• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Jetzt ist Ihre Meinung zu Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel? gefragt. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?
 

alm0st

PCGH-Community-Veteran(in)
Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Aaaaaarrrrrr, bisher ist noch keine Schatztruhe ungeöffnet geblieben, aber ich denke das ist der richtige Weg. Wozu Unmengen an Geld für Kopierschutz ausgeben, welcher so oder so geknackt wird und sonst nur die ehrlichen Kunden verärgert?



P.s.
Solch einen übertriebenen "Schutz" wie bei GTA 4 (welcher letztendlich auch rein gar nichts gebracht hat) braucht die Welt nicht nochmal :devil:
 

bingo88

PCGH-Community-Veteran(in)
Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Ja ich bin Platt :wow:
Ich hab den PC als Spiele-Plattform wegen des Kopierschutzes schon seit längerem aufgegeben, aber das macht ihn wieder interessant! Auch wenn mir der DLC ziemlich Wurst ist...
 

schramme

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Und Dennoch Wird Es Immer Menschen Geben Die Nichts Bezahlen & Trotzdem Spielen Wollen...
 

matti30

Software-Overclocker(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Vor allem sind manche "Kopierschütze" so gut und lassen noch nicht mal das ehrlich erworbene Spiel starten...

Bin dafür, dass der Mist weggkommt, ebenso die begrenzte Anzahl an Installationen, das ist genauso Mumpitz.
 

theping

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Naja wenn man schon bis zum Hals im Wasser steht sollte man anfangen das Meer auszutrinken :lol:

Der Schritt weg von Securom und DRM ist wohl das einzige was das Unternehmen retten könnte... also wenn es denn noch mal ordentliche Titel dazu geben wird. DLC ist interessant aber keiner der Kunden wird die Lust haben nach der Installation eines Vollpreisspiels noch 2-3 Codes einzugeben und dann noch mal zu warten bis die Inhalte auf den PC geladen sind.

EA könnte das DLC-System dann auch noch dazu zu verwenden zusätzliche Upgrades für das Spiel zu verbreiten. Spieler die zusätzliche Angebote kaufen sind dann im Vorteil.
 

alex0582

Freizeitschrauber(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

ich bin auch dafür das die kopierschütze weg kommen es is so wie der nette herr sagt es gibt immer leute die den schutz knacken und nicht käufern trotzdem den zugang zum spiel gewähren
und ich denke mal das die entwicklung eines kopierschutzes auch eine menge geld verschlingt

fazit : lieber spiele billiger machen dann kaufen vieleicht auch illegale downloader spiele
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Das Konzept gefällt mir. Unterstütze ich voll und ganz. Und bitte nachträglich alle Online Aktivierungen rauspatchen, dann bin ich zufrieden.
 

Bester_Nick

Gesperrt
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Ich denke, dass man bei der Spieleplattform PC keine Chance gegen raubkopierende (schmarotzende) PC-Spieler hat. Mit Securom inkl. Installationsbeschränkungen hat man wahrscheinlich überwiegend ehrliche Kunden vergrault. Steam ist auch keine Lösung, da viele Spieler (u.A ich) Steam sogar noch mehr ablehnen als Securom.

Das einzige was wirklich gegen Softwarepiraterie hilft ist gute Spiele zu produzieren und relativ günstig anzubieten, so dass der Spieler gerne das Original besitzen möchte und es sich leisten kann.
 

bingo88

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Ich denke, dass man bei der Spieleplattform PC keine Chance gegen raubkopierende (schmarotzende) PC-Spieler hat. Mit Securom inkl. Installationsbeschränkungen hat man wahrscheinlich überwiegend ehrliche Kunden vergrault. Steam ist auch keine Lösung, da viele Spieler (u.A ich) Steam sogar noch mehr ablehnen als Securom.

Das einzige was wirklich gegen Softwarepiraterie hilft ist gute Spiele zu produzieren und relativ günstig anzubieten, so dass der Spieler gerne das Original besitzen möchte und es sich leisten kann.
Leider ist das mit dem günstig heutzutage so ne Sache. Allein die Grafik verschlingt Unmengen an Zeit und Geld. Deshalb werden die Spiele ja auch immer kürzer :ugly:
 

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

LOL was rauchen die bei EA in der Chefetage? Die können doch nicht wirklich glauben das nur wegen DLC sich mehr Leute die Spiele kaufen statt kostenlos runterladen.
DLC ist doch nicht so wichtig.

