• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Sound BlasterX AE-5 vs onBoard

ueberboss

Komplett-PC-Käufer(in)
Moinsen,

ich habe mal eine Sound frage. Und zwar habe ich seit gestern das Beyerdynamic 990 PRO mit 250 Ohm. Habe davor noch ein 770 PRO mit 80Ohm benutzt, welches ich jetzt aber gerne für die Arbeit benutzen würde. Das 770 hatte ich immer am Gaming Rechner mit dem Blue Yeti verbunden um meine Stimme selber zu hören, welches ich sehr angenehm finde.
Nun habe ich aber gestern das 990 angeschlossen und der Sound war erst einmal ungewohnt und ist es immer noch - zu viel Bass, die Stimmen nicht sooo klar wie mit dem 80 Ohm. Habe es mal spaßeshalber an die Onboard vom meinem ROG Strix x470 angeschlossen, laut Daten hat es den SupremeFX S1220A (Chip?). Weil mich das ganze Thema beschäftigt habe ich mal na einer Soundkarte geschaut. Ich könnte eine Sound BlasterX AE-5 für 60 EUR bekommen. Jetzt meine Frage nach all dem Text, würde sich das Lohnen? Oder doch einfach lieber am Mainboard lassen?
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Warum kauft man sich den bassbetontesten beyerdynamic Kopfhörer und beschwert sich dann über zuviel Bass? Wenn dir der 990 nicht gefällt kauf nen anderen Hörer, ne andere soundkarte wird daran nichts ändern.
 
TE
ueberboss

ueberboss

Komplett-PC-Käufer(in)
Wie gesagt, habe nur mein empfinden mitgeteilt. Mit dem OnBoard Sound ist es auf jeden fall besser als mit dem Yeti angeschlossen. Wollte nur fragen ob es sich der Aufpreis von 60 EUR für die Soundkarte lohnt.
 

HccZero

Schraubenverwechsler(in)
Bei 60 EUR für einen Sound BlasterX AE-5 machst du meiner Meinung nach nichts falsch Ich besitze den Sound blaster Audigy 5Rx und den X7 und bei beiden kann mann recht gut den Qualität unterschied in vergleich zur onboard wahrnehmen
 

JackA

Volt-Modder(in)
und bei beiden kann mann recht gut den Qualität unterschied in vergleich zur onboard wahrnehmen
Das ist viel zu pauschal geschwafelt. Wenn es ein gut implementierter Onboard ist, dann sind selbst 60€ für die AE-5 zum Fenster raus geworfen.
Testen und Vergleichen kann man es nur selbst.
 
TE
ueberboss

ueberboss

Komplett-PC-Käufer(in)
Habe mich jetzt glaube ich 5 Stunden durch Foren gelesen und habe mir mal den DAC-X6 gekauft, als alternative war noch der Soundblaster G5. Denke aber der x6 sollte aber reichen, habe nämlich keinen wirklichen vergleich der beiden gesehen/gelesen.
 

dontrememberme

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das ist viel zu pauschal geschwafelt. Wenn es ein gut implementierter Onboard ist, dann sind selbst 60€ für die AE-5 zum Fenster raus geworfen.
Testen und Vergleichen kann man es nur selbst.

Dem würde ich erstmal so zustimmen. Ich habe selbst vor 10 Jahren ein PCI Soundkarte von Creative zum damaligen Preis von 80€ gekauft. (Creative X-fi xtreme music). Ich hatte damals ein Paar hochwertiger Kompaktlautsprecher (Cabasse Minorca) im Wert von 800€. Ich habe damit vor ein paar Jahren mal mal einen Vergleich gemacht, indem ich Musik von einem von der Soundkarte und von einem Einsteigermainboard parallel über einen 1800€ Verstärker (von Vincent) wiedergegeben habe. Habe dann immer die Quellen gewechselt. Der Unterschied zum Mainboard war klar und deutlich erkennbar. Über den Einsteigersoundchip vom Mainboard klang alles ziemlich mies auf den Lautsprechern. Der Klang war dumpf, undifferenziert, einfach mies. Für jeden Laien direkt heraushörbar. Danach habe ich mal einen Test weiteren Test gemacht. Die Creative Soundkarte, welche ich über Klinke direkt an den Verstärker angeschlossen hatte, diesmal nur gegen den Verstärker. Habe das Lied also direkt vom Verstärker abgespielt und mit der Zuspielung über Soundkarte verglichen. Das Lied lag am Verstärker sozusagen direkt digital vor, und wurde vom Highend Soundchip und Digital/ Analog Wandler des Verstärkers direkt gewandelt, statt von der Creative Soundkarte. Tja, und das Ergebnis war, dass ich keinen Unterschied zwischen dieser 80€ Soundkarte und einem Soundchip in einem 1800€ Verstärker mehr wahrnehmen konnte. Da du ja schon einen sehr guten Onboard Chip hast, würde mich mal interessieren, ob du einen Unterschied zur Soundkarte raushörst. Ich rechne nicht damit wenn er ordentlich implementiert ist; falls es sowas gibt :schief:. Aber mich würde eine Rückmeldung dazu interessieren. Berichte doch mal.

P.S. Zum Test hatte ich alle Soundbooster/ Klangverbesserer oder Verschlimmbesserer der Soundkarte deaktiviert, so das nur der Sound in seiner ursprünglichen Form rüberkam. Hört sich auch viel natürlicher an für mich.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
ueberboss

ueberboss

Komplett-PC-Käufer(in)
Sooo, also mein DAC-X6 kam gerade und habe glaube ich jetzt 30Minuten immer zwischen Kopfhörer im Blue Yeti, OnBoard & DAC-X6 geswitcht. Wenn die Kopfhörer im Yeti stecken, ist es definitiv leiseer im Gegensatz zu den anderen auf 100%. Dann kommt die OnBoard und den DAC-X6 kannst von der Lautstärke noch einmal mehr hochjagen aber jetzt nicht das 100% unangenehm wäre für mein Gehör. Im Alltag wäre 100% bei mir sowieso nicht der Fall. Jetzt so vom reinen Sound höre ich irgendwie kaum Unterschied zu keinem ausser eben die Lautstärke. Man muss natürlich jetzt auch sagen als Laie wüsste ich nicht auf was ich primär hören sollte. Klar mit dem DAC-X6 hört es sich unterbewusst alles besser an durch die Variation der Lautstärke, die man tätigen kann. Wenn ich aber mit dem DAC leiser werde, so auf den Stand wenn die anderen beiden auf 100% sind fällt nichts auf.

Aktuell weiß ich auch nicht ob ich den DAC-X6 behalte, 60EUR ist jetzt nicht viel Geld aber ob sich der Aufpreis trotzdem lohnt?! Mir fehlt auf jeden fall das Mic Feedback, welches ich als beim Yeti liebe wenn die Kopfhörer in der Buchse stecken. Wüsste auch nicht wie ich beides kombinieren könnte das ich dieses auch mit dem DAC hätte.
 
Oben Unten