ziel.
Ähnliches Prinzip bei der Grafikkarte, allerdings kann ich hier auf Grund der Tatsache, dass diese noch nicht Released ist natürlich noch keine Details wissen. Definitiv kein maximale - Performance - nur - für - Benchmarks - Overclocking (Ich hoff man versteht was ich meine).

Ach und zu guter letzte natürlich aus Spaß an der Sache und für die Optik :).

Bisher hatte ich folgende Komponenten geplant:
Distro Plate/Pumpe: Thermaltake Pacific DP100-D5 Plus universale 360mm Dis&#8230;
CPU Kühlblock: EK Water Blocks EK-Velocity Intel RGB - Nickel + Acryl

Radiator: EK Water Blocks EK-CoolStream CE 420
Mir ist bewusst, dass für diese CPU + GPU der eine Radiator nicht ausreicht, aber bis die GPU Released wird wollte ich erst einmal damit anfangen - nur für die CPU eben.

Lüfter: Habe ich bereits: Thermaltake Riing Quad 14 RGB Radiator Fan TT Premium: Amazon.de: Computer & Zubehoer

Zum Thema Soft- oder Hardtubes:
Grundsätzlich wären mir Hardtubes natürlich lieber, aber logischerweise hab ich das noch nie gemacht und daher auch keinerlei Equipment zum biegen. Hier ist die Frage was da also der beste Weg ist: Erstmal Softtubes oder gleich etwas mehr Geld und Zeit investieren und Hardtubes verbauen?

Und als letzter Punkt: Wie siehts mit der Kühlflüssigkeit aus? Muss man hier auf etwas bestimmtes achten? Gibt es farbige Kühlflüssigkeit welche für den Dauerbetrieb gedacht und geeignet ist?

So, das ist bisher eigentlich mein "kompletter" Wissensstand. Ist die Konfiguration grundsätzlich sinnvoll? Habe ich etwas vergessen? (Außer natürlich Fittings) Was könnte sonst noch empfohlen werden?

Mir ist auch bewusst, dass die beste Kühlleistung mit externen Radiatoren erreicht werden kann, aber das kommt (auf Grund persönlichem Geschmacks) nicht in Frage.

Vielen Dank schon mal im voraus.
Grüße, Markus

Edit: Mein aktuelles Setup - vor der Umrüstung: In der Front bereits die drei 140mm Lüfter welche auf den Radiator sollen - hab hierfür noch 3x120mm ersatz
2-C9-B9-F72-16-C1-461-E-AD4-B-A7-FECF7-A9968 &#8212; ImgBB
 

Anhänge

  • 2-C9-B9-F72-16-C1-461-E-AD4-B-A7-FECF7-A9968.jpg
    2-C9-B9-F72-16-C1-461-E-AD4-B-A7-FECF7-A9968.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 99
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Erstmal prinzipiell:
Du willst von einem 360er auf einen 420er upgraden. Allein für die Cpu wird der ganze Kram vielleicht 5°C bringen, wenn überhaupt. Beim Overclocking ist auch (für Spiele) sicher noch mehr Takt drin, du musst nur das Powerlimit richtig einstellen, dann heizt die Cpu in Anwendungen trotzdem nicht so stark.
Mit der 3080ti bringt ein zusätzlicher 360er (der mit Distroplate noch passen müsste) auch nichts, da wird die Cpu wieder wärmer als vorher. In dem Gehäuse ist noch mit Vollbestückung genug Platz für einen großen Röhrenagb mit Pumpe.
Im Nachhinein haben die meisten Leute, die in den üblichen Foren sich beraten lassen und zuerst eine Distroplate genommen haben, diese innerhalb eines halben Jahres gegen einen weiteren Radiator getauscht, sofern die Distroplate einen Platz blockiert hat.

Was das Hardtubing angeht, im Prinzip kann man direkt beim ersten Versuch auf Hardtubing gehen und erspart sich in einem den Ärger mit aus dem Schlauch ausgewaschenen Weichmachern, da muss man aber bedenken, dass Hardtubing der einzige schwierigere Teil bei der Wakü darstellt, alles andere ist keine Kunst und kann so ziemlich jeder.

Farbige Flüssigkeit ist so ne Sache, Pastel sollte man grundsätzlich meiden, aber durchsichtige farbige Flüssigkeit wie das Dp Ultra von Aquacomputer kann man problemlos reinkippen.
 
