• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Tagesschau plant Kostenlos-Iphone-App - Springer antwortet mit heftiger Kritik

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu Tagesschau plant Kostenlos-Iphone-App - Springer antwortet mit heftiger Kritik gefragt. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Tagesschau plant Kostenlos-Iphone-App - Springer antwortet mit heftiger Kritik
 

N-Golth-Batai

Freizeitschrauber(in)
die sind gut vom springer.....die können ja für ihre abbo-leute auch ein kostenloses app rausbringen....der rest muss dann halt auch bei denen zahlen....
 

rehacomp

Software-Overclocker(in)
Hin oder her, eins ist sicher, die GEZ-Gebür wird somit auf jedenfall fällig, schlißlich ist man ja dann "empfangsfähig" :schief:
 

KaneTM

Software-Overclocker(in)
Wenn ich vom Springerverlag wäre, würde ich das auch so eng sehen ;)

Dann würde ich sagen, in einem Anfall von ehrlichkeit:

"Hey, ich will Kohle scheffeln, nicht verschenken! Wir wollen Geld für etwas haben, dass andere >kostenlos< anbieten wollen... das geht doch nicht! Also das "Kostenlos". Es ist ein Unding, Menschen auf dem IPhone etwas umsonst anzubieten, mit dem man gutes Geld verdienen kann. Ja, das mit der Wettbewerbsverzerrung hab ich mir nur ausgedacht. Klingt halt gut. Ich meine, wenn ein anderer Verlag einfach so daherkommt, und die Nachrichten umsonst anbietet, zieht das Argument ja leider nicht mehr, weil das kein Staatsunternehmen ist. Da müsste man das wohl so hinnehmen als ne Art "Werbemaßnahme". In der Freien Wirtschaft darf ja jeder verschenken was er will! Aber hey, da würde eh keine auf die Idee kommen, von daher kann da nur wieder so ne olle "Institution" dazwischenfunken."
 

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
Mal ganz von Vorne:

Der Axel Springer Verlag plant, seine mobilen Angebote in Zukunft kostenpflichtig zu machen welche bisher kostenlos waren.

Jetzt kommt die Tagesschau mit einem kostenlosen iPhone App der wohl die selben Inhalte bietet, auch wenn die Marsmenschen, Asteoriden, Nacktmodels und Ufos fehlen.

Das geht natürlich nicht und nun wird gleich von Wettbewerbsverzerrung gesprochen weil der Springerverlag genug Potenzielle Kunden geködert hat und gerne abkassieren will was aber jetzt nicht mehr geht da alle die sich etwas auskennen jetzt die kostenlose App von der Tagesschau benutzen.


Mal irgendwo gelesen:

"Der Verlag konzentriert sich auf das Apple-Handy, weil deren Besitzer eine besonders große Zahlungsbereitschaft hätten, wie Springer-Chef Axel Döpfner im Interview mit der FAZ im August ausführte."

Wie gut dass ich kein iPhone habe, soll aber Menschen geben die gar nicht genug geld in ihr iPhone stecken können .

Eine Bildzeitung kostet 50cent, was wollen die dann für den Inhalt verlangen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Zsinj

BIOS-Overclocker(in)
Das GEZ Gelder jetzt für die Versorgung einzelner mit Informationen benutzt werden, ist extrem fragwürdig.
Das Angebot müsste wenn dann schon für alle erhältlich sein, auch für die, die kein eiphone haben.

Ich bin auf jeden Fall absolut dagegen das die Gebühren so missbraucht werden. Eine für Handys angepasste Internetseite wäre da wesentlich effektiver.


Allerdings ist die Reaktion von Springer auch nicht toll. Machen selber ja den gleichen Mist.
 

Naennon

Freizeitschrauber(in)
Das GEZ Gelder jetzt für die Versorgung einzelner mit Informationen benutzt werden, ist extrem fragwürdig.

lol

Lass mich raten du, hast kein IPhone? Was ich nicht habe sollen andere auch nicht haben, schon gar nicht auf meine Kosten! Gott was ist aus diesem Land geworden, kannst dich direkt zu Springer stellen...

Edit: Habe auch kein Iphone, aber genau das ist der richtige Weg. Ziemlich wahrscheinlich zahlen diese IPhone Menschen nämlich auch GEZ...
 

Zsinj

BIOS-Overclocker(in)
Ich stehe nun mal nicht auf Geräte/ Firmen die mir vorschreiben was ich installieren darf und was nicht. Genau das ist bei eiphone der Fall.

