• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Sound ***Diskussionsthread***

a_fire_inside_1988

BIOS-Overclocker(in)
Wundert mich nicht, dass der HD555 ein künstlich verschlechterter HD595 ist. Die klingen aber beide imho für das Geld nicht besonders. Ich würd weder den einen noch den anderen Kaufen ^^
 

PEG96

BIOS-Overclocker(in)
ich hab es schon vor wochen gesehen, aber das zeigt mal wieder, vovon der klang mittlerweile schon abhängig ist.
 

thysol

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe jetzt ne Zeit lang die Xonar Essence STX. Wie bereits gesagt ist ein Unterschied zu hoeren aber der Unterschied haelt sich in Grenzen. Also wenn mann nicht genau hinhoert merkt mann nicht wirklich den Unterschied zwischen Oboard und Essence. An den Quellen liegt es uebrigens nicht, CDs und Blu-rays. Habe ich was falsch gemacht oder bin ich einfach nicht audiophil genug?:huh:
 

a_fire_inside_1988

BIOS-Overclocker(in)
Naja, da sind die Unterschiede nicht so eklatant, für mich aber immernoch deutlich wahrnehmbar, die Essence klingt weniger bedeckt als die D1 an meinen Quantums.
 

thysol

BIOS-Overclocker(in)
Naja, da sind die Unterschiede nicht so eklatant, für mich aber immernoch deutlich wahrnehmbar, die Essence klingt weniger bedeckt als die D1 an meinen Quantums.

Soweit ich weiss spielen aber deine Quantums etwas detaillierter als meine Klipsch. Mehr Dynamik merke ich schon bei der Essence (Dynamik ist ja auch die Staerke der Klipsch), aber mehr Details eher weniger.:(
 

nyso

PCGH-Community-Veteran(in)
Also ich habe selbst zwischen D1 und Onboard einen Unterschied gehört, und das mit den Magnat Monitor Supreme 1000.
Vielleicht irgendwas im Treiber falsch eingestellt?
 

a_fire_inside_1988

BIOS-Overclocker(in)
Ja, nutzt du den ASIO-Treiber für die Essence? Damit umgehst du den Windows-Kernel-Mixer der einiges am Sound zerstören kann. Im Player muss dann natürlich auch auf ASIO eingestellt sein.
Und naja, Wunder kann die Essence aus einem Lautsprecher auch nicht rausholen, das Hybrid-Horn deiner Klipsch ist nunmal kein Detailkünstler.
 

> Devil-X <

BIOS-Overclocker(in)
Lautsprecher machen eben die Musik, besonders die Bassqualität, Bühne und nur wenig mehr an Details. Somit kannst du von der Detailvielfalt nicht viel erwarten, aber die Dynamik sollte schon extremst zugelegt haben. Für Musikausgab kann man statt dem Asio auch WASAPI nutzen - geht leichter.
 
G

Gast12348

Guest
@Sync warum sollte dein TX7730 nicht durchhalten ? Also ich gehe davon aus das mein TX7740 noch locker 20 jahre mindestens mitmacht, solang man die gut behandelt halten Verstärker ewigkeiten.
 
G

Gast12348

Guest
Joar das sind schon richtig feine Lautsprecher, vorallem die Hoch/mittelton einheit ist traumhaft. Wer schonmal die Emit Speaker von Infinity gehört hat der weis was ich meine, der klang is einfach traumhaft.

Errinert mich daran das ich endlich mal was aus meinen Infinity Kappa Super CS1 machen sollte, waren einst mal das Sahnehäubchen was Infinity im bereich Carhifi gebaut hat, vorgesehen für Quadamps, sowas findet man heute überhaupt nicht mehr, allein die weiche für die Woofer wiegt 2kg ....
einzigst blöde ist das die Emit Speaker extrem empfindlich auf Clipping reagieren, so hab ich mir vor jahren und im jugendlichen leichtsinn die Emits zerschossen, könnt ich mir heut noch in arsch beisen weil die alles andere als billig sind. Lezt ist nen Kappa Super CS1 set ist für 700€ über die Bühne gegangen, für 20 jahre alte Speaker wohlgemerkt !
 

TAZ

Software-Overclocker(in)
Hatte gestern ne längere Hörsession mit meinem AKG K 272 HD und nem Beyerdynamic DT 770 Pro 80 Ohm....

Also die Detailwiedergabe und generell die Feinauflösung hat mich schwer enttäuscht beim DT 770, da kann er nicht im entferntesten mit dem K 272HD mithalten. Der klingt einfach viel luftiger und naja irgendwie "aufgeräumter"...alles war sehr präzise und klar dargestellt...
man hört auch viel eher schlechte Aufnahmen raus...

Was man aber dem DT 770 zu gute halten muss, der geht ganz tief runter, soweit kann ich meinen K 272 HD nicht zwingen, auch nicht mit Equalizer. Aber vllt. lag es wegen der fehlenden Detailwiedergabe ja auch daran dass der Beyer noch relativ neu war...