TE
V

volat1le

Schraubenverwechsler(in)
Also heißt das zuerst einmal, dass bei gleicher Radiatorgröße ein Custom loop die gleiche Kühlleistung bringt wie eine AIO? Ich dachte durch größere Wassermenge, eventuell bessere Pumpe etc. würde alleine das schon einen Unterschied bringen.

Wird ein Röhrenagb nicht auch mit Halter am Gehäuse befestigt und würde somit z.B. da sitzen wo aktuell die AIO ist? Oder gibt es welche die man dann einfach auf den Boden stellt/befestigt? Dachte eben der Platz wo aktuell die Aio ist wird durch einen Röhrenagb genauso belegt wie durch eine Distro Plate und daher macht es keinen Unterschied.
Hättest du hierzu vielleicht mal auch ein Beispiel? :)

Sind die bisher gewählten Komponenten soweit empfehlenswert (Radiator, CPU Kühlblock)?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Für Schlauch Anschlüsse geht einiges an Geld drauf und später falls es doch Hardtube werden soll nochmals.
Daher ist es schon eine Überlegung Wert ob man ggf. doch direkt auf Hardtube geht.

Besonders Anschlüsse gehen gut ins Geld rein.

Mit Hardtube solltest du aber noch ein paar Winkeladapter mehr mit einplanen, denn das erleichtert das Biegen um einiges wenn man sich die Anschlüsse mit solchen Adpater etwas besser legen kann. Im allgemeinem würde ich daher keine gewinkelten Anschlüsse nehmen sondern separat Winkel als Adapter verwenden, denn solche Adatper kannst du für Schlauch oder auch Hardtube Anschlüsse verwenden. Für Hardtube gibt es auch noch Anschlüsse als Winkel was auf beiden Seiten eine Röhre mit aufnehmen kann, dann können besonders schwierige Biegungen damit umgangen werden.
 
TE
V

volat1le

Schraubenverwechsler(in)
Gibt es bei den Anschlüssen/Adaptern irgendetwas spezielles worauf man achten müsste?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Im Grunde nur auf die Größe, also bei Hardtube der Außendurchmesser des Rohres und bei Schlauch der Außen- und der Innendurchmesser des Schlauch.
Adapter sind halt gewinkelt als 90°, 45° und dann gibt es noch Verlängerungen usw. Es sollte sich immer um 1/4 Zoll Gewinde handeln.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Also heißt das zuerst einmal, dass bei gleicher Radiatorgröße ein Custom loop die gleiche Kühlleistung bringt wie eine AIO?
So ziemlich. So groß sind die Unterschiede zwischen custom und Aio nicht bei gleicher Radiatorfläche. Die custom kann sich nur dann absetzen, wenn sie mehr Radiatorfläche hat.
Ich dachte durch größere Wassermenge, eventuell bessere Pumpe etc. würde alleine das schon einen Unterschied bringen.
Die Wassermenge verzögert nur das Aufheizen, langfristig ist es relativ egal, ob man 3 oder 0,5l Wasser im Kreislauf hat, sofern es sonst keine Unterschiede gibt. Kreisläufe mit viel Wasser haben aber meist weit mehr Radiatorfläche, da kommt das auch her. Durchfluss bringt ebenfalls recht wenig. Es gibt zwar Gelegenheiten, wo mehr Durchfluss was bringt (DIrect Die, sehr hohe Leistungsaufnahme, parallele Anströmung mehrerer Komponenten, viele Komponenten und damit viel Leistungsaufnahme hintereinander), aber bei Cpu only ist mehr Durchfluss recht wirkungslos.
Wird ein Röhrenagb nicht auch mit Halter am Gehäuse befestigt und würde somit z.B. da sitzen wo aktuell die AIO ist? Oder gibt es welche die man dann einfach auf den Boden stellt/befestigt? Dachte eben der Platz wo aktuell die Aio ist wird durch einen Röhrenagb genauso belegt wie durch eine Distro Plate und daher macht es keinen Unterschied.
Es geht alles. Röhren, die auf dem Boden stehen, an die Wand geschraubt werden (teils mit selbstgebohrten Löchern), oder einfach Röhren, die über einen Lüfterdapter auf Lüfter oder Radiator geschraubt werden.
Hättest du hierzu vielleicht mal auch ein Beispiel? :)
Für den Watercool Heatkillertube.
Für das Portfolio von Ekwb.
Sind die bisher gewählten Komponenten soweit empfehlenswert (Radiator, CPU Kühlblock)?
Sagen wir mal so, es sind keine groben Fehler drin. Zur Distroplate hab ich ja schon was gesagt, beim Cpublock ist es ohnehin weitesgehend egal, welchen man nimmt, beim Radiator eigentlich auch, auch wenn man da mit Hardwarelabs Radiatoren nochmal 1-2°C rausholen kann.
Die Lüfter gehen natürlich auch besser, wenn man zu Noctua, Noiseblocker oder sogar Arctic greift. ABer an sich geht es auch mit Thermaltake Lüftern, auch wenn man dann für die gleichen Temperaturen etwas mehr Drehzahl und Lärm braucht.
Anschlüsse müssen natürlich noch festgelegt werden, zudem wären eine Steuerung und Sensoren noch auf der Liste sinnvollen Zubehörs.
 
