• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Star Wars: Battlefront - Shooter bricht Rekorde, mehr kostenlose Inhalte

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Star Wars: Battlefront - Shooter bricht Rekorde, mehr kostenlose Inhalte

Der neue Multiplayer-Shooter Star Wars: Battlefront hat laut Publisher Electronic Arts schon kurz nach dem Start einige Rekorde gebrochen. Doch das ist laut einem Blogbeitrag nur der Anfang. Star Wars: Battlefront wird nicht nur den kostenlosen DLC Battle of Jakku erhalten, sondern auch weitere Gratis-Inhalte zusätzlich zu denen im kostenpflichtigen Season Pass.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Star Wars: Battlefront - Shooter bricht Rekorde, mehr kostenlose Inhalte
 

konsolen/pczocker

Software-Overclocker(in)
Mal sehen was das für gratis Inhalte werden. Anscheinend fühlt sich EA zumindest aufgrund der Beschwerden über den geringen Umfang doch dazu veranlasst etwas dagegen zu unternehmen. Eventuell hat es Disney auch nicht gefallen, dass bei ihrem ersten richtigen Star Wars Spiel gleich solche Kritik aufkommt. Disney muss schließlich jetzt auch den alten Fans zeigen, dass sie gute neue Inhalte liefern. Ansonsten endet für einige Star Wars eventuell nach der 6.Staffel von The Clone Wars.
 

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
Das Spiel hat kaum Content für 50-60€ und es wird EA aus den Händen gerissen, was soll das ? Es wird immer schlimmer mit dieser Industrie... Vlt. 1-3 gute AAA Titel pro Jahr der Rest ist überhypter Vollmüll :wall:
Ein neues Republic Commando, ein Kotor oder Jedi Knight ohne DLC Massaker und anständiger Ausführung... Aber wozu wenn man auch mit soetwas wie SW:BF 0,5 Geld pressen kann...
 
A

azzih

Guest
Ich kann bei dem Hype um dieses Stück Software nur mit den Kopf schütteln :nene:. 55-100€ und nichtmals eine Singleplayer Kampagne :daumen2::daumen2::daumen2:.

Soll tatsächlich Leute geben die nen Multiplayershooter kaufen um achja Multiplayer zu spielen. Ich bin wahrscheinlich nicht der einzige der beispielsweise die mittelmässige Battlefield Kampange lieber gegen 3 vernünftige Mehrspielermaps getauscht hätte. Fallout kostet 40-60€ (+kommende DLCs) und bietet kein Mehrspielermodus, komisch da beschwert sich keiner. Aber ich geb dir recht, das Battlefront+Premium ziemlich teuer kommt, selbst mit Keys landet man da bei um die 70€.
 

GeneralGonzo

Freizeitschrauber(in)
Das Spiel hat kaum Content für 50-60€ und es wird EA aus den Händen gerissen, was soll das ? Es wird immer schlimmer mit dieser Industrie... Vlt. 1-3 gute AAA Titel pro Jahr der Rest ist überhypter Vollmüll :wall:

Mal drüber nachgedacht, dass es am unnachahmlichen Star Wars Setting liegt, dass hier so gut rübergebracht wir wie in keinem anderen Spiel bisher ?

Und das viele der Spieler keine Hardcore Shooter Fans sind, die 8 Std/Tag davor verbringen wollen ?

Für den "einfachen" casual Spieler eben genau das Richtige - und davon scheint es nunmal genug zu geben, die SW Fans sind.
 

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
Mal drüber nachgedacht, dass es am unnachahmlichen Star Wars Setting liegt, dass hier so gut rübergebracht wir wie in keinem anderen Spiel bisher ?

