News UE5-Grafikbombe Black Myth: Wukong: Das meistgewünschte Steam-Spiel als RTX-Bundle

Grafisch sieht das Game sehr gut aus.
Aber ist glaube ich nicht mein Spieletyp.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei einem Soulslike ist mir die Grafik mal sowas von egal. Gameplay, Leveldesign und Artstyle müssen hier punkten. Da reizt mich Wuchang: Fallen Feathers beispielsweise wesentlich mehr, um mal einen der vielen kommenden Genrevertreter zu nennen.

Ich habe auch keine Lust einen Affenmenschen zu spielen. Einfach cringe.
 
Du hast den Post von Grestorn nicht verstanden.
Die Kernaussage war: Lobt ein Spiel nicht in den Himmel das noch nicht released wurde und verteufelt ein Spiel nicht, dass noch gar nicht released wurde.
Ich habe seinen Post schon verstanden. Ich stimme ihm aber dennoch einfach nicht zu.

Ein Spiel was bislang nur Eye-Candy hat ohne nennenswertes Gameplay gezeigt hat und nun verstärkt mit PR als Sau durchs Dorf getrieben wird, hat in meinen Augen einen negativen Beigeschmack. Automatisch.

Und das kann ich auch bei anderen verstehen. Aus den Gründen, welche ich vorher schon schrieb: Diverse Hersteller/Publisher haben sich in meinen Augen und vor allem in den letzten Zeiten zu viel Scheiße erlaubt. Da reagiere ich per se negativ, wenn ich gewisse (für mich) Red-Flags sehe und ich kann es niemanden verübeln, wenn er ähnlich reagiert.

Und ja, auch vor 15-20 Jahren haben Publisher so etwas gemacht. Damals wurden noch Screenshots von Spielen manipuliert, ggf. erinnert sich der ein oder andere an die nachbearbeiteten C&C Screenshots durch EA, wo z.B. Gamestar einem Hype-Train aufgesessen ist und sich später dafür entschuldigt hat.

Da fing für mich schon die negative Grundeinstellung EA gegenüber an. Aber in den letzten Jahren hat das einfach überhand genommen. Watchdogs, Division, Starfield, No Man's Sky, Cyberpunk usw. Alles dicke Dinger, welche mit übertriebener Werbetrommel angekündigt wurden und dann auf die ein oder andere Art und Weise grausam auf die Fresse gefallen sind.

Wer kann da jmd. verübeln, wenn man dann beim immer und immer gleichen Muster nicht irgendwann mal voreingenommen reagiert?
 
Da fing für mich schon die negative Grundeinstellung EA gegenüber an. Aber in den letzten Jahren hat das einfach überhand genommen. Watchdogs, Division, Starfield, No Man's Sky, Cyberpunk usw. Alles dicke Dinger, welche mit übertriebener Werbetrommel angekündigt wurden und dann auf die ein oder andere Art und Weise grausam auf die Fresse gefallen sind.

Wer kann da jmd. verübeln, wenn man dann beim immer und immer gleichen Muster nicht irgendwann mal voreingenommen reagiert?
Starfield, Cyberpunk, Division haben doch alle das geliefert, was auch vorher angekündigt war.
Bei diesen Spielen, gab es aber unbegründete Erwartungen und diese wurden dann enttäuscht. Was aber nicht Fehler der Publisher war, oder der Entwickler.

Nur meine Meinung.
 
ich würde mich schepp lachen, wenn auf den 12GB dann max details nur in FHD mit RT Nutzen kann
und die 16GB max details nur in WUHD und es dann bei UHD nur noch für hoch prest reicht weil der Speicher ausgeht :) Da die 4060 nicht mit dabei sind werden die wohl nicht mal FHD mit hohen detail schaffen
 
Mal abwarten, aber dass man die Keys nur bis vor Release einlösen kann ist schonmal ein schelchtes Zeichen. Bisher erinnert mich das alles eher an 2023. Hoffentlich wird es ein besseres Spielejahr in Q2.
 
Starfield, Cyberpunk, Division haben doch alle das geliefert, was auch vorher angekündigt war.
Ähm... wo hat Division die grafik geliefert, die sie auf der E3 gezeigt haben? Ebenso Cyberpunk? Bei Cyberpunk wurden diverse Gameplay-Elemente gestrichen, Multiplayer gibts bis heute nicht. Cyberpunk hat diverse Dinge nach und nach gepatcht, hat aber noch immer nicht den Stand, den es laut PR haben sollte.

Gleiches gilt für Starfield.
 
Ähm... wo hat Division die grafik geliefert, die sie auf der E3 gezeigt haben? Ebenso Cyberpunk? Bei Cyberpunk wurden diverse Gameplay-Elemente gestrichen, Multiplayer gibts bis heute nicht. Cyberpunk hat diverse Dinge nach und nach gepatcht, hat aber noch immer nicht den Stand, den es laut PR haben sollte.
Es macht keinen Sinn mehr irgendwelche Pläne, die man bei der Konzeption eines Spieles hat, zu kommunizieren, weil man wird danach drauf festgenagelt, und WEHE es wird dann irgendetwas gestrichen oder die Grafik ist nicht pixelgenau so wie bei einem Trailer.

GENAU das meine ich. Es macht keinen Spaß mehr, Spiele zu entwickeln, weil die Spielerschaft nur noch am Maulen ist. Etwas mehr Gelassenheit und weniger Feindschaft den Spieleentwickern gegenüber, die uns unser Hobby erst ermöglichen, wäre echt angebracht.

Wenn man ein Spiel entwickelt, ist es im Fluss. Man merkt, das bestimmte geplante oder vielleicht auch implementierte Funktionen nicht so recht funktionieren, keinen Spaß machen, oder einfach zu aufwendig sind für den Effekt den sie bieten. Oder, ja, auch dass einfach die Zeit fehlt dafür.

Ein "Versprechen" in einem Trailer eines Spieles bedingt keine Bringschuld. Es ist erst mal nur ein Blick in die Vision des Spieles, genau wie die Grafik - weswegen alle "Downgrade" Diskussionen total daneben sind.

Erst Trailer und Versprechen, die beim Release des Spiels gemacht werden, sind bindend. Dann darf man auch sauer sein, wenn Dinge und Grafik versprochen werden, die das Spiel gar nicht liefert. Aber nicht bei Pre-Release Material.

Dafür gibt es Tests und Profi-Reviews, damit man sich vorher informieren kann. Das Internet, Userreviews auf Steam und Metacritic und co. sind schon derart zugespammt mit "alles scheiße" Material, dass man da schon GAR nichts mehr drauf geben kann.
 
Ähm... wo hat Division die grafik geliefert, die sie auf der E3 gezeigt haben? Ebenso Cyberpunk? Bei Cyberpunk wurden diverse Gameplay-Elemente gestrichen, Multiplayer gibts bis heute nicht. Cyberpunk hat diverse Dinge nach und nach gepatcht, hat aber noch immer nicht den Stand, den es laut PR haben sollte.

Gleiches gilt für Starfield.
Division erinnere ich mich, aber der Rest... Da konnte ich im Vorfeld nicht konkret lesen, dies und das, was jetzt fehlt.
Der technische Zustand war zu Release auf dem PC schon echt mies, auf den Konsolen schlicht völlig indiskutabel.
Hab nur an den PC gedacht und da ging es schon noch in Ordnung.
Hier kann ich mich auch an eine Gameplay Präsentation erinnern die optisch deutlich besser als das am Ende Veröffentlichte war.
Stimmt, hatte ich im ersten Moment vergessen.
Da gehe ich mit, das war von Anfang bis Ende Mist :ugly:
Nope, hat genau geliefert was versprochen. Ok, kann für dich Mist sein. Für mich waren das sehr schöne 35 Std, bis die Luft raus war.
 
Dann ist das scheinbar Ansichtssache, ich habe das direkt zu Release mit einer 3090 gespielt und rund war das definitiv nicht. Immerhin hatte ich keine "Gamebraking" Bugs, sondern nur ganz viele kleine Ärgernisse.
Fast keinen Bug, nur mal einmal das mit dem, das ein Gegenstand über dem Boden am schweben war.

Und in der zweiten Hälfte ein Story Bug, der aber einen Tag später per Hotfix behoben wurde.
Meinte ich ja, der Rest war dann nur meine Meinung zu dem Spiel :D
Hab ich schon verstanden ;)
 
Fast keinen Bug, nur mal einmal das mit dem, das ein Gegenstand über dem Boden am schweben war.

Und in der zweiten Hälfte ein Story Bug, der aber einen Tag später per Hotfix behoben wurde.
Ich denke wir haben eine unterschiedliche Vorstellung von Bug :ugly:

Der am häufigste dürfte bei mir der Charakter in T-Pose gewesen sein. Nicht schlimm, sondern eher lustig, aber in meinen Augen bezeichnend für den restlichen Zustand.

Aber gut, das ist schon reichlich offtopic.
 
Ich habe seinen Post schon verstanden. Ich stimme ihm aber dennoch einfach nicht zu.

Das musst Du auch nicht. Aber Du kannst ihm seine eigene Meinung auch nicht aberkennen.

Ein Spiel was bislang nur Eye-Candy hat ohne nennenswertes Gameplay gezeigt hat und nun verstärkt mit PR als Sau durchs Dorf getrieben wird, hat in meinen Augen einen negativen Beigeschmack. Automatisch.

Also ohne jetzt noch mal auf die erste Seite zurückzugehen, glaube ich mich daran zu erinnern, dass Du das präsentieren der Spieleprojekte nicht magst und jetzt gefällt es Dir nicht, dass vom Spiel bisher noch nicht viel gezeigt wurde?

Meiner Meinung nach hat der Entwickler bisher alles richtig gemacht. Vor einigen Jahren gab es die Ankündigung zum Spiel mit einem schicken Trailer damit der Spieler der Zukunft weiß wo die Reise hingehen soll.

Dann gab es ein wenig Gameplay (bestimmt hart gescripted) wo man sehen konnte was es für ein Genre wird.

