• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Tagebuch] Ein Kindheitstraum wird wahr!

TheMCP

Kabelverknoter(in)
Ich begrüße euch herzlich zu meinem ersten Tagebuch.

Die Themen der nächsten Tage:
„Ein bisschen Nostalgie“ (17.9.09)
„Warum erzählt der uns den Sch***?“ (17.9.09)
„Wie ein kleiner Junge“ (18.9.09)
„Der Wahn“ (18.9.09)
„Ungeduld“ (18.9.09)
"Los gehts!" (24.9.09)
"Ein anderer Kühler muss her..." (24.9.09)
"Lang ists her.." (5.11.09)
.... und noch vieles mehr!



Ein bisschen Nostalgie

Es war, nagelt mich nicht für meine Zeitangaben fest, 2001. Mein Vater hatte sich in einen Komplettrechner mit dem damals neuen Pentium 4 verknallt und überließ mir seine alte Maschine..

Mein erster eigener Computer!

AMD K6-2 450mhz auf einem Epox Board, 256mb Ram Arbeitsspeicher und einer Diamond Viper 2 (S3 Savage 2000 Chip) Grafikkarte :devil:

Ein treuer Weggefährte der mir im Sommer mit Systemabstürzen und Lüftergekreische Kopfschmerzen verursachte (vielleicht war es aber auch der 17“ Röhrenmonitor), sich jedoch im Winter wieder mit mir versöhnte und mir ergeben das Zimmer heizte.

Allerdings wurde der Aufschrei nach mehr Leistung mit der Zeit immer lauter, da aber mein Budget nicht für eine modernen Computer reichte, gönnte ich mir einen K6-2 mit 550mhz (übertakten hatte ich mich damals nicht getraut, da ich früher meinem Vater beim übertakten seines alten Cyrix mit 133mhz über die Schulter geschaut habe, welche sang und klanglos abgeraucht ist). Weiters durfte es ein 128 mb Speicherriegel sein, und..

Das Herzstück:

meine über alles geliebte Voodoo3 3000 :hail:
Darauf montiert: zwei noname 60er Lüfter

Die zwei billigen Biester waren solche Turbinen, da dachte ich mir, ist doch schon wurscht, und hab noch 4 Gehäuselüfter eingebaut. Wenn schon laut, dann ordentlich. "Hoibe Sochn gibts nid!"

Mit diesem Gerät war ich dann der „Brüller“ auf jeder Lan-Party die ich mit meinen Kumpels veranstaltet habe (welche froh waren wenn mein Comp mal abgeschmiert ist :D).

Um 2003 herum wurde es dann Zeit...

Ich dachte über einen neuen Computer nach (natürlich davor auch schon, aber zu dieser Zeit war die Chance da dass der Traum Wirklichkeit wurde).. Ein ganz kleiner sollte es werden, im Micro-ATX Format, mit einem AMD Athlon 64.

Es wurde ein Laptop. Von Lidl.
Die Hardware horchte sich einfach zu verlockend an. AMD Athlon 64 3000+, 512 MB Ram, Radeon 9700 Mobile, 3 Jahre Garantie mit Hol und Bring Service. Praktisch für die fast wochenendlichen Lan‘s mit meinen Freunden, das schleppen meines Monstrums war ich leid (von der Lautstärke ganz zu schweigen).

Geschwindigkeitsmäßig war der Laptop echt top, hatte ich nichts auszusetzen... allerdings.... musste ich von der Garantie ca. jedes 3te Monat gebrauch machen... und jede Reparatur dauerte mindestens 3 Wochen.

2006

hatte ich genug vom ewigen Warten, es musste wieder etwas neues her da ich in meiner Schule (Betriebsinformatik) einen Laptop benötigte. Einen funktionierenden.

