• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

spektakulärster netzteil tod

Dr Zoidberg

PC-Selbstbauer(in)
spektakulärster netzteil tod

halllo ich schätze dass schon viele von euch hier n netzteil in die luft gejagt haben
aber was war des spektakulärste

also bei mir war das spektakulärste als ich einmal ein altes apple netzteil eingesteckt hab und das war auf 150 volt und nicht auf 230 eingestellt
keine ahnung wer das so eingestellt hat aber war nunmal so und ich habs nichtz gesehen

naja s war in meinem zimmer heller als es je war
das ding war zu und hat geleuchtet wie n scheinwerfer^^
 

Piy

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: spektakulärster netzteil tod

lol meins hat nicht geleuchtet, hat nur höllisch gestunken. todesursache war die selbe ;)

naja das nt hat gleich das mb, die cpu und die gpu mitgenommen... war aber mein allererster pc, also war eh nichts gutes dabei :D
 

Secondfly

Gesperrt
AW: spektakulärster netzteil tod

Rofl^^.....mein Hiper ist damals eher unspektakulär abgeflogen. Mitten im Betrieb machte es "Klick" und Feierabend wars...es blitzte nicht, brannte nicht und stank nicht. Echt ein öder Abgang!^^
 

StellaNor

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: spektakulärster netzteil tod

Rofl^^.....mein Hiper ist damals eher unspektakulär abgeflogen. Mitten im Betrieb machte es "Klick" und Feierabend wars...es blitzte nicht, brannte nicht und stank nicht. Echt ein öder Abgang!^^

Hehe, so ähnlich kenne ich es auch - und dann diese angenehme Ruhe hinterher - ein echter Genuß:D
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: spektakulärster netzteil tod

Mir sind mittlerweile schon 3 Billig-Netzteile beim übertakten kaputt gegangen.
Der Tod an sich ebenfalls recht undramatisch, PC ging einfach aus. Zweimal unter Windows und einmal schon im BIOS.
Die hohen Vcores haben's ihnen halt nicht angetan :hmm:
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
AW: spektakulärster netzteil tod

Spasseshalber mal bei einem Uralt-Rechner für den Sperrmüll den Schalter von 230V auf 110V gestellt.

Funken waren da, Qualm kam auch raus, die Sicherungen im Haus sind auch rausgeflogen. Und natürlich die restliche Technik im Zimmer war auch aus. Mensch war das lustig.
 

Dr.Helium

PC-Selbstbauer(in)
AW: spektakulärster netzteil tod

Das ist schon ein paar Jahre her. Damals noch mit 2600+, 256MB Ram, Geforce 4MX 440SE ....
Ich bin mit meinem PC zu einem Freund und beim Einschalten des PCs kamen auf einmal blaue Funken aus dem Netzteil:ugly:!
Die PC Komponenten haben es alle samt unbeschaded überstanden, bis auf das Netzteil eben :hmm::D
Noname ftw:ugly:
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
AW: spektakulärster netzteil tod

Bisher ist mir nur ein Morex externes NT gestorben, ohne Ton oder Geruch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mantiso90

Software-Overclocker(in)
AW: spektakulärster netzteil tod

Hab damals ein 500 W _Be quiet Netzteil in die Luft gejagt. Hab einfach den Rechner angeschalten ,has en Großen Knall gegeben. Es kam dann nur noch Rauch raus und es hat höllisch gestunken^^
 

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: spektakulärster netzteil tod

Ich selbst habe noch keines getötet :D Aber mein Bruder hat mal testweise meine 8800GTS eingebaut und "BOOM" ein lauter Knall und es kam rauch aus dem NT. R.I.P. :D
Graka war zum Glück noch heil.
 

