Spiele schließen sich mit einem Treiber Crash

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Fröhliches schwitzen zusammen!

ich habe seit Anfang der Woche vermehrt Probleme das Spiele sich mit einem AMD Treiber Crash schließen, in der Meldung steht was von Timeout. Gleiches Problem kenne ich nur wenn man zu viel Undervolting betreibt. Allerdings passiert das recht willkürlich, mal sofort, mal nach vier Stunden, ein Muster konnte ich nicht feststellen. Also anfangen das System zu testen, an den Temperaturen liegt es tatsächlich nicht, der Rechner steht im Keller und da sind es das ganze Jahr knappe 18-20°C. Hier mal eine Auflistung was ich bisher gemacht habe.

- Treiber per DDU deinstalliert und verschiedene ältere Treiber getestet
- Undervolting von CPU und GPU komplett weggenommen, beides läuft zz. Stock
- Zweiten Bildschirm abgeklemmt
- Ram XMP rausgenommen, läuft auto mit JEDEC Spezifikation 2133 Mhz (CL irgendwas)
- Windows Upgrade von 10 auf 11 gemacht und danach komplett frisch installiert
- PCI-E von 4.0 auf 3.0 gestellt, SAM sowie alles mögliche im Treiber deaktiviert was so möglich ist (Overlay usw.)
- Belastungstest mit 2 Stunden CPU-Z Stress Test auf 14 Threads sowie gleichzeitig Furmark
- Cinebench R23 30 Minuten mit Furmark
- Bios Update auf aktuelle Version

Das System läuft soweit in allen Stresstests stabil, keinerlei Abstürze. Memtest86 lasse ich auch zum zweiten mal gerade durchlaufen, das erste mal gab es keine Fehler. Es ist auch nicht in allen Spielen, ich kann aber auch nicht sonderlich viele zz. testen weil das OS ja neu aufgesetzt wurde. Was ich leider nicht testen kann ist das Netzteil da ich nichts vergleichbares da habe. Es ist ein Dark Power 10 550 Watt, gekauft um 2014 denke ich, Karte ist über zwei Stecker an beide Rails angeschlossen. Kann es sein das die 12 Volt Spannung bei schnell variierenden Lasten beim Zocken kurz wegbricht und der Treiber bzw. die Karte daraufhin aussteigt? Ich habe zwar ein Voltmeter im 24 Pin stecken gehabt da habe ich nichts alarmierendes beobachten können aber in dem kleinen Zeitintervall damit zu messen ist natürlich auch irgendwo Unfug. Was mich wundert ist in dem Fall das das Netzteil keinerlei Probleme macht wenn man das System synthetisch unter Volllast setzt, auch für lange Zeit. So langsam weiß ich aber auch nicht mehr weiter und für jeden Tipp dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Kann es sein das die 12 Volt Spannung bei schnell variierenden Lasten beim Zocken kurz wegbricht und der Treiber bzw. die Karte daraufhin aussteigt?
Möglich aber eher unwahrscheinlich. Die RDNA1 Karten haben keinen so hohen Transient den das DP nicht wegstecken könnte.
Ich habe zwar ein Voltmeter im 24 Pin stecken gehabt
Was so oder so nichts bringt. Über den 24 Pin wird nur der PCIe Slot versorgt.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wie heißen:
- Motherboard,
- Gehäuse,
- Windowsversion,
- Biosversion,
... .

Kann es sein, das Kondenswasser im Gehäuse sich abgesetzt hat?
 
TE
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Möglich aber eher unwahrscheinlich. Die RDNA1 Karten haben keinen so hohen Transient den das DP nicht wegstecken könnte.

Was so oder so nichts bringt. Über den 24 Pin wird nur der PCIe Slot versorgt.
Klar aber ich wollte ja auch nur den Vdrop auf der 12 Volt messen. Zweiter MemTest86 ist jetzt auch abgeschlossen, keine Fehler in 8 Stunden.
Wie heißen:
- Motherboard,
- Gehäuse,
- Windowsversion,
- Biosversion,
... .

Kann es sein, das Kondenswasser im Gehäuse sich abgesetzt hat?
Steht alles in der Signatur:). Warum sollte sich Kondenswasser im Gehäuse absetzen?
 
TE
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Ne der Keller ist trocken und nicht sonderlich kalt :). Der Vollständigkeit halber:

- Ryzen 7 5800x
- Asrock B550 Extreme 4
- Be Quiet Dark Power 10 550 Watt
- G.Skill 32 Gb (F4 3600C17-16GTZKW)
- Gigabyte RX 5700 XT OC Gaming
- Jonsbo UMX4
- Windows 11 Pro aktuelle Version
- Bios auch aktuell, wurde ja erst geflasht :)
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Nein weil da völlig unterschiedliche Lasten anliegen. Wenn die CPU richtig am Stecker saugt geht das halt über 12v EPS und entsprechende "Einbrüche" wären entweder dort oder an den PCIe Stränge zu spüren. Am 24 Pin liegt so gut wie keine echte 12v Last an. Ausser Du hast deine PCIe Slots mit Zeug voll geballert. :D

Kannst Du mal den Error aus dem Ereignisprotokoll als Screenshot posten? Also den Treibercrash.
 
TE
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Hier ganz frisch die beiden Fehler die in der Ereignisanzeige kommen wenn das Spiel mit Treiber Crasht.
 

Anhänge

  • crash1.jpg
    crash1.jpg
    187,9 KB · Aufrufe: 30
  • crash2.png
    crash2.png
    107,4 KB · Aufrufe: 28

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Google mal nach "AMDWDDMG Issue". Die meisten die davon betroffen waren haben es durch den Austausch vom Ram gefixt bekommen.

Du könntest mal versuchen ein älteres BIOS für dein Board aufzuspielen. Vll. hat eine der aktuelleren BIOS Versionen was an der Ram "Kompatibilität" zerschossen. Damit meine ich nicht einen fehlerhaften Flash deinerseits. Sondern einen Bug seitens ASRock.
 
TE
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Google mal nach "AMDWDDMG Issue". Die meisten die davon betroffen waren haben es durch den Austausch vom Ram gefixt bekommen.

Du könntest mal versuchen ein älteres BIOS für dein Board aufzuspielen. Vll. hat eine der aktuelleren BIOS Versionen was an der Ram "Kompatibilität" zerschossen. Damit meine ich nicht einen fehlerhaften Flash deinerseits. Sondern einen Bug seitens ASRock.
Hm würde mich aber wundern da der Ram schon mit JEDEC Spefizikation, also ohne XMP läuft, dann Probleme macht und das obwohl ich ihn gute 8 Stunden mit RamTest86 gecheckt habe. Ich habe noch ein Ram Kit da was ich später mal testen könnte, sind zwar nur 16 Gb aber das ist ja kein Problem.

Ich hatte vor ein paar Tagen noch das... 2.10 drauf, damit kam das Brett und hat bis vor 2 Wochen nie Probleme gemacht, geflasht habe ich nur im Zuge der Probleme die ich jetzt habe was keine Besserung noch Verschlechterung bewirkt hat darum kann ich das denke mal ausklammern.

Dieser DistrubtedCom Fehler sollte eigentlich auch nicht sein, schon merkwürdig das der auf die Sekunde mit dem Treiber Crash kommt... und sowas bei einem frisch aufgesetzten System. Gibt scheinbar Fixes dafür, irgendwas in den Registrys ändern.. vielleicht versuche ich das mal obwohl eigentlich überall gesagt wird das der Fehler keinerlei Auswirkung auf die Stabilität haben sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Hmm ich hab die anderen Sticks jetzt drin und kann damit überhaupt kein XMP laden, jedes mal Bluescreen?? Das sind nur 3200 Mhz CL-16 Kits, nichts sonderlich schnelles... selbst mit 3000 Mhz Bluescreen :stupid:
 
TE
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Ok ich bin heute erst mal am Ende. Mein zweites Kit läuft überhaupt nicht gut obwohl ich den Pc Anfang des Jahres damit zusammen gebaut habe und sicher bin das XMP ohne Probleme lief. Das riecht alles nach Bios Quatsch, ich werd mal morgen ein paar Versionen versuchen und downgraden, eventuell mal Asrock anschreiben.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Auch wenn sich wieder alle dagegenstellen:
das riecht nach Vega.

Kannst Du irgendwo eine andere Testkarte besorgen?

Viele Läden leihen die gegen Unterschrift meist kostenfrei aus.
 
TE
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Auch wenn sich wieder alle dagegenstellen:
das riecht nach Vega.

Kannst Du irgendwo eine andere Testkarte besorgen?

Viele Läden leihen die gegen Unterschrift meist kostenfrei aus.

Vega? Ich hab keine Vega Karte, aber ich schätze du meinst du GPU? Glaube ich halt kaum weil ich die Karte stundenlang unter Volllast setzen kann ohne das irgendwas passiert.

Ich habe jetzt die letzten Tage etwas getestet und war erst etwas stutzig aber irgendwas scheint das Problem größtenteils gefixt zu haben, ob es jetzt das umstecken vom Ram war oder das ich die RGB Beleuchtung deaktiviert habe kann ich nicht sagen, aber die paar Runden Battlefield 1 und Division 2 bzw. Hell Let Loose die ich die letzten Tage spielen konnte, wenn das Wetter mal mitgespielt hat, liefen alle sauber durch. Ich werde das mal wieder beobachten und schreib vielleicht mal Asrock an vielleicht wissen die weiter.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Vega? Ich hab keine Vega Karte,
So was ähnliches halt.

Ich habe jetzt die letzten Tage etwas getestet und war erst etwas stutzig aber irgendwas scheint das Problem größtenteils gefixt zu haben, ob es jetzt das umstecken vom Ram war oder das ich die RGB Beleuchtung deaktiviert habe kann ich nicht sagen, aber die paar Runden Battlefield 1 und Division 2 bzw. Hell Let Loose die ich die letzten Tage spielen konnte, wenn das Wetter mal mitgespielt hat, liefen alle sauber durch.
Welche Platten sind verbaut und welche Daten haben sie:
http://www.hdtune.com/download.html (Screen "Benchmark"; durchlaufen lassen!) .
 
TE
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
So was ähnliches halt.


Welche Platten sind verbaut und welche Daten haben sie:
http://www.hdtune.com/download.html (Screen "Benchmark"; durchlaufen lassen!) .

RDNA hat sehr wenig mit Vega zu tun aber ok. Windows läuft auf einer Patriot Viper VPN100, sind noch zwei ältere kleine SSDs verbaut und eine HDD. Werte habe ich allerdings erst überprüft und eine alte HDD die Probleme gemacht hat rausgeworfen.
 
Oben Unten