Aber der verzicht auf Kopierschutz und hoffentlich online Aktivierung finde ich gut so. :daumen:
 

kortos

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

das wäre doch mal einen Test wert, ein gutes Spiel (muss ja nicht gleich sowas wie CoD sein) einfach gleich beim Release für 25€ raushauen. Ich wette, es kaufen sich deutlich mehr Leute sofort als zum normalen 50€ Preis. Ich würds sofort kaufen, keine frage, aber als Student/Arbeiter hat man halt ein geringes Budget zum Games kaufen, und seien wir mal ehrlich: zu Deutsche Mark Zeiten sah das auch noch ganz anders aus, heutzutage sind 50€ ne Menge Geld in Relation zu einem Pc-Spiel :/
 

unterseebotski

Freizeitschrauber(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Ein interessanter Plan.

Wie schön waren doch die Zeiten, als man Spiele per Shareware völlig legal herunterladen konnte und wenn es einem gefiel, die Vollversion kaufen konnte.

Das Problem an DRM und Kopierschutzmechanismen ist ja, dass immer der Kunde bestraft wird, der ein Medium legal erwirbt.
Gehe ich ins Kino, werde ich 20 Minuten lang mit Werbung vor dem Film zugeballert. Dann muss ich mir Anti-Raubkopieren- und GEZ-Kampagnen ansehen, die ich nicht weiterzappen kann.
Kaufe ich ne DVD, dann muss ich mir Anti-Raubkopieren-Kampagnen ansehen, die ich nicht weiterzappen darf, werde auch sonst mit Trailerwerbung genervt.
Kaufe ich ein PC-Spiel, werde ich mit Kopierschutz und ähnlich maffiösen Mechanismen geplagt. Würdet ihr euch ein Auto kaufen, dass ihr nicht weiterverkaufen dürft? Mal ehrlich, wo gibts denn sowas?
Raupkopierer leben zwar mit Risiken, aber werbefrei... ^^

Manchmal frage ich mich schon, warum ich mir noch Sachen kaufe. :(
 

BigBubby

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Jetzt braucht EA nur noch die guten Spiele und es gäbe mal wieder ein Grund eines von denen zu kaufen.
Wobei das gute Spiele vermutlich der schwierigere punkt als die abschaffung des kopierschutzes ist.
 

OdlG

BIOS-Overclocker(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Ich glaube, dass die Entwickler und Publisher lieber das Geld in die Entwicklung ihres Spiels stecken sollten. Man ist wesentlich bereiter ein Spiel zu kaufen, wenn man weiß, dass es wirklich gut ist... Wozu für einen weiteren überteuerten, langweiligen Ableger einer Serie viel Geld bezahlen? Bei einem guten Spiel stellt sich diese Frage weniger, aber Softwarepiraterie sollte man nicht versuchen, so zu bekämpfen, da man es eh nie ganz schaffen wird.
 

BigBubby

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

ich nehm immer wieder gerne Oblivion als Beispiel.
Das hatte garkeinen kopierschutz, da konnte man die original dvd (von Kollegen geliehen) einlegen nero anschmeißen und kopieren und mit der kopieren dvd dann das game ohne crack zocken. Dazu war es gut und dann habe ich es mir extra noch mal legal gekauft.
 

Partybu3

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

und was soll das bitte bringen ?

dann wird eben das game als raubkopie ins netz gestellt und auch noch die dlc`s über kurz oder lang.
bei den sims 3 und dragon age origins ist es doch auch so.

dlc`s schröpfen nur die käufer und man hat das gefühl nur ein halbes spiel für 50€ gekauft zu haben.

die raubkopierer lachen sich eins und warten bis das dlc per torrent zu laden ist.

sinnfrei die 5te oder wie ?
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Steam ist auch keine Lösung, da viele Spieler (u.A ich) Steam sogar noch mehr ablehnen als Securom.

De facto ist das hier der gleiche Ansatz wie bei Steam:
EA ermöglicht den Zugang zu einem Teil des Spiels (vermutlich bald einem erheblichen. Denn von zwei fehlenden Tapeten bei den Sims wird sich kein Raubkopierer abschrecken lassen) nur über eine Onlineplattform.
Es entfällt nur das einzige pro-Steam-Argument, dass ich gelten lasse (man kann Spiele komplett nachladen, wenn man eine Lizenz hat, egal was dem Datenträger passiert bzw. man braucht erst gar keinen), weil nicht alle Inhalte online sind.


