• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

SSD in PS5 einbauen: Warum kein Kühler notwendig ist

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu SSD in PS5 einbauen: Warum kein Kühler notwendig ist

Liebe Konsoleros, willkommen in der Welt der PCI-Express-4.0-SSDs. Endlich gibt es das versprochene Firmware-Update für die Playstation 5, die es erlaubt, eine zusätzliche SSD intern zu betreiben. Eigentlich ist es gar nicht so schwierig, eine passende SSD auszuwählen und die dann auch einzubauen. Aber im Dschungel der SSD-Formfaktoren und Schnittstellen blickt man nicht unbedingt auf Anhieb durch. Daher lichten wir etwas das Dickicht.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: SSD in PS5 einbauen: Warum kein Kühler notwendig ist
 

KillerPlauze090

Komplett-PC-Aufrüster(in)
"Warum wir aber einerseits auf die SSD einen Kühler packen sollen und andererseits die dann mit der Abdeckung in ihrer eigenen Hitze schmoren lassen sollen, spätestens das ist wirklich unlogisch."

Das hat mit laut Sony mit dem Airflow zu tun. Der Lüfter saugt die Luft an, wenn die Abdeckung weg ist, kann kein Unterdruck erzeugt werden: der Ariflow, der die SSD kühlen soll ist dahin."

Das Problem scheint laut Tests auf Youtube auch zu sein, dass Sony gewisse (strenge?) Temperaturvorgaben anlegt und die Konsole Fehlermeldungen rauswirft, wenn die SSD "zu heiß" wird. Das ist Testern auf Youtube bereits passiert.

Deshalb würde ich nicht uneingeschränkt empfehlen, den Kühler weg zu lassen, zumal sie ja kaum kosten.
Auf der sicheren Seite ist man wegen oben genannter Gründe mit Kühler + Abdeckung, auch wenn es rein technisch, wenn man weiß, was man tut, wahrscheinlich nicht unbedingt notwendig wäre.

Aber wer weiß, was Sony mit den Dingern noch vorhat? :D
 

Ganjafield

Software-Overclocker(in)
Danke für den guten Artikel. Für mich wäre damit schon klar was ich kaufen würde.
Einfach die günstigste PCI-E 4.0 SSD die ich mit der jeweiligen Größe finde und gut.
Mal abgesehen von so komischen Herstellernamen wie KingDong.
Will man 1000% auf Sicherheit gehen will, sollte man noch auf die Leserate von min. 5500 MB/s achten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seth Luisi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Abdeckung weglassen und kein Kühler notwendig.🤣😂🤦‍♂️

Sony hat sich bestimmt nichts dabei gedacht gut das es die Schlaumeier von PCGameshardware besser wissen.

Dann muss man sich die Fehlermeldungen der PS5 ohne eingebauten Kühlkörper wohl eingebildet haben.
 

AltissimaRatio

BIOS-Overclocker(in)
Die Prämisse des Artikels das es generell nicht nötig ist eine SSD mit Kühler zu nutzen ist so nicht wirklich haltbar. Es wird ein wichtiger Punkt außer acht gelassen. Stand jetzt wird in der PS5 die SSD nur für kurze Burst Szenarien wie etwa beim laden eines Levels gebraucht. Laut Cerny ist aber der Plan (und dafür ist auch der eigens entwickelte I/O Block nötig) das der gesamte Ram ständig genutzt wird. D.h. es wird nur das in den Speicher geladen was gerade auf dem Schirm ist. Eine 90° Drehung und alles was zuvor im Sichtfeld war ist nicht mehr im Speicher. Stattdessen wurde in bruchteilen einer Sekunde mehrere GB Daten gestreamt und dekomprimiert um die neuen Assets und Daten zu laden für den neuen Bildauschnitt. Und das ständig! In solch einem Game ist die SSD die ganze Zeit unter Volllast.
Es wurde bei Ratchet und Clank schon eingesetzt das Verfahren wohl aber mit nur wenigen GB/s komprimiert.

Der Custom SSD Controller packt aber bis zu 22GB/s und wenn wir mal in solchen Regionen sind (wahrscheinlich zur dritten Welle der PS5 Exclusives) wird man merken wie heiß ne SSD werden kann. Also ne Third Party SSD hat dieses Problem, die interne SSD der PS5 nicht denn deren Nand Chips sind per 12 Lanes an den Controller angebunden anstatt derer 4 bei PC SSDs.

