Spiele stürzen ohne Fehlermeldungen ab... Bitte um Hilfe weis echt nicht mehr weiter.

xImLegit

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebes Forum!

ich habe folgendes Problem unzwar, ich habe mir vor ca 4 Wochen eine neue Grafikkarte geholt weil ich unbedingt ein Upgrade wollte.
Habe mir Asus Strix RTX 3070Ti OC geholt. nun habe ich allerdings das Problem das Spiele ständig abstürzen ohne Fehlermeldungen.
Habe WINDOWS neu aufgesetzt mit der Hoffnung das es dann klappt leider ohne Erfolg...

spiele die ich installiert habe: Valorant, Hunt, Vampire Bloodhunt, Cyberpunk (neu gekauft), Need for speed Heat, Sea Of Thieves, Icarus, Rust, The Forest, Escape from Tarkov, Phasmophobia, Minecraft, Wolfenstein The New Order.

habe nicht alle spiele getestet aber die die ich getestet habe sind: Valorant, Hunt showdown, Cyberpunk, Need for Speed, und vampire Bloodhunt. jedes Spiel stürzt immer unterschiedlich ab. VALORANT zurzeit am seltesten, gestern ist VALORANT einmal abgestürzt aber auch erst nach 3 oder 4h Stunden wo ich gestreamt habe.

Meine PC Daten:
Mainboard: Asus Strix x470-f Gaming
CPU: AMD Ryzen 7 2700x auf 4ghz übertaktet
GPU: Asus ROG STRIX RTX 3070 TI OC 8gb
RAM: 32gb Vengeance rgb Corsair 3200 mhz und xmp profil ist an
Netzteil. Be quiet pure power 600 Watt


was ich noch erwähnen muss ist das ich mein Bios UEFI nicht geupdatet bekomme. habe eine Version von 2016 oder 2019 Drinne bin mir gerade leider nicht sicher. habe versucht über die Herstellerseite (Asus) mir eine neue Version zu downloaden und mir die auf ein stick zu machen (stick ist auf FAT32 formatiert) leider steht dann da: selected file is not a proper BIOS. und wenn ich die Option fürs downloaden direkt im Internet im Bios auswähle lädt zwar was runter und wenn die 100 Prozent fertig sind steht das selbe da. hatte aber auch schon dass dann da stand das ich keine Internet Verbindung habe was auch nicht sein kann.



habe ein riesiges Fragezeichen in meinem Kopf und hoffe das ich hier schnell Hilfe bekomme.

ich danke jeden der Hier was hineinschreibt und mir evtl. ein Lösung gibt.
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
Würde ich vom Fehlerbild auch so interpretieren.
Je nach Szenario peakt die Leistungsaufnahme dann mal kurz in einen Bereich, wo das Netzteil nicht mehr standhält.
Valorant scheint deinen Beobachtungen nach etwas genügsamer zu sein als manch anderer Titel. Das könnte hinkommen.
Als Workaround könntest du die Karte jetzt halt vorübergehend untertakten und undervolten, um das System erstmal weiternutzten zu können und in ein "stabileres" Fenster zu bekommen - bis dann das neue NT kommt.

Greif beim NT bzgl. Watt auch am besten direkt mal eine Etage höher im Regal als grundsätzlich notwendig.
So läuft dein System unter Volllast zum einen Effizienter und du erhöhst die Wahrscheinlichkeit bei einer zukünftigen Karte nicht gleich wieder ein neues NT anschaffen zu müssen.
 

Mitwed

Komplett-PC-Käufer(in)
Entweder Watt (wie bereits erwähnt wurde) oder (das habe ich bei mir kürzlich feststellen müssen), Grafikkarte kommt mit Takt, Spannung und Temperatur nicht klar (hab eine Gainward Phantom 3080 TI). Hatte ca. 1 Woche lang seltsame Abstürze (sogar bei Spielen wie CNC Generals) etc. Habe seit gestern mal mit MSI Afterburner und dem Curved Monitor den Takt auf maximal 1,8 GHZ gestellt bei 850 mV. Seither stürzen mir die Spiele nicht mehr ab (außer Fallout 4 aber da liegt es an einigen Modpaketen).

Und bei mir war das Problem nicht die Watt (habe einen 1200 W Platinum). Daher könnte auch irgendwie ggf. die Karte da rum spinnen (wie in meinem Fall).

Und hinsichtlich Bios (wie bereits auch erwähnt wurde), musst du es vom "renamer" umbennen lassen. Dann läuft es.
 
TE
TE
X

xImLegit

Schraubenverwechsler(in)
Netzteil zu schwach. Auf der Asus Seite steht mindestens 750 Watt Netzteil erforderlich.

Asus 3070 TI
okay Dankeschön... dann muss wohl ein neues netzteil her...
Würde ich vom Fehlerbild auch so interpretieren.
Je nach Szenario peakt die Leistungsaufnahme dann mal kurz in einen Bereich, wo das Netzteil nicht mehr standhält.
Valorant scheint deinen Beobachtungen nach etwas genügsamer zu sein als manch anderer Titel. Das könnte hinkommen.
Als Workaround könntest du die Karte jetzt halt vorübergehend untertakten und undervolten, um das System erstmal weiternutzten zu können und in ein "stabileres" Fenster zu bekommen - bis dann das neue NT kommt.