Mir auch egal. Ist einige Jahre her, dass mich ein EA-Spiel begeistern konnte. (wenn ichs mir recht überlege: so lange, dass ich mehr "Electronic Arts" als "EA Games" Spiele hätte, wäre die Marke ein Jahr später eingeführt worden)
In Zukunft halte ich mich jedenfalls weiterhin daran, dass ich den Wert eines Spiels mehrheitlich daran bemesse, was es "out of the box" zu bieten hat.
 

mathal84

Software-Overclocker(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

ich nehm immer wieder gerne Oblivion als Beispiel.
Das hatte garkeinen kopierschutz, da konnte man die original dvd (von Kollegen geliehen) einlegen nero anschmeißen und kopieren und mit der kopieren dvd dann das game ohne crack zocken. Dazu war es gut und dann habe ich es mir extra noch mal legal gekauft.

und wieviele leute werden das noch machen? ein Spiel das man im Laufwerk liegen haben und dann quasi "nochmal" kaufen?
 

HerrWu

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Endlich mal ein Unternehmen das es geschnallt hat. Diese ganzen Maßnahmen gegen Raubkopierer haben ja wirklich gar nichts gebracht. Ich kenne kein Spiel das dadurch davor verschont wurde, illegal kopiert zu werden. Egal ob Steam, SecuRom, Online Aktivierung oder sonst etwas. Absolut JEDES Spiel wird auch illegal gespielt.
Ein Kopierschutz ist ja in Ordnung. Zumindest einer der den 08/15-Nutzer davon abhält eine CD einfach zu kopieren. So etwas ist ja noch in Ordnung. Aber das sollte es dann auch gewesen sein.
Wie auch schon die meisten anderen gesagt haben, sind es immer die Käufer gewesen, die dadurch die Leidtragenden waren.
Das in Verbindung mit sinkender Qualität, steigenden Preisen und einer regelrechten Überflutung an Spielen führt zumindest bei mir dazu, dass ich mir wirklich 2 oder 3 mal überlege ob ich mir ein Spiel nun kaufe oder lieber verzichte.
Das jetzt endlich ein Umdenken stattfindet, das den Kunden wieder in den Focus rückt, würde ich sehr begrüßen.
Wenn die Anreize gegeben sind, ein Spiel zu kaufen, dann wird der Kunde auch dazu greifen und sich nicht mit einer billigen illegalen Kopie zufrieden geben.

Aber diese DLCs finde ich seltsam. Früher wurden solche Dinge per Patch nachgeliefert oder es wurden, und werden, Addons entwickelt, die aber dann meiner Meinung nach deutlich mehr beinhaltet haben als diese DLCs.
Wenn sie für den Kunden kostenlos sind ist es ja in Ordnung, aber wenn sie bezahlt werden müssen habe ich als Kunde das Gefühl ein unfertiges Produkt gekauft zu haben oder ausgebeutet zu werden. Das fühle ICH dabei, ich will da nicht auf andere schließen.

Mal schauen was in der Praxis daraus wird. Aber in Verbindung mit der Meldung das EA qualitativ hochwertigere Spiele anbieten will und dafür dann die Anzahl zurückschrauben will, kann man sich ja darauf freuen, was den auf den Markt kommt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

ist ja mal interressant
ea siehts ein ,das ist der richtige weg.
mal was zum kopieren fürn otto normal verbraucher,ein dvd kopierschutz sollte schon drin sein,
ich schlage mal tages ( http://de.wikipedia.org/wiki/Tagès) vor dieser soll auch nur einmalig von nen dvd key check das original im laufwerk prüfen,macht das programm ja auch ständig,nur halt 1 mal nach der installation,danach nie wieder.
das wäre ein guter kopierschutz.zusätzlich einen server key check wie bei ut2004 und ut3.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Ich denke, dass man bei der Spieleplattform PC keine Chance gegen raubkopierende (schmarotzende) PC-Spieler hat. Mit Securom inkl. Installationsbeschränkungen hat man wahrscheinlich überwiegend ehrliche Kunden vergrault. Steam ist auch keine Lösung, da viele Spieler (u.A ich) Steam sogar noch mehr ablehnen als Securom.