Komisch, dass es mich als SW Fanatiker dann nicht anspricht :schief:
Ich gucke mir lieber noch mal klassische Trilogie an, da bekomme ich noch besseres SW Feeling, das mittendrin Gefühl das mir ein Spiel vermitteln sollte fällt nämlich dankt des er dürftigen Spieleanteils des Produktes ziemlich flach und nach einem Tag Spielen ist die tolle Grafik und der Sound auch nur noch ganz nett und dann Lese ich lieber nochmal die beste Trilogie von Timothy Zahn die ja leider nur noch Legends ist...
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
Soll tatsächlich Leute geben die nen Multiplayershooter kaufen um achja Multiplayer zu spielen. Ich bin wahrscheinlich nicht der einzige der beispielsweise die mittelmässige Battlefield Kampange lieber gegen 3 vernünftige Mehrspielermaps getauscht hätte. Fallout kostet 40-60€ (+kommende DLCs) und bietet kein Mehrspielermodus, komisch da beschwert sich keiner. Aber ich geb dir recht, das Battlefront+Premium ziemlich teuer kommt, selbst mit Keys landet man da bei um die 70€.

wie man sowas wertet bleibt jedem selbst zu überlassen.
auch wenn man eine Kampagne lieber gegen 3 maps eintauscht bleibt der aufwand für eine Kampagne höher. wenn man sich dann diesen aufwand dann aber spart in dem man die Kampagne weglässt, die "3 maps" statt beizugeben aber als dlc verkauft, ist die Preisgestaltung auf jeden fall diskussionswürdig.
 

trackleader

Komplett-PC-Aufrüster(in)
... Fallout kostet 40-60€ (+kommende DLCs) und bietet kein Mehrspielermodus, komisch da beschwert sich keiner...

könnte daran liegen, das der eingebaute content einen spielwert aufweist, der vermutlich sogar battlefront von der spielzeit und der motivationskurve in die tasche steckt, dlc nicht mal mit eingerechnet ;)

in einen der letzten threads zu battlefront und derren preispolitik hab ich schon mal geschrieben, das man publishern somit eigentlich nur zeigt, dass das abzocken der spielerschaft funktioniert. also muss man nun damit leben, das alle anderen es ebenfalls tun (ausser die, die es tatsächlich nicht nötig haben und nur ein spiel/dlc abliefern wollen, was seinem preis gerecht wird). also brauch sich auch keiner über abgehobene preise für zu wenig spielinhalt und der aktuell sehr bedenklichen dlc politik beschweren, das problem ist hausgemacht! dabei hätte der spieler tatsächlich die macht das zu ändern....wird nur nicht passieren da beim spieler immer noch das motto "gott schenk mir geduld.....SOFORT!" herrscht ;)


PS: mir ist ne gute story lieber als irgendwelche maps für den multiplayerpart. sowas solls im übrigen auch geben, leute die den multiplayerpart komplett meiden und ihn nicht mögen, weil sie:
a) entweder dem ganzen abgeneigt sind
b) zu wenig "skill" haben um wirklich was zu reissen und die geduld oder die fähigkeiten sich solche aufzubauen ebenfalls zu klein ist
c) sich an den serverproblemen stören
d) sich an den schnell auftauchenden cheatern stören
e) das ganze prinzip einfach nicht mögen und damit nichts anfangen können
f) einfach nur alleine spielen wollen

nur weil man es selber mag, muss das nicht heissen das es andere mögen. sollte man vllt bei seinen überlegungen mit einbeziehen, wenn wir schon beim grossen miteinander sind ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Das akt. Spiele eh viel zu teuer sind ist ein anderes Problem.
Auch ist es eigendlich egal ob ich im MP 200+ oder im SP 200+ Stunden an Zeit verbrate.

Mein "Problem" ist eher das die Spieltiefe noch unter BF oder CoD angesiedelt ist. (kenne nur die Demo von SW-BF)
Wenn das Spiel so ein großer Erfolg ist kann das falsche zeichen setzten.
 

redfield

Freizeitschrauber(in)
Star Wars verkauft sich wie geschnitten Brot, von daher nicht verwunderlich, dass es auch Battlefront tut. Habe es mir selbst auch gekauft, obwohl ich das Spiel selbst nicht sonderlich gut finde, das Feeling allerdings kommt teilweise schon gut rüber. Aktuell ganz nett, um sich auf den Film einzustimmen. Der Großteil der Konsolenspieler besteht nunmal aus Gelegenheitsspielern, entsprechend erreicht ein sehr vereinfachtes Arcade Gameplay auch ein breiteres Publikum. auf Hardcore Gamer hat hier niemand abgezielt. Hauptziel waren Star Wars Fans und Gelegenheitsspieler aller Altersgruppen.

