Sony Xperia 1 IV: Smartphone mit echtem optischem Zoom für 1.400 Euro

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Sony Xperia 1 IV: Smartphone mit echtem optischem Zoom für 1.400 Euro

Mit dem Xperia 1 IV bringt Sony ein neues Oberklasse-Smartphone auf den Markt, welches als Besonderheit mit einem Tele-Objektiv mit echtem optischem Zoom aufwarten soll. Es verfügt über eine Dreifachkamera inklusive Weitwinkel- und Ultraweitwinkel-Objektiv mit einem 4K-HDR-OLED-Display und kostet circa 1.400 Euro.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Sony Xperia 1 IV: Smartphone mit echtem optischem Zoom für 1.400 Euro
 

FlsShdRiVe32

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich dachte gelesen zuhaben, das Sony sich aus dem Smartphone Sektor komplett zurück zieht ,jetzt lese ich diese Nachricht.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
1,5-faches Zoom? Ich weiß nicht, ob der technische Aufwand den Marketingerfolg wert ist, aber fototechnisch hätte man sich das wohl auch sparen können. Zumal der Telebereich bei Smartphone-Fotografen wohl kaum Priorität haben wird.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Soweit mir bekannt ist,gabs ja schon Smartphones mit dem "echten"optischem Zoom mit 3 fach.Was das maximum war in den letzten Jahren.Oder bin ich nicht mehr auf dem neusten Stand?
 

Tech_13

Freizeitschrauber(in)
Das Xperia 10 (mark) iv ist aus meiner Sicht interessanter da erheblich günstiger. Könnte mein nächstes Gerät werden.... 3,5 Klinke, SD-Karte, keine dämliche Notch und eine Status-LED! Wenn da nicht nur der Formfaktor wäre.

Ich dachte gelesen zuhaben, das Sony sich aus dem Smartphone Sektor komplett zurück zieht ,jetzt lese ich diese Nachricht.
Das war LG, Sony macht nach wie vor sehr interessante Geräte
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
3,5 Klinke, SD-Karte, keine dämliche Notch und eine Status-LED!
Einige der Gründe, warum ich nach dem Tod (Brick) meines guten alten XZ1 Compact wieder ein Sony gekauft habe.

Weitere:
- Man kann einstellen dass das Ding den Akku immer nur bis 80% lädt (und damit für Leute wie mich die viele Jahre Handys benutzen bis sie halt kaputt gehen sicherstellen dass der Akku kaum verschleißt) - und in meinem Nutzungsprofil reichen im Schonbetrieb 60% nutzbare Akkukapazität (von 80 auf 20%) locker für 2 Tage.
- Android 12 mit Garantie bis iirc mindestens 14
- Halbwegs kleine Modelle verfügbar (sind mir zwar immer noch zu groß aber die Compact-Serie will ja anscheinend keiner mehr haben außer mir)

Das Topmodell ist natürlich Quatsch wenn man noch irgendwie aufs Geld schauen muss, genauso wie irgendein optischer Zoom. Aber die kleineren Sony-Modelle sind wegen genannten Gründen finde ich wirklich attraktiv.
 

Tech_13

Freizeitschrauber(in)
- Android 12 mit Garantie bis iirc mindestens 14
- Halbwegs kleine Modelle verfügbar (sind mir zwar immer noch zu groß aber die Compact-Serie will ja anscheinend keiner mehr haben außer mir)

Das Topmodell ist natürlich Quatsch wenn man noch irgendwie aufs Geld schauen muss, genauso wie irgendein optischer Zoom. Aber die kleineren Sony-Modelle sind wegen genannten Gründen finde ich wirklich attraktiv.
Android 12 ist so ne Sache, gerade das Materia F You (das F ist stumm) ist ein echter Schritt nach hinten, A11 fand ich durch die Bank besser, und das auf einem Pixel 5/4a5G.

Was kleine Geräte betrifft, ich kenne eine Menge Leute die sich nach einem ZX3 Compact Nachfolger sehnen, aber Sony hat jenes, das Ace 2, nur in Japan herausgebracht.
Wenn Sony eines nicht kann dann Marketing . :D
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Einige der Gründe, warum ich nach dem Tod (Brick) meines guten alten XZ1 Compact wieder ein Sony gekauft habe.