Das einzige was wirklich gegen Softwarepiraterie hilft ist gute Spiele zu produzieren und relativ günstig anzubieten, so dass der Spieler gerne das Original besitzen möchte und es sich leisten kann.

Das alleine reicht aber nicht. Auch verstehe ich nicht was es an Steam auszusetzen gibt. Lassen wir mal außen vor das illegal runtergeladene Software kostenlos ist, was bleibt dann noch? Richtig, der im Vergleich relativ unkomplizierte Zugang. Man kann mit nur 1-3 (im Prinzip reicht eine!) Webseiten quasi jede Software (Spiele, Programme, Filme, Musik) kostenlos (illegal) runterladen. Ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Nehmen wir mal an ab heute wären illegale Downloads nicht mehr illegal. Und nehmen wir weiter an die Hersteller/Publisher würden ihre Software kostenlos auf ihren Seiten anbieten. Würden dann alle "Schwarzsauger" ihre Download/Linkportale links liegen lassen und auf die offiziellen Seiten ausweichen? Ich glaube nicht.

Eine einheitliche Plattform ähnlich Steam könnte die Lösung sein. Über Steam habe ich schließlich auch nicht nur Zugriff auf Valve Produkte. Jetzt kommt der Preis ins Spiel. Denn obwohl Steam eigentlich perfekt zum Erwerb von Software geeignet ist (kaufen, sofort runterladen und spielen in einer "Umgebung", automatische Updates inkl.), kaufe ich Steam-Spiele auch außerhalb der Plattform - einfach weil sie dort deutlich günstiger zu erweben sind (~ zum halben Preis)

Es brauch also eigentlich "nur" eine einheitliche Plattform zum Erwerb der Produkte und akzeptable Preise. Einzeln ist beides ja schon länger erhältlich (EA-Downloader/Steam als Plattform, Keyshops als günstige Angebote), aber eben nicht zusammen. Denn eines wird beim Thema "Schwarzkopierer" irgendwie immer wieder vergessen oder verdrängt, die Software ist dort nicht nur kostenlos - sondern auch sehr einfach zu beziehen.

Natürlich würden trotzdem weiterhin User auch illegal Software runterladen, aber eben sehr viel weniger. Anstatt das System "Filesharing" zu bekämpfen hätte man es von Anfang an nur (welch Ironie-.-) "kopieren" müssen.
 

Razor2408

Gesperrt
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Egal ob SecuROM oder DLC: Das sind alles nur faule Ausreden der Major-Publisher!
Ich kann nur an jeden appelieren: Boykottiert jede Art von DLC! Wer das unterstützt darf sich nicht wundern wenn bald Spiele um 70€ im Laden stehen und wenn man Untertitel bzw. den Schwierigkeitsgrad ändern will muss man weitere 10€ zahlen! DLC ist wie eine Freikarte für die Majors zum absoluten Größenwahn. Siehe die Aussage vom Activision-Chef: "Die Spieler WOLLEN für den MP zahlen!" :what:

DLC ist nichts anderes als eine künstliche Zurückhaltung bereits geplanter oder sogar existierenderer Inhalte nur um jede Menge Geld zu scheffeln. Einfach eine neue Art uns Kunden weiteres Geld aus den Taschen zu ziehen. Das ist so wie wenn man sich ein Auto kauft und einen Monat später muss man 10.000€ zahlen wenn man schneller als 120km/h fahren will. Einfach lächerlich.
 

Lockdown

Software-Overclocker(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Kein Kopierschutz ist gut.Gerade für die ehrlichen Käufer von Spielen.
Die Cracker knacken bzw entfernen sowiso jeden Kopierschutz.
Und ohne Original CD das Spiel trotzdem zu spielen, das geht seit fast 10 Jahren nicht mehr.Da reichen auch Uralt-Kopierschütze.
Seit Jahren braucht man diese "Cracks" um einen Kopierschutz auszuhebeln.
Wer also nicht weiß was ein Crack ist sitzt seit Jahren auf dem "Trockenen".
Und wer weiß was ein Crack ist und wo er ihn her bekommt. Und das ist echt nicht schwer, ich hab mich da mal informiert :P, dem ist es brunzkackegal was für eine Kopierschutzversion zum tragen kommt.Exe druff und fertig.

