• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Straight Power E11 550W genug für 2700x und rtx 3080?

Xains

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo liebe Community, leider ließt man überall vom Stromhunger der neuen RTX 3000er Karten, daher hätte ich gerne ne Prognose zur neuen rtx3080 Karte und meinem folgendem System:

Straight Power E11 550W 80+Gold
MSI B450 Tomahawk
32GB Ripsaws V 3200MHz
2700x mit Wraith Prism Kühler
4 Bequiet Silent Wings
500GB SSD Samsung 860 Evo

Würde ich mit dem Netzteil, bei leichter Anpassung des Powerlimits der Rtx 3080 noch über die Runden kommen?
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Das E11 sollte da eigentlich von den Reserven her klarkommen. 105W der 2700X und (höher veranschlagte) 400W die 3080 + Rest. OC würde ich allerdings dann nicht betreiben. Wobei das bei dem Ryzen und Ampere eh nicht sooo viel bringt.
Gruß T.
 

Thomas5010

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich bin da nicht so optimistisch. Die Grafikkarte hat eine TDP von 320 Watt. Hinzu kommen die Peaks, sprich Spannungsspitzen, die für Millisekunden an die 400 Watt oder darüber betragen können. Manch ein Netzteil schaltet sich dann ab. Also, nein, dein Netzteil reicht nicht.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ich bin da nicht so optimistisch. Die Grafikkarte hat eine TDP von 320 Watt. Hinzu kommen die Peaks, sprich Spannungsspitzen, die für Millisekunden an die 400 Watt oder darüber betragen können. Manch ein Netzteil schaltet sich dann ab. Also, nein, dein Netzteil reicht nicht.

Tun sie eben nicht. die Peaks bleiben auch innerhalb der TDP.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Tun sie eben nicht. die Peaks bleiben auch innerhalb der TDP.


Nicht wirklich, 412,4 Watt für 1-5 ms, ohne OC.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Energiemessgerät nutzen.
Das Bios-Limit der alte Karte zum 320W-Limit der neuen Karte, und der Luft die das Messgerät zum Limit es Netzteils anzeigt überdenken.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Im Video hatte Willi was anderes gesagt. :ka:
Wobei das extrem kurze Zeiten sind. Das bügelt jedes brauchbare Netzteil weg.

" Spitzen mit Intervallen zwischen 1 bis 10 ms können bei sehr schnell reagierenden Schutzschaltungen (OPP, OCP) vor allem bei Multi-Rail-Netzteilen zu Abschaltungen führen, obwohl die durchschnittliche Leistungsaufnahme noch in der Norm liegt. "
Insbesondere bei solchen Messungen vertraue ich eher auf Messungen von ihm, macht auch Sinn in Bezug auf die Aussage von Phil im Crysis Video.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Sehe ich wie @Birdy. Wie in meiner Sig zu erkennen ist, habe ich mit der Sapphire einer der am stärksten übertakteten 64er. Und eben auch "nur" ein 550W-NT, welches mit den hohen Peaks problemlos seit 1 1/2 Jahren fertig wird. Und ich halte das E11 für ein sehr gutes NT.
Gruß T.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Na ja, wie gesagt, Millisekunden. Das packen aktuelle Netzteile problemlos. Da wird auch keine Schutzschaltung auslösen.
Aber aktuell sieht es wohl so aus, dass man unter 750er Watt praktisch nichts mehr empfehlen wird.
AMD wird da nachziehen und die nächste Generation wird nicht mehr weniger Strom ziehen.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Also darauf würde ich mich nicht verlassen. Wie Threshold bereits richtig erwähnt hat, betragen die Peaks über 400 Watt. Ich würde mein System nicht gefährden wegen einem zu kleinem Netzteil.
Natürlich gehst du damit auf Nummer sicher. Ein normal funktionierendes Netzteil sollte sich bei Überlast aber einfach abschalten.
Offiziell werden 650 Watt empfohlen, dass hat seine Gründe.
Die wären?
 

Micha0208

PC-Selbstbauer(in)
Wie @Threshold schrieb, würd ich es auch machen: Einfach ausprobieren.

Kann gut sein das es doch reicht. Und wenn nicht, durch auslösen der Schutzschaltung geht kein modernes Straight Power E11 kaputt. Auch die sonstige Hardware ist nicht gefährdet, wenn Du erst mal testet.

Wenn es nicht reicht, erst dann mußt Du halt neukaufen...
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Diese Lastspitzen auf über 400W gab es auch bei Pascal und Turing schon. Kein Grund das Thema jetzt besonders hoch aufzuhängen.

Letztendlich gibt es die, seit die Grafikkarten mit einem Boost System arbeiten.
Dabei muss eben das Netzteil die Lastspitzen abfedern und gruppenregulierte Netzteile schaffen das letztendlich nicht und daher sind die Dinger reihenweise abgeschmiert.
Erst mit Resonanzwandler Topologie und synchronen Gleichrichter mit DC-Dc Wandler wurde das besser.
 
Oben Unten