TE
V

volat1le

Schraubenverwechsler(in)
Ok dann erstmal danke für die ganzen Infos.

Mein Plan wäre jetzt der Folgende:
Erst einmal eine "Basis Zusammenstellung" kaufen und verbauen um zu sehen wie alles funktioniert, obs soweit klappt etc. Ziel ist natürlich das ganze dann in Zukunft immer zu erweitern und aufzurüsten (Sensoren, Hardtubes, mehrere Radiatoren ...). Ich hätte ich mir nun folgendes rausgesucht:
Röhrenagb/Pumpe: Thermaltake Pacific PR22-D5 Plus, Pumpe Reservoir'/'Pumpen Combo
CPU - Block: EK Water Blocks EK-Velocity Intel RGB - Nickel + Acryl
Radiator: Black Ice Nemesis Radiator GTS 420 - Black | Radiatoren aktiv | Radiatoren | Wasserkuehlung | Aquatuning Germany
Tube: EK Water Blocks EK-DuraClear 12,7/9,5mm - 3m
Anschlüsse (6x): EK Water Blocks EK-Torque STC-13/10 Anschluss gerade G&#8230;
Kühlflüssigkeit: https://www.aquatuning.de/wasserkue...l-eiswasser-crystal-blue-fertiggemisch-1000ml

Ich weiß dass die Konsens war "man kann direkt mit Hardtubes anfangen", aber für Tube und Anschlüsse jetzt mal ~50€ für Softtubes und den ersten Bau auszugeben (Welche man dann früher oder später nicht mehr braucht) finde ich in Ordnung. Das Upgrade auf Hardtubes erfolgt später wenn ich weiß was ich genau brauch und will sobald die Grafikkarte da ist.

Eine weitere Frage noch - wie viel Kühlflüssigkeit passt da eigentlich rein? Gibts da eine Faustregel a la 250ml/120mm Radiatorfläche o.ä.? Ich hab nun keine Ahnung ob ich davon 1L oder eher 3L nehme sollte.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Kleiner Gegenvorschlag...

Schlauch: Mayhems Ultra Clear Schlauch 13/10 mm - 1m
Kühlflüssigkeit: Wasserkuehlung Kuehlfluessigkeit Double Protect Ultra Blue | Fertiggemisch | Wasserzusaetze | Wasserkuehlung | Aquatuning Germany

Der Schlauch enthält wenig Weichmacher und mit dieser Kühlflüssigkeit hat man die bessere Erfahrung bisher gemacht.

Als ich mein ersten Loop mit 2x Radiatoren (420+240), Pumpe, CPU-Kühler + AGB 250 ml aufbaute hatte ich von 1L Kühlflüssigkeit etwa 200-300 ml übrig. Ganz davon abgesehen kannst du die Kühlflüssigkeit auch mit destiliertem Wasser ergänzen. Mir hat bei meinem letztem Umbau auch etwa 300 ml gefehlt und habe es einfach mit destiliertem Wasser ausgeglichen. Wobei bei deinem Loop 1L ausreichen sollten.
 
TE
V

volat1le

Schraubenverwechsler(in)
Ich hoffe mal, dass ich in den ~4-6 Monaten welche die Schläuche voraussichtlich im Einsatz sind da keine Probleme bekommen werden, nehme natürlich trotzdem gerne die mit wenig Weichmacher. Kühlflüssigkeit ist auch übernommen :).

