• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

PCGH_Daniel_W

Head of Gefahr
Teammitglied
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Eine hohe Pixeldichte bringt aber nur auf dem Papier einen Mehrwert.
Kann ich absolut nicht bestätigen, selbst wenn man weiter weg sitzt. Schau dir mal ein Macbook Pro mit und ohne Retina-Display nebeneinander an. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Ich habe die Radikalmethode gewählt und bei meinem Dell U2412 die Anti Glare Schicht entfernt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, mir gefällt der Monitor DEUTLICH besser, allerdings war das Grieseln auch sehr extrem. Vielleicht wäre das mal ein Artikel in der PCGH wert :) Ich schreibs mal ins Offene Ohr Thread.

bye
Spinal
Hört sich interessant an, wie hast du die Folie da runter bekommen? Aber ich denke das wird dann doch ziemlich spiegeln, da dann vermutlich kein entspiegeltes Glas verwendet wird, oder?

Ich habe einen 27'' Monitor Samsung S27A850D (2560x1440) und definitiv keinerlei Kristalleffekte trotz guter Entspiegelung. Ich hatte auch erst die Dell-Monitore in der Auflösung angesehen, die waren :daumen2:......
Danke für den Tipp, wir bestellen mal ein Testmuster.

Das kann nicht sein:

Daniel Waadt schrieb: Bei meiner Recherche bin ich dabei aber auf einen entscheidenden Nachteil gestoßen. Alle in Deutschland erhältlichen Monitore mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel setzen auf ein IPS-Panel.

;)

Edit: Samsung S27A850D bestellt am 5. Dezember 2012, geliefert am 08. Dezember 2012 von Amazon.de
Bei diesem Samsung-Monitor scheint das Problem wirklich nicht so ausgeprägt zu sein. Da gibt es unterschiedliche Meinungen, muss man sich mal ansehen.

... 27" IPS glare Display lässt sich ja aus Korea importieren. Das ist auch noch günstiger als der Mac. :daumen:
Aber wer geht gerne so ein Risiko ein? Das Bild mag dann vielleicht nicht mehr glitzern, doch was bringt das, wenn sonst die restlichen Monitor-Eigenschaften nicht gut sind. Eine Rückgabe ist da ja nicht so einfach möglich ;)
 

Spinal

BIOS-Overclocker(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

naja
ein weiteres Problem bei Monitoren ist es wenn die Dinger pfeifen.
Mein alter Samsung wurde nur aus dem Grund verkauft.

Das sollte bei LED Monitoren nicht mehr vorkommen und somit ein aussterbendes Phänomen sein.

Mir fällt kein Unterschied auf irgendwie. Vielleicht weil ich mich damit noch nie aus ein ander gesetzt habe und seit 8 Jahren nur TFT bzw LCD Monitor nutze. Röhre ist bei mir so eine sache, da kann ich heute nicht mehr drauf gucken ohne das mir nach 5 Minuten von dem ganzen Geflimmer die Augen weh tun.

Und teure Monitore hatte ich auch noch nie, bissher eigentlich immer nur günstige, die auch vollkommen ausreichend waren für mich.

Der Thread hat ansich nichts mit Röhren Monitoren zu tun. Es geht um diese matte Beschichtung bei TFT Monitoren. Besonders bei IPS Panels kann diese ein unangenehmes Grieseln verursachen, so dass zb. Schriften sehr unscharf werden.

Hört sich interessant an, wie hast du die Folie da runter bekommen? Aber ich denke das wird dann doch ziemlich spiegeln, da dann vermutlich kein entspiegeltes Glas verwendet wird, oder?