Und ich benutz auch Cracks für meine originalen Spiele.Allein aus dem Grund, dass ich keinen Bock habe die CD dauernd im Laufwerk liegen zu haben, sodass sie nach ein paar Jahren kaputt ist und ich das Spiel nochmal kaufen darf.Sofern man das dann noch im Laden kaufen kann (Hab letztes Jahr versucht UT2004 (nochmal) im Mediamarkt zu kaufen - hat nicht geklappt - gabs nicht mehr.Aber ok im Internet kriegt mans natürlich auch (Versandhandel).

Die Annahme DLCs seien der neue Kopierschutz ist Schwachsinn.
Wenn das Downloaden von Zusatzinhalten, die genausogut schon auf der DVD sein können (auch wenn sie kostenlos sind), wird die Industrie sicher kurz dannach dazu übergehen die Spiele nurnoch als Download zur Verfügung zu stellen (Siehe Battlefield 2 Addons).Und das wollen wir nicht.Bzw ich zumindest.

Hinsichtlich Raubkopien wird sich auch nicht viel tun.Wenn in der Originalausgabe ein Key dabei ist in dem man sich das ich nenn es mal "Release Kostenlos DLC" runterlädt, in dem zB das Ende der Kampange oder eine Zusatzmisson drinnen ist, dann wird sich der Cracker das auch runterladen, die Online "nur-eine-Seriennummer-gleichzeitig-Sperre" ausgebeln und das ganze Paket samt DLC ins Netz stellen.
Also muss er nun nichtmehr Cracken, sondern nur schauen, dass er einen eigenen Installer bastelt, der das Spiel und das DLC zusammenfügt und ggf. Mechanismen aushebelt die das verhindern.
Das wird NICHTS ändern, nur dass die Installation der Raubkopierten Version etwas umständlicher wird.

Was allerdings im Gegensatz zum ehrlichen Käufer, der mit einer DSL 2000 Leitung erstmal 3 GB druchquetschen muss NACHDEM er das Spiel ja schon installiert hat auch nicht weiter schlimm ist.Der Raubkopierer lädt dann halt nachts oder so und installiert alles von der Platte, der ehrliche Käufer muss noch ne Stunde warten bis es endlich los geht.
Natürlich kann man das dann mit einer Live-Installation koppeln, aber Probleme in dieser Richtung sind da doch vorprogrammiert.

Den Raubkopierern ist nicht beizukommen.Jeder Schutz wird geknackt und wie man es auch vertreibt, sobald das Spiel auf der Festplatte des Crackers ist, ist es um den Kopierschutz geschehen.Da hilft auch Steam nichts.Auch von CSS gibt es eine Non-Steam Version, die auf den "gecrackten" Steam Servern funktioniert.(und davon gibt es nicht wenige).

Das einzige, was man nicht Raubkopieren kann sind Online-Spiele bei denen permanent die Seriennummer gecheckt wird.
So zB Call of Duty 5 oder auch 6 (gerade in Kopplung mit Steam).
Zwar entsteht dann eine MP Paragesellschaft - einmal die gecrackten Server einmal die "legalen", aber man kann auch mit der Raubkopie spielen.
Und ich denke dass JEDER Raubkopierer, der ein Spiel wie COD oder UT ernsthaft MP Spielen will es dann auch kaufen kann...
Bei Online-Rollenspielen ist es ja nach Natur eines Online RPGs nichtmöglich zu kopieren.Und die paar pseudo WOW Servern mit 300 Spielern sind keine Konkurenz zu den Servern von Blizzard.

Deshalb bin ich dafür :

Führt die alten Kopierschutzmechanismen von vor 6 Jahren wieder ein !
CD im Laufwerk reicht als Kopierschutz und gut ist.
Dazu eine Seriennummer, die verhindert, dass man mit einer Raubkopie auf den Offiziellen Online Servern Spielen kann (besonders wichtig bei MP RTS und Shootern und RPGs) und gut ist.

So kann hat man keine Scherereien mit dem Kopierschutz, verhindert dass "unwissende" Spiele kopieren, und "wissende" kopierte Spiele (auf den Ranked Servern) Online Spielen.Und alles andere kann man sowiso nicht verhindern.