Genau so wenig mag ich es wenn meine gezahlten Gelder (egal ob es sich um Abgaben oder Steuern handelt) verschleudert werden. Die GEZ ist nun mal dazu da unabhängige Informationen allen bereitzustellen und nicht nur einem ausgewählten Kreis. Radio Fernsehen und Internet kann jeder ohne Probleme empfangen. Ein eiphone haben jedoch nur ein sehr sehr wenige.
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
schwachsinnige aktion von springer, das zu kritiseren. wer die app nutzen will, muss technisch gesehen ja ins internet, und wer eh ins internet gehen kann/will, der könnte auch auf die normale website der ARD - die app vereinfacht das lediglich.

oder kommen die news als SMS/MMS kostenfrei aufs handy?
 

Chaddy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich stehe nun mal nicht auf Geräte/ Firmen die mir vorschreiben was ich installieren darf und was nicht. Genau das ist bei eiphone der Fall.

Genau so wenig mag ich es wenn meine gezahlten Gelder (egal ob es sich um Abgaben oder Steuern handelt) verschleudert werden. Die GEZ ist nun mal dazu da unabhängige Informationen allen bereitzustellen und nicht nur einem ausgewählten Kreis. Radio Fernsehen und Internet kann jeder ohne Probleme empfangen. Ein eiphone haben jedoch nur ein sehr sehr wenige.

Wenn schon Kritik, dann bitte aber sachlich richtige. Die GEZ ist nicht dazu da, um Informationen bereitzustellen, sondern bloß um die Rundfunkgebühren einzuziehen. Die öffentlich-rechtlichen Medien sind dazu da, unabhängige Informationen allen bereitzustellen.

Und ich sehe nicht, wieso es schlimm sein soll, wenn iPhone-Nutzer kostenlos mit ARD-Nachrichten versorgt werden. Auch dafür müssen sie Rundfunkgebühren zahlen. Wenn sie für die Nachrichten auf ihrem iPhone dann noch zusätzlich zahlen müssten, wäre das ungerecht. Dass ein bestimmtes Gerät nötig ist, spielt dafür keine Rolle. Dann wäre es bei Fernsehen und Internet das gleiche (wenn auch diese weiter verbreitet sind, als das iPhone).

Ich besitze übrigens kein iPhone, sondern ein "normales" Mittelklasse-Handy.
 

majorguns

BIOS-Overclocker(in)
Die haben ja nur Angst, das dein keiner mehr ihr dämliches App kauft :lol::daumen2: Ich finde es gut das ein Tagesschau App kostenlos angeboten wird, wird man endlich mal mit seriösen Informationen versorgt :daumen:
 

carl.g

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich muss Springer da recht geben, auch wenn ich weder deren Zeitungen lese noch ein I phone habe. Im Gegensatz zu Privaten TV-Sendern, die sonst die Konkurrenz zur ARD sind, kann Springer und andere ihre Apps ja nicht durch Werbung finanzieren.

Meiner Meinung nach sollte man bei der ARD lieber Geld für das App nehmen anstatt GEZ-Gebühren für alles zu kassieren, was vielleicht Zugang zu freien Informationen bieten könnte.
 

kill_bill

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Kosten, die die ARD in das App steckt, sollten sich sehr im Rahmen halten, da ja keine neuen Inhalte produziert werden müssen. Womit das eine Argument von Springer schon mal für die Tonne wäre.

Abgesehen davon ist es immer gut, wenn es qualitativ hochwertige Nachrichten für möglichst viele möglichst einfach gibt.

Mal ganz ehrlich: auch wenn ich selber kein iPhone habe kann ich es doch meinen Mittmenschen gönnen, dass die nicht den Springer Mist lesen brauchen, sondern auf gescheite Informationen zugreifen können.


Warum die Öffentlich-Rechtlichen nur einen "Grundversorgungsauftrag" erfüllen dürfen, ist mir sowieso unverständlich.

Gruß
 

da brew

Freizeitschrauber(in)
"könnten mit einem Kostenlos-Modell der Tagesschau nicht konkurrieren"

Als ob irgendwas vom Springer-Verlag überhaupt mit der Tagesschau konkurrieren könnte! :lol:


Im Gegensatz zu Privaten TV-Sendern, die sonst die Konkurrenz zur ARD sind, kann Springer und andere ihre Apps ja nicht durch Werbung finanzieren.

Und warum sollte das nicht gehen?


Ein eiphone haben jedoch nur ein sehr sehr wenige.

Das GEZ Gelder jetzt für die Versorgung einzelner mit Informationen benutzt werden, ist extrem fragwürdig.

Ich bin auf jeden Fall absolut dagegen das die Gebühren so missbraucht werden.

Da werden keine exklusiven Informationen rausgegeben, sondern lediglich die (aus der Tagesschau) schon vorhandenen aufs IPhone geschickt, von daher kann von "Informationen für einzelne überhaupt keine Rede sein. Also wo ist da der Missbrauch?

Allerdings wäre es dann zu überlegen, ob das IPhone nicht unter die gebührenpflichtigen Geräte aufgenommen werden muss.


Welche großartigen Kosten sollen denn für einen glorifizerten RSS-Reader anfallen?

Gutes Argument.
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Der Springerverlag als Volksaufhetzer Nr.1 regt sich über einen öffentlich rechtlichen Konkurrenten auf?

Ganz ehrlich, wenn die Existenz des Springerverlags daran hängt, habe ich keine Problem genau diesen untergehen zu lassen. Da zahle ich lieber meine GEZ Gebühr und schaue hin und wieder Fußball und Phoenix.
 

Ob4ru|3r

PCGH-Community-Veteran(in)
Der Springerverlag als Volksaufhetzer Nr.1 regt sich über einen öffentlich rechtlichen Konkurrenten auf?

Ganz ehrlich, wenn die Existenz des Springerverlags daran hängt, habe ich keine Problem genau diesen untergehen zu lassen. Da zahle ich lieber meine GEZ Gebühr und schaue hin und wieder Fußball und Phoenix.
So was von /signed ...... die Springer(stiefel)-Presse hat sich schließlich das Bein selber gestellt mit seinen seltsamen Abo-App's, wenn jetzt vernünftige Nachrichten umsonst kommen kompletiert das den "Epic Fail" den die Hetzschrift "Bild" und das Möchtegern-Intelektüllen-Käseblatt "Welt" gerade hinlegen. :D
 

Gamersware

PC-Selbstbauer(in)
GEZ ist mir jetzt schon zu teuer...
Aber jetzt "MEIN" Geld verwenden um Iphone-APs zu betreiben, und dann sogar noch anschliessend die Gebühren erhöhen wollen...
Es ist aus meiner Sicht:
"nicht Inhalt innerhalb des Informationsauftrag über ÖFFENTLICH-Rechtlichen
Sendeanstalten jedes dämliche Handy mit dem selben Sendeinhalt wie TV
zu beliefern"
Dadurch erhöhen sich unnötig die Kosten, und Informieren geschieht über TV/Radio!
Klar das Springer seine Felle weg schwimmen sieht, die Zwangseintreibung durch die GEZ für jeden der ein INet fähigen PC / Multimediahändy hat, ist ein unfairer Vorteil für ÖfRe-Sendeanstalten...
 

Ob4ru|3r

PCGH-Community-Veteran(in)
Mhhhh .... die Polit-Prostituierten stellen sich in eine ruhmreiche Reihe mit der Springerpresse beim Wettern gegen eine kostenlose Tagesschau-App ...... scheinbar haben Lobbyisten kein Weihnachten, das schwarze Köfferchen wurde per DHL-Express in die Parteizentralen gekarrt, sowas lächerliches. -.-
 

X Broster

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das ist doch nichts anderes, als die Nachriten über das Internet(Handy) abzurufen.
Und wenigstens ist das App kostenlos, im Gegensatz zum Bild-App...
 

Hasbat

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das ist doch nichts anderes, als die Nachriten über das Internet(Handy) abzurufen.
Und wenigstens ist das App kostenlos, im Gegensatz zum Bild-App...


Ein Iphone besitze ich nicht und habe daran auch keinerlei Interesse.
Aber ist es nicht so das jeder der Apps herunterläd auch registriert sein muß.
Somit kann die ARD auch herausfinden wer ein Iphone besitzt und somit zugriff zum I-Net hat.
Oder glaubt Ihr bei dieser Aktion an Datenschutz ?
Zudem kann damit auch wieder die Gebühr erhöht werden da ja das Angebot erweitert wurde.

Das hat nix mehr mit Grundversorgung zu tun , die arbeiten am Infomonopol.