Es gibt dazu Anleitungen im Internet. Man muss den Monitor auseinanderbauen und das Panel mit feuchten Tüchern einlegen. Ich habe dafür Küchenrolle genommen und diese mit einer Sprühflasche feucht gehalten. Das Wasser dringt durch die Folie und löst den Kleber. Man sollte für diese Prozedur sehr viel Geduld mitbringen (also wirklich 8 Stunden oder so einweichen), da es wichtig ist, dass der Kleber vollständig gelöst ist da sich die Folie sonst evtl. nicht im ganzen abziehen lässt.
Im besten Fall könnte man auf das nun ungeschützte Panel eine neue, klare Displayschutzfolie auftragen. Da gibt es auch Versionen mit Entspiegelung (zb. 3M Vikuiti ARMR200). Allerdings sind die nicht billig, besonders wenn man sich eine in Customgröße holt. Bei einer fertigen 16:10 Folie sähe man sicher einen Rand, würde man eine etwas größere Folie nehmen, könnte man sie so auf das Panel kleben, dass man in zusammengebauten Zustand keine Ränder sieht.

Ich habe selber keine Folie aufgeklebt und das "nackte" Panel vor mir. Es spiegelt schon recht stark, aber da ich vor einem Fenster Sitze ist das kein Problem. Meine größte Sorge ist, dass das Panel nun recht empfindlich gegenüber einer Reinigung sein könnte. Ich nehme nur ein leicht feuchtes Tuch bei ausgeschalteten, kalten Monitor und hatte bisher keine Probleme.
Habe btw. auch in den Offenen Ohr Thread geschrieben ;)

bye
Spinal
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Daniel Waadt schrieb:
Bei meiner Recherche bin ich dabei aber auf einen entscheidenden Nachteil gestoßen. Alle in Deutschland erhältlichen Monitore mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel setzen auf ein IPS-Panel.

Nun... das stimmt nicht ganz: einige neuere Samsung Monitore sowie der ASUS PB278Q und der ViewSonic VP2770-LED nutzen ein (S-)PLS Panel (Super-Plane to Line Switching)

Das Funktionsprinzip der PLS Panels ist zwar klassischen IPS Panels recht ähnlich (die andere Bezeichnung ist wohl vor allem Marketing) aber sie zeichnen sich zumindest laut Hersteller dadurch aus das das IPS-Glitzern wegfällt.

Weiters gibt es einige 73cm/30" Modelle mit (P)VA Panel- allerdings nicht unter 2500€; außerdem sind die Reaktionszeiten dieser Panels nur begrenzt spieletauglich.

Daniel Waadt schrieb:
Kein einziger Hersteller setzt auf ein IPS-Panel mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel und nutzt dafür ein spiegelndes Display.

Hazro HZ27WC und Shimian QH270-IPSMS.

Gibt auch ein paar weitere aber leider nicht in Europa.

Daniel Waadt schrieb:
Apple bietet mit dem LED Cinema- und Thunderbolt-Display zwei 27-Zoll-Monitore an, die auf eine Glasoberfläche setzen und damit den Kristalleffekt umgehen. Allerdings gibt es hier zwei andere Gründe die Finger davon zu lassen. Zum einen sind diese Monitore mit knapp 1.000 Euro verhältnismäßig teuer und zum anderen sind diese nicht für Windows-PCs geeignet. Zwar gibt es Tricks, um zumindest das LED-Cinema-Display unter Windows zum Laufen zu bekommen, doch hierbei muss man wieder andere Nachteile in Kauf nehmen, die ich jetzt nicht näher aufführen möchte.

Daniel Waadt schrieb:
Also lieber Hersteller, warum gibt es entsprechende Monitore nicht auch für PC-Anwender und warum hinkt die Entwicklung gerade im PC-Bereich so hinterher?

Da gibt es nicht viel zu entwickeln- man müsste die Entspiegelungsschicht einfach weglassen oder andere Paneltypen anbieten.

Interressant wäre eher eine Entspiegellungsschicht, die kein Glitzern verursacht; Sharp hat soweit ich weiß eine entwickelt aber die Sache aufgrund zu hoher Kosten nicht eingesetzt; auch Samsungs PLS Panels könnten ein Fortschritt sein (wobei ich mich hier auf Samsungs Angaben verlassen muss).