Ein Musterbeispiel ist Warcraft 3.
Warcraft 3 hat eine Seriennummer und einen Kopierschutz (Sprich : CD ins Laufwerk).Offline Spielen mit einer Kopie war nicht möglich.Zwar hat man den Key benutzen können, aber man brauchte dann schon einen Crack.
Heute ist es trotz neuer Kopierschutze genauso.
Nach ca 5 Jahren nach Release hat Blizzard einen Patch herausgebracht, der den Kopierschutz entfernte.
Nun kann jeder WC3 offline ohne Cracken spielen.Das lässt bei einem 5 Jahre alten Spiel aber keinen wirtschaftlichen Schaden entstehen.
Warcraft 3 Online ging seit anno dazumal bis heute nur mit Original Key, und zwar immer nur einer gleichzeitig.
Das ist wahrscheinlich auch der Grund warum das Spiel immernoch 20 € kostet.Gleiches bei COD4.

Und das zeigt doch wohl, dass man mit der CD/Seriennummer Kombo, Raubkopiererei so fern es möglich ist einzuschränke und trotzdem sehr kundenfreundlich sein kann.
Und wer keinen Bock hat die CD reinzulegen der benutzt halt dann den Crack. Bezahlt hat er ja schon ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Also ich habe den ganzen Tread jetzt gelesen bis post #23... war mit einigen Sachen einverstanden, andere Meinungen waren mir etwas naja... fremd.
Dann las ich Lockdowns Post Nummer #24 und muss sagen:
"Wow. Genau so. Signed completely."
:daumen:
 
B

bernder

Guest
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Und Dennoch Wird Es Immer Menschen Geben Die Nichts Bezahlen & Trotzdem Spielen Wollen...
Genau,
Aus diesem Grund ergibt das ganze ja auch mehr Sinn als unmengen an Geld in den Kopierschutz zu stecken.

Für mich perönlich gab es bis jetzt aber noch keinen DLC den ich für bezahlenswert erachtet habe. Wenn sich da Qualitativ und Preis-Leistungstechnisch aber noch was tut und man vielleicht auf die Qualität von AddOns von "Früher" kommt, warum nicht? :daumen:
 

HerrWu

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

...Wenn sich da Qualitativ und Preis-Leistungstechnisch aber noch was tut und man vielleicht auf die Qualität von AddOns von "Früher" kommt, warum nicht? :daumen:

Ich fände es allerdings schade, wenn das bedeuten würde, das alles nur noch zum downloaden da wäre. Der ein oder andere mag es vielleicht eher die Sachen aus dem Internet zu laden(ich meine jetzt die legalen DLCs), ich finde es aber immer noch besser eine Hülle mit allem Drum und Dranzu kaufen. Sprich mit Handbuch, DVD und dem ganzen anderen Kram der bei einigen Spielen noch dabei ist.
Es ist immer noch ein wunderbares Gefühl mit einem neuen Spiel nach hause zu kommen, es eiligst auszupacken und sich während der Installation die Beilagen anzuschauen :).
Bei DLCs ist das ja leider nicht der Fall. Man muss warten bis es fertig ist und das war es.
Eine schöne Packung macht sich im Regal auch viel besser als eine gebrannte DVD, wo das Spiel zur Sicherung drauf ist.

Auch finde ich es unverschämt, das die Downloadspiele meist genau so viel kosten wie die Spiele mit Verpackung.
Wenn die DLCs die Addons im alten Sinne langfristig ablösen würden, fände ich das mehr als schade.

Irgendwie sind die Verpackung und die Beilagen ja auch das einzige, was sich wirklich von illegalen Kopien unterscheidet. Die Software kann man immer knacken.
Oder gibt auch Cracker die die Verpackung nach basteln? :D
 

violinista7000

BIOS-Overclocker(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Toll, es werden extrem schlanke Spiele oder sogar nur der halbe Spiel im Markt gebracht, und wenn man weiter spielen will, musst man EXTRA bezahlen :ugly::ugly::ugly:

Ein interessanter Plan.

Wie schön waren doch die Zeiten, als man Spiele per Shareware völlig legal herunterladen konnte und wenn es einem gefiel, die Vollversion kaufen konnte.

Das Problem ist, dass nur wenige Spiele so gut sind, dass man es wiederspielen will...
 
