Umstieg von Intel i7 4790k auf AMD R5 3600

NiGHT.

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi,

wie bereits im Titel angesprochen, würde ich gerne von meiner Intel CPU auf eine AMD CPU wechseln.

Mein aktuelles System:
MB: Gigabyte GA-Z97MX-Gaming 5
CPU: Intel i7 4790k@4Ghz
RAM:
G.Skill TridentX 2400 Mhz 16GB
GPU:
ASUS GeForce GTX 1080 Ti Strix OC
NT: bequiet Straight Power 11 650W

Warum ich wechseln möchte?:
Irgendwann fing es an, dass mein PC im laufenden Betrieb bei bestimmten Anwendungen einfach ausgeht, vor 2-3 Wochen habe ich dann festgestellt das einer der Pin´s auf dem CPU Sockel verbogen ist und einen anderen berührt.
Läuft durch die verbogenen Pin´s bei 4GHz schon mega instabil, also OC der alten CPU ausgeschlossen...
Grundsätzlich bin ich unzufrieden mit der Performance, bei Spielen wie Battlefield V, AC:Origins oder AC:Odyssey kommt der i7 4790k einfach an sein Limit und bei einem 144 Hz Monitor macht das auch nicht wirklich Spaß...
Ich denke es macht auch wenig Sinn jetzt noch in ein Z97 Board zu investieren.

Was habe ich vor?:
Mein Budget: 700€

Habe erst überlegt auf den R7 3700X umzusteigen, aber der Performance Gain vom R5 3600 zum R7 3700X ist jetzt nicht so groß. Mit den 8 Kernen vom i7 4790k bin ich auch gut gefahren (außer BFV, AC:Origins / AC:Odyssey), mit dem R5 3600 hätte ich jetzt 12 Kerne das würde vollkommen ausreichen.

Ich denke dann eher in Zukunft auf einen Ryzen 4000 umzusteigen, daher würde ich im vorhinein eine Plattform bauen mit der das dann später möglich ist.

Geplanter Umstieg auf:
CPU: Ryzen 5 3600
Kühlung: Corsair H115i RGB Platinium oder Corsair H150i PRO RGB
RAM: Patriot Viper RGB 3600Mhz C17 mit XMP auf C16
GPU & NT behalte ich!

MB: Das Thema beschäftigt mich seit gut 1,5 Wochen, da man ständig hört VRM´s zu heiß, zu wenig Ausstattung etc

Aktuell tendiere ich zwischen:

GIGABYTE X570 AORUS ELITE
MSI X570 GAMING EDGE WIFI

Wie viel ist überhaupt an dieser VRM Sache dran, die Ryzen CPU´s kann man ja nicht großartig übertakten?

Hier hätte ich gern mal eure Ratschläge :)

Kriterien beim Mainboard:
Preis maximal: 210€
Formfaktor: ATX

Soundchip: ALC1220 - da ich ein Beyerdynamic DT770 als Kopfhörer nutze
3rd Gen Kompatibel - Möglichkeit ohne CPU zu BIOS zu updaten
X470 oder X570 - "Zukunftssicheres", keine Ahnung wie relevant B450 da ist oder was da genau die Unterschiede sind..

Gerne auch alternativen zur Gesamt-Konfiguration, soll aber was P/L angeht nicht schlechter da stehen

Danke für eure Ratschläge!
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Dein 4790K hat keine 8 Kerne, sondern 4 Kerne mit SMT.
Genauso hat der 3600 keine 12 Kerne, sondern 6 Kerne mit SMT.
SMT bringt nur 30-40% der Leistung eines tatsächlichen Kerns.

Ich würde auf die AiO verzichten.
Welches Case hast du denn?

Beim Board würde ich von den beiden das Gigabyte nehmen.

Mal kurz die Unterschiede zwischen B450, X470 und X570 zusammengefasst:
- nur X570 bietet PCIe 4.0 Support für die CPU (auf den anderen hat man nur max. 3.0)
- X570 ist der aktuellere Chipsatz, der PCIe 4.0 Lanes bietet (die anderen haben nur PCIe 2.0 am Chipsatz)
- X570 hat nen Lüfter auf dem Chipsatz

Dazu sei aber gesagt: PCIe 4.0 bringt aktuell wenig-gar nix.
X470 würde ich nicht mehr kaufen, da die immer noch recht teuer sind.
B450 kann durchaus ne Alternative sein, wenn man die zusätzlichen Features von X570 nicht braucht.
MSI hat da ganz gute Boards, die auch von Haus aus mit Ryzen 3000 kompatibel sind (die Boards mit "Max" Zusatz).

Zum Soundchip sei mal folgendes gesagt:
Am verbauten Audio-Chip kann man nicht festmachen, wie gut der Sound ist.
Denn da spielen die auf dem Board verbauten Komponenten auch ne relativ große Rolle.
Onboard-Sound kommt nicht an ded. Audiointerfaces/Soundkarten ran, auch wenn man nur mit gutem Equipment den Unterschied hört.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
N

NiGHT.

