Überbrückungs CPU kommend vom Intel 4670k

joel3214

Software-Overclocker(in)
Moin,
eigentlich wollte ich meinem System eine gtx 1080 gebraucht für rund 300€ besorgen. Um damit in meinem meist gespielten Spiel Squad mehr fps aus dem alten System (Siehe sig) zu hohlen.
Doch davon wurde mir eher abgeraten:
Eigentlich möchte ich auf die neue AMD bzw. Intel Generation warten und auf ausgereiftes DDR5 setzten+potenter CPU.
In der Zeit ist ja dann eventuell auch die neue GPU Generation da, wo ich auch zugreifen werde. Sprich einmal alles neu und gut Geld (2k oder so) in die Hand nehmen.

Mein Problem ich bin jetzt bei rund 50 fps im absoluten CPU Limit sitze.
Mit Drops auf unter 20 fps.
Eigentlich möchte ich keine DDR4 Platform mehr, sitze daher bisschen im Dilemma. Jetzt noch Geld ausgeben für eine Überbrückung von ca. 1 Jahr oder damit leben.
Gebraucht wäre auch eine Idee denke ich aber ich weiß aktuell einfach nicht was ich nehmen sollte.
Denke das ganze würde mich so um die 500€ kosten? Also CPU, MB, RAM? Kühler müsste ich schauen, ob meiner mit dem jeweiligen Sockel dann noch passt.
Doch bei dem Preis scheint neu 6 Kerne der Weg zu sein, finde ich dann nicht wirklich prickelnd 😅

Was habt ihr noch für Ideen?
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Schnall auf dein Board doch einfach einen schnelleren Prozessor drauf. Den sollte es doch gebraucht geben.
 

Lohnkrake

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Von meiner Seite aus: Wenn du unbedingt auf DDR5 warten willst, dann besser erst ab Oktober upgraden. Da dann die 13er von Intel kommen, werden die potenten 12er günstiger.
Desweiteren setzt AMD dann auch auf DDR5, was die Preise fallen lässt.

Schneller DDR4 tut es eig. trotzdem.
 
TE
TE
joel3214

joel3214

Software-Overclocker(in)
Von meiner Seite aus: Wenn du unbedingt auf DDR5 warten willst, dann besser erst ab Oktober upgraden. Da dann die 13er von Intel kommen, werden die potenten 12er günstiger.
Desweiteren setzt AMD dann auch auf DDR5, was die Preise fallen lässt.

Schneller DDR4 tut es eig. trotzdem.
Genau das sind meine Überlegungen. Nur das es ddr4 auch tut klar, doch so habe ich damals bei DDR3 auch gedacht. Habe ich bereut auf eine alte gen zu setzten.

Ein Intel Core i7-4790K scheint das höchste zu sein, was das MB noch nutzen kann habe ich recht?
 

Lohnkrake

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich höre raus, dass dir Zukunftssicherheit das größte Anliegen ist.
Dann auf jeden Fall DDR5.

Wenn es jetzt sein muss, musste tief in die Tasche greifen.
Sowohl die Riegel als auch das DDR5 fähige Board kommen auf locker 600€.
Wenn du warten kannst: Bitte bis Herbst warten, dann wird es wesentlich besser.

Wie dringend ist es dir?
 
TE
TE
joel3214

joel3214

Software-Overclocker(in)
Ich höre raus, dass dir Zukunftssicherheit das größte Anliegen ist.
Dann auf jeden Fall DDR5.

Wenn es jetzt sein muss, musste tief in die Tasche greifen.
Sowohl die Riegel als auch das DDR5 fähige Board kommen auf locker 600€.
Wenn du warten kannst: Bitte bis Herbst warten, dann wird es wesentlich besser.

Wie dringend ist es dir?
Warten will ich zu 100%, wenn es richtig ins Geld geht. Aus genannten Gründen. Gerade was ddr5 kosten und Takt aktuell angeht.
 

Lohnkrake

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Dazu noch die Latenzen...
Du bist gut beraten, dich etwas in Geduld zu üben.
Ist nur doof, dass dein Bottleneck die CPU ist.

Aber immerhin ist ja bald Sommer:
Da ruft eh der See 😂
 

Lohnkrake

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Oder du bleibst bei deiner GTX 1060.
Die GTX 1080 legt zwar knapp 70% Leistung drauf, ist aber nicht zukunftssicher.
Müssen eh hoffen, dass kein neuer Kryptoboom ausbricht.