GoZoU

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: spektakulärster netzteil tod

Ich selbst habe auch noch keines über den Jordan geschickt.....aber der hier schon^^: Klick

MfG
GoZoU
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: spektakulärster netzteil tod

Ich hatte ein neues Mainboard samt CPU auf AMD K7 Basis bekommen. Das Mainboard war zu groß für meine mATX Gehäuse. Also habe ich alles provisorisch in einen offenen Karton gebaut (voll krasser MOD xD).
Meinen Vater haben irgendwann die Schrauben, die auf den Boden rum lagen nicht gefallen und hat sie in den Karton geschmissen. Der Karton war offen und das Mainboard lag darin.
Als ich dann die Kiste einschalten wollte liefen die Lüfter und mehr passierte nicht. Ein paar mal an und wieder aus gemacht, nichts. Irgendwann hab ich dann ein paar Schrauben gefunden, die auf den MB, direkt um die CPU lagen.
Ich lies ihn dann nochmal länger zum prüfen laufen.
Dann gab es einen Schlag, funken waren im Netzteil zu sehen. Es wurde im Zimmer und im ganzen Haus dunkel (der Haupt FI Schalter wurde ausgelöst :P ) und das Netzteil qualmte fürchterlich. Das Ende vom Lied war Netzteil kaputt, der teure XP2000+ im Eimer und das Mainboard ebenfalls. Aja die CPU und das MB waren übrigens meine Weihnachtsgeschenke gewesen, sie haben 4 Tage gehalten...
Dannach kam eine Zeit von ca 3 Monaten ohne PC :(

MFG
 

STSLeon

BIOS-Overclocker(in)
AW: spektakulärster netzteil tod

Das Video ist ja mal geil, selten so gelacht!
Ich hab auch mal einen Netzteiltod erlebt, ein Funke der über den USB-slot in den Rechner gewandert ist und dort nur das Netzteil zerlegt hat. Der ganze Rest hat einwandfrei funktioniert
 

X_SXPS07

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: spektakulärster netzteil tod

Das Video ist GEIL :lol: :lol:
Selbst getötet... naja nicht wirklich. Mach meinen Pc an und es gibt einen Funken und gar nichts mehr geht, alle anderen Komponenten haben es überlebt :)
 

Wassercpu

PC-Selbstbauer(in)
AW: spektakulärster netzteil tod

Mein Be Quit ist mir einfach so im betrieb abgeschmiert ohne qulam nix...aber mein Enermax:

Da habe ich am offene Rechner gearbeitet und mich genau mit dem Gesicht davor gelegt um zu schauen was jetzt anläuft...und dann ist das Netzteil richtig explodiert mit einm knall wie ne .45 iger..zum glück ist nix in der gegend rum geflogen...aber Seit dem habe ich echt ultra repekt vor Netzteilen...

Ich mach nur noch beim Rechnerbau oder Test den Rechner / Das Netzteil mit ausgestrecktem Arm an und gehe Quasi immer in Deckung...kein Scherz
 

niLe

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: spektakulärster netzteil tod

Mir ist vor ein paar Monaten ein Sharkoon 480W kaputt gegangen..war aber nicht weiter spektakulär, hat aber mein Asus P5W mit in den Tod gerissen :heul:
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
AW: spektakulärster netzteil tod

Naja, ich hab mir mal nen kleinen Scherz mit nem billig NT ( Gehäuse + Netzteil kostete 25) erlaubt...
Hab mal eingestellt am NT , dasses mit 110V versorgt wird. Naja, wie bei uns so üblich warens keine 110V....
Komischerweise is nur die Sicherung abgeraucht...
 

Ultimo

PC-Selbstbauer(in)
AW: spektakulärster netzteil tod

Lange war es nicht an, es war eher sehr kurz. Und dabei haben wir zig FI Sicherungen drin, fast für jedes Zimmer eine. Aber trotzdem war im ganzen Haus der Strom wech, weil die "Große" auslöste :D

MFG

Ich glaube kaum, dass ihr "zig" FI-Schutzschalter in Euren Kleinverteiler(n) habt. Ein FI ist keine Überstrom-Sicherung, sondern ein Fehlerstrom-Indikator.