Finde es trotzdem schade, dass es keine Kampagne gibt...das wäre gerade zu optimal gewesen, um eine Brücke zwischen Die Rückkehr der Jediritter und Erwachen der Macht zu schlagen, wenn EA schon mit Disney zusammen arbeitet. Hätte einen noch etwas mehr auf den Film eintimmen können, ohne etwas davon zu verraten. Selbst wenn nicht, im Star Wars Universum gibt's unzählige Geschichten, die man erzählen könnte.

BF ist ein einfacher Shooter für jedermann und spricht somit auch eine sehr breite Zielgruppe an...ich denke EA hat das Ziel damit erreicht, auch wenn die Core Gamer verärgert sind.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Mal drüber nachgedacht, dass es am unnachahmlichen Star Wars Setting liegt, dass hier so gut rübergebracht wir wie in keinem anderen Spiel bisher ?

Soll das ein Witz sein? Das hier ist ein 08/15-Shooter mit Star-Wars-Setting und der Vorgabe vom Publisher, bloß nix falsch zu machen, was wohl erklärt, warum man allgemein ziemlich wenig gemacht hat. Ich könnte aus dem Stand 10-20 Star-Wars-Spiele nennen, die besser waren/sind.
 

Nazzy

BIOS-Overclocker(in)
So, wie ich das bisher einschätzen kann, bietet das Game kaum eine Langzeitmotivation. Im Bekanntenkreis wurde es 2-3 gespielt und seitdem nicht mehr angerührt.
Aber das kann EA letztendlich egal sein, da das Produkt on masse verkauft wurde. Der Großteil kauft es auch sicherlich nur, weil Star Wars draufsteht. Aber Lizenzen oder Marken reichen mir persönlich nicht, um irgendetwas blind zu kaufen.
 

GeneralGonzo

Freizeitschrauber(in)
Soll das ein Witz sein? Das hier ist ein 08/15-Shooter mit Star-Wars-Setting und der Vorgabe vom Publisher, bloß nix falsch zu machen, was wohl erklärt, warum man allgemein ziemlich wenig gemacht hat. Ich könnte aus dem Stand 10-20 Star-Wars-Spiele nennen, die besser waren/sind.

Vielleicht spielerisch, aber von der Grafik, Sound, Kulisse, Musik macht kein anderes SW Spiel so viel her! Fakt! Und Endor sieht so hervorragend aus....
 

burglar225

Schraubenverwechsler(in)
Vielleicht spielerisch, aber von der Grafik, Sound, Kulisse, Musik macht kein anderes SW Spiel so viel her! Fakt! Und Endor sieht so hervorragend aus....

In dem Punkt, dass Battlefront grafisch und atmosphärisch sehr viel hermacht, wird dir auch vermutlich jeder Recht geben. Bemängelt werden aber ganz andere Probleme, und das zu Recht.
Glücklicherweise reicht für die meisten eine gute Grafik einfach nicht. Ich persönlich hab mich an toller Grafik nach weniger als einer Stunde satt gesehen.
Das hab ich schon in der Battlefront Beta gemerkt.
Gameplay > Grafik
Wenn ich gute Grafik will, kann ich auch einfach einen Film gucken. Wesentlich mehr bietet Battlefront mir da auch nicht.
 

JTRch

Software-Overclocker(in)
Sie sollen Dice lieber Battlefield 5 entwickeln lassen als weiter Ressourcen für so ein Casual Shooter zu verschwenden.
 

GeneralGonzo

Freizeitschrauber(in)
In dem Punkt, dass Battlefront grafisch und atmosphärisch sehr viel hermacht, wird dir auch vermutlich jeder Recht geben. Bemängelt werden aber ganz andere Probleme, und das zu Recht.
Glücklicherweise reicht für die meisten eine gute Grafik einfach nicht. Ich persönlich hab mich an toller Grafik nach weniger als einer Stunde satt gesehen.
Das hab ich schon in der Battlefront Beta gemerkt.
Gameplay > Grafik
Wenn ich gute Grafik will, kann ich auch einfach einen Film gucken. Wesentlich mehr bietet Battlefront mir da auch nicht.

immer diese Zusammenhangslosen Posts. Es ging doch darum, dass BF so oft abgesetzt wurde und ich nannte Gründe, warum dies so ist. Es sind halt viele Casual Spieler die es aus den genannten Gründen gekauft haben, die sonst z.B. nur Landwirtschaftssimulator zocken aber als alte SW Fans nun auf den zug mal aufspringen auf Basis der Präsentation und vorher nix mit Shootern am Hut hatten und ergo die Unterschiede zu anderen Genretiteln auch nicht realisieren!
 