Sie muss also nicht so hoch getaktet werden wie die SSDs des PC Marktes. Heist sie wird nicht so heiß.
 

AyC

Freizeitschrauber(in)
Bei dem Artikel hat man einfach das Wissen über (PC) SSDs auf die PS5 übertragen. Grundsätzlich ist es natürlich richtig, dass meistens kein zusätzlicher Kühler gebraucht wird, trotzdem finde ich geringere Temperaturen besser und das war bei Hardware eigentlich schon immer so.

Laut Sony soll man eben die Abdeckung nicht einfach weglassen, weil dadurch sich die Temperatur der SSD erhöht! Gleichzeitig bleibt deswegen aber auch nur ein sehr kleiner Kühler übrig für die PS5-SSD.

Was ich mit von PCGH gewünscht hätte, dass man die 3-4 Möglichkeiten (ohne Kühler, mit Kühler, ohne Abdeckung...) einfach mal getestet hätte. Vielmehr als einen Temperatursensor bräuchte man dafür ja nicht und dann würde der Artikel hier auch etwas anders sein.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Ich habe die ersten Worte des Artikels gelesen und gedacht, neee, auf Teenie-Niveau-Gebrabbel habe ich keine Lust. Das erlebe ich in Foren Diskussionen zu oft, als dass ich es auch noch in Hardware-Artikeln lesen möchte. Da lese ich doch lieber News auf Seiten, die auf sowas verzichten. Vielleicht sollte sich der Autor besser bei der Bravo bewerben.
 

elmobank

Software-Overclocker(in)
Im Endeffekt muss jeder selber wissen, ob man das "Risiko" ohne Kühlkörper eingehen möchte, dass es zu performance-Einbrüchen kommen könnte.

Ich möchte einmal Sony unterstellen, dass die wissen, was ihre Technik leisten kann und dazu wird unter anderem die mögliche Verwendung der SSD zählen und wie stark die sich bei kompletter Ausnutzung der Technik erwärmen kann an dieser Stelle.
Der Vorteil ist, dass die SSD daran nicht verrecken wird, sodass man die dann bei Bedarf austauschen kann.

Für die aktuell verfügbaren Spiele (inkl. Ratchet & Clank) wird es noch keinen wirklich unterschied machen, da nicht so dramatisch viel gestreamt wird, sodass die Wärmeentwicklung in den kritischen Bereich kommen kann.

Im Endeffekt wird die Zeit zeigen, ob der Newsschreiber rechtbehalten wird oder nicht - schade ist nur, dass man es sich leider sehr einfach gemacht hat und auf die Temperaturmessung verzichtet hat - einfach nen Fühler mit Wärmeleitpaste befestigen und entsprechend auslesen, ist zumindest eine Option.
 
N

Nebulus07

Guest
Viele haben Temp Probleme... Ich Rate zum draufschrauben eines KK.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

AltissimaRatio

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe die ersten Worte des Artikels gelesen und gedacht, neee, auf Teenie-Niveau-Gebrabbel habe ich keine Lust. Das erlebe ich in Foren Diskussionen zu oft, als dass ich es auch noch in Hardware-Artikeln lesen möchte. Da lese ich doch lieber News auf Seiten, die auf sowas verzichten. Vielleicht sollte sich der Autor besser bei der Bravo bewerben.

Bisschen arg ausgeteilt. Man muss ja nicht immer gleich rage'n.
Ich glaub der Autor ist auch n Veteran bei PCGH..
 

Gerry

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich bin bis heute Morgen davon ausgegangen, dass die Tests und Artikel der PCGH durchgehend kompetent sind.
Dieser Artikel ist allerdings schlichtweg eine Frechheit. Man zieht Erfahrungen aus dem PC-Bereich heran und stülpt diese blind dem PS5-Einsatz über.
Die Krönung ist aber die überhebliche und möchtegern-besserwisserische Aussage zum Entfernen der Abdeckung, die dafür sorgt, dass die Unterdruck-Luftzirkulation abbricht.
Der Artikel verleitet Leser zu absurdem und leistungsbeeinträchtigendem Handeln und muss definitiv korrigiert oder noch besser gelöscht werden!
 