Und da ein Klassenkollege mit so einem schicken Macbook Pro herumlief, fand man mich schon bald beim nächstgelegenen Apple-Dealer. Seitdem nenne ich ein weißes Macbook mein Eigen, welches einfach nur PERFEKT für einen faulen Schüler wie mich war:

Lehrer: „Du solltest doch Visual Studio bist heute installieren!“
Ich: „Läuft auf Mac-OS nicht, Herr Lehrer“ ;)


Warum erzählt der uns den ganzen Sch***?

Nach viel zu vielen Jahren in denen ich kein einziges, grafisch hochwertigeres Spiel zocken konnte, vielen Wochenenden an denen ich während der Schule arbeiten musste um meine eigenen Wohnung zu finanzieren, habe ich es endlich geschafft mir ein wenig Kohle beiseite zu legen, und will mir jetzt endlich mal einen neuen Rechner (die Notebooks zählen nicht!) gönnen.

Und da ich jetzt schon einige Zeit in diesem Forum hier die ganzen Tagebücher verfolge, von denen mich viele zum lachen gebracht haben, und ich bei einigen wirklich mitgefühlt haben, dachte ich vielleicht kann ich euch ein bisschen etwas zurückgeben, und habe mich entschlossen ebenso ein Tagebuch hier zu starten.
Außerdem seid ihr ja Bildergeil, und da werde ich euch natürlich mit einigen versorgen ;P

Ich hoffe das ich euch mit meinem Tagebuch ein wenig Unterhalten kann, und hoffe auch dass Ihr mich ein wenig unterstützen könnt bei einigen Fragen die mir noch auf der Zunge liegen.

Morgen folgt: „Wie ein kleiner Junge“ und „Der Wahn“
 
Zuletzt bearbeitet:

JC88

Software-Overclocker(in)
Jaja, die alten Zeiten*schwärm*

dann bin ich mal gespannt was da bei dir ins haus kommt!
Schon geplant was es genau werden soll?
 

STSLeon

BIOS-Overclocker(in)
Geil den K6 mit 450 Mhz hatte ich damals auch, allerdings mit einer Riva TNT2 mit sagenhaften 32 MB Ram.

Bin gespannt was da rauskommt!
 

»EraZeR«

Software-Overclocker(in)
Finde es sehr gut, dass du mal die Vorgeschichte erzählt hast! Abonniert wirste nicht, denn du kommst bei mir gleich in die Lesezeichen liste, damit ich schnellstmöglich hierher komme;).

Viel Spaß & Glück!!!

Mfg EraZeR
 
TE
TheMCP

TheMCP

Kabelverknoter(in)
Danke für die positiven Reaktionen, dafür bekommt ihr wieder was zu lesen :D

Wie ein kleiner Junge

Voller Vorfreude und Elan erzählte ich meiner Freundin von dem Vorhaben.
Die erste ernüchternde Reaktion: „Du hast doch eh dein Macbook?“
War wohl doch nicht so einfach sie zu begeistern.

Ich begann ihr zu erklären seid wann ich den Wunsch habe mir endlich einen Rechner zusammenzustellen, dass ich mal ein Gerät brauche auf dem man auch neue Sachen gut zocken kann, und ...

Naja. Also die Argumente zogen gaaaar nicht. Es als „Belohnung für die mit Arbeit vollbepackten Wochenenden“ zu präsentieren rettete mir vermutlich das Leben.

Mit einem Leuchten in den Augen und mir meines Sieges sicher begann ich ihr die ganzen Komponenten aufzuzählen die ich vorhatte zu bestellen, worauf ich ein „Das sind aber keine so stromsparenden Teile wie die die du in meinem Rechner verbaut hast!?“.

Bevor ich mich rechtfertigen konnte... : „Und wo willst du den bitte überhaupt hinstellen? Ins Wohnzimmer kommt der sicher nicht!“ :heul:

Wie man sicher schon mitbekommen hat, war ich in diesem Gespräch meiner Freundin so ziemlich unterlegen.
Aber sie ließ Gnade walten und so nenne ich nun einen Ecktisch im Schlafzimmer mein eigen wo ich meine „Belohnung“ aufstellen darf. :kuss:


Der Wahn

Nun, da das Projekt den Segen bekommen hat, verfiel ich in einen Rausch und stellte mir

Mein Wunschsystem

zusammen.