Dann nach viel Zeit gab es wieder eine Gameplay Demo um den Fortschritt zu zeigen.

Heute ist es an der Zeit das Spiel zu bewerben, denn der Release steht vor der Tür.
Also wo ist da der Fehler?


Und das kann ich auch bei anderen verstehen. Aus den Gründen, welche ich vorher schon schrieb: Diverse Hersteller/Publisher haben sich in meinen Augen und vor allem in den letzten Zeiten zu viel Scheiße erlaubt. Da reagiere ich per se negativ, wenn ich gewisse (für mich) Red-Flags sehe und ich kann es niemanden verübeln, wenn er ähnlich reagiert.

Solche Allergien haben wir alle entwickelt, aber ich würde jetzt nicht über ein zukünftiges Spiel vom Hersteller XY herziehen ohne das Finale Produkt gesehen zu haben.

Und ja, auch vor 15-20 Jahren haben Publisher so etwas gemacht. Damals wurden noch Screenshots von Spielen manipuliert, ggf. erinnert sich der ein oder andere an die nachbearbeiteten C&C Screenshots durch EA, wo z.B. Gamestar einem Hype-Train aufgesessen ist und sich später dafür entschuldigt hat.

Oder Render Grafik als Ingame Grafik verkauft. Ja das kenne ich auch alles.
Aber wir sind doch alle sehr schnell dahinter gestiegen und am Ende hat einfach jeder auf richtiges Gameplay gewartet.

Da fing für mich schon die negative Grundeinstellung EA gegenüber an. Aber in den letzten Jahren hat das einfach überhand genommen. Watchdogs, Division, Starfield, No Man's Sky, Cyberpunk usw. Alles dicke Dinger, welche mit übertriebener Werbetrommel angekündigt wurden und dann auf die ein oder andere Art und Weise grausam auf die Fresse gefallen sind.

Viele Spiele in denen es mit der Fantasie der Spielegemeinschaft durchgegangen ist.
Das Beste Beispiel ist da für mich CP2077.
Abgesehen von einigen Features die es nicht in den Release geschafft haben, hat CDPR dennoch geliefert.
Klar lief das Spiel am Anfang nicht bei jedem Rund und hatte so einige Macken, aber CDPR hätte es nicht noch mal verschieben können. Die Gamer waren ja teilweise schon so MAD, dass es Drohungen gab.

NMS ist ein Parade Beispiel für schlechte Kommunikation.
Hello Games hat sich einfach übernommen und der Werbe Heini von Hello Games (komm jetzt nicht auf den Namen) hat einfach den Mund zu voll genommen.
1 1/2 Jahre später war NMS erst an den Punkt in der Entwicklung der immer angepriesen wurde.

Starfield war zum Release genau das was man von Todd erwarten konnte.
Wer etwas anderes erwartet hat, kennt Bethesda nicht sehr gut.

Division konnte die Grafik nicht liefern die zuvor gezeigt wurde, aber das können die wenigsten Spiele.
Am Ende ist es immer ein Kompromiss, damit das Spiel auch noch auf den letzten Toaster läuft.

Wer kann da jmd. verübeln, wenn man dann beim immer und immer gleichen Muster nicht irgendwann mal voreingenommen reagiert?

Niemand. Aber Du versaust Dir damit das eigene Hobby.
Manchmal hilft nur Abstand. Nicht jede kleine News zum Spiel lesen und einfach mal überraschen lassen.
Das hat für mich bei CP2077 sehr gut funktioniert. Das Spiel war genau das was ich erwartet habe und nicht das was mich die Werbung rund ums Spiel erwarten lassen wollten.
Und genau so verfahre ich jetzt bei jedem Spiel das mich interessiert. Die Ankündigung ansehen und den Fortschritt verfolgen. Das CEO gelaber und die reißerischen News ignorieren.
Ich bin jetzt auch nur hier, weil mich die News zum Bundle interessiert hat.
Ob Black Myth am Ende etwas für mich ist, werden die ersten Tests zeigen. Bis dahin gebe ich dem Spiel eine Chance.
 
Hm, da lese ich sehr sehr widersprüchliche Berichte, mal dafür, mal dagegen.

The jury is still out wie man wohl so schön sagt…
Ah ok, habe jetzt nicht viele Reviews gelesen, nur zwei aus denen das so hervorging zu meiner Überraschung. Ich habe eigentlich sogar fest mit einem Soulslite gerechnet.

Mich hypt die Optik seit dem ersten Trailer extremst und bin auch optimistisch seit den ersten Reviews, die tendenziell positiv sind.
Vorbestellt wird aus Prinzip trotzdem natürlich nicht. Mal schauen, was erste Tests berichten.
 
Das Spiel kann noch so gut aussehen. Ich werde es nicht spielen.
1. keine deutsche Sprachausgabe, einfach das K.O. Kriterium bei mir
2. Chinesisches Setting
3. glaube (da kann ich mich auch irren) ist das ein Souls Like. Und auch da bin ich raus.
 
Zurück