N

Nebulus07

Guest
Die Temperaturen haben wir hier noch nicht nachgemessen, das ist mit externen Sensoren etwas aufwändiger. Letztlich kommt es aber auf die auch nicht an, sondern darauf, ob sie die Leistung, also Kopier- und Ladezeiten beeinflussen - und das ist letztlich nicht der Fall.
Das ist einfach das einzige auf was es ankommt, weil die PS5 einfach mitten im Spiel ausgeht, wenn die M.2 zu warm wird. Wie groß dieser Temperaturpuffer im Sommer ist, würde ich gerne wissen.
 

PCGH_Manu

Redakteur
Teammitglied
Die Prämisse des Artikels das es generell nicht nötig ist eine SSD mit Kühler zu nutzen ist so nicht wirklich haltbar. Es wird ein wichtiger Punkt außer acht gelassen. Stand jetzt wird in der PS5 die SSD nur für kurze Burst Szenarien wie etwa beim laden eines Levels gebraucht. Laut Cerny ist aber der Plan (und dafür ist auch der eigens entwickelte I/O Block nötig) das der gesamte Ram ständig genutzt wird. D.h. es wird nur das in den Speicher geladen was gerade auf dem Schirm ist. Eine 90° Drehung und alles was zuvor im Sichtfeld war ist nicht mehr im Speicher. Stattdessen wurde in bruchteilen einer Sekunde mehrere GB Daten gestreamt und dekomprimiert um die neuen Assets und Daten zu laden für den neuen Bildauschnitt. Und das ständig! In solch einem Game ist die SSD die ganze Zeit unter Volllast.
Es wurde bei Ratchet und Clank schon eingesetzt das Verfahren wohl aber mit nur wenigen GB/s komprimiert.

Der Custom SSD Controller packt aber bis zu 22GB/s und wenn wir mal in solchen Regionen sind (wahrscheinlich zur dritten Welle der PS5 Exclusives) wird man merken wie heiß ne SSD werden kann. Also ne Third Party SSD hat dieses Problem, die interne SSD der PS5 nicht denn deren Nand Chips sind per 12 Lanes an den Controller angebunden anstatt derer 4 bei PC SSDs.

Sie muss also nicht so hoch getaktet werden wie die SSDs des PC Marktes. Heist sie wird nicht so heiß.

Danke für die qualifizierte Kritik. Immerhin sachlich, nicht so wie viele andere '"qualifizierte" Fachkommentare, auf die ich erst gar nicht eingehen werde.

Dieser kontinuierlichen Stream von der SSD setzt sie aber nicht unter Volllast, sodass sie bei weitem nicht ans Templimit gerät. Dein Argument spricht zwar für die hohen 5.500 MB/s, aber eben (noch!) nicht für die Notwendigkeit eines Kühlers. Ein bisschen bereue ich es hinterher, nicht gleich Ratchet & Clank hergenommen zu haben. Ich vermute auch, dass ein anspruchsvolles Spiel nach "Cernys Plan" irgendwann dann auch nur auf der internen SSD laufen wird.

Außerdem war mir klar, dass es für Zündstoff sorgt, wenn ich da Sonys Pauschalempfehlungen widerspreche. Aber deswegen habe ich auch eigene Messungen angestellt und nicht irgendwelche "Erfahrungen aus dem PC-Bereich" übergestülpt.

Klar habe ich mit ständigem Laden und Kopieren versucht, dein Worst Case Szenario der M.2-SSDs herzustellen. Nicht nur, um meine These nachzuprüfen, auch um die pauschale Behauptung zu entkräften, dass die PS5 einfach aus geht, wenn die SSD zu heiß wird. Ich sage nicht, dass das nicht passieren kann, aber schon, dass es ziemlich unwarscheinlich ist, dass es in der Praxis passiert. Ich kann das gerne nochmal im Sommer bei 30 Grad nachstellen.

Und da in meinen Tests die Temperatur offensichtlich nicht annähernd eine Rolle gespielt hat, glaube ich auch nicht, dass es der behauptete Unterdruck in der Kammer tut. Selbst wenn die Temperatur relevant wird, glaube ich auch, dass ein größerer Kühler ohne Blech effektiver ist als ein offiziell kompatibler in der Kammer. Kennt jemand Temperaturmessungen im Netz mit und ohne Blech? Würde mich schon interessieren.

Bislang hat ja selbst der geschätzte Kollege von Digital Foundry gezeigt, dass selbst die langsamste PCIe-4.0-SSD Ratchet & Clank stemmt. Falls was Anspruchsvolleres auf den Markt kommt, werde ich gleich mit Temperatursensoren messen.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Danke für die qualifizierte Kritik. Immerhin sachlich, nicht so wie viele andere '"qualifizierte" Fachkommentare, auf die ich erst gar nicht eingehen werde.
Wenn du gerne sachliche Kommentare hättest, dann schreibe seriöse sachliche Artikel. Einen Artikel so einzuleiten wie du es getan hast, hat auf einer seriösen Plattform für Hardware News nichts zu suchen. So kannst du in einer Schülerzeitung schreiben.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Keiner zwingt dich das zu lesen. Und tschüss.
Das ist die richtige Einstellung um Leser zu gewinnen. Glückwunsch :daumen:
Umgangssprachlich übersetzt:
"Entweder du liest mein Gebrabbel oder du kannst dich verpissen"
Passt zu deinem Artikel-Schreibstil.
Nur mal so zur Info: Wenn du auf PCGH einen Kommentar schreibst, dann kannst du den gerne so einleiten wie du es bei diesem Artikel getan hast. Möchtest du aber einen sachlichen und Wissen vermittelnden Artikel schreiben, dann ist diese Art von Schulhofjargon absolut unpassend!
Aber du hast recht: es zwingt mich niemand das zu lesen, und das werde ich auch nicht mehr tun. Denn wenn diese Art des Verfassens der neue Stil von PCGH Artikeln ist, dann verzichte ich lieber auf mein PCGH Online-Abo und ziehe zu einer anderen, sachlicheren News Plattform um.
Wie du so eloquent sagtest: Und tschüss.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Manu

Redakteur
Teammitglied
Auch nur mal so zur Info: Wenn du Stil kritisieren willst, aber in deiner Kritik selber keinen hast und nur ausfällig diffamierst, dann brauchst du dich nicht wundern, dass es so in den Wald heraus ruft, wie du rein rufst. Da brauchst du auch nicht mit Abo etc drohen, was mich persönlich null juckt. Wie jemand denken kann, mit einem Abo einen Anspruch an Diffamierung hier erwerben zu können, ist mir schleierhaft.

Nu ärgert es mich, dass ich mich doch habe triggern lassen. Daher bin ich nu still, wie eigentlich vorgenommen und rede mit allen anderen gerne weiter (sachlich) über inhaltliches.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Auch nur mal so zur Info: Wenn du Stil kritisieren willst, aber in deiner Kritik selber keinen hast und nur ausfällig diffamierst, dann brauchst du dich nicht wundern, dass es so in den Wald heraus ruft, wie du rein rufst.
Auch nur mal so zur Info: Ich habe so in den Wald gerufen, wie es dem Niveau deines Artikels zu Gesicht steht. Schreibst du sachlich und neutral, kriegst du von mir sachliche Kritik. Beginnst du deine Artikel so herablassend wie du es getan hast, kriegst du auch gleichlautende Kritik.
Da brauchst du auch nicht mit Abo etc drohen, was mich persönlich null juckt.
Das war kein "drohen" sondern nur die Konsequenz aus deinem Artikel und wie du jetzt auftrittst.
Wie jemand denken kann, mit einem Abo einen Anspruch an Diffamierung hier erwerben zu können, ist mir schleierhaft.
Habe ich in der Form weder gesagt noch geschrieben noch gemeint. Kein Ahnung, was du dir da zusammenreimst.

Aber hey, ich habe gerade bei der Bravo angerufen. Die suchen noch Leute und waren von deiner Schriftprobe sehr angetan :daumen: Alternativ hätte ich noch die Schülerzeitung unseres Gymnasiums. Also keine Sorge: Auch wenn seriöser Hardware Redakteur nicht deinem Stil entspricht, wirst du schon auf die Füße fallen ;)
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Ich weiss halt nicht, was du meinst mit herablassend. Hälst du "Konsolero" für ein Schimpfwort?
Wenn man sich bemüht neutral zu schreiben, dann bleibt schlussendlich wenig Spielraum für Fehlinterpretationen. Schreibt man aber
Liebe Konsoleros, willkommen in der Welt der PCI-Express-4.0-SSDs.
Dann kann das so oder so ähnlich fehlinterpretiert werden:
„Hey ihr rückständigen Konsolenspieler, habt ihr auch endlich mal SSDs in euren Kisten“
Ich möchte dir diese Intention nicht unterstellen, aber es ist halt so, dass der Begriff „Konsolero“ hier im Forum auch gerne mal im negativen Sinne verunglimpfend verwendet wird und derlei Aussagen wie du sie im Artikel verwendest eben durchaus abfällig getätigt werden.
Meine Kritik mag über das Ziel hinausgeschossen sein, aber ich mag es nicht wenn Artikel die nötige Neutralität vermissen lassen.
 