AMD Phenom II X3 720 - Das Glück will herausgefordert werden, ich höre den vierten Kern schon rufen!
DFI LANPARTY DK 790FXB-M3H5 - Muss ich glaub ich nicht viel dazu sagen.
Zwei Sapphire HD4850 - CrossFire wäre einen Versuch wert, wenn ich so nachdenke.
Zwei Samsung HD322HJ 320 GB (SpinPoint F1 DT) - Hab ich schon bei meiner Freundin verbaut und bin voll zufrieden damit, setze gern auf bewährtes. Raid 0 Verbund versteht sich.
OCZ 4 GB DDR3-1800 Kit (Platinum Edition) - Einfach nur geile Teile.
LG GH-22NS - Ein... Brenner.
BeQuiet!*Dark Power PRO 550W - Kabelmanagement ist ein muss, und BeQuiet! find ich gut.

Und natürlich noch ein paar andere Sachen sollten bestellt werden wie: Gehäuse, Lüfter, Kühler, und kleinkrams wie ein 22“ TFT von Samsung.

Ein schön gefüllter Einkaufswagen!
Nur das Konto weigerte sich, es fielen diesen Monat einige unerwartete Zahlungen an, und das Budget floss dahin. :daumen2:

Nun war es an der Zeit sich zu entscheiden.
#1 Warten bis mehr Geld aufs Konto fließt, was dauern würde da ich als österreichischer Zivildiener nicht wirklich zu den Topverdienern zähle.
#2 Ein bisschen bei der Hardware sparen.

Eigentlich sollte die „Ungeduld“ erst morgen folgen, aber da ich dieses Wochenende wahrscheinlich nicht zum schreiben komme und ihr erst wieder Montag von mir hört, mach ich eine Ausnahme


Ungeduld

Wie der Titel schon sagt fiel Entscheidung #1 (Warten) weg.

Ich erinnerte mich an den lange vergessenen Plan mir einen Computer mit micro-ATX Format zu bauen. (Wie ich mich wieder erinnert habe? Zwei Kisten Bier + Kumpel den ich was weiß ich wie lang schon kenne + „Gute-Alte-Zeiten“-Geschwafel .... könnt von Glück reden das ich mich am nächsten Tag noch daran erinnert habe ;P )


Klein, handlich, kompakt.

Mit wenig Platz für Hardware. Und wenn man nicht so viel Hardware reinstecken kann, kann man auch nicht so viel Geld ausgeben. Perfekt!

Erste Sparmaßnahme: Die Grafikkarten. Der Launch der DX11 Karten liegt in nicht mehr allzuweiter Ferne, und AMD hat ja gerade den 785G Chipsatz auf den Markt. Klang für mich nach einer gelungenen, preisgünstigen Alternative:

Das GigaByte GA-MA785GMT-UD2H.

Um Fragen zu vermeiden: Nein, ich bin nicht farbenblind
Habe mir zahlreiche Tests durchgelesen, überzeugte mich, habe bis jetzt keine schlechten Erfahrungen mit Gigabyte gemacht, passt vom Preis her, und die Farbgebung ist verwunderlicherweise gar nicht so abscheulich wie sonst immer. Vielleicht kommt mir die Farbgebung aber auch gelegen, wer weiß.

Hier ein Bild von dem GigaByte GA-MA785GMT-UD2H
attachment.php


Zum Vergleich... GigaByte GA-MA790FX-UD5P
attachment.php


Und jetzt der Plan: Ich werde, vermutlich bis Weihnachten herum, mit der OnBoard-Grafik zocken. Hab eine Liste mit spielen der letzten Jahre die ich unbedingt noch zocken will, wovon einige die OnBoard-Grafik mit leichtigkeit schafft. Um Weihnachten herum werde ich mir eine ATI 5xxx zulegen, und auf Crossfire verzichte ich dann komplett.