Bei dir läufts auf einen kompletten Neukauf hinaus
 
TE
TE
joel3214

joel3214

Software-Overclocker(in)
Oder du bleibst bei deiner GTX 1060.
Die GTX 1080 legt zwar knapp 70% Leistung drauf, ist aber nicht zukunftssicher.
Müssen eh hoffen, dass kein neuer Kryptoboom ausbricht.

Bei dir läufts auf einen kompletten Neukauf hinaus
Könnte heute eine für 300 abholen und meine gtx 1060 für um die 200 verkaufen. Aber du hast schon recht, bringen tut es nicht wirklich etwas.
Möchte eigentlich min. etwas wie eine rtx 4070 oder so.
Mit dann natürlich passendem Unterbau, wenn es soweit ist.
 

Stefan_96

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Meine Meinung ist, warten kann man immer auf etwas. Die Leistung brauchst du jetzt.
Bis brauchbare, preislich attraktive DDR5 Kits mit gutem Takt und Latenzen kommen, vergeht noch etwas Zeit.
Im Alltag merkst du kaum bzw. keinen Unterschied zwischen DDR4 und DDR5. Außer in synthetischen Benchs.

Ganz ehrlich, bevor ich in meiner Hauptanwendung mit 20 bis 50 FPS im CPU Limit für 1 bis 2 Jahre potenziell rumruckle (!), hole ich mir für wirklich kleines Geld ein B660er Chipsatz, einen geilen Intel 12400F und 16GB DDR4 RAM für gesamt 350 bis 380€ Invest. Und schon fertig hast du ein sehr, sehr schnelles System.

Der 12400F ist wirklich Sahne!

Wenn jetzt deine GTX1060 für 200€ wegbekommst, hast auch wieder gut Budget für eine vernünftige GPU. :daumen:

Und schon hast ein sehr brauchbares System.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Man könnte auch ein Kompromiss machen und erstmal nur 16gib DDR5 kaufen der etwas langsamer ist als vergleichbare DDR4 riegeln und dann später auf schnelle und 32Gib modulle upgraden.
Aber achtung im moment ist von 4 DDR5 riegeln in einem System stark abzuraten. Da damit der IMC von Alder Lake maßlos überfordert ist. Und Finger weg von Kingston DDR5 bei 3 Kits legen diese nämlich im XMP Profil zu hohe IMC Spannung bei der CPU an .
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Ich höre raus, dass dir Zukunftssicherheit das größte Anliegen ist.
Sowas gibt es nicht.

Aktuelle z690 DDR5 Boards schaffen ggf.. 6600 vll.. 6800MT/s. In einem Jahr werden wir da wohl schon eine 8 vorne haben.. Ein 12400 ist im Gaming in manchen Spielen so schnell wie ein 10900k. Der ist knapp 2 Jahre alt und hat mal fast das 3-fache gekostet. Die Entry Level CPU von 13th Gen wird wohl die Leistung einer Mittelklasse 12th Gen haben usw.usf.

Ergo man sollte lieber das kaufen was man aktuell braucht anstelle überteuert in eine nicht vorhandene Zukunftssicherheit zu investieren..
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
6 Kerne scheinen mir ehrlich gesagt zu wenig, für 2022?
Es gibt kaum/wenig Games die tatsächlich von mehr als 6 Kernen profitieren. IdR skalieren Anwendungen deutlich besser mit mehr Kernen.. Und selbst für das streamen reichen 6 Kerne aus. Da kann man entweder NVenc nutzen(falls man eine NVidia GPU besitzt) und lebt mit der leicht höheren CPU Last. OBS liegt da in einem Bereich von vll. 5% wenn man in 1080p@30FPS streamt.
 

MDJ

Software-Overclocker(in)
Unabhängig davon ob du gerade nach neuer Hardware suchst: Solltest du doch erst mal sparen wollen, würde dir vorübergehend auch ein simples Office-Board (H oder B) ausreichen, um vielleicht noch etwas Zeit zu überbrücken? Vorausgesetzt, es ist tatsächlich das Mainboard, was gerade stirbt. Denn Office-Boards bekommt man schon für paar Euro.
 
Oben Unten