Star Trek: Strange New Worlds: Neuer offizieller Trailer zeigt viel Weltraumaction

Tschetan

Freizeitschrauber(in)
Mag sein, dann ist es aber wertlos für viele. Denn dann ist es nur eine Sci-Fi Serie wie so viele andere.
Es war ja immer das Thema von Star Trek "höhere", ethische Probleme zu lösen, nicht die, die wir auch aktuell schon haben

Gute Frage, wusste gar nicht, dass der S3 Trailer schon draußen ist, danke für den Hinweis.
Da bin ich voll bei dir.
Bisschen CIG Lametta, reicht einfach nicht.
Ich würde es anders formulieren. ST hat schon immer gesellschaftlich relevante Themen behandelt, aber eben auf eine anzustrebende Weise und nicht auf eine jeweils zeitgenössiche Weise, mit und aus arg begrenzter Perspektive.

Das scheint aber keiner der Produzenten ab 2009 begriffen zu haben. Von daher sehe ich auch für Strange New Worlds schwarz. Nur weil sie den Rahmen ändern, wird nicht der Inhalt damit automatisch qualitativ besser, sondern erstmal nur anders. Schon die Trailer aber zeigen Personen, die sich einfach nicht wie erwachsene Offiziere eines Forschungsschiffes verhalten.

Was erwartet man auch von unserer Öberflächlichen Gesellschaft an Inspiration?
Die Drehbuch Autoren sind Kinder ihrer Zeit und am Ende geht es nur ums Geld verdienen.
Gerade bei ST, könnte man eine andere, bessere Gesellschaft modellieren, die sich nicht nur in Genderfragen fortschrittlich zeigt.
Jetzt ist es ja schon bei Discovery fast anzunehmen, das die Reproduktionsquote eingebrochen sein muß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wired

Software-Overclocker(in)
Das hat doch früher bei z.B. "The Next Generation" usw. auch super funktioniert.
Das etwas funktioniert heißt nicht das es auch Sinn hat, und früher...

... das früher der 1. Star Treck Serie mit Kirk, tja damals war man eben noch nicht so weit bei filmischer Technologie und Kreativität.

Es geht ja nicht darum, dass es eine neue Story gibt, sondern dass sie erstens völlig stumpfsinnig ist, zweitens nicht zur bisherigen passt, drittens total dumme Entscheidungen getroffen wurden von den Autoren und viertens ist ein Teil von Star Trek immer Charakterentwicklung und Ethische dilemmata. Da ist es für mich völlig unverständlich nur auf Action, und Suspense (das ganze geflüster immer...) und eigentlich kaum intelligente Entscheidungen, Diplomatie etc wirken zu lassen.
Es hat schlichtweg NICHTS mehr mit Star Trek zu tun. Wär es einfach nur eine x-beliebige Sci-Fi Serie, würde es als solche vermutlich gut funktionieren - und völlig untergehen, ohne dem großen Namen.
Es gibt nichts Lineares. Für mich sind die zusammenhangslosen Folgen von den damaligen Star Treck nonsinns da es surreal ist.
Aha. Also wie bei TOS, TNG,Voy und DS-9?
Abkürzungen über Abkürzungen.
 
Oben Unten