News TC100 Relaxed: Corsair bringt neuen Gaming-Stuhl für 220 Euro auf den Markt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu TC100 Relaxed: Corsair bringt neuen Gaming-Stuhl für 220 Euro auf den Markt

Corsair führt die neue Relaxed-Serie bei seinen Gaming-Stühlen ein und stellte nun den ersten Vertreter daraus vor. Bei jenem handelt sich um den TC100 Relaxed, der eine großzügige Sitzbreite bieten soll sowie die Möglichkeit, die Rückenlehne im Bereich von 90 bis 150 Grad nach hinten zu neigen. Der TC100 Relaxed ist für 220 Euro käuflich zu erwerben.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: TC100 Relaxed: Corsair bringt neuen Gaming-Stuhl für 220 Euro auf den Markt
 

Manner1a

Software-Overclocker(in)
Die maximale Höhe des Benutzers ist mit 188cm angegeben, das maximale Gewicht mit 120 Kg. Das Design spricht mich sehr an, scheint dazu nicht nur etwas für Mädels zu sein.
 

Derjeniche

PC-Selbstbauer(in)
Ist halt vermutlich irgendein vom Auftragsfertiger eingekauftes Modell mit Corsair-Branding wie sonst auch üblich. Nichts worüber man eigentlich ein Wort verlieren müsste.

Bei PC-Stühlen lieber im Bürobedarf/Officeaustattung gucken. Da bekommt man für das gleiche Geld meistens höherwertige Ware.
 

Manner1a

Software-Overclocker(in)
Ist halt vermutlich irgendein vom Auftragsfertiger eingekauftes Modell mit Corsair-Branding wie sonst auch üblich. Nichts worüber man eigentlich ein Wort verlieren müsste.

Bei PC-Stühlen lieber im Bürobedarf/Officeaustattung gucken. Da bekommt man für das gleiche Geld meistens höherwertige Ware.
Ich selbst verbringe meine Zeit am Rechner ja im Liegen und war häufig verärgert über die Existenz von Gaming Stühlen. Das mit der Büroausstattung ist auch völlig nachvollziehbar: Ergonomie ist falls vorhanden nicht hinderlich für die Produktivität und Kreativität.
 

h_tobi

Kokü-Junkie (m/w)
Habe so ein Teil (optisch sehr ähnlich) gerade für 140€ gekauft...

Gibts im Möbelhaus für weniger. Vor allem 120kg ist ein Witz in der Preisklasse sollte mehr drin sein.
 

ToZo1

Freizeitschrauber(in)
Habe so ein Teil (optisch sehr ähnlich) gerade für 140€ gekauft...

Gibts im Möbelhaus für weniger. Vor allem 120kg ist ein Witz in der Preisklasse sollte mehr drin sein.
Eben, 120kg steht schon bei Amazon auf jedem Billigstuhl aus Chinesium für 200€. Das Ding ist garantiert spätestens nach kürzester Zeit irgendwo durchgeritten. Unter 150kg würde ich garnicht abfangen, so einen Stuhl in den näheren Betracht zu ziehen.

Ich hatte mal so einen 120kg-Gamingchair in der gleichen Preislage (jetzt nicht von Corsair, ab auch aus China, wo Corsair ja auch nur fertigen läßt und dann für 100€ Aufpreis sein Label draufpappt) . Der ist exakt nach 2 Jahren im Rohrrahmen an einer Seite durchgebrochen, u.a. weil ich auf der Seite auch gern mal meinen Fuß unter das Knie des anderen Beins gezogen habe . Nachdem ich den Bezug abgemacht haben, weil ich den vom Nachbarn schweißen lassen wollte, haben wir nicht schlecht gestaunt, aus was für einem dünnen Trompetenblech der Rohrrahmen gefertigt war. Das war kaum schweißbar. Ein Wunder, daß der überhaupt so lange gehalten hat. Jeder billige IKEA/Roller/Sconto-Hocker hat da stärkere Rohre im Vergleich zu diesem "Gamingchair".

Und genau deshalb fange ich unabhängig vom Eigengewicht unter 150kg garnicht erst an zu suchen.
 

Pu244

Kokü-Junkie (m/w)
Ah, endlich der "Gaming Stuhl" für die fetten Zocker! Da hätte ich ja über die Feiertage doch zuschlagen können :D

Naja, 120Kg sind da nichts besonderes. Dür den Drachenlord bräuchte es z.B. schon mindestens 250Kg.

Das ist eine Nische die noch besetzt werden will.

Meistens ist die Gewichtsbegrenzung der billo Gaslift.

Wobei das eigentliche Problem die Verbindung von der Sitzfläche zur Rückenlehne ist. Da gehen die Stühle meisten kaputt. (ich hocke hier auch nur auf einer Sitzfläche). Da sollte man sich dann vorher informieren.
 

SilentHunter

Software-Overclocker(in)
0815 billigst Gestühl vom OEM Hersteller aus Mao Land wie er für gefühlt 50 andere auch produziert aber günstiger verkauft wird.
Hier wird wieder mal schön auf dicke Hose oder besser heiße Luft billiger Mist mit Prädikat Top Produkt beworben und dann nur Kleinkindergewicht und richtig armselig "2D " Armlehnen. Ein Top schei... Produkt aber kleb mal Gamer drauf kaufts schon irgend ein armseliger Wicht.
Der soll sich da mal 6h am Tag 1 Woche lang selber draufsetzen. Danach gehts dann ab zum Chiropraktiker und am besten noch 3 Wochen gelber Zettel Urlaub obendrauf. Die brauchst du auch bis du dich schmerzfrei wieder richtig hinsetzen kannst.
 

theGucky

Software-Overclocker(in)
Naja, 120Kg sind da nichts besonderes. Dür den Drachenlord bräuchte es z.B. schon mindestens 250Kg.

Das ist eine Nische die noch besetzt werden will.



Wobei das eigentliche Problem die Verbindung von der Sitzfläche zur Rückenlehne ist. Da gehen die Stühle meisten kaputt. (ich hocke hier auch nur auf einer Sitzfläche). Da sollte man sich dann vorher informieren.
Bei mir ging immer der Gaslift und das Polster kaputt.
 

tigra456

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe bei mir zu Hause eine rechtwinklige PC Ecke mit Rücken in Richtung Wand/Fensterbank.
Mein 0815 HJH Stuhl (70 Euro mal gekostet) stirbt langsam und löst sich auf.

Ich habe nur recht wenig Platz zum nach hinten fahren. Daher bin ich echt nicht sicher, welcher Stuhl als Nachfolger in Frage kommt.
Angeblich hat mein HJH Stuhl eine Sitztiefe von 45 und eine Breite von 47.

Da bin ich mir halt nicht sicher, ob "größere" Stühle es schwieriger machen, mich in der überschaubaren PC Ecke sich mit dem Stuhl zu bewegen.
 

Pu244

Kokü-Junkie (m/w)
Bei mir ging immer der Gaslift und das Polster kaputt.

Bei mir sind zweimal die Rückenlehnen abgebrochen. Beide male war die Schwachstelle die billige Plastikverbindung. Da hat man sich vermutlich Metall im Wert von 30 Cent gespart und so den Stuhl kaputt gemacht. Wirklich belastet, in dem Sinn, dass ich mich reingeflötzt hätte, wurde der Stuhl nicht.

Das Polster hat sich auch abgenutzt, aber wenn man sich da 5 Jahre fast jeden Tag reinhockt, dann lasse ich das bei einem Billigstuhl noch durchgehen. Ein abgebrochene Lehne, ohne sonderliche Belastung, hingegen nicht.
 
Oben Unten