Die Entspiegelungsschicht ist jedenfalls nicht Sache des Panel- sondern des Monitorherstellers; daher kann es erhebliche Unterschiede bei ein und dem selben Panel geben.

PCGH_Carsten schrieb:
@Kollege Waadt:
Zumindest was die Pixeldichte angeht, gibt's seit knapp vier Jahren Klapprechner mit 221 PPI: Sony Vaio P Netbook im Hands-On-Test - Der ultimative Mini-PC?

Leider war der Markt dafür offenbar zu klein (oder es war zu klein für den Markt).

Beispiele für High-PPI Displays bei Notebooks und PC Monitoren:

2001:
IBM T220: 46,4cm/22,2" Monitor mit 3840x2400 (203.9 PPI)
Anmerkung: Nachfolger war der T221, das Panel wurde auch von anderen Herstellern verbaut; bis 2011 höchste Auflösung aller Farb-Desktop PC Monitore, bis heute (!) höchste Pixeldichte; Produktion der letzten Ableger ~2005 eingestellt.

2002:
Sony PCG-U1: 16,3cm/6,4" UMPC mit 1024x768 (200 PPI)
Anmerkung: einer der ersten UMPCs

2003:
IBM R50p Thinkpad: 38,1cm/15" Notebook mit 2048x1536 (170,6 PPI)
Anmerkung: Bis 2012 -fast 10 Jahre lang!- höchste Pixeldichte bei klassischen Notebooks und höchste Auflösung bei Notebooks überhaupt; seltene Sonderausstattung, nur während eines Zeitraums von ~einem Jahr in den USA erhältlich, beim Nachfolger war das Display nichtmehr verfügbar

2004:
Sony VGN-U50: 12,7cm/5" UMPC mit 800x600 (200 PPI)
Anmerkung: Vorgänger des VGN UX

2006:
Sony VAIO VGN UX: 11,4cm/4,5" UMPC mit 1024x600 (263,7 PPI)
Anmerkung: Produktion 2008 eingestellt

2006:
Lenovo X60t Thinkpad: 30,7cm/12,1" Convertable-Subnotebook mit 1400x1050 (144,6 PPI)
Anmerkung: Seltene Sonderausstattung; diese Auflösung wurde von Thinkpads der X-Serie bis heute nichtmehr übertroffen oder auch nur erreicht; beim Nachfolger ist das Display nichtmehr verfügbar

2009:
Sony VAIO P: 20,3cm/8" Netbook/UMPC mit 1600x800 (221,8 PPI)
Anmerkung: 2011 wurde die Produktion eingestellt

2010:
Sony VAIO Z11: 33,3cm/13,1" Subnotebook mit 1920x1080 (168 PPI)
Nachfolger werden bis heute hergestellt; aktuellstes Modell ist das Z13

2011:
Fujitsu F-07C: 10,16cm/4" UMPC mit 1024x600 (296,7 PPI)
Nur in Japan erschienen

2012:
ASUS Zenbook Prime UX21A: 29,5cm/11,6" Subnotebook/"Ultrabook" mit 1920x1080 (190 PPI)
Anmerkung: im selben Jahr folgten diverse andere Geräte, auch von anderen Herstellern mit diesem Panel
 
Zuletzt bearbeitet:

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Also das Problem mit der Entspiegelung wusste ich schon lange (wird in einigen IPS Reviews sogar erwähnt) ;)
 

fire2002de

Software-Overclocker(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

verdammt jetzt wo ich es lesen und selbst testen kann nervt es mich schon xD ist mir vorher nicht wirklich aufgefallen.
vielleicht mal ein test und ggf. eine Lösung bzw ein paar Produkte die das mindern auflisten ^^ und nein ich kauf mir kein 27er apple display xD auch wenn ich es gerne hätte :D

danke für den Leserbrief !
 