Toxi1965

PC-Selbstbauer(in)
Ich verrate euch ein kleines Geheimnis ...oder Tip , wem das Spiel gefällt und anspricht , der kauft es sich . Wem es nicht anspricht oder nicht gefällt , der kauft es einfach nicht . Das ist die freie Marktwirtschaft :ugly:
Und die wollen auch noch Geld dafür haben ...unglaublich ...und auch noch Gewinn erwirtschaft .... ich bin an gewidert , zu DDR Zeiten hat noch alles die Partei bestimmt was gut ist und was nicht :daumen:
 

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
Auf dem PC zumindest hat das Spiel jetzt nur so viele Spieler wie BF4 und das eine Woche nach Release :ugly:
Kennt man da die Absatzzahlen ? Schein ja für den PC super zu laufen, nicht :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

konsolen/pczocker

Software-Overclocker(in)
Auf dem PC zumindest hat das Spiel jetzt nur so viele Spieler wie BF4 und das eine Woche nach Release :ugly:
Kennst man da die Absatzzahlen ? Schein ja für den PC super zu laufen, nicht :lol:
Auf die momentanen Spielerzahlen würde ich nichts geben. Das Spiel wird sicher auch noch ziemlich oft zu Weihnachten verschenkt werden. Da heißt es momentan: "Kauf das doch nicht! Ich brauch doch noch ein Geschenk für dich...":ugly:
Es wird auch sicher auch Werbung für das Spiel vor Episode VII im Kino laufen, was den ein oder anderen Nicht-oder-Wenig-Spieler anregen könnte.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
Ich verrate euch ein kleines Geheimnis ...oder Tip , wem das Spiel gefällt und anspricht , der kauft es sich . Wem es nicht anspricht oder nicht gefällt , der kauft es einfach nicht . Das ist die freie Marktwirtschaft :ugly:
Und die wollen auch noch Geld dafür haben ...unglaublich ...und auch noch Gewinn erwirtschaft .... ich bin an gewidert , zu DDR Zeiten hat noch alles die Partei bestimmt was gut ist und was nicht :daumen:

aber genau wie zu DDR-Zeiten ist auch heute nicht alles schwarz und weiß. deshalb ist das nicht immer so einfach ;P
 

goern

PC-Selbstbauer(in)
Ich verrate euch ein kleines Geheimnis ...oder Tip , wem das Spiel gefällt und anspricht , der kauft es sich . Wem es nicht anspricht oder nicht gefällt , der kauft es einfach nicht . Das ist die freie Marktwirtschaft :ugly:
Und die wollen auch noch Geld dafür haben ...unglaublich ...und auch noch Gewinn erwirtschaft .... ich bin an gewidert , zu DDR Zeiten hat noch alles die Partei bestimmt was gut ist und was nicht :daumen:


EA ist das Böse, schon vergessen?
 

Ch_koehler

Software-Overclocker(in)
Auf dem PC zumindest hat das Spiel jetzt nur so viele Spieler wie BF4 und das eine Woche nach Release :ugly:
Kennt man da die Absatzzahlen ? Schein ja für den PC super zu laufen, nicht :lol:

Insgesamt dafür knapp doppelt so viele wie in BF4
04 - SW BF Stats.jpg03 - BF4 Stats.jpg

Und deutlich mehr als im letzten Multiplayer von EA :ugly: (Hust, Hardline)
Also eindeutig ein Erfolg!
02 - BFH Stats.jpg

(Dagegen steht selbst BF3 noch ganz gut da)
01 - BF3 Stats.jpg
 

LTB

Software-Overclocker(in)
Ist doch klar das ein Star Wars Titel Rekorde bricht.
Wie lange ist es her das ein Star Wars Titel auf den markt kam? SWTOR-Online war so ziemlich der letzte Titel, der Rest ist noch älter. Ein BF gibt es mittlerweile auch alle 1-2 Jahre, CoD bleibt dem Jahresrhythmus treu. Dann kommt noch hinzu das SW VII in die Kinos kommt.
 