Ich kann eh auf die ÖR verzichten da ich die gleichen Infos auch aus anderen Quellen bekomme.
 
A

\\alex

Guest
Es wurde doch bereits gesagt, dass lediglich Informationen, die auch auf der Webseite zu lesen sind, mit diesem App abgerufen werden können.

Der einzige Unterschied ist, dass dieses App nur die Darstellung für das iPhone optimiert und soetwas zu programmieren dürfte kaum Aufwand darstellen. Das kostet jedem, der GEZ-Gebühren zahlt, vermutlich nur einen Bruchteil von einem Cent.

Aber ist es nicht so das jeder der Apps herunterläd auch registriert sein muß.

Soweit ich weiß, muss das bei kostenlosen Apps nicht sein. Mit deiner Theorie wäre das ein Argument gegen Springer.

Somit kann die ARD auch herausfinden wer ein Iphone besitzt und somit zugriff zum I-Net hat.

Jetzt wird's absurd.

Oder glaubt Ihr bei dieser Aktion an Datenschutz ?

Ja.



Alex
 

Ob4ru|3r

PCGH-Community-Veteran(in)
Offtopic: Ich kann "das App" nicht mehr hören! >_< Besonders im App-Store selber bei den ganzen Rezessionen regt das nur noch auf.

Es heißt DIE App(lic/kation)! Wenn schon diese grausige Abkürzung dann bitte mit richtigem Artikel .... und nein, das kann man nicht auf "DAS Programm" umdeuten, da es "Applikation" auch im Deutschen gibt, und da heißt es "DIE". :schief:
 

zahnstocher190

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Springer sollte mal nicht rum heulen. Mit seriösen Nachrichten können die eh nicht konkurrieren.
Wobei ich mich aber frage ob man nicht alle öffentlich rechtlichen Internetauftritte zusammen fassen könnte.
 

Gunny Hartman

Gesperrt
Ja genau. Die Gebühren erhöhen, weil man darüber klagt, dass Online-Auftritte Geld kosten würden, aber dann eine kostenlose App fürs I-Phone rausbringen wollen. Das kanns doch wohl nicht sein.
 

Vigar

Schraubenverwechsler(in)
Intressant :

Springer bringt App
Tagesschau hat schon lange sowas in Planung und nun wird es zum Diskussionpunkt.

Wirtschaft vs. Gebühren würde ich mal sagen. Was tun unsere Politiker? Steigen auf die Barrikaden. Es wird wohl wirklich Zeit den Politikersumpf mal zu untersuchen, denn das riecht mächtig nach Beeinflussung durch den Springerverlag.

Tagesschau als ein Format von ARD ist durch die GEZ Gebühren gedeckt und kann somit von jedem GEZ-Zahler / Befreiten in Deutschland empfangen und gesehen werden. Natürlich kann es auch gelesen werden. Dieses Medium ist eben Kostenbefreit durch die Gebühren. Sobald aber ein freier Verleger dort an das Geld möchte wird es auf einmal zum Feindbild. Das gleiche wie bei Sat.1 und Co. mit den Sendern von ARD, ZDF und den Dritten.

Ich kann bald wirklich nur noch den Kopf schütteln was aus Deutschland in den letzten Jahren so geworden ist.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
... Das kostet jedem, der GEZ-Gebühren zahlt, vermutlich nur einen Bruchteil von einem Cent. ...

Sag mal, bist Du bei dem Verein angestellt?
Ich zahle für etwas, was ich weder will noch brauche GEZ-Steuern, nur weil bei mir ein Fernseher/ Radio/ Computer /Handy läuft.
Die Verwendung der Gelder kann ich nicht beeinflussen und das Programm der Sender, die damit finanziert werden auch nicht.
Ebensowenig kann ich KOSTENLOS Sendungen in den von MIR finanzierten Anstalten veranstalten.

GEHTS NOCH ?

Was die Zeitung mit den vielen Bildern macht, tangiert mich rektal.

Nur sollten alle gleiche Chancen haben (ich weiß, geht nicht im Kannibalismus).

Mit einer Micro-SD mit alle freigeschalteten BEZAHLTEN Sendern ist das problemlos möglich.
Dann würden aber die öffentlichen Anstalten ganz schnell ihre Korrespondenten im Himalaja und Belutschistan abziehen müssen und die Gebührenpolizei wäre überflüssig.

Das scheint allerdings nicht in die Köpfe der verantwortlichen Politclowns reinzugehen (man sieht sie öfters in Rundfunkbeiräten).