Auch am Arbeitsspeicher werde ich ein wenig sparen: OCZ 4 GB DDR3-1600 Kit (Gold AMD Edition) sind jetzt meine Wahl. (Das „ AMD Edition“ hat mich überzeugt xD )

Rest bleibt wie schon geplant: AMD Phenom II X3 720, Zwei Samsung HD322HJ 320 GB (SpinPoint F1 DT), LG GH-22NS und BeQuiet! Dark Power PRO 550W.

Was das Gehäuse angeht, da liebäugle ich mit der LANBox Lite von ThermalTake, daraus lässt sich sicher etwas nettes basteln.

Achja, auch der 22“ Samsung wurde vorerst von der Liste gestrichen. Ich werde mich noch ein wenig vor meinem in die Jahre gekommenen 19“ Röhren sonnen müssen. *wie in alten Zeiten*

Fühlt euch frei Feedback zu der Hardware zu geben, ich würde gerne einige Meinungen lesen. Die Hardware ist jetzt mehr auf Budget ausgelegt, allerdings sollte hier auch nix auf Standardtakt bleiben. Das MA785GMT-UD2H soll ja auch zum OC‘n gar nicht so schlecht geeignet sein, ein Problem ist bei diesem Board/Gehäuse nur die Kühlung. Allerdings hab ich da schon einige Ideen, aber zuerst will ich das mal alles in Händen halten.

Mehr erfahrt ihr wahrscheinlich erst am Montag, da ich die nächsten Tage keine Zeit habe :bier:

Schönes Wochenende wünsch ich euch.

PS: Dann gibts endlich Bilder ;P
attachment.php
 
Zuletzt bearbeitet:

JC88

Software-Overclocker(in)
Schön wieder was nettes lesen zu könne^^
ich kenn zwar dieses Board nicht, aber bist dir sicher das die Onboard grafik deine vorraussetzungen erfüllt?ich hatte vor meinem jetzigen asus auch ein gigabyte board und da hat mich die onboard grafik mehr als enttäuscht...
und von dem 22" samsung hätt ich dir auch abgeraten, wenn schon high end grakas dann auch den passenden monitor dazu ->full hd;)

ansonsten bin ich gespannt auf weiteres^^nettes we wünsch ich:daumen:
 
TE
TheMCP

TheMCP

Kabelverknoter(in)
Nächstes Monat sollen ja schon die 58xx auf dem Markt sein, bis frühestens dahin werd ichs mit der Onboard überleben. Und wenns wirklich so schlimm wird => einfach so viel herumschrauben das ich gar ned zum zocken komm ;)
 

killer89

Volt-Modder(in)
Schön geschrieben, muss ich zustimmen. Ich bleib am Ball :)

Die Hardware verbaue ich in ähnlicher Form für nen Kumpel, allerdings hab ich Angst vor der Samsung... da mir schon zwei aus der F1-Serie kaputt gegangen sind (von 3...) bleib vorerst bei Seagate ;)

MfG
 
TE
TheMCP

TheMCP

Kabelverknoter(in)
Die Hardware verbaue ich in ähnlicher Form für nen Kumpel, allerdings hab ich Angst vor der Samsung... da mir schon zwei aus der F1-Serie kaputt gegangen sind (von 3...) bleib vorerst bei Seagate ;)
MfG

Die letzte Seagate die ich hatte war eine mit ca. 2 GB (wenn ich mich recht erinnern) und die ist irgendwann aufgrund von altersschwäche traufgegangen. Meine 16GB Samsung hat mich jedoch noch nie im Stich gelassen (mag vielleicht daran liegen das sie nur sehr alt und nicht uralt ist :P )

Man merkt, ich bin nicht wirklich Up-to-date :ugly:
 
TE
TheMCP

TheMCP

Kabelverknoter(in)
Los gehts!