PCGH_Manu

Redakteur
Teammitglied
Aha. Okay, ich verstehe zwar nicht, wie man so eine Verunglimpfung aus diesem Satz rauslesen kann. Allein schon weil es ja nicht logisch ist, dass ich einerseits "Konsoleros" disse und andererseits für sie einen Artikel mit Mehrwert liefern will. Ich verstehe wohl aber, das so manches nicht immer so ankommt, wie man es meint. Und ich wohl daher in den Formulierungen besser aufpassen darf.

Deine Kritik ist halt nicht nur übers Ziel hinausgeschossen, sondern war überhaupt keine. Weil du ja nicht bzw erst jetzt sie überhaupt nennst und ich aus deinen Diffamierungen nicht hätte drauf kommen können.

Daher tut mir das Missverständnis in meiner Formulierung leid und ich hoffe, wir haben beide draus gelernt.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Deine Kritik ist halt nicht nur übers Ziel hinausgeschossen, sondern war überhaupt keine. Weil du ja nicht bzw erst jetzt sie überhaupt nennst und ich aus deinen Diffamierungen nicht hätte drauf kommen können.
Das ist nicht richtig. Ich habe bereits in meinem ersten Post meine Kritik genannt.
Allein schon weil es ja nicht logisch ist, dass ich einerseits "Konsoleros" disse und andererseits für sie einen Artikel mit Mehrwert liefern will.
Das eine schließt das andere nicht aus.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Dann kann das so oder so ähnlich fehlinterpretiert werden:
„Hey ihr rückständigen Konsolenspieler, habt ihr auch endlich mal SSDs in euren Kisten“
Ich möchte dir diese Intention nicht unterstellen, aber es ist halt so, dass der Begriff „Konsolero“ hier im Forum auch gerne mal im negativen Sinne verunglimpfend verwendet wird und derlei Aussagen wie du sie im Artikel verwendest eben durchaus abfällig getätigt werden.
Meine Kritik mag über das Ziel hinausgeschossen sein, aber ich mag es nicht wenn Artikel die nötige Neutralität vermissen lassen.
Also ich habe noch nie mit dem Wort "Konsoleros" etwas negatives interpretiert. Finde das Wort ist sehr neutral und meiner Meinung nach nur eine Abkürzung von dem Wort "Konsolenspieler." Daher verstehe ich die Kritik keinesfalls, da es keine ist. Nur weil du speziell negative Auslegungen im Kopf hast, weil du sie hier irgendwo mal gelesen hast, ist es trotzdem keine konstruktive Kritik.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Wie ich bereits sagte: ich habe hier im Forum genug anderes erlebt - und das ganz ohne Interpretation.
Ja, kann ja durch aus sein. Aber wird das Wort und deren Bedeutung, auf Grund ein paar Beiträgen in einem Forum gleich negativ für jeden? Ich denke nicht. Das ist ja aktuell nur deine persönliche Einschätzung in deiner eigenen Bubble, mehr nicht und deswegen solche "Kritik" an einem geübten und erfahrenen Redakteur auszulassen ist halt einfach falsch. Nur weil du denkst, dass sein Schreibstil kindlich und hipster ist oder Konsolenspieler diffamiert, was wie bereits erwähnt nicht der Fall ist, hast du trotzdem nicht das Recht irgendeinen Bullshit zu schreiben.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
solche "Kritik" an einem geübten und erfahrenen Redakteur auszulassen ist halt einfach falsch.
Nein, die ist nicht falsch, denn derlei Formulierungen sollte sich ein „geübter Redakteur“ schlichtweg sparen. Solchen Artikel sollen und müssen neutral geschrieben sein. Da haben umgangssprachliche Begriffe wie Konsolero schlichtweg nichts zu suchen und ein geübter Redakteur sollte sich solche Formulierungen verkneifen.
was wie bereits erwähnt nicht der Fall ist, hast du trotzdem nicht das Recht irgendeinen Bullshit zu schreiben.
Es steht jedem zu seine Meinung zu einem Artikel zu äußern. Auch mir steht dieses Recht zu, selbst wenn ich das Stilmittel der Polemik verwende.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Nein, die ist nicht falsch, denn derlei Formulierungen sollte sich ein „geübter Redakteur“ schlichtweg sparen. Solchen Artikel sollen und müssen neutral geschrieben sein. Da haben umgangssprachliche Begriffe wie Konsolero schlichtweg nichts zu suchen und ein geübter Redakteur sollte sich solche Formulierungen verkneifen.
Es ist keine Umgangssprache, ist einfach nur die Abkürzung für das Wort "Konsolenspieler." Sprich der Text ist neutral, egal ob dort Konsolero oder Konsolenspieler steht. Hätten die Forenmitglieder mit dem Wort Konsolenspieler die Leute diffamiert, würdest du ja jetzt das gleiche behaupten, also sehe ich bisher immer noch keinen Sinn in der ganzen Diskussion.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Es steht jedem zu seine Meinung zu einem Artikel zu äußern. Auch mir steht dieses Recht zu, selbst wenn ich das Stilmittel der Polemik verwende.