Nasenbaer

Software-Overclocker(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Also ich habe den Dell U2713HM und finde nicht, dass das Bild körnig ist. Hatte vorher nen Samsung S23750D mit glossy Display und TN-Technik und bin eher positiv vom neuen Display angetan.
 

turbosnake

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Superwip fehlt da nicht das 'Retina' MacBook?
 

derguru

PC-Selbstbauer(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

spiegeln tut es auf meinem ASUS PB278Q eh nicht und kristalleffekte wie beim dell habe ich auch nicht gesehen,dank pls.;)

aber selbst pls hat von der bildschärfe nicht die schnitte gegen ein glossy-ips panel(den Hazro HZ27WC hatte ich auch mal und wenn der nicht so stark gespiegelt hätte wer der immer noch auf meinem schreibtisch).
 
Zuletzt bearbeitet:

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Jetzt habt ihr das ganze ja auch mit dem älteren Dell U2711 getestet. Wie schaut es aber mit dem aktuelleren Modell dem U2713 aus? ;)
 

Iceman-81

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Ich hab jetzt ein Auge auf den "ASUS PB278Q" geworfen, der scheint sich zu lohnen, wenn man den Bewertungen glauben schenken darf. Ein Test bei Prad.de steht aber noch aus. Würd mich mal interessieren, wie der so abschneidet, der hat ja auch ein PLS Panel.
 

Kyrodar

Software-Overclocker(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Ich hab nen Dell 2410, merke das Glitzern auch, aber es stört mich nicht, ohne wär natürlich immer besser. Bin total zufrieden damit und der Sprung vom Samsung T220 war auch mehr als gewaltig.

Darüberhinaus hab ich beim Dell 2410 auch tausende Anschlüsse, ich wette die sind beim Samsung nicht vorhanden. Bescheuert, dass man teilweise selbst bei teuersten Monitoren nur einen HDMI-Anschluss bekommt... :ugly:
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Nee frage ist dieser Effekt auch schon bei den tn panels gewesen?
Ich habe den lg l227wtp und bemerke keinen Griesel Effekt. Zugegeben mit einen IPS oder pls kann ich nicht an stinken was Farben und Winkelunabhängigkeit betrifft
aber zumindest ist der LG nah an einen dran.

Nur womit bekomme ich den LG Kalibriert?
nach den Prad Test benötigt dieser einen Kleine Anpassung die mir bisher nicht gelungen ist.
 

ugotitbad

Software-Overclocker(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Seit Jahren war es kein Problem, nun hat der Mensch die Mondlandung vollbracht im Bereich Kristallefekte bei PC-Monitoren? So ein quatsch. Kristalle haben doch was feines. ;) Mal schauen was als nächstes kommt. Mir fällt grad nichts ein, schade. Aber keine Sorge, ihr macht das schon. :) Streicht mal mit dem feuchten Finger über euer Bildschirm, dann wirkt das wie eine Art Lupe, man erkennt die einzelnen Pixel. 1. Welt Probleme. Darüber kann man nur schmunzeln.
 

Spinal

BIOS-Overclocker(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Bei TN Panels ist das nicht so dramatisch. Ich weiß nicht warum, aber bei IPS ist es am extremsten. Ich habe auch den LG Monitor 227W und als ich den DELL 2412 geholt hatte, war das ein krasser Unterschied. Durch die kleineren Pixel und diesem Kristalleffekt wurde das Lesen sehr anstrengend.