Jabberwocky

Freizeitschrauber(in)
Ergo ein gut gemachter Grafik Benchmark mit guter Soundkulisse den man auch noch spielen kann mehr nicht :P.
Ganz genau so ist es. Über die fehlenden Möglichkeiten des Teamplays oder der Taktik könnte ich als SW Fanatiker noch hinwegkommen, dass der Content jedoch so gering ausfällt ist einfach nur lächerlich.
Bin gespannt was da noch an gratis Inhalten kommen wird. Nach EAs Preispolitik wird es wohl kaum was wert sein.
Ein SP ist mMn wirklich nicht nötig, die Erweiterung des miserablen MB Contents jedoch zwingend.
 

Ramons01

Software-Overclocker(in)
Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass Content den man locker schon ins Spiel hätte integrieren können, jetzt als (Gratis-)DLC verkauft...

Aber gut, man hat ja bereits dementiert, dass bestimmt nichts herausgeschnitten ist vom Hauptspiel. Die haben das einfach von Anfang an so geplant...:schief:

Ich persönlich finde es ist kein gutes Battlefront, kein gutes Battlefield und auch kein Call of Battlefront Zeugs. Es ist nicht wirklich was und nicht einmal das ist gut.
Gute funktionierende Features von Battlefield wurden gestrichen und alte Tugenden aus den Vorgängern hat man sowieso nicht eingebaut.
Das einzige gute an dem Spiel ist die Grafik, die Performance und der Sound...der Rest ist für die Tonne.

Was mich aber abseits vom Spiel aufregt, ist diese Preispolitik. Es ist einfach ein Witz und eine Schande für EA, dass ein Battlefront OHNE Singelplayer 60/70€ kostet und es dann noch eine "Ultimate Edition" um 80€ zu kaufen gibt, diese Ultimate Edition behinhaltet dann vorab Zugang zu Han Solos Blaster, einer Ionengranate und einem Ionentorpedo und dazu noch zwei tolle Emotes. Dieses geniale Paket bekommt man also für 10€ Aufpreis...für 10€ 3 Waffen und 2 Emotes? Ich glaube EA spinnt...


Ich hätte kein Prolem damit, wenn der Singelplayer fehlt. Nicht jedes Spiel braucht einen Singel- oder Multiplayer, aber dann muss das Angebot im Spiel trotzdem stimmen. Man hätte wesentlich mehr Planeten bringen müssen und hätte super Features wie die Galaxis-Eroberung aus Battlefront 2 einbauen können. Diese mit einem Freund Ko-op spielen macht nämlich riesig laune. Dazu der bekannte Soforteinsatz, wo man die Karten mit ihren jeweiligen Modi in einer Wunsch-Playliste spielen kann und das alles gegen Bots mit/gegen einen Freund.
Dann wäre ich vielleicht noch zu überreden gewesen, wenn man das ordentlich integriert hätte...aber so zeige ich ihnen einfach nur den Vogel.

Ganz abgesehen davon, hat man schon in der Beta deutlich gemerkt wo das Waffenbalancing angepasst werden muss oder das man Thermaldetonatoren einfach spamen kann und was haben sie gemacht? Richtig....nichts. Good Job Dice. :ugly:
 
L

Laggy.NET

Guest
Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass Content den man locker schon ins Spiel hätte integrieren können, jetzt als (Gratis-)DLC verkauft...

Hat CD Project doch auch bei Witcher gemacht. Die ganzen gratis DLCs waren schon vor Release geplant und angekündigt und alle haben sie CD Project gefeiert, weil sie ja so gutmütig und toll sind.
Aber wehe man hat das hier kritisiert.

Letzten endes war es aber auch nur Werbung im Sinne von "Kaufe das Spiel und erhalte Zugriff auf 16 Gratis DLCs !!!"

EA macht genau das selbe.

Gut ist ein etwas schlechter vergleich, da Witcher ein Rollenspiel ist, das von Natur aus schon sehr umfangreich ist, Ändert aber nichts daran, dass hier schon wieder mit zweierlei Maß gemessen wird.
 
G

Gast20190527

Guest
Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass Content den man locker schon ins Spiel hätte integrieren können, jetzt als (Gratis-)DLC verkauft...

bester satz ever, vor allem das Gratis und das verkauft... ich lach mich halb tot :lol: und sowas will man dann noch ernstnehmen?

