• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Speicherteiler wird nicht korrekt geladen bei MSI P55-GD65

HHC

Schraubenverwechsler(in)
Hi an alle,

Seit der vergangenen Woche bin ich stolzer Besitzer eines neuen Systemes mit folgenden Komponenten:

MSI P55-GD65
Intel Core i/ 860 gekühlt durch Prolimatech Megahalem
2x2 Gb Kingston HyperX KHX1600C8D3T1K2/4GX

Ferner:

GTX 260 von Gainward, was aber für das Problem hier nicht von Belang ist ;)

Natürlich habe ich gleich versucht etwas zu übertakten, was auch ohne grosse Problem drin ist. BCLK bring ich ohne die Spannungen zu erhöhen auf 155 stabil.

Das einzige was mir Kopfzerbrechen bereitet ist der Speicher bzw. der Speicherteiler. Wenn ich z. B. 6 auswähle was 2:12 entsprechen sollte. Bootet er einfach mit 5 also 2:10... auch schon unübertaktet macht er zicken, wenn ich mit 6 also 1600 MHz starten will, und das obwohl die Ram ja offiziell für diesen Takt freigegeben sind.

Hat jemand eine Idee was das sein könnte oder ob es sich um ein bekanntes Problem mit diesem Mainboard bzw. Speicher handelt?

Grüsse
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Das Problem ist folgendes: Bei Core i7 CPUs MUSS der Speichercontroller der CPU (intern) mindestens den doppelten Takt haben wie der RAM (auch im HowTo nachzulesen). Das heißt für dich: der Uncorebereich deiner CPU, in dem auch der Speichercontroller liegt muss mit 3200MHz minimum laufen um RAM mit 1600MHz betreiben zu können. Das tut er ab Werk nicht, was auch der Grund ist, warum Intel offiziell nur DDR1066 unterstützt.

Du musst also wenn du den RAM hochschraubst gleichzeitig den Speichercontroller der CPU mithochschrauben sonst geht es nicht.
Du hast nebenbei bemerkt Glück gehabt, dass das Mainboard deinen Fehler bemerkt und automatisch rückgängig macht - hätte es das nicht getan hättest du dir im schlimmsten Falle deinen Speichercontroller und damit deine CPU zerschossen.

Also: Erst lesen, dann einstellen, sonst geht schnell was den Bach runter.

--> http://extreme.pcgameshardware.de/o...ow-intel-core-i7-bloomfield-overclocking.html
 
TE
H

HHC

Schraubenverwechsler(in)
Hey super danke für den Hinweis. Ich dachte, dass ich irgendwo gelesen hätte, dass man diese Einschränkung aufgehoben hätte. Aber da muss ich mich wohl getäuscht haben. Ich werde mir das HowTo auf jeden Fall noch einmal zu Herzen nehmen.

Freundliche Grüsse
 
TE
H

HHC

Schraubenverwechsler(in)
Hm okay. Ich hätte dann doch noch eine Frage. Warum kann ich dann den Speicherteiler auch nicht kleiner machen? Das sollte ja laut deiner Erklärung kein Problem darstellen oder sehe ich das falsch?

Wenn ich den Speicherteiler 4 also 2:8 auswähle staret er trotzdem mit 1600 MHz bei einem BCLK von 160 MHz. Ausserdem hast du ja erklärt, dass der Speichertakt nicht grösser als die Hälfte des Speicherteilertaktes sein darf. Von was hängt dann der Speicherteilertakt beim Core i7 860 ab einfach 21x160 z.B. also schlicht der Takt der CPU oder wird der irgendwo direkt von BCLK abgeleitet.

Sorry, falls ich jetzt noch einmal blöde Fragen stelle. Aber deine Erkärung fand ich zuerst ganz einleuchtend bis ich gemerkt habe, dass ich auch die niedrigeren Speicherteiler nicht auswählen kann. :D

BtW: Wie haben Sie dann in PCGH Heft 01/2010 auf Seite 74 beim DDR3-Ram-Overclocking in der unteren Grafik die Specs 3.895 MHz, mit DDR3-2050 (9-9-9-27) hingekriegt? (Okay das erklärt sich vielleicht von selbst, wenn der Speichercontrollertakt nicht dem CPU Takt entspricht)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Okay das erklärt sich vielleicht von selbst, wenn der Speichercontrollertakt nicht dem CPU Takt entspricht

genau das ist es. Die CPU hat mehrere Taktdomänen (Core und Uncore), die mit verschiedenen Takten und Spannungen (vCore, vQPI oder vIMC) laufen und die separat eingestellt werden können (und deren takte aufeinander angestimmt werden sollten).

Der Speichertakt muss höchstens die Hälfte des UNCORE Bereichs betragen, das ist NICHT der CPU-takt, der dir beim Booten angzeigt wird sondern soweit ich weiß im CPU-Z Bildchen der "QPI Link"... das ding hat nen eigenen Multiplikator glaub ich... müsste aber im HowTo auch erwähnt sein - korrigier mich bitte jemand wenn ich mit dem QPI und DRAM Takt wieder was verwurschtele, ist mir schon desöfteren passiert^^

Insgesamt sind bei i7 CPUs eben sehr viele Dinge zu beachten im Gegensatz zu älteren Modellen einfach weil die CPU so viele Funktionen gleichzeitig ausführt und bestimmte teile verschieden angesprochen werden müssen... hier lohnt es sich wirklich einige Stunden damit zu verbringen, die Architektur dieser komplexen CPU etwas zu verstehen, dann wird das OC auch einleuchtender und leichter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten