Sounblaster-Z, X-FI Titanium und ASUS Xonar D1 (PCI)

RobinsonC

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Leute.
Ich habe mir aus meinem zweit PC zum Direktvergleich zusätzlich zur ASUS Xonar D1 (PCI) den SB-Z und danach die X-FI Titanium eingebaut. Stets im Vergleich zur ASUS.

Warum?
Weil ich bei der SB-Z im Lautsprecherbetrieb!!! während Spielen, insbesondere Widelands war hier mein Testkandidat, erhebliche Lautstärkeschwankungen festgestellt habe, sobald auch nur die 5.1 bzw. 7.1 Virtualisierung eingeschaltet war respektive der SB PRO Studio Modus aktiviert war.
Habe ich nacheinander die Effekte minimiert, klang die Karte plötzlich deutlich schlechter als die ASUS :(
Waren die Effekte drinnen, wurde bei Zwischeneffekten die Umgebungs- und Sprachlautstärke deutlich für längere Zeit unterdrückt. Die Lautstärke normalisierte sich sehr langsam. Den ScoutModus kann man in die Tonne treten ggü. der einfachen ASUS Xonar mit Virtuellem 5.1 bzw. 7.1 und dem GFX Game Mode.

Die Titanium kann mit beiden Karten nicht mithalten. Aber im 2.0/2.1 Betrieb ist sie ok.

Habe jetzt die Xonar als primäre Karte, weil sie die beiden Creative in die Tasche steckt. Aber habe ich hier nix falsch justiert?

Noch etwas:
Bei der SB-Z habe ich in Widelands spürbare, jedoch kleine Framedrops. Ich habe da zwischen 3-5 FPS festgestellt. Das ist bei den beiden anderen nicht der Fall.
Der Crystal* Modus ist nach meiner Meinung nichts anderes als die Hervorhebung von Mitten und Höhen in bestimmten Bereichen. Das kann man per Equalizer nachjustieren und fertig. Die Normalisierung oder Verstärkung von Lautstärke ist doch das, was bei der ASUS und der Titanium der SVN Mode ist, oder?
Als Plus bei der SB-Z wäre, dass die Umgebungskulisse im SB-PRO Studio Modus sehr markant und ausgeprägt ist. Wäre da nicht die Soundabschwächung bei Effekten, dann wäre die SB-Z wirklich klasse. Das nervt und ist zugleich eine Enttäuschung (es sei denn --- ich mach was falsch?).

Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht?

mfG R.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

NatokWa

Guest
1. Die SB-Z ist nach der Recon3D eine der schlechtesten SoKa's die Creative je auf den Markt geschmissen hat , da kann man kaum was richtig machen .....leider .... auch wenn es Leute gibt die mit dem Ding glücklich sind .

2. Du hast es nicht explizit erwähnt aber ich gehe mal davon aus das du mit nem Kopfhöhrer testest . Da währe es wichtig zu wissen WAS für einer das ist . Wenn es Lautsprecher sein sollten hast du mit dem Vitual 5.1/7.1 meist eh verlohren da das für den Kopfhöhrer-Betrieb "optimiert" ist (Jedenfalls auf Creatives) , da sollte es dann eher der 2.0(1) Modus mit 3D-Simulation sein . Ist allerdings auf beiden von dir getesteten Creatives nicht so DER Burner . Die Titanium ist super an einem ECHTEN 5.1 System , unter anderem da sie praktisch jeden Kodec/jedes Signal erkennen und Decodieren kann was rein kommt (weshalb ne Falat1ty-Titanium in meinem Audio-Rechner steckt)
Wenns auf KH so richtig 3D sein soll und es ne Creative-Karte sein soll dann gibet derzeit nur die AE5/7/9 die da ordentlichen Sound raus haut der gegen andere Konkurenzfähig ist .

Natürlich alles meine eigene und Subjektive Meinung .
 
TE
TE
R

RobinsonC

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo @NatokWa, 1. sry für die späte Rückmeldung, aber "Gut ding will Weile haben".

2. Ich habe mir nun zwei Karten zum Testen herangezogen, die ich jetzt auch leider beide behalten will :) ASUS Xonar D2 und Phoebus mit Kontrollelement.

Die D2 ist fast identisch mit der D1. Die D2 scheint bessere Bauteile zu besitzen und ein mehr an Anschlüssen, was den Komfort steigert. Die beleuchteten Anschlussbuchsen sind eine freundliche Erleichterung, weil jetzt das anstrengende suchen und gucken nach dem richtigen Port durch die angezeigte Farbe entfällt. Das ist besonders Hilfreich, wenn man 5.1 Headsets nutzt.

Die Phoebus hat mich völlig überrascht. Mit Abstand die beste Karte. Hier klingt Musik, Film und Game einfach nur genial. Habe ein gutes 2.1 System dran hängen. Der Bass ist richtig satt und die Klarheit über den gesamten FRQ-Bereich wird durch absolut nichts eingeschüchtert, auch nicht durch zu viel Bass oder andere Töne. Die Karte ist "der Hammer". (Wie Creative mit der SB-Z sich durch die Tests gemogelt hat mit diesem eklatanten Mangel ist mir ein Rätzel.)
Lediglich die Treibersettings sind etwas fummelig und man muss sich durchklicken, bis man die entsprechenden Reiter gefunden hat. Aber dann … wow!

Also die Phoebus bleibt jetzt. Geniale Karte!
 
Oben Unten