Es ist doch wie es immer ist. In jedem Spiel, Programm, Betriebssystem. Akzeptiert es oder lasst es, es wird kein Entwickler der Welt aufgrund eurer Meinung irgenwas verändern. Ihr könnt die Spieleentwickler meist nur damit strafen das Spiel schlichtweg nicht zu kaufen. Im ürbgien merkt man schon das die hälfte der Leute eines Shitsstorms nur mitmachen weil es um EA geht. Ich weis garnicht wie oft ich schon gelesen habe das EA tot ist und keiner mehr deren Spiele kaufen wird und sie brechen ständig neue Rekorde.
 

Shiny49

PCGH-Community-Veteran(in)
Vermutlich sind die meisten Maps so halbfertig und nicht gebalanced oder sowas. Kann ich mir bei DICE gut vorstellen. Bei BF3 haben die das Back to Karkand DLC auch nicht rechtzeitig fertig bekommen.

Vermutlich musste das Game einfach rausgehauen werden wegen dem Film
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
bester satz ever, vor allem das Gratis und das verkauft... ich lach mich halb tot :lol: und sowas will man dann noch ernstnehmen?

Es ist doch wie es immer ist. In jedem Spiel, Programm, Betriebssystem. Akzeptiert es oder lasst es, es wird kein Entwickler der Welt aufgrund eurer Meinung irgenwas verändern. Ihr könnt die Spieleentwickler meist nur damit strafen das Spiel schlichtweg nicht zu kaufen. Im ürbgien merkt man schon das die hälfte der Leute eines Shitsstorms nur mitmachen weil es um EA geht. Ich weis garnicht wie oft ich schon gelesen habe das EA tot ist und keiner mehr deren Spiele kaufen wird und sie brechen ständig neue Rekorde.

die gratis-dlc sind sicher nicht das Problem!

und wenn man schon so standhaft ist und sich das Geld nicht aus der tasche ziehen lässt muss man doch wenigstens verkünden warum ;P

EA ist gut, Ohne EA würd es wahrscheinlich gar keine Star wars spiele geben.
 
H

Heumond

Guest
Hätte ich nicht erwartet das sich das Spiel so gut verkauft, bestätigt aber irgendwo das ständige Geschrei nach Grafik, Optik und Grafik. Aber ich muss das ganze zum Glück ja nicht spielen, es ist zwar Schade das es immer weniger interessante Spiele für mich gibt aber da gibt es schlimmeres.


Sie sollen Dice lieber Battlefield 5 entwickeln lassen als weiter Ressourcen für so ein Casual Shooter zu verschwenden.
Oh und für was hältst alles nach Battlefield 2?
 

Telerick

Gesperrt
Es ist einfach nur heftig wie viele Leute Shooter auf einer Konsole zocken. Ich verstehe es einfach nicht.
Solche Spiele lassen sich nicht mit einem Controller spielen ohne eingebaute Aimbots von den Verrenkungen der Hand mal abgesehen und sowas finden alle toll?
Wenn man mit Controllern seit Ur-Zeiten spielt und das gewohnt ist muß man sich nichts verrenken. Der eingebaute Auto Aim ist bei vielen Spielen abschaltbar oder nur dezent vorhanden. Anhand solcher Statistiken sieht man dass die Leute keinerlei Probleme haben - ja sogar viel SPASS haben - auf einer Konsole zu spielen. Bei dir würde ich darauf tippen dass du einfach mit PC's aufgewachsen bist, bzw. nur ein bis zwei Konsolen hattest wenn überhaupt. Ist alles eine Frage der Übung.
 