Greif beim NT bzgl. Watt auch am besten direkt mal eine Etage höher im Regal als grundsätzlich notwendig.
So läuft dein System unter Volllast zum einen Effizienter und du erhöhst die Wahrscheinlichkeit bei einer zukünftigen Karte nicht gleich wieder ein neues NT anschaffen zu müssen.
vielen lieben dank für deine antwort! ich kenne mich leider nicht mit undervolten und overclocking aus. also ich weis was es macht aber ich weiß nicht wie ich das am besten machen kann...

also statt 750 ein 800 oder 850 watt netzteil ? könntest du mir eventuell eins empfehlen?
Hast du die im Ordner vorhandene "renamer.exe" benutzt?
habe beides probiert beides klappt nicht. also die .Cap datei und die renamer.exe datei
Entweder Watt (wie bereits erwähnt wurde) oder (das habe ich bei mir kürzlich feststellen müssen), Grafikkarte kommt mit Takt, Spannung und Temperatur nicht klar (hab eine Gainward Phantom 3080 TI). Hatte ca. 1 Woche lang seltsame Abstürze (sogar bei Spielen wie CNC Generals) etc. Habe seit gestern mal mit MSI Afterburner und dem Curved Monitor den Takt auf maximal 1,8 GHZ gestellt bei 850 mV. Seither stürzen mir die Spiele nicht mehr ab (außer Fallout 4 aber da liegt es an einigen Modpaketen).

Und bei mir war das Problem nicht die Watt (habe einen 1200 W Platinum). Daher könnte auch irgendwie ggf. die Karte da rum spinnen (wie in meinem Fall).

Und hinsichtlich Bios (wie bereits auch erwähnt wurde), musst du es vom "renamer" umbennen lassen. Dann läuft es.
ich hoffe es sidn die watt, mit spannung und takt kenne ich mich null aus. im standartbetrieb ist die gpu ca auf 20 bis maximal 30 grad beim zocken hab ich noch nicht festgestellt das die über 80 grad ging

interessant was es für probleme alles gibt ohje ohje.
1200w ist schon echt krass

hab ich probiert es funktioniert nicht...
Da würde ich erst mal mit Standardtakt testen.
werde ich machen, sollte ich mein Ram auch mit standard laufen lassen also ohne DOCCP statt 3200 mhz halt wieder auf standard einstellen?
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Bevor ich das Netzteil tausche, würde ich das RAM mal kurz mit AUTO laufen lassen (2133Mhz).
3.2Ghz KANN kritisch für den alten Prozessor sein. Und Abstürze ohne Fehlermeldung. Also Crash to Desktop wäre typisch dafür.
Du kennst Dich mit OC aus, aber kommst nicht auf den Gedanken, dass Abstürze mit OC zusammenhängen können und probierst es mal ohne OC aus? Versteh ich jetzt nicht so ganz.

Ein zu schwaches Netzteil reißt eher den ganzen Rechner in den Abgrund.
 
TE
TE
X

xImLegit

Schraubenverwechsler(in)
Ja, alle auf Standard.
werde ich jetzt mal austesten
Bevor ich das Netzteil tausche, würde ich das RAM mal kurz mit AUTO laufen lassen (2133Mhz).
3.2Ghz KANN kritisch für den alten Prozessor sein. Und Abstürze ohne Fehlermeldung. Also Crash to Desktop wäre typisch dafür.

Ein zu schwaches Netzteil reißt eher den ganzen Rechner in den Abgrund.
vielen lieben dank, hatte aber vor 5 wochen bei meiner alten gpu (rx vega 56 phantom gaming 8gb) keine probleme mit der amd ryzen 7 2700x und 32gb ram auf 3200mhz... werde aber alles auf auto stellen. danke
Bevor ich das Netzteil tausche, würde ich das RAM mal kurz mit AUTO laufen lassen (2133Mhz).
3.2Ghz KANN kritisch für den alten Prozessor sein. Und Abstürze ohne Fehlermeldung. Also Crash to Desktop wäre typisch dafür.
Du kennst Dich mit OC aus, aber kommst nicht auf den Gedanken, dass Abstürze mit OC zusammenhängen können und probierst es mal ohne OC aus? Versteh ich jetzt nicht so ganz.

Ein zu schwaches Netzteil reißt eher den ganzen Rechner in den Abgrund.
doch ich habe es mal alles ohne oc probiert. will eigentlich immer das beste rausholen was man rausholen kann... muss mir dies aber jetzt erstmal aus den kopf schlagen
 

Bert2007

PCGH-Community-Veteran(in)
Hast du mal einen anderen USB Stick getestet? Ich habe das selbe Board und kann mit der File drauf direkt ein Bios Update machen. Ich hatte schon mal das Problem, dass der Stick ums verrecken nicht wollte.
 
Oben Unten