• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Sony: 'Xbox One nicht Haupt-Konkurrent, sondern PC'

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Sony: 'Xbox One nicht Haupt-Konkurrent, sondern PC'

In einem Interview mit dem Online-Magazin The Guardian verrät Sony-Chef Andrew House, dass man zum Release der Playstation 4 Pro in der Xbox One keine Konkurrenz sehe. Laut Sony sei nämlich der klassische Desktop-PC aufgrund der grafischen Möglichkeiten der Haupt-Konkurrent.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Sony: 'Xbox One nicht Haupt-Konkurrent, sondern PC'
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich würde lieber einen PC aufrüsten mit RX470 bzw neuen bauen, da hab ich eine bessere Leistung und viel mehr Spiele.

Und günstig ist es dabei auch.
 

Eckism

Volt-Modder(in)
"...auf der Suche nach der bestmöglichen Grafikqualität."

Grafikqualität juckt doch Konsolenspieler überhaupt nicht...wird zumindest seit etlichen Jahren behauptet!?
 

pizzazz

Software-Overclocker(in)
"So habe man bei Sony festgestellt, dass einige Spieler ungefähr in der Mitte eines Konsolen-Zyklus zum PC wechseln würden... Diese Spieler sollen nun weitestgehend mithilfe der Playstation 4 Pro wieder abholt werden"

hey sony, baut doch msx-3-turbo-plus-plus in die ps, dann klappts bestimmt:lol:
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
Eine Plattform lebt und stirbt mit ihrem Kontent. Was mit der besten Hardware anfangen, wenn die Spiele langweilig und austauschbar sind? Am Oberflächlichen hat man sich bald sattgesehen, Spiele die Emotionen auslösen (Freude, Melancholie, Spannung, Sehnsucht...) sind das Erfolgsrezept.
 

Bunny_Joe

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde lieber einen PC aufrüsten mit RX470 bzw neuen bauen, da hab ich eine bessere Leistung und viel mehr Spiele.

Und günstig ist es dabei auch.

Habe auch mir lieber eine 470 geholt, als ne PS4. Hauptargument war meine inzwischen nicht mehr ganz so kleine Steam Bibliothek. Auf der Konsole hätte ich wieder ganz von vorne anfangen müssen und das hätte mich weit mehr als die Konsole selbst gekostet.
Außerdem hab ich meinen Steam Link fürs Wohnzimmergaming, der ziemlich gut funktioniert. Valves Plan ist bei mir wohl aufgegangen.


Eine Plattform lebt und stirbt mit ihrem Kontent. Was mit der besten Hardware anfangen, wenn die Spiele langweilige und austauschbar sind? Am Oberflächlichen hat man sich bald sattgesehen, Spiele die Emotionen auslösen (Freude, Melancholie, Spannung, Sehnsucht...) sind das Erfolgsrezept.

So siehts aus. Mal sehen was Ninty mit der NX bringen wird. Auf die Power kommts mir überhaupt nicht mehr an, sondern die Spiele.
 

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
Bei den ganzen "Bildverbesserern" auf den TV's geht die Grafik doch eh unter.

Seit meinem ersten LCD, glaube von 2008 war der konnte ich immer einen Game-Modus wählen bei dem alles abgeschaltet wird was die Bildqualität verfälscht. Auch wird dadurch der Input Lag massiv reduziert. Habe zwar selber nur einen 1.080p TV, aber trotzdem vorbestellt. Echtes 4k ist für die Masse der Konsoleros und PC'ler eh noch eine weile uninteressant.
 

rv112

Freizeitschrauber(in)
Es geht um UHD Bluray Filme. Spiele in 4K ist in der Tat noch uninteressant, solange es keine Hardware für 120/144Hz gibt, das stimmt.
 

rv112

Freizeitschrauber(in)
:huh:

Der Unterschied zwischen 60Hz und 120Hz ist enorm. Ich behaupte dass es bei 120Hz bis 240Hz weniger auffällt. Zumidest ist der Mehrwehrt von 165Hz bisher deutlich geringer. Wer 120/144Hz gewohnt ist, möchte auch nicht mehr zurück. Da ist die Auflösung zweitrangig.
 

Simita

PC-Selbstbauer(in)
Ob sich Sony das wirklich gut überlegt hat? Ich glaube nicht, man brauch sich bloß die Liste vorstellen mit den Möglichkeiten die der pc bietet.
 

mannefix

Software-Overclocker(in)
Na, ja! Grundsätzlich ist der PC schon der größte Konkurrent! Ein Glück, dass wir Dich haben Baby!!
NUR!- Leute die keinen PC haben und zocken gehen zur Konsole. Und da entscheidet VR wohl das Rennen!
Vorteil Sony, VR startet schon im November 16, also vor Weihnachten.
Scorpio ist schneller und mit Kinect hat man auch schon Erfahrung für VR (?, stimmt das?).

Wir brauchen alle!!Konsolen und PCs. Die Feuern alles nach oben. Gut so.
 

mad-onion

Software-Overclocker(in)
Naja, ich bin da eher skeptisch.
Den PC als Hauptkonkurrent zu sehen mit nem AMD Jaguar Quadcore (noch keine Zen Basis) und ner kastrierten Polaris GPU (RX470 Light?!) ist schon abenteuerlich.


Mich würde es nicht wundern, wenn zukünftige Besitzer einer PS4 Pro für den Pro Patch jedes Spiels nochmal was springen lassen müssten.
Also 100€ mehr für die Hardware und nochmal 5-15€ pro Spiel oben drauf, wenn man den Pro-Content dann aus dem Store runterladen will.
Nur so würde sich wohl auch der Mehraufwand der Spieleschmieden auszahlen.
Sollten die Software-Upgrades jedoch kostenlos sein, würde das sicher deutlich mehr potentielle Käufer hervorrufen.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Ich würde lieber einen PC aufrüsten mit RX470 bzw neuen bauen, da hab ich eine bessere Leistung und viel mehr Spiele.

Und günstig ist es dabei auch.

Also ich bekomm keinen neuen PC mit 4,2 TFlops Grafikleistung für 400 € zusammen, vielleicht kannst du mir die (hoffentlich rechtmäßigen) Quellen für deine supergünstige Hardware nennen, vielleicht bekomm ich da auch ne Titan X für nen knappen Tausender, wenn man überall >20% sparen könnte? ^^
Klar, für Aufrüster wäre das möglich aber ich gehe von einem komplett neuen System aus...
Mit dem billigsten Schrottgehäuse und -PSU, das das System vermutlich binnen Wochen abfackeln kann, würde ich trotzdem auf runde 450 € kommen und es niemals anschalten, weil ich einfach Angst vor dem Knall hätte. Und dann hätte ich eben nur die grobe Leistung der PS4 Pro, ohne die typischen Konsolenoptimierungen (vor allem durch die API), die verdammt viel ausmachen. Das Bild auf