Pünktlich wie versprochen meld ich mich heute zurück! Es sind scho ..
Wie .. es ist Donnerstag? Waren wohl doch ein wenig zuviel Bier am Wochenende :ugly:

Hatte die letzten Tage nicht wirklich Zeit für alles. Weder fürs Basteln, Fotos schießen, oder hier schreiben. Appropos Fotos: Ich hoffe ihr bekommt kein Augenkrebs, die Qualität is zum :kotz:

Aber heute hab ich euch wieder ein bisschen was zu erzählen.

Fangen wir erstmal bei letzter Woche an. Erstmal die ganze Hardware bestellt und ungeduldig gewartet. Nach schnelle 4 Tagen war alles da.
Ab zur Post-Filiale und das Päckchen geholt.

attachment.php



Päckchen? Eigentlich sollts doch ein ordentlich fettes Paket sein?
Das Gehäuse war noch nicht drinnen, daran lags.

Dann war erstmal Wochenende (ein bisschen ein längeres ;))

Zuhause angekommen stand dann auch das Gehäuse schon vor der Tür, und ich hörte meine Freundin zu dem Besuch sagen "Den sehn wir heute nicht mehr" :D

attachment.php



Erstmal alles ausgepackt und inspiziert. Und natürlich sofort mal Ram, CPU und Kühler aufs MB montiert. Beim anblick des Boxed-Kühlers wurde mir übel: Aluminium-Klumpen ohne Heatpipe und ohne ein Gramm Kupfer.

attachment.php



Gleich mal Gehäuse aufgeschraubt, MB auf den Schlitten montiert und Festplatte in den Käfig. Noch gar nix angeschlossen und so schon so viel Kabelsalat... das wird lustig.

attachment.php



Der Festplattenkäfig sitzt genau vor dem einzigen Lüfter der ins Gehäuse bläst... da muss noch was geändert werden.

attachment.php



Naja erstmal alles irgendwie zusammengeschustert und eingeschaltet um zu sehn ob die ganze Hardware überhaupt funktioniert.

attachment.php



Ok, lief alles tadellos... gleich wieder zerlegen. Außerdem hab ich alte 3,5" zu 5.25" Adapter für die HDD ausgegraben (Links neben dem Bier)

attachment.php



Habe dann den HDD Käfig komplett weggelassen, eine HDD in das externe 3,5" Fach und eine in einen 5,25" mit den Adaptern. Gefällt mir schon viel besser.

attachment.php

So, nun da vorerst (für ein paar Testläufe) alles zusammengebaut ist, wollt ich natürlich sehn ob mir mein Glück heute freundlich gesinnt ist. Gleich mal ins Bios rein und ACC auf Auto und EC Firmware auf Hybrid gestellt. Beim Booten wird mein X3 720 nun schonmal als X4 20 angezeigt, was ja aber noch nicht viel heißen muss. Wieder auf X3 umgestellt, und Win7 64Bit installiert (die Installation geht sauschnell muss ich sagen, hat mich überrascht).

Nachdem mit der Installation alles glatt lief, HWMonitor gestartet.
Die CPU ist im Idle auf 40° ... danke dir Boxed-Kühler.
Rebootet, EC Firmware wieder auf Hybrid, rein ins Win7 und Prime95 gestartet und ein paar Minuten laufen gelassen.

Lief soweit ganz gut, nur das die CPU dann doch ganz schön warm wurde: 68°C

Ein anderer Kühler muss her...


Jetzt könnte ich eure Hilfe benötigen.
Wie man hier im Bild sieht, liegt das Netzteil genau über der CPU.

attachment.php



Zwischen CPU und NT sind 100mm Platz.
Das Netzteil kann entweder mit Lüfter nach oben oder unten montiert werden.
Außerdem sind am "Heck" zwei 60er Lüfter montiert (sieht man auf dem Bild ein wenig rausblinzeln)

Drei Überlegungen

#1 einen flachen Top-Flow Kühler (zB Scythe Shuriken) verwenden, und ihm einen Schacht zur Seitenwand bauen damit er von dort direkt Frischluft ansaugen kann.