Ich habe beim LG die Farben auch nie hinbekommen. Mein bestes Ergebnis habe ich erzielt, indem ich einen anderen Monitor als Referenz genommen (bei mir ein Eizo S1931 mit PVA Panel) habe und den LG so nah wie möglich an den angeglichen habe. Von einer Kalibrierung kann da aber natürlich kaum die Rede sein :D

bye
Spinal
 

Spinal

BIOS-Overclocker(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Seit Jahren war es kein Problem, nun hat der Mensch die Mondlandung vollbracht im Bereich Kristallefekte bei PC-Monitoren? So ein quatsch. Kristalle haben doch was feines. ;) Mal schauen was als nächstes kommt. Mir fällt grad nichts ein, schade. Aber keine Sorge, ihr macht das schon. :) Streicht mal mit dem feuchten Finger über euer Bildschirm, dann wirkt das wie eine Art Lupe, man erkennt die einzelnen Pixel. 1. Welt Probleme. Darüber kann man nur schmunzeln.

Dich stört das vielleicht nicht, mich schon. Wieviel Diskussion gibt es über matte vs. glänzende Displays. Wieviel Diskussion über AMD vs Intel/Nvidia, Schwarzer Anzug und braune Schuhe, BMW oder Audi oder oder oder. Alles erste Welt Probleme.

Edit: Sorry für Doppelpost

bye
Spinal
 
Zuletzt bearbeitet:

ugotitbad

Software-Overclocker(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Dich stört das vielleicht nicht, mich schon. Wieviel Diskussion gibt es über matte vs. glänzende Displays. Wieviel Diskussion über AMD vs Intel/Nvidia, Schwarzer Anzug und braune Schuhe, BMW oder Audi oder oder oder. Alles erste Welt Probleme.

bye
Spinal

Ich kann deinen Beitrag ganz normal lesen. Wo haben mich die Kristalle nun verzaubert. Besitze ein Samsung SyncMaster 226BW und bin zufrieden. Was tut ihr euch da an...
 

phaYne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Würde zwar anguggn aber da bei jedem Video 20Sec Werbung kommen schaue ich schon lange keine Vids mehr auf dieser Seite.
Wenn wenigstens für das Geld von der Werbung mal ein sinnvoller Artikel, der länger ist als ne halbe DINA4 Seite, erscheinen würde..
aber jetzt muss schon ein "Problem" herbeigeredet werden...

Die Seite wird immer schlechter, nur Spam und schlechte Artikel. Wenns hier kein Benchmarks mehr gabe würde ich wohl nicht wieder kommen.

Sorry aber das musste mal gesagt werden da es nicht nur mir so geht!
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Mir ist ein Kristalleffekt bei meinem Bildschirm nie aufgefallen, ich kenne es auch nicht anders. Aber Glänzende Displays haben wirklich den Nachteil das man oft die Umgebung im Bild sieht.

Fahrt mal mit der Bahn am Abend oder in der Nacht und wenn ihr aus dem Fenster schaut seht ihr eher das was im Zug drin ist als das was draussen ist weil Glas spiegelt.
 

dirkdiggler

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Mir ist ein Kristalleffekt bei meinem Bildschirm nie aufgefallen, ich kenne es auch nicht anders.

Und das sollte dürfte bei den meisten der springende Punkt sein, sie kennen es nicht anders. Erinnert mich an meine alten Lautsprecher, erst als ich neue hatte wusste ich viel schlechter meine alten waren.
 

spw

PC-Selbstbauer(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Kauft euch monitore mit S PVA panel und overdrive(zb eizo foris).Und wenn da einer ankommt von wegen spieleuntauglich.750h bf bc2 und 700 h bf3,abgesehen von den anderen zig spielen !

Nicht ohne grund gibts die selben alten modelle seit jahren um den selben preis.Wo ist da der fortschritt ? Unter 600 euro gibts doch nur müll auf lange sicht gesehen und ich kauf mir einen monitor nicht als wegwerfartikel.Meine augen sind mir etwas wert.
 

