Steam: Early-Access-Hit Hardspace: Shipbreaker hat einen Release-Termin

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Steam: Early-Access-Hit Hardspace: Shipbreaker hat einen Release-Termin

Das beliebte Weltraum-Sandbox-Spiel Hardspace: Shipbreaker verlässt bald den Early Access. Die Entwickler haben den finalen Release-Termin für den Titel bekannt gegeben, der sich bei Sci-Fi-Fans zu einem echten Geheimtipp gemausert hat.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Steam: Early-Access-Hit Hardspace: Shipbreaker hat einen Release-Termin
 

Healrox

Software-Overclocker(in)
Wird aber auf Steam zu Recht kritisiert.
Die EA hat quasi als Tech Demo begonnen. Aber anstatt das versprochene auszubauen (mehr Mechaniken, mehr Schiffe, mehr Werkzeuge), wurden nur 2 Schiffstypen hinzugefügt.
Wichtige Probleme wie... Depressurization (es ist für am morgen, mir fällt das deutsche Wort nicht ein) wurden nicht behoben, was die Schneidbomben überflüssig macht, weil einem zu oft das halbe Schiff um die Ohren fliegt.
Aber wir haben ein Appartement bekommen (wonach keiner gefragt hat) und zu jedem großen Update ein neuer Akt der Story (worauf nach Ansicht vieler zu viel Wert gelegt wurde).
Die Story ist nett und das voiceacting ist gut, das hilft aber nichts, wenn man immer und immer wieder die selben Schiffe zerlegt. Zumal es auch keine anderen Ziele gibt als immer nur das ganze Schiff zu recyclen.
Sicher kein schlechtes Spiel aber es wurde einiges an Potential liegen gelassen.
 
Oben Unten