Weitere:
- Man kann einstellen dass das Ding den Akku immer nur bis 80% lädt (und damit für Leute wie mich die viele Jahre Handys benutzen bis sie halt kaputt gehen sicherstellen dass der Akku kaum verschleißt) - und in meinem Nutzungsprofil reichen im Schonbetrieb 60% nutzbare Akkukapazität (von 80 auf 20%) locker für 2 Tage.
- Android 12 mit Garantie bis iirc mindestens 14
- Halbwegs kleine Modelle verfügbar (sind mir zwar immer noch zu groß aber die Compact-Serie will ja anscheinend keiner mehr haben außer mir)

Ne, die Compact sind ja auch viel zu groß. :-)
Aber einen Käufer für ein neues Mini Pro würde mir einfallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

FlsShdRiVe32

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das Xperia 10 (mark) iv ist aus meiner Sicht interessanter da erheblich günstiger. Könnte mein nächstes Gerät werden.... 3,5 Klinke, SD-Karte, keine dämliche Notch und eine Status-LED! Wenn da nicht nur der Formfaktor wäre.


Das war LG, Sony macht nach wie vor sehr interessante Geräte
ah Okey, danke für die info.
 

Monokuma

Komplett-PC-Käufer(in)
3,5 Klinke, SD-Karte, keine dämliche Notch und eine Status-LED! Wenn da nicht nur der Formfaktor wäre.
Und Sony ermöglicht einem in der Regel nach wie vor, den Bootloader zu entsperren und damit sein Gerät zu rooten oder Custom-ROMs aufzuspielen. Gerade chinesische Smartphonehersteller verweigern einem diese Option mittlerweile gern mal komplett.

Nachdem sich mein geliebtes LG V30 vor ein paar Monaten unfallbedingt verabschiedet hat, habe ich notgedrungen zu einem Sony Xperia 5 III gegriffen, und der erste Eindruck war gelinde gesagt katastrophal. Softwaremäßig war es für mich ein Schock, wie viel weniger Einstellmöglichkeiten Sonys Android (was sich kaum vom Vanilla-Android unterscheidet) gegenüber der LG-UI bietet (du kannst nicht einmal die Systemschriftart ändern), wie viele grundlegenden Features nun direkt von Google kamen statt vom Hersteller (Telefon, Kontakte, SMS, Dateimanager, Uhr, Kalender, Galerie etc., all das war bei LG aus eigenem Haus und somit nutzbar, ohne seinen Google-Account damit zu verknüpfen), und welche Nice-to-Haves gar nicht erst enthalten waren (LG hatte z.B. eine eigene Notizblock- und eine Wetter-App, Sony hat das nicht), dafür aber vorinstallierte und damit nicht entfernbare Junkware wie Facebook, LinkedIn, Netflix, TIDAL (als Software getarnte Werbung), Asphalt 9 und Call of Duty Mobile.

Und auch bei Sony besteht der „HiFi-Kopfhöreranschluss“ lediglich darin besteht, dass einige spezielle proprietäre Formate unterstützt werden. Den m.E. größten Trumpf von LG (neben der Reparierbarkeit, die bei LG immer gemessen am Durchschnitt ziemlich gut war) – 32-Bit-DAC mit zusätzlichem Kopfhörerverstärker, der auch hochohmige Kopfhörer ansprechen kann – hat bis heute kein Hersteller übernommen. Ich habe vom LG G5 sogar noch das HiFi-Modul, welches den DAC und den Verstärker an diesem nachrüsten konnte und so konzipiert war, dass man es auch per USB an anderen Smartphones einsetzen konnte. Leider hat sich rausgestellt, dass die zugehörige App von LG aus dem Play Store genommen wurde und das Modul ohne die App weitgehend nutzlos ist, da sich dann der Verstärker auch bloß nicht ansteuern lässt.

Den Verlust wettmachen können für mich das 120-Hz-Display und die bessere Kamera mit umfangreichen Einstellmöglichkeiten in der Software, wobei mir unbegreiflich ist, wieso nur im 4:3-Format die vollen 12 MP geliefert werden können, insbesondere da das Smartphone selbst in 21:9 daherkommt.

Softwaremäßig hab ich den Smartphonemarkt eh gefressen. Es hängt komplett vom Gutdünken des Herstellers ab, was man mit seinem Gerät alles machen kann, von Linux steckt nur noch der Kernel in Android. Und freie Alternativen, sofern nutzbar (wie gesagt, die Bootloader lassen sich immer seltener entsperren), decken auch nicht alle Bereiche ab; mein Versuch, LineageOS auf meinem alten LG G5 zu betreiben, ist daran gescheitert, dass dessen Kamera-App nicht einmal die Weitwinkelkamera erkannt hat, geschweige denn die Einstellmöglichkeiten von LGs Kamera-App hatte, die natürlich nicht frei als APK zu bekommen war. Ich will auch nicht von der Laune des Herstellers abhängig sein, wenn es darum geht, mir als Eigentümer meines Gerätes Vollzugriff aufs System zu verschaffen. Darüber hinaus hat man nützliche Features weggespart (Wechselakku, Kopfhörerbuchse) und unnützen Quatsch (Notch) eingeführt, nicht weil die Kunden das so wollten, sondern indem man ihnen keine Alternative mehr geboten hat, und es wurde ihnen immer auf dieselbe Weise schmackhaft gemacht: Apple hat es eingeführt, und weil Apple es hatte, wollten alle anderen es auch. Die wenigen Exklusivfeatures, mit denen die Hersteller noch versuchen, auf ihre Geräte aufmerksam zu machen, kaschieren, dass mittlerweile flächendeckend nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner produziert wird. Jeder, der Ansprüche hat, die vom 08/15-Massenmarkt abweichen, wird kein Smartphone finden, das ihn vollständig glücklich macht.

Im Endeffekt bleibt einem nur, die Hardware zu vergleichen, und da sticht Sony tatsächlich insoweit positiv hervor, indem es beim Notch-Trend nicht mitmacht, nach wie vor Kopfhörerbuchsen und Status-LEDs verbaut und bei der Kamera auf Qualität setzt. Letzteres ändert zwar nicht daran, dass bei Smartphones die Qualität aller Bildaufnahmen mit der Kamerasoftware steht und fällt, aber zumindest kann sich Sony in dem Bereich sehen lassen. Sony mag LG nicht ersetzen können, wo mir im Grunde nur ein besserer und längerer Softwaresupport gefehlt hat (der war bei LG wirklich katastrophal, ein Grund mehr, warum es offene Betriebssysteme auf Smartphones braucht), ist aber, wenn man aus dem Lager kommt und etwas technikaffiner ist, wohl das mit Abstand geringste Übel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tech_13

Freizeitschrauber(in)
Nun gut, auf meine alten Geräten (diverse OnePlus und Nexusgeräte) habe ich Custom ROMs laufen, Stock Android ala Google auf meinen Pixel Geräten ist mit Android 12 nochmal eine Ecke schlimmer in der Hinsicht.

Bei jedem Gerät konnte ich bis jetzt vorinstalliertes via ADB commands entfernen.

Wenn ich einen DAC/AMP an einem Smartphone brauche verwende ich eh dedizierte Lösungen wie die FiiO BTR Serie, aber einen Failsafe zu haben ist immer gut.

Zurück zum Thema: Den optischen Zoom würde ich gerne als Gimmik ausprobieren, aber so rchtig ernst kann ich keine Smartphonekamera nehmen.
 

PCIT

Freizeitschrauber(in)
Das Samsung Galaxy S22 Ultra besitzt sogar einen richtigen 10x Optischen Zoom.

Ich dachte gelesen zuhaben, das Sony sich aus dem Smartphone Sektor komplett zurück zieht ,jetzt lese ich diese Nachricht.

Ich glaube Sony verbaut hier als erster einen wirklich richtigen stufenlosen Zoom. Also komplett zwischen 85 und 125mm alles optisch.
Beim Beispiel Galaxy S22 Ultra, bietet das nur bei genau 70 (3x) und 230mm (10x) einen optischen Zoom, alles zwischendrin wird digital berechnet.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Das Samsung Galaxy S22 Ultra besitzt sogar einen richtigen 10x Optischen Zoom.
Der nicht mehr funktioniert, wenn du den Bildsensor von 12MP auf die Werks 108MP umstellst.
Beim Beispiel Galaxy S22 Ultra, bietet das nur bei genau 70 (3x) und 230mm (10x) einen optischen Zoom, alles zwischendrin wird digital berechnet.
Du hast ja in der Kamera App Buttons für 3x und 10x optischen Zom, daher passt das.
 
Oben Unten