Selbst wenn das Stilmittel, menschenverachtend wäre, was wie bereits zum 10. mal erwähnt nicht ist, ist keine Lösung seine Meinung mit der selben Art und Weise preiszugeben, wie es der Verfasser es getätigt hat. Man könnte ja einfach mal schlau sein und einen anderen Weg wählen, damit es sachlich bleibt, dann geht das ganze meist auch in die richtige Richtung. Laut deinem Argument ist es vollkommen okay, dass wenn man beleidigt wird, das Recht dazu hätte ebenfalls eine Beleidigung zurückzugeben.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Selbst wenn das Stilmittel, menschenverachtend wäre, was wie bereits zum 10. mal erwähnt nicht ist, ist keine Lösung seine Meinung mit der selben Art und Weise preiszugeben, wie es der Autor getätigt hat.
Natürlich kann es eine Lösung sein. Und zwar in dem man jemanden den Spiegel vorhält. Das ist absolut legitim (in einem gewissen Rahmen).
Laut deinem Argument ist es vollkommen okay, dass wenn man beleidigt wird, das Recht dazu hätte es ebenfalls eine Beleidigung zurückzugeben.
Das habe ich nicht gesagt und das ist auch ein anderes Thema.
 

IsoldeMaduschen

Freizeitschrauber(in)
Warum man ein Heatsink braucht...
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Gerry

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Reaktion des Artikelverfassers ist wirklich die Krönung. Auf die Themen "Kühlkörper unnötig" und "langsamere Geschwindigkeit reicht auch aus" brauchen wir noch nicht mal eingehen, denn Sony hat offensichtlich weniger Ahnung von der PS5 und deren Rahmenbedingungen als er. Die Null-Plan-Aussage zur Abdeckung und deren Unterdruckfunktion reicht schon zur totalen Disqualifikation aus.
PCGH, Augen auf bei der Auswahl von MA!
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Keiner zwingt dich das zu lesen. Und tschüss.

Ich stimme da @Cook2211 zu. Ich mag deine Videos und Artikel aber dieser spiegelt das Niveau von PCGH in keinster Weise wieder. Deine Reaktion auf seine Antwort ebenfalls nicht.

Tut mir leid aber bei solch ein Artikel und solch einer Reaktion darf man sich als Leser durchaus berechtigt beschweren.

Edit:

Habe die Antworten nach Manus Reaktion noch gelesen.
Auch ich finde den Schreibstil für so eine Seite nicht ausreichend. Es klingt für mich einfach nicht professionell genug. Genau das meinte sicher auch Cook damit.

Auf der anderen Seite finde ich den Inhalt fragwürdig. Ich persönlich kenne eine Person im Freundeskreis die ohne Kühler eine Fehlermeldung erhalten hatte.