Aber ich hab auch wieder gemerkt dass ich mir damals den richtigen KH gekauft habe...
 

nyso

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn ich unterwegs richtig gut Musik hören möchte, also Sountracks etc., welche Kombi ist denn da P/L-mäßig die Beste? Also aus Player und KH?
 
I

iceman650

Guest
Da ist schonmal die Frage ob du In-Ears oder relativ kleine Kopfhörer willst.
Und außerdem, was willst du denn so ungefähr ausgeben?
Als Player wäre zum Beispiel schonmal der Sandisk Sansa Clip (+) brauchbar.

Mfg, ice
 

a_fire_inside_1988

BIOS-Overclocker(in)
Joa, wenns preiswert bleiben soll führt beim Player kein Weg am Sansa Clip (+) vorbei, ist sehr günstig und klingt unverschämt gut.
Wenns teurer werden darf wäre der Cowon J3 eine echte Empfehlung wert.

Bei den In-Ears kommts nun wieder sehr auf den persönlichen Geschmack an, empfehlenswert sind die Westone UM3 (eher warm), Shure SE425 (ziemlich warm), Ultimate Ears Triple.Fi 10 (relativ neutral).
Wenns billiger werden muss wären die Klipsch Image S4 oder die Denon AHC560 zu empfehlen, beide sind ziemlich spaßig abgestimmt, haben also einen Kräftigen Bass und eine ganz ordentliche Hochtonauflösung.
 
I

iceman650

Guest
Oder wenn es mit Bügel sein darf auch AKG K518 oder Creative Aurvana Live (basiert auf Denon AH D1001). Eine Alternative wenn einem die In-Ears mit normalem Kabel nach unten aus dem Ohr (nicht wie Weststone UM3 etc.) oft herausfallen wie mir und einem die mit besserer Passform zu teuer sind.

Mfg, ice
 

nyso

PCGH-Community-Veteran(in)
Hm, der Player sieht echt interessant aus, danke für den Tipp:D
Gut das ich mir vor ein paar Wochen eine 16GB microSD-Karte fürs Handy gekauft habe, dann kann die gleich da rein wandern^^

Tja, Kopfhörer ist ne gute Frage. Also entweder In-Ears, nutze jetzt das 30€ Einstiegsmodel von Sennheiser, oder mit Bügel.
Klingen große potentiell besser als die In-Ears, oder nehmen die sich nichts?
 

a_fire_inside_1988

BIOS-Overclocker(in)
Klingen große potentiell besser als die In-Ears, oder nehmen die sich nichts?
Nein, das kann man so pauschal nicht sagen, gute In-Ears können richtig fabelhaft klingen. Voraussetzung dafür ist aber ein perfekter Sitz, wenn die Passstücke nicht genau abdichten geht auf jeden Fall der Bass beträchtlich verloren. Eine günstige Lösung können Schaumstoff-Passstücke sein, mit denen hab ich gute Erfahrungen gesammelt. Wenn es ne sehr individuelle und teure Lösung sein darf würde ich Custom-In-Ears empfehlen. Dafür geht man zum HNO-Arzt oder Hörgeräte-Akustiker, lässt sich einen Silikon-Abdruck der Ohrmuschel anfertigen und daraus dann In-Ears anfertigen, die genau in das eigene Gehör passen. Da rutscht dann nix mehr und es dichtet zu 100% ab. Kostet aber natürlich ne Menge Geld, mit 400-500€ kann man dafür rechnen, die In-Ears selbst noch nicht einberechnet.
 

nyso

PCGH-Community-Veteran(in)
Hm, ich denk In-Ears sollten es doch sein. Immerhin hab ich mir fest vorgenommen zu Joggen:D
Und da sind die wesentlich praktischer als ein Kopfhörer mit Bügel:)
Werd mir also im Laufe des nächsten Monats den Player kaufen und erstmal mit meinen, übrigens sehr gut sitzenden, Sennheiser-InEars hören:) Und wenn ich mal wieder paar Euros übrig hab, dann gönn ich mir mal richtig gute InEars.

Aktuell sinds die hier: Sennheiser CX 300 Ohrkanalhörer geeignet für Apple iPod: Amazon.de: Elektronik

Was haltet ihr von denen?
 

Witcher

Software-Overclocker(in)
Joar das sind schon richtig feine Lautsprecher, vorallem die Hoch/mittelton einheit ist traumhaft. Wer schonmal die Emit Speaker von Infinity gehört hat der weis was ich meine, der klang is einfach traumhaft.

Errinert mich daran das ich endlich mal was aus meinen Infinity Kappa Super CS1 machen sollte, waren einst mal das Sahnehäubchen was Infinity im bereich Carhifi gebaut hat, vorgesehen für Quadamps, sowas findet man heute überhaupt nicht mehr, allein die weiche für die Woofer wiegt 2kg ....
einzigst blöde ist das die Emit Speaker extrem empfindlich auf Clipping reagieren, so hab ich mir vor jahren und im jugendlichen leichtsinn die Emits zerschossen, könnt ich mir heut noch in arsch beisen weil die alles andere als billig sind. Lezt ist nen Kappa Super CS1 set ist für 700€ über die Bühne gegangen, für 20 jahre alte Speaker wohlgemerkt !