Schrotty

PC-Selbstbauer(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Ich kann mit Glare Displays auch nichts Anfangen. Suche ebenfalls seit gut 1 Jahr eine Matten 27" mit 2000er Auflösung aber die sind alle nicht wirklich spiele tauglich. Wobei beim Samsung ich bei Prad gelesen habe das er auch zum Zocken geeignet sein soll. Der Preis von über 600 Euro wäre mir egal da man sich einen Monitor nicht alle Jahre kauft wie eine Grafikkarte oder andere Komponenten. Ich warte aber noch etwas da ich doch hoffe das die Monitor Hersteller die Panels noch etwas schneller bekommen.
 

Skuttis

Schraubenverwechsler(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Wer braucht ein Monitor mit 400ppi+ zum Zocken wenn man den dazugehörigen Rechner sich danach nicht mehr leisten kann?
 

ugotitbad

Software-Overclocker(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Wer braucht ein Monitor mit 400ppi+ zum Zocken wenn man den dazugehörigen Rechner sich danach nicht mehr leisten kann?

Es sei denn, sie haben das Geld dafür, sie sparen dafür und haben sonst nichts anderes im Sinne als den PC, oder sie wollen Spiele wie Crysis 3, mit 23FPS auf ihren 27"+ Monitoren spielen und sich dabei dass "nicht kristalliserende Bild" bewundern, während es vor sich hin ruckelt.
 

e4syyy

BIOS-Overclocker(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Also ich bin mit meinem Dell Ultrasharp U2711 sehr zufrieden.
Das genannte glitzern sieht man auch wirklich nur bei weiß. Also zum Spielen und für Photoshop ist es für mich ein top Bildschirm.

Ich kann mit Glare Displays auch nichts Anfangen. Suche ebenfalls seit gut 1 Jahr eine Matten 27" mit 2000er Auflösung aber die sind alle nicht wirklich spiele tauglich. Wobei beim Samsung ich bei Prad gelesen habe das er auch zum Zocken geeignet sein soll. Der Preis von über 600 Euro wäre mir egal da man sich einen Monitor nicht alle Jahre kauft wie eine Grafikkarte oder andere Komponenten. Ich warte aber noch etwas da ich doch hoffe das die Monitor Hersteller die Panels noch etwas schneller bekommen.

Ich sehe bei schnellen Spielen wie Battlefield 3 oder Quake 3 keine nachteile bei diesem Monitor.

Der U2711 ist ja nun auch schon drei Jahre auf dem Markt. Der Nachfolger U2713HM ist wesentlich sparsamer im Stromverbrauch und mitlerweile für unter 500€ zu haben.

Zum Thema: das Glitzern fällt mir im Alltag mitlerweile nicht mehr auf. Wirklich gestört hat es mich aber sowieso nie.

Der Nachfolger ist aber nicht so gut wie der alte U2711, weshalb dieser auch teurer ist wie der Neue. (Er kann auch nicht AdobeRGB) Deshalb viel meine Entscheidung auf den U2711 trotz höherem Verbrauch.

Edit: Was meint ihr mit Ruckler beim U2711? Sowas wie Mikroruckeln einer Multi-GPU?
 
Zuletzt bearbeitet:

Spinal

BIOS-Overclocker(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Ich kann deinen Beitrag ganz normal lesen. Wo haben mich die Kristalle nun verzaubert. Besitze ein Samsung SyncMaster 226BW und bin zufrieden. Was tut ihr euch da an...

Ist der Samsung nicht ein TN Panel? Da ist dieser Effekt so gut wie gar nicht vorhanden. Ich wollte es auch nicht glauben als ich immer von diesem "IPS Glitzern" gehört habe. Wusste nicht was das sein soll. Habe aber eben TN, SPVA und nun ein IPS Panel hier und es hat mich sehr gestört. Es hat mich ja sogar so sehr gestört das ich die Anti Glare Beschichtung entfernt habe und nun sehr zufrieden mit dem Monitor bin. Natürlich ist man mit dem Aufstellungsort dann eingeschränkter.

Da du aber eh keinen IPS Monitor hast, bist du ja auch eigentlich gar nicht angesprochen und hast diesen Effekt auch nicht bzw. kaum. Aber sowas nimmt jeder halt anders wahr.

aber jetzt muss schon ein "Problem" herbeigeredet werden...