Zu den Hinweis der Abos, ich besitze selbst ein Online Abo um die Arbeit hier und deren Arbeitsplätze zu sichern. Dies ist eine freiwillige Leistung meinerseits. Dafür erwarte ich weiterhin Qualität und ganz ehrlich, beispielhaftes Verhalten im Forum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
ch stimme da @Cook2211 zu. Ich mag deine Videos und Artikel aber dieser spiegelt das Niveau von PCGH in keinster Weise wieder. Deine Reaktion auf seine Antwort ebenfalls nicht.[...]Auch ich finde den Schreibstil für so eine Seite nicht ausreichend. Es klingt für mich einfach nicht professionell genug. Genau das meinte sicher auch Cook damit.
Genau.
Für mich ist es so, dass ich tagtäglich viele, viele News zum Thema Hardware und Gaming auf vielen, vielen verschiedenen Seiten lese. Sie alle schreiben absolut sachlich und neutral, so wie es sein soll.
Dann lese ich diesen PCGH Artikel und denke:
"Das darf doch wohl nicht wahr sein. Da verwendet der Autor des Artikels die Sprache und den Stil, den ich sonst hier im Forum nur von Anti-Konsolen/Anti-PS5 Usern kenne!"
Zudem stand der Begriff "Konsolero" vor einigen Jahren mit zur Wahl zum Jugendwort des Jahres - zusammen mit so illustren Begriffen wie "Speckbarbie" und "Nippelwetter"....(Deswegen in Post #7 mein Ausdruck "Teenie Gebrabbel")
Soll das jetzt der neue Stil von PCGH Artikeln sein? Für mich passt das einfach nicht zu seriöser und neutraler Berichterstattung.
Und für mich stellt sich dann auch die mMn berechtigte Frage, in wie weit ich Geld an eine News Seite für ein Online Abo bezahlen sollte, die stilistisch so abgleitet? Denn das ist nicht das erste Mal. Ein anderer News Schreiber von PCGH schrieb in einem News Artikel über Apple Hardware über "Apple Jünger". Auch dieser Autor echauffierte sich (zunächst) über meine Kritik, genau so wie dieser Autor hier. Einsicht? (Zunächst) Keine Spur... Irgendwann hatte er den Artikel dann aber doch zähneknirschend überarbeitet, weil ich hartnäckig blieb.
Die Reaktion des Redakteurs hier tut ihr übriges betreffend meiner Abo Überlegungen. Als Dienstleister (denn das ist PCGH) sollte man anders mit Kritik umgehen und nicht mit Sprüchen wie "nicht so wie viele andere '"qualifizierte" Fachkommentare, auf die ich erst gar nicht eingehen werde." oder "Und tschüss".
Wenn ich schreibe "Denn wenn diese Art des Verfassens der neue Stil von PCGH Artikeln ist, dann verzichte ich lieber auf mein PCGH Online-Abo und ziehe zu einer anderen, sachlicheren News Plattform um." und die Reaktion des Redakteurs, der unter anderem von zahlenden Abonnenten lebt, lautet "Da brauchst du auch nicht mit Abo etc drohen, was mich persönlich null juckt.", dann kann ich nur sagen, das geht gar nicht. Denn weder war meine Aussage eine Drohung, noch sollte man seine Gleichgültigkeit bezüglich der zahlenden Kunden so nach außen tragen.

Journalistische Kommentare können und sollen ruhig bissig sein, die Sprache und der Stil können ruhig flapsig sein. Alle anderen Artikel (so wie dieser hier) sollen und müssen sachlich und neutral verfasst werden. Das ist - wenn man so will - journalistisches Grundgesetz. Wir sind hier bei PCGH auf einem News Portal, das eigentlich sachlich und neutral berichten sollte und dies meistens auch tut. Umso unpassender ist es, Artikel wie diesen hier in dieser Form einzuleiten. Die Uneinsichtigkeit des Autors diesbezüglich kann ich dann nur als unangebracht und wenig professionell ansehen, genau so wie den Aufbau des Artikels.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seth Luisi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Übrigens verstehe ich folgende Aussage nicht @ PCGameshardware Redakteur.

Liebe Konsoleros, willkommen in der Welt der PCI-Express-4.0-SSDs.

Soweit ich weiß kam die PS5 bereits letztes Jahr raus. Keine Ahnung was du mit mit dieser Aussage bezwecken möchtest.
 
Oben Unten