Solange diese Dilletanten nicht abgewählt werden, wird sich nichts ändern.

Fröhliche Feiertage noch
 

General-W

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sone deppen ! Kann diese aufregung kein bischen verstehen :)
Jeder soll machen was er will solange "Ich" kein Geld dafür zalen muss :D

An die Gez: Ihr bekommt mich niemals lebend :ugly: ....

unglaublich das ganze , aber am besten sollten beide "meinungsverdreher" einfach ihren dienst einstelllen! Brauch kein mensch was die bringen, ausser Ard Nachrichten (aber auch nur zum teil) , der rest ist nur Schwachsinn und hoch manipulativ..

Greeeetz und Frohes Fest auch allen
 
D

DarthTK

Guest
Hier ist nichts anderes, als eine Stammtischdiskussion am Laufen. Die meisten haben viel Ahnung von nichts, und sagen am meisten dazu.

Kurz und bündig von mir: Ich bin für diese kostenlose App, da ich mir von einem (bzw. nicht nur einem) freien Wirtschaftsunternehmen nicht vorschreiben lassen will, welche Information ich vorgesetzt bekomme. Vor allem von dieser Hetzpresse Springer... (wobei das Schlimmere eher die Leser sind). Differenzierte Informationen aus verschiedenen Quellen sorgen eher für den Wahrheitsgehalt, also nur eine Info aus einer Quelle.
 

fabelkey

Schraubenverwechsler(in)
Was wäre denn die Folge, wenn die Tagesschau App nicht rausgebracht werden dürfte?
Müsste dann mobil.tagesschau.de zensiert werden?

Kostenlose Nachrichten auf dem iPhone gibt es schon lange... Und die Ungerechtfertigtkeit der GEZ und das Niveau des Springer Verlages wird daran wohl nichts ändern.
 

MESeidel

PCGH-Community-Veteran(in)
Am Ende muss der Rundfunkrat entscheiden.
Und kein Politiker oder Großunternehmer.

Das GEZ Gelder für eine Medien-Plattform verwendet werden, tritt immer in Konkurrenz zu den privat finanzierten Anbietern.
Deshalb ist es immer eine Art von Wettbewerbs Verzerrung.
Entscheidend ist, ob das Ganze im Interesse der Öffentlichkeit bzw. der Grundversorgung der Öffentlichkeit steht.
Was man beim Marktanteil des iPhones bezweifeln kann, aber nicht muss.

Es gab schon einmal eine Einschränkung des Internet Angebotes, der öffentlich rechtlichen Medien-Anstalten.
Vereinfacht gesagt; dürfen sie keine Inhalte rein für das Internet, zusätzlich zur normalen Produktion, erbringen.
Damals war auch Spiegel Online - na sagen wir mal - erfreut über die Entscheidung.


PS:
Die Axel Springer AG ist ein riesiges Unternehmen und tritt sehr häufig als erster auf.
Schon weil seine Wirkung viel größer ist, als wenn kleine Verlage sich bemerkbar machen.

Und wer Springer nur mit BILD gleich setzt muss so wie so seine Hausaufgaben erst noch machen.
BILD am Sonntag ist schon ein ganz anderes Medium als die BILD wird aber von vielen, die nur auf den Namen achten, gleichgestellt.
Ach und die WELT ist natürlich auch völlig "unseriös".
Nationale Medien Axel Springer AG

PS2:
Dieses "ich komm auch ohne die öffentlich rechtlichen aus" kann ich langsam auch nicht mehr hören.
Über die GEZ Gelder werden tausende Mitarbeiter finanziert.
Die Rund um die Uhr und weltweit Informationen recherchieren und Medienbeiträge produzieren.
Und jeder hat schon einmal ein öffentlich rechtlich finanziertes Medium konsumiert.

Ohne diese Quellen sehe es wesentlich ärmer aus in der deutschen Medienlandschaft.
Natürlich kann man auch N24 schauen und sich über Beiträge "neutralen" Beiträge freuen.
Man wird nur kaum mitbekommen was über welchen Verteiler kam.

Oder soll in Zukunft ein Schwarzbild bei GEZ finanzierten Quellen erscheinen?
Springer entstammende Beiträge werden von den meisten, nach eigenes Aussage, ja so wie so ausgeblendet.
Bleibt wohl nur noch dpa und reuthers (moment; sind die eigentlich neutral??)....
 
Oben Unten