#2 Einen niedrigen Towerkühler verwenden (zB Noctua NH-U9B 125mm Höhe) und diesen noch ein wenig modifizieren damit er nur mehr 100mm hoch ist. Ich Flex einfach bissl was weg ;)

#3 einen Top-Flow Kühler verwenden, der mit Lüfter ziemlich genau 100mm hoch ist, den Lüfter umdrehn, NT umdrehn das der NT-Lüfter über dem CPU Kühler sitzt, und somit einfach die warme Luft von der CPU "wegsaugen" und über die zwei 60mm Lüfter firschluft zuführen.

Was findet ihr die beste Lösung und warum, und was findet ihr schlecht und warum? Oder hab ihr sowieso eine viel bessere Idee? Weiß grad nicht wirklich was ich machen soll, aber gemacht werden muss was.
 
Zuletzt bearbeitet:

Otep

PCGH-Community-Veteran(in)
Schön geschrieben ;)

Hm, ich würde die erste fariante nehmen, habe den Scythe Shuriken Rev.B schon selbst 2 mal verbaut und bin mit der Leistung sehr zufrieden...

flexen würde ich nicht in betracht ziehen, und die abwärme übers NT zu entsorgen scheint mir auch nicht so prima zu sein :)
 

killer89

Volt-Modder(in)
Womit hast du die Bilder gemacht!? AUA :P

Variante 1 würd ich auch nehmen, da Variante 2 nicht geht, denn Heatpipes aufflexen is nich grad gut... kurz: geht nich! Und Variante 2 wird dich auch nich glücklich machen... vllt auch nen guten Kühler mit Heatpipe nehmen ;)

MfG
 
TE
TheMCP

TheMCP

Kabelverknoter(in)
Das ich die Heatpipes nicht einfach abflexn kann ist mir klar, das war mehr aus Spaß gemeint.

Was meine Idee war:

Man nehme z.B. einen Noctua NH-U9B.

attachment.php


Der hat eine Bauhöhe von 125mm, also 25mm zuviel.
Man entfernt einige Lamellen oben, dadurch wird er aber nicht kleiner da die Heatpipes immer noch rausstehen. Die überstehenden Enden der Heatpipes werden dann noch umgebogen.

Hört sich leicht an, weiß aber das es ein wenig knifflig wird. Es würde aber funktionieren, die Heatpipes sind aus Küpfer, man muss sie also nicht sehr weit erhitzen um sie schön biegbar zu machen, und mit einer kleinen selbstgebastelten Rohrbiegevorrichtung würde das dann auch schön funktionieren. Sagt mir zumindest meine Erfahrung als Maschinenbautechniker, aber vl täusche ich mich auch.

Auf den modifizierten Kühler kommt dann statt einem 92er ein 80er Lüfter.

Jetzt kommt das große ABER: Das entfernen von Lamellen verschlechtert die Kühlleistung + kleiner Lüfter + sauviel Aufwand.

Also habt ihr schon recht, ist keine gute Lösung.

Zu Variante 1:

Ich denke ein Thermalright AXP-140 mit einem Scythe Slip Stream Slim die wären zusammen niedrig genug damit unter dem Netzteil noch Platz bleibt einen Kanal zum Luft ansaugen zu bauen.

attachment.php


Zu Variante 3: Mit wieviel Leistungsverlust muss ich rechnen wenn ich auf einem Top-Flow Kühler den Lüfter saugend montieren, statt blasend? (das ich dann keine Kühlung der umliegenden Komponenten mehr durch den Luftstorm habe ist mir klar, aber darum gehts mir gerade nicht)
Hat da von euch jemand Erfahrung damit? Oder könnte es jemand mal ausprobieren?