Komplett-PC-Käufer(in)
@markus1612

Danke!

Ist natürlich korrekt mit den Kernen + SMT, habe es falsch geschrieben :rollen:

AiO ist halt auch son optisches Ding, aktuell hab ich auf meinem i7 4790k einen Thermalright Silverarrow SB-E Extreme, ein riesen Tower Kühler und wenn der mal aufdreht ist er ziemlich laut

Beim Case bin ich mir aktuell noch unschlüssig, aber:
Lian Li PC-O11 ist derzeit ja sehr beliebt
NZXT H510i
Corsair iCUE 465X
Corsair Crystal 280X - mATX war mal nen Gedanke, aber nein

Das PCIe 4.0 aktuell nicht viel bringt ist mir bewusst...
 
R

Rotkaeppchen

Guest
meine Empfehlung:

Der i7-4790K schlägt sich weiterhin sehr gut. Schau Dir dieses Bild an und siehe dann, dass jeder i7-4790K mindestens auf 4,5 GHz all core läuft, wenn das System ok ist. Dazu mit deinem 2400er RAM ist mir das zu wenig Mehrgewinn an Leistung. Ich will auch schon lange aufrüsten, aber es darf ruhig ein Schluck mehr aus der Pulle werden, also warte ich auf Zen 4
65.JPG

In Deinem Fall würde ich raten, im ersten Schritt zu versuchen, die PINs wieder gerade zu biegen. Das ist kompliziert, kann zu einem Totalausfall führen aber es ist ein Versuch.

Und erst dann würde ich neu kaufen. Ich empfehle Dir aber dringend ein Board mit PCIe 4.0, also ein X570. Das wird sich langfristig auszahlen. MSI hat die leisteste Chipsatz Kühlung und eine sehr gute Lüftersteuerung. Die Spannungswandler sind nur mittelmäßig, sie reichen aber völlig aus.

AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed ab €'*'169,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
MSI X570-A Pro ab €'*'149,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 ab €'*'167,78 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Optional: Scythe Fuma 2 ab €'*'50,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

RAM immer auf Tagespreise achten. Aber ein 3600er mit CL 16 ist man schon gut dabei.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Wie kommst du zu deiner Empfehlung von AsRock Extreme4 anstatt des Gigabyte.

Warum nicht? :D
Ich fahre seit Jahren sehr gut mit Asrock-Boards.
Mal ins Detail:
- Premium 60A Power Chokes Spulen / Nichicon 12K Black Caps
- Intersil ISL69147 PWM Controller und 10 Vishay SiC634 50A Phasen
- Aluminiumkörper mit Wärmeleitpads auf den VRMs

Der Rest ist vergleichbar mit anderen Herstellern und die üblichen Verdächtigen. Warum dann also immer Gigabyte oder MSI?
Gruß T.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AiO ist halt auch son optisches Ding, aktuell hab ich auf meinem i7 4790k einen Thermalright Silverarrow SB-E Extreme, ein riesen Tower Kühler und wenn der mal aufdreht ist er ziemlich laut

Was glaubst du denn, wieso der Kühler ein "Extreme" im Namen trägt? ;)
Du hättest den normalen kaufen sollen. Der ist viel leiser als der Extreme.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
@markus1612

Danke!

Ist natürlich korrekt mit den Kernen + SMT, habe es falsch geschrieben :rollen:

AiO ist halt auch son optisches Ding, aktuell hab ich auf meinem i7 4790k einen Thermalright Silverarrow SB-E Extreme, ein riesen Tower Kühler und wenn der mal aufdreht ist er ziemlich laut

Beim Case bin ich mir aktuell noch unschlüssig, aber:
Lian Li PC-O11 ist derzeit ja sehr beliebt
NZXT H510i
Corsair iCUE 465X
Corsair Crystal 280X - mATX war mal nen Gedanke, aber nein

Das PCIe 4.0 aktuell nicht viel bringt ist mir bewusst...

Also ich würde den SilverArrow behalten.
Mit ner gescheiten Lüfterkurve kriegst du den sicher schön leise.
Ein entsprechendes AM4 Kit sollte es für den auch geben.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Also ich würde den SilverArrow behalten.
Mit ner gescheiten Lüfterkurve kriegst du den sicher schön leise.
Ein entsprechendes AM4 Kit sollte es für den auch geben.

Nö, kriegst du nicht. Du musst die Lüfter wegwerfen und sie gegen die des normalen Silver Arrow ersetzen. Dann ist der leise.
Der Extreme ist der letzte Schrott. Nur Deppen -- Verzeihung :D -- kaufen sowas.
 
Oben Unten