cPT_cAPSLOCK

BIOS-Overclocker(in)
Ich verrate euch ein kleines Geheimnis ...oder Tip , wem das Spiel gefällt und anspricht , der kauft es sich . Wem es nicht anspricht oder nicht gefällt , der kauft es einfach nicht . Das ist die freie Marktwirtschaft :ugly:
Und die wollen auch noch Geld dafür haben ...unglaublich ...und auch noch Gewinn erwirtschaft .... ich bin an gewidert , zu DDR Zeiten hat noch alles die Partei bestimmt was gut ist und was nicht :daumen:
Klar kann jeder selbst entscheiden, was er/sie mit seinem Geld macht. Wenn das Spiel Spaß macht, hat es ja auch seinen Zweck erfüllt. Was mich eher stört, ist der negative Einfluss, den EA und Activision mit ihrer Politik auf den Spielemarkt ausübten und nach wie vor ausüben!
Es ist ein Multiplayer-only-Spiel, welches in der Grundausstattung für 60€ (!) ganze 12 Maps bietet. Zwölf. Und davon sind nicht mal alle "built from scratch". Wer das Komplettpaket will, darf noch mal 50€ berappen, wobei dann 16 Maps hinzukommen. Ich bitte dich, da wurde ein Spiel ganz bewusst in 2 Teile geschnitten und die Hälfte jeweils für Vollpreis verkauft! Ich möchte mal dran erinnern, dass ein anderer Multiplayer-only-shooter, CS:GO, mit 28 offiziellen Maps einen ähnlichen Umfang hat und mittlerweile ganze 14€ kostet, 20€ zum Release. In Steam-Sales wird er sogar für 3€ verramscht. Dank Modding-Tools bietet es mittlerweile ein Vielfaches des Umfangs eines SW:BF. Es bietet zwar Microtransactions, diese bieten aber keinen einzigen Vorteil gegenüber Spielern, die diese nicht nutzen, also für ein kostenpflichtiges Spiel noch akzeptabel.
Was sendet man also für ein Zeichen, wenn man das Spiel kauft? Die Publisher hören nur auf den Geldbeutel, denen ist es egal, ob man das Spiel oder die Firma, die es verlegt, im Nachhinein hasst. Gekauft ist schließlich gekauft. Im Grunde sagt man mit einem Kauf: "Ja, ich finde es gut so, wie ihr gerade vorgeht. So könnt ihr in Zukunft weitermachen." Und das ist einfach für den ganzen Spielemarkt fatal und viel zu wenige Leute machen sich Gedanken darüber. Es ist wirklich jedes Mal das selbe: jedes Mal regen sich erneut Leute über DLCs und wenig Content auf und kaufen dann auch noch das, gegen was sie so starke Abneigung haben. Im Jahr 2004 hat man noch gegen Steam gehetzt und wollte es nicht, aber genug Leute haben sich angewidert Half Life 2 gekauft. Heute ist Steam Hauptvertriebsplattform für Videospiele. Activision steht bei CoD:MW2 in der Kritik, weil man zusätzliches Geld für Mappacks verlangt. Die Spieler laufen sturm, kaufen es aber doch und seit diesem Jahr hagelt es Negativmeldungen über ungerechtfertigte Preise bei DLCs. Im Jahr 2011 drückt EA ihr Vertriebsmodell Origin durch, viele Spieler wettern dagegen. Die Leute kaufen sich trotz Boykottdrohugnen zähneknirschend Battlefield 3, Origin wird ein voller Erfolg und neue EA-Spiele gibt es nur mit Origin-Zwang. Die Vergangenheit hat duzende Beispiele gezeigt, was passiert, wenn man so ein dreistes Verhalten einfach durchwinkt, da kann der Aufschrei noch so groß sein. Solange die Spieler nur mit ihren Kommentaren im Netz und nicht mit ihrem Geldbeutel ihre Abneigung zeigen, wird sich da auch nix tun.
tl;dr:
klar kann sich jeder das Spiel kaufen, der den Preis für gerechtfertigt hält. Aber dann muss derjenige sich auch nicht wundern, wenn das Gesamtpaket nächstes Mal halt keine 120€, sondern halt 150€ kostet - und darunter müssen dann alle Spieler leiden. Letztendlich geht es beim Kauf halt doch um mehr, als sich nur das Spiel zu kaufen: man signalisiert den Publishern, dass ihr Verhalten so gut ist. Ob man es will, oder nicht. Darüber machen sich viel zu wenige Leute Gedanken.
gRU?; cAPS
 

dertourist48

PC-Selbstbauer(in)
So..dann will ich mal meinen Senf auch dazu geben. Ich habe die Beta gespielt. Es hat mir nicht gefallen,deshalb habe ich mich dazu entschlossen es nicht zu kaufen. So what ? So easy. Schönen Tag noch allerseits.
 
Oben Unten