Und mit was ich die Bilder gemacht habe verrate ich lieber nicht :ugly:
 

Losmile

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Topflower ziehen ja saugend die Umgebungsluft unter dem Kühler ab und durch die Öffnungen der Seitenteile Frischluft in den Sockelbereich. Dadurch wird die Sockelumgebung schon mitgekühlt. Bei solch einem Gehäuse muss man halt immer Kompromisse eingehen.

Die Variante mit den umgelegten Heatpipes ist nicht optimal, da du noch mehr Fläche wegnimmst wird er sicherlich nicht die Leistung eines sehr guten Top Blowers erreichen.

Der Gemin IIs passt übrigens auch unters Netzteil.

Gruß
 

Th3 GhOst

PC-Selbstbauer(in)
Guck mal bei DayTrose im Tagebuch nach "Das kleine schwarze meiner Freundin".
Er hat n Shuriken genommen den lüfter umgedreht und das netzteil so das es die warme luft vom Shuriken absaugt.
Ich denke das is die beste lösung.
Dann kannste noch bisschen mit den kleinen lüftern testen, also aus dem case raus saugend oder frischluft rein blasened montieren.

gruß
Th3 GhOst
 

Udel0272

Freizeitschrauber(in)
Heatpipes kann man so ohne weiteres nicht biegen oder kürzen da diese mit gas gefüllt sind!!!!!!!

Das sind rohre und keine vollküpferstangen!!!!Gut zu sehen an dem zugequeschtem und verlötetem ende!!!!
 
TE
TheMCP

TheMCP

Kabelverknoter(in)
Lang ists her..

dass ich das letzte Mal hier etwas geschrieben habe.
Heute will ich euch informieren was die... naja kann man schon fast letzten Monate sagen, passiert ist.

Nachdem ich mich endlich entschieden hatte welchen CPU-Kühler ich verwende (Dank an surfalex2000 für seinen Erfahrungsbericht) war es an der Zeit eine Bestellung aufzugeben.

Genauer gesagt:
Ein Enermax Cluster UCCL9 PWM - 92mm White für die Front,
Drei Scythe Mini Kaze 60mm fürs Heck und
ein Noctua CPU-Kühler NH-C12P (bei dem Preis musst ich mir allerdings fest "man gönnt sich ja sonst nix" einreden... außerdem muss man als Österreicher ja auch die eigene Wirtschaft bisschen ankurbeln)

attachment.php


Natürlich will das alles gleich eingebaut werden, also erstmal den PC wieder komplett zerlegt und alle Teile ausgepackt.

Erstmal die drei Scythe Mini Kaze ans Motherboardtray geschraubt.

attachment.php


Plan war die Scythe Mini Kaze an die Steuerung des BeQuiet zu hängen.
Das hätte dann aber so ausgesehn:

Scythe Mini Kaze - Molexstecker => Adapter zu 3 Pin => BeQuiet 3 Pin Kabel => BeQuiet Netzteil Molex Anschluss.

Warum nicht gleich den Scythe Mini Kaze Molexstecker an den BeQuiet Molex Anschluss? Weil BeQuiet beim Molex Anschluss die Polung umgedreht hat... naja die Pläne haben sich geändert dazu später mehr.


Als nächsten den Enermax in der Front montiert:

attachment.php


Zu guterletzt den Noctua auf die CPU und alles wieder zusammengeschraubt:

attachment.php


attachment.php


Wie man aus den Bildern erkennt will ich den Noctua semipassiv betreiben, was im normalen Zockalltag auch sehr gut funktioniert (max. Temp 50°).
Bei Prime wird ihm allerdings viel zu schnell heiß... also noch nicht die optimale Lösung da ich ja auch noch ein paar Mhz aus der CPU kitzeln will.