Der Schlauch ist jetzt bei der Maximaltemperatur nur bis 60° anstatt 80° gedacht, kann das ein Problem werden? Ist es realistisch, dass das Wasser so warm wird?
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Nächster Vorschlag: Finger weg von der Thermaltake Kombination. Die Pumpe darin ist so ziemlich die selbe wie die Alphacool VPP755 und neigt zu Fehlern und Ausfällen. Ohnehin ist das Teil teuer genug, um genug Auswahl zu haben. Da noch eher ne Ek D5 oder gleich eine hochwerigere Lösung wie den Heatkillertube oder den Ultitube, auch wenn du da warten musst, weil die Teile noch sehr neu am Markt sind.

Wenn das Wasser in der Wakü 60°C warm wird, ist deine Bude ne Sauna (Hochsommer Dachgeschoss, da geht alles) oder sämtliche Lüfter sind ausgefallen, sonst wird das bei der Konfiguration nie passieren. Je nach Drehzahl und Belastung/Leistungsaufnahme werden es eher ~10°C über der Raumtemperatur sein.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Eine Wasserkühlung sollte die 50°C ehe nicht übersteigen, da die meisten Pumpen nur bis 60°C ausgelegt sind. Zudem würde sich dann schon ein gewisser Druck aufbauen und daher sollte man schauen das man unter 50°C bleibt. Ich sehe schon 45-47°C Wassertemperatur als Grenz wertig an. Mein Sohn erreicht mit seiner neuen AIO auch 42°C Wassertemperatur und wir sind momentan auch dran ein zweiten Radiator mit dran zu hängen damit er dort etwas niedriger kommt. Denn im Hochsommer werden noch 5-7°C dazu kommen wenn er eine Raumtemperatur von 30°C erreicht.
 
TE
V

volat1le

Schraubenverwechsler(in)
Gut, selbst im Hochsommer hab ich hier nie über 22 Grad im Raum also ist das schonmal kein Problem.

Wenn ich dann jetzt folgenden Röhrenagb nehme: EK Water Blocks EK-Quantum Kinetic TBE 300 D5 PWM D-RG&#8230;
Gibt es dann eine Möglichkeit den auch auf dem Boden vom Gehäuse zu befestigen (Wegen ggf. Platz für einen 3. Radiator - irgendwann in der Zukunft)? Die Standardhalterung die dabei ist, ist ja für die Gehäusewand.
 
TE
V

volat1le

Schraubenverwechsler(in)
Gut, selbst im Hochsommer hab ich hier nie über 22 Grad im Raum also ist das schonmal kein Problem.

Wenn ich dann jetzt folgenden Röhrenagb nehme: EK Water Blocks EK-Quantum Kinetic TBE 300 D5 PWM D-RG&#8230;
Gibt es dann eine Möglichkeit den auch auf dem Boden vom Gehäuse zu befestigen (Wegen ggf. Platz für einen 3. Radiator - irgendwann in der Zukunft)? Die Standardhalterung die dabei ist, ist ja für die Gehäusewand.

Gibt es bei den Heatkillertubes auch eine Variante inklusive Pumpe? Hab ich bisher nicht entdeckt.

Edit: Sorry für den Doppelpost, lässt sich scheinbar auch nicht löschen :D
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du auf der Seite von Ek nachsiehst, wird dir sehr viel Zubehör vorgeschlagen. Es bietet sich das Verwenden der 120mm Lüfterhalterung an.
Den HKTube gibt es nicht mit montierter Pumpe.
 
TE
V

volat1le

Schraubenverwechsler(in)
Alles klar, na dann werde ich mal bestellen und das beste hoffen - danke für die ganzen Infos!
 

S4b0teuR

Komplett-PC-Käufer(in)
Wow, du bist schon fertig und ich warte noch immer auf meine Bestellung xD
Wir haben ziemlich zeitgleich bestellt, glaube ich. Zumindest zum gleichen Zeitpunkt nen Thread eröffnet :P

Sieht doch nett aus, ich fange auch mit Softtubes an, aber möchte definitiv später mal auf Hardtubes umsteigen, sieht einfach geordneter aus.

Viel Spaß damit :)
 
TE
V

volat1le

Schraubenverwechsler(in)
Danke :)

Ich hatte auf Caseking und Aqua Tuning Germany bestellt dort waren jeweils alle Komponenten auch direkt lieferbar. Mittwoch bestellt - bis Freitag war alles da :).

Hab auch heute schon mein erstes - zumindest teilweise - entleeren und neu befüllen hinter mir, da ich noch nen Wassertemperatur Sensor eingebaut hab (Hätte ich mal auf Sinusspass gehört und den Sensor direkt mit gekauft .. :D)
 
Oben Unten