Zuletzt bearbeitet:

Z3R0B4NG

Software-Overclocker(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

schöne neue Einstellung von EA, nur wenn MS die Xbox trotzdem bannt können auch die Piraten keinen DLC mehr kaufen ;P
 

midnight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Klasse, das bringts doch nicht. Warum versteht keiner, dass es auch um haptik geht? Ich will verdammt nochmal das Spiel komplett kaufen und nicht erst die Hälfte nachladen müssen. Steam ist ne tolle Idee, aber es fehlt die Möglichkeit die Spiele ohne Steam zu nutzen. Sollen sie doch einen Client stellen, der das Zeug auf der DVD entschlüsselt und man damit dann spielen kann, ganz ohne Online zu sein.
Das EA den KOpierschutz weglassen will ist ne tolle Idee - aber DLCs taugen nichts.

so far
 

Nasenbaer

Software-Overclocker(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Gute Entscheidung seitens EA. :daumen:
Hoffentlich werden auch andere Firmen diesen oder einen ähnlichen Weg gehen. Bin bin nunmal nicht dazu bereit immer daran zu denken alle Spiel zu deinstallieren bevor ich Windows neu mache damit mir auch alle Installtionen wieder gutgeschrieben werden. Außerdem hab ichs schon mehrfach erlebt, dass Budget-Titel mit den offiziellen Patches nichts laufen, weil der Kopiershutz die Budget-CD nicht mochte. Sowas nervt echt.

Aber hoffentlich wird das dann ja in Zukunft besser. Solange wir nicht nur noch Free2Play-Spiele bekommen bei denen man ordentlich draufzahlen muss, finde ich diesen Schritt durchaus begrüßenswert.
 

FortunaGamer

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Zum glück hat sich EA jetzt gegen Securom und DRM entschieden. Mich hat das richtig aufgeregt. Ich weiß aber nicht ob das mit denn DLC klappt was die vorhaben ich hoffen auf jeden fall.
 

Havenger

Gesperrt
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

die sollte mal überlegen warum die softwarepiraterie überhaupt bei deren spielen so masiv betrieben wird : keine quali und dafür geld ausgeben ? an alle ea mitarbeiter : das ist das wahre leben nicht eine fantasie welt ala crysis oder nfs ...
 

Lelwani

Gesperrt
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Ich werde mir ob mit oder ohne kopierschutz keine EA spiele kaufen...

Warum? weil ALLE ea spiele entweder total verbugt oder einfach nur total ******* sind...

mehr gibs dazu nich zusagen

Is doch peinlich wenn mann sich ein spiel kauft und das erst mitm Crack zum laufen bekommt... ( da mal etwas genauer drüber nachdenken liebe EA leutchens )
aba was red ich denken und EA :lol: ...

mal ehrlich wozu dann kaufen ? ...
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Steam ist ne tolle Idee, aber es fehlt die Möglichkeit die Spiele ohne Steam zu nutzen. Sollen sie doch einen Client stellen, der das Zeug auf der DVD entschlüsselt und man damit dann spielen kann, ganz ohne Online zu sein.
Dazu gibts in Steam die Möglichkeit in den so genannten "Offline-Modus" zu wechseln. Man muß nicht online sein um Steam-Games spielen zu können.
 

midnight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Das ist richtig, aber du kannst ein Spiel nicht offline installieren. Angenommen die machen den Laden dicht (unwahrscheinlich, aber immerhin möglich) kommt keiner an seine Spiele und das wurmt mich daran.
Steam müsste als Option fungieren: Spiele registrieren, Patches laden, Communityzugang etc., aber ebe nicht als Pflicht.

so far
 

BigBubby

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Das ist richtig, aber du kannst ein Spiel nicht offline installieren. Angenommen die machen den Laden dicht (unwahrscheinlich, aber immerhin möglich) kommt keiner an seine Spiele und das wurmt mich daran.
Steam müsste als Option fungieren: Spiele registrieren, Patches laden, Communityzugang etc., aber ebe nicht als Pflicht.

so far

oder was wäre, wenn das internet pleite macht oder noch viel schlimmer die stromindustrie. Dann kannst du garnicht mehr zocken :ugly:
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Spiele von Electronic Arts zukünftig ohne Securom und DRM - DLC als Anti-Pirateriemittel?

Das ist richtig, aber du kannst ein Spiel nicht offline installieren.
Ich habs noch nicht ausprobiert, aber Steam bietet die Option von einzelnen/allen installierten Anwendungen ein Backup anzulegen. Damit sollte eine erneute Installation auch ohne Internetz möglich sein.
 
Oben Unten