Das Thema wird schon lange in vielen Bereichen diskutiert. Einfach mal nach IPS glitzern googlen. Man muss ja nicht von der eigenen Person ausgehen.

bye
Spinal
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Also ich kenne keine 400pi Monitore die man kaufen kann.:ugly:

Die Microdisplays, die unter anderem in Beamern zum Einsatz kommen haben Teils noch sehr viel mehr (bis über 2000ppi)- allerdings (meist) einfarbig

Die höchsten Auflösungen im Smartphonebereich bewegen sich aber auch bereits jenseits der 400ppi (siehe etwa Sony Xperia Z mit 1920x1080 @ 5"- 443ppi; ein Pixelabstand von nur 57µm)
 

Spinal

BIOS-Overclocker(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

lol nein ist es nicht. Erst Lesen und dann fragen bitte.

Also abgesehen von der kleinen Blamage das du falsch liegst und deinen Ratschlag erstmal zu lesen offenbar selber nicht gefolgt bist, finde ich es völlig in Ordnung in einem Forum eine Frage zu stellen. Zudem hättest du freundlicherweise auch mit mehr Infos rausrücken können, zb. um welchen Paneltyp es sich tatsächlich handelt bzw. handeln sollte.

bye
Spinal
 

ugotitbad

Software-Overclocker(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Das heißt, dass ich von diesem 'Problem' nicht betroffen bin?
 

derguru

PC-Selbstbauer(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

aber viele andere probleme.:P
 

soth

Volt-Modder(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Greifst Dir irgendeinen Samsung-Monitor als Beweis, großes Kino :hail:
Lies doch bitte einfach noch einmal den Post, auf den sich mein Beitrag bezog, bevor du versuchst mir Inkompetenz vorzuwerfen...
Genauer gesagt diesen Post von Schrotty und den kompletten Beitrag von Spinal, nicht das schlecht gekürzte Zitat!
 
Zuletzt bearbeitet:
W

WTSHNN

Guest
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Greifst Dir irgendeinen Samsung-Monitor als Beweis, großes Kino :hail:

Um den Monitor geht es, und der hat ein PLS-Panel:

Samsung SyncMaster S27A850D LED - Displays

Die Rede ist von enrahs Monitor und der besitzt einen 226BW. http://extreme.pcgameshardware.de/n...die-pcgh-redaktionskolumne-6.html#post4959692


Der Nachfolger ist aber nicht so gut wie der alte U2711, weshalb dieser auch teurer ist wie der Neue. (Er kann auch nicht AdobeRGB) Deshalb viel meine Entscheidung auf den U2711 trotz höherem Verbrauch.

Kann ich schon verstehen. Was ich hingegen nicht verstehe, warum du dich dann über den Stromverbrauch eines drei Jahre alten Modells beschwerst ganz gleich, dass es auch verbrauchsgünstigere Modelle auf dem Markt gibt.
 

VVeisserRabe

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

man kann doch auch das thunderbolt display mit dem PC verwenden, einzige Voraussetzung ist eben die thunderbolt Schnittstelle, ist leider bei PCs noch nicht so verbreitet
 

aoegod

Kabelverknoter(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Hi Daniel haben sich jetzt einige Deiner Kollegen den Samsung geholt?
Könnt Ihr mal die Hintergrund Ausleuchtung von dem SA850D testen? Das soll die einzige Schwachstelle sein.
 

MisterJo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Störende Kristalleffekte bei PC-Monitoren und keiner merkt es: Die PCGH-Redaktionskolumne

Hab mal zwei Fotos gemacht, eins mit normaler, eins mit langer Belichtung.....

P1000858.JPG

P1000859.JPG

Das Exemplar scheint deutlich besser als das vom Prad-Test zu sein.
 
Oben Unten