Lang dauerte es nicht... und alles wurde wieder zerlegt.
Gründe dafür... naja könnt ich lange aufzählen...
Im Innenraum alles grau, die drei 60er + der 92er haben einfach zu wenig durchsatz, und die Bastlerfinger juckten auch ;)


Ab in die Werkstatt...

attachment.php


Statt der drei Scythe Mini Kaze soll später der 92er Enermax hinten seinen Dienst verrichten. Der perfekt Platz dafür ist bei der Netzteilhalterung, deswegen wurde kurzerhand ein passendes Loch gesägt:
(Auch wenn ihr sicher schon einiges gewohnt seid... Ich entschuldige mich für die Bildqualität)

attachment.php


attachment.php


attachment.php


Nach getaner Tat gings an lackieren.

attachment.php


Das lackieren dauerte ungefähr eine Woche... eine sehr lange Zeit die gut genutzt werden will.

Erster Zeitvertreib war die Konstruktion eines Luftkanals, der zwischen den CPU-Kühler und dem Netzteil verbaut wird. Das sollte die Temperatur um ein paar Grad senken.

attachment.php


attachment.php


Das Styropor dient nur als Versuch, später wird er entweder aus Kunststoff oder Holz gefertigt.

Naja... lange hat das ja nicht gedauert... obwohl länger als erwartet, den das erste Modell wollte ich mit Sekundenkleber zusammenkleben... danach war allerdings kein Styropor mehr da, wurde vom Kleber zerfressen.

Zeitvertreib #2: Hardware in mein altes Case verbauen und die CPU quälen.

Gleich vorweg... so richtig an die Grenze habe ich die CPU noch nicht gebracht, dazu fehlte die Zeit...

Soviel kann ich euch allerdings erzählen:
Mein X3 720 lässt sich auf einen X4 freischalten, und mit 1,325 @ X4 komm ich auf stabile 3,2 Ghz (was zZ meinem 24/7 Setting entspricht).
ab 3,4Ghz will der freigeschaltete Kern extrem viel Spannung um noch höher getaktet zu werden, was in meinen Augen noch nicht sinnvoll ist (vor allem da ich noch immer keine Grafikkarte habe).

Irgendwann war der Lack dann doch mal trocken...

attachment.php


Mehr Bilder kann ich euch noch nicht liefern, ich Versuche erst eine Digicam aufzutreiben um euch von den Qualen zu erlösen.

Außerdem ist das Projekt noch lang nicht fertig, da der Enermax ja nun hinten verbaut ist, hab ich mir für vorne schon eine feine Idee einfallen lassen.
Ich hoffe nur diesmal dauerts nicht so lang :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

JC88

Software-Overclocker(in)
das schaut doch ma sehr vielversprechend aus...mal von der bildquali abgesehen:ugly:
bin gespannt auf weiteres:daumen:
 

killer89

Volt-Modder(in)
Woah... ich hab nochmal von vorne angefangen, wusste echt nicht mehr, was hier noch abging :lol:

Schön, dass es nun weitergeht :daumen:

MfG
 

nobbi77

BIOS-Overclocker(in)
Blöd gelaufen,scheinbar haben wir die Cam gemoddet...

Aber ansonsten: dass was man erkennen kann, schaut sehr viel versprechend aus:daumen:
 

Maschine311

Software-Overclocker(in)
Jau sieht aus als hätte einer die Kamera ausversehen mit Lackiert;)
Intressiert mich aber auch, bin dabei. Wenns geht bitte etwas bessere Bilder, sonst kann ich den Thread nicht genießen:D
 
TE
TheMCP

TheMCP

Kabelverknoter(in)
Die Bilder.... jo die sind auch der Grund warum ich so selten poste... schämt man sich ja schon dafür ;)

Muss die Bilder zZ ja mit meinem Handy machen, da die Digicam geschrottet ist... aber das Forum ist ja eh voll mit schönen Bildern, ich sorg für Abwechslung :ugly:
 
Oben Unten