Das die 20 Jahre alt siend heist ja nicht das die schlecht sind. Grade die von Infinity sind meiner meinung nach eine der Besten LS die Produziert wurden.
 
G

Gast12348

Guest
Das die 20 Jahre alt siend heist ja nicht das die schlecht sind. Grade die von Infinity sind meiner meinung nach eine der Besten LS die Produziert wurden.

Hab ich das jemals gesagt ;) Schau mal im Bilderthread, ich besitze selbst 20 jahre alte Infinitys, wie schon gesagt die Kappa Super die ich hab, waren einst mal Infinitys Topmodelle was Carhifi angeht, die einzige Serie die ebenbürtig war, sind jene Kappa´s mit den Ovalen Bässen.

Und ey, meine Frontspeaker sind 15 jahre alt, meine Rear Speaker sind 41 jahre alt ! Meine Subwoofer haben allesamt über 10 jahre aufm Buckel, usw.
Ich bin glaub ich einer der wenigen Vintage Freaks hier im Forum, und ich hab ne Sammelleidenschaft für Alte Speaker und Verstärker. Ich weis also ziemlich gut das grade alte Speaker oftmals mehr drauf haben als neue Speaker, gutes bsp sind die Saba Greencone die ich ebenfalls besitz, es gab nie wieder einen konventionellen hochtöner der so eine Brillianz liefert, und das vor 45 jahren.

Btw Hübsche RTF, zeigt mal wieder das die auch in der DDR feine sachen bauen konnten, auch wenns kaum einer sich leisten konnte
 

Witcher

Software-Overclocker(in)
Ja das mit den RFT war mehr zu ein zufalls Treffer. Hatte schon lange einen passenden Verstärker mit Kasetten Deck gesucht und nun hats endlich geklappt. Das mit den schlecht war ja auch nicht an dich gerichtet sondern an die anderen User die eventuell wieder anfangen alte Sachen in den Dreck zu ziehen, du bist hier schließlich die Nummer 1 wenns um ältere Geräte geht und das ist auch gut so da hat man wenigstens jemanden den man auch mal was Fragen kann.
 
G

Gast12348

Guest
@Johnny the Gamer autsch so wie die Endstufe aussieht, gleich reklamieren und ebay einschalten. War das auf den Bildern von Ebay nicht ersichtlich das die Endstufe so runtergerockt ist. Würd mich wundern wenn die überhaupt noch einwandfrei funktioniert, so wie die aussieht lag die jahre lang im Keller in feuchter umgebung, was schon fast den Tod so einer Endstufe bedeutet.
Beim beileid.

@Witcher öhm ja danke für das kompliment, liegt aber wohl auch daran das ich einer der wenigen bin die sich für Vintage und alten kram interessieren, und vorallem Sammeln.
 

Johnny the Gamer

PCGH-Community-Veteran(in)
@ dfence : Ist alles schon passiert, das Geld habe ich zurück bekommen ;)
Am besten war aber, dass der Verkäufer mir ungefähr das geantwortet hat :
"Herzlichen Glückwunsch, jetzt ist die Endstufe endgültig schrott"

:crazy::crazy:

Einfach nur feierlich^^
 
G

Gast12348

Guest
O_o wollt der dir unterstellen du hättest das teil gekillt ? Also in dem zustand würd ich mich nicht trauen das ding in Betrieb zu nehmen ....

Es gibt leider echt viele deppen auf Ebay, aber zum glück war der kullant, auch wenns nen dummen spruch gab.
 

PEG96

BIOS-Overclocker(in)
es gibt aber auch richtig tolle händler ich z.B. hab bei iwas mit pepparoni nen su vx 700 gekauft, der hatte nicht einen kratzer, und war liebevoll eingepackt, als ob er ein familienmitgliedwar
 

hydro

Software-Overclocker(in)
Ich hab mal ne Frage bezüglich Equalizer - und zwar nutze ich Foobar zum Musik hören und einen Beyer DT770 Pro. Ich find den Klang des KH eigentlich super, leider eignet er sich nicht für jede Musikrichtung, bei Akustik z.B. ist einfach zu viel Bass und wenige Mitten. Nun zu meiner Frage, wenn ich ein Frequenzdiagramm von dem KH habe und den EQ so einstelle, dass er theoretisch bei jeder Frequenz ca 0dB hat, ist es dann möglich den KH in den grenzen seiner Möglichkeiten linear einzustellen?
 
G

Gast12348

Guest
Dazu brauchst du aber zwingend nen Parametrischen Equalizer und ein messmikrofon am besten.

Stell den EQ einfach so ein, wie es für dich am besten klingt.
 

a_fire_inside_1988

BIOS-Overclocker(in)
Du kannst ihn daran annähern, aber einen wirklich glatten Frequenzverlauf bekommst du damit nicht hin. Da fängt vorher die Membran an zu verzerren. Optimaler wäre aber natürlich ein Kopfhörer, der besser zu deinen Wünschen passt, deshalb haben die Kopfhörerfreaks auch meistens 2-3 oder gar 10 Kopfhörer.
 
Oben Unten