Für jeden Raum habt ihr - vermutlich - wie üblich einzelne Überlast-Sicherungen zum Schutz Eures Leitungssystems. Meistens anzutreffen in den Leistungsstufen 16A, 25A und 32A. Diese werden verwendet, um einen zu hohen Stromfluss in zu kleinen Leitungen zu verhindern, sonst könntest Du Dir im Fehlerfall die Leitungen in der Wand abfackeln und den angeschlossenen Verbraucher zum Brand bringen.

EIn FI-Schutzschalter ist i.d.R. eine Personenschutzeinrichtung, die meistens allpolig bei einem Fehlerstrom von >30mA in wenigen Millisekunden auslöst und die gesamte Unterverteilung freischaltet. Das ist das, was Du als "große" Sicherung ansiehst.

Früher hat man aus Brandschutzgründen auch selten 300mA-FIs eingesetzt, welche aber für den Personenschutz untauglich sind.

Für besonders sensible Bereiche gibt es noch - zumeist - einpolige FI-Schalter mit z.B. 10mA max. zulässigem Fehlerstrom, z.B. Feuchträume oder Kinderzimmer. Diese schalten im Fehlerfall dann nur den jeweiligen Abgang frei und der Rest bleibt an.

btw @manchen Schreiber hier: Irgendwie mag ich manche Storys hier nicht so recht glauben ;). Das, was sich bei manchen Schreibern angeblich zugetragen haben soll, das halte ich für elektrotechnisch schwer möglich ;).
 

Overlocked

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: spektakulärster netzteil tod

Meins hat sich ganz unspektakulär verabschiedet... Während des Betriebs: Bzieeeeeeeb Klack. Auß war der Bildschirm und der CPU, mit dem war es auch aus:wall: Xilence ftl! Schade das da nicht mehr war...:devil:
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: spektakulärster netzteil tod

Ich glaube kaum, dass ihr "zig" FI-Schutzschalter in Euren Kleinverteiler(n) habt. Ein FI ist keine Überstrom-Sicherung, sondern ein Fehlerstrom-Indikator.

Für jeden Raum habt ihr - vermutlich - wie üblich einzelne Überlast-Sicherungen zum Schutz Eures Leitungssystems. Meistens anzutreffen in den Leistungsstufen 16A, 25A und 32A. Diese werden verwendet, um einen zu hohen Stromfluss in zu kleinen Leitungen zu verhindern, sonst könntest Du Dir im Fehlerfall die Leitungen in der Wand abfackeln und den angeschlossenen Verbraucher zum Brand bringen.

EIn FI-Schutzschalter ist i.d.R. eine Personenschutzeinrichtung, die meistens allpolig bei einem Fehlerstrom von >30mA in wenigen Millisekunden auslöst und die gesamte Unterverteilung freischaltet. Das ist das, was Du als "große" Sicherung ansiehst.

Früher hat man aus Brandschutzgründen auch selten 300mA-FIs eingesetzt, welche aber für den Personenschutz untauglich sind.

Für besonders sensible Bereiche gibt es noch - zumeist - einpolige FI-Schalter mit z.B. 10mA max. zulässigem Fehlerstrom, z.B. Feuchträume oder Kinderzimmer. Diese schalten im Fehlerfall dann nur den jeweiligen Abgang frei und der Rest bleibt an.

Jo danke für die Berichtigung :)
Ich muss zu meiner Verteidigung sagen, dass ich mit den häßlichen Schmelzsicherungen aufgewachsen bin.
Nach dem Umzug war dann bei mir alles eine FI Sicherung was einen Hebel hatte :D egal ob es eine richtige Fehlerstromsicherung oder ein LS Schalter war ^^

MFG
 

Ultimo

PC-Selbstbauer(in)
AW: spektakulärster netzteil tod

Jo danke für die Berichtigung :)
Ich muss zu meiner Verteidigung sagen, dass ich mit den häßlichen Schmelzsicherungen aufgewachsen bin.
Nach dem Umzug war dann bei mir alles eine FI Sicherung was einen Hebel hatte :D egal ob es eine richtige Fehlerstromsicherung oder ein LS Schalter war ^^

MFG

Hehe, die alten Schmelzsicherungen habe ich jüngst bei der Renovierung rausgeworfen und auf jeder Etage einen ordentlichen Kleinverteiler gesetzt :D.
 

sockednc

PC-Selbstbauer(in)
AW: spektakulärster netzteil tod

Baja, bei mir ist das schon ein paar Jahre her, aber ich aknn mich genau daran erinnern.
Mein Kumpel und ich wollten eigentlich nur nur den Lufter des Netzteils wechseln, weil er defekt war.

Netzteil auf und ich ran... mit einem Stromprüfer (Die durchsichtigen Schraubenzieher).
Wir hatten das Netzteil am Strom, da wir evtl. andere Fehlerquellen ausschließen wollten (wir waren jung und unerfahren).
Und somit hatten wir auch schnell die Konsequensen draus gezogen.

Schraubenzieher angesetzt...
...knall...peng...Blitz...
Sicherungen von der Wohnung waren raus und ich bin noch mal mit einen blauen Auge davon gekommen.
Sa aber Geil :D, wie das Ding blitzte und schmorte.
 

Mephisto2k

Schraubenverwechsler(in)
AW: spektakulärster netzteil tod

halllo ich schätze dass schon viele von euch hier n netzteil in die luft gejagt haben
aber was war des spektakulärste

also bei mir war das spektakulärste als ich einmal ein altes apple netzteil eingesteckt hab und das war auf 150 volt und nicht auf 230 eingestellt
keine ahnung wer das so eingestellt hat aber war nunmal so und ich habs nichtz gesehen

naja s war in meinem zimmer heller als es je war
das ding war zu und hat geleuchtet wie n scheinwerfer^^

*gg* das kenn ich von meinem P1-133 damals... Situation: Die gleiche wie bei dir, Rechner eingeschaltet, ein lauter Knall, jede Menge Rauch aus dem NT und ein höllischer Gestank.
 

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: spektakulärster netzteil tod

Oh mein Gott ist das Video geil :lol: :lol: :lol:
Hätte auch ins Auge gehen können :D
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: spektakulärster netzteil tod

Hehe, die alten Schmelzsicherungen habe ich jüngst bei der Renovierung rausgeworfen und auf jeder Etage einen ordentlichen Kleinverteiler gesetzt :D.

Naja, davon müsst ich aber 'nen paar mehr im Haus haben, wenn ich mal meinen PC mit dem NMB NT benutze, kanns vorkommen, das beim Einschalten der Leitungsschutzschalter auslöst, aufgrund der dicken Elkos, die das Teil hat...

PS: mir sind schonmal 3 NTs gestorben, ein olla Haufen von LP-6100D.
Welcher Pfosten auch immer dieses NT entworfen hat, er gehört standrechtlich erschossen -> Spannung am Kühlkörper, beim kurzen hats die 4 Dioden gebraten, die ich auch einmal ausgetauscht hab, beim 2. mal wars mir zu doof :ugly:
Da dieses olle Ding eh recht laut war, hab ichs danach gelassen...

Das 2. war ein High Power 340W mit Chieftec Label, bei dem ein Elko dick war, prinzipiell liefs, hätt ich auch reparieren können, hab aber keinen Bock zu gehabt ;)

Und hier ein 230W Yuan Kee, bei dems richtig geknallt hat, wies scheint.
an der Sekundärseite ist aber alles heile geblieben, erstaunlicherweise...
 

Wassercpu

PC-Selbstbauer(in)
AW: spektakulärster netzteil tod

Das ist ja super das Video..genau so ists mir auch gegangen...nur das ich noch mein gesicht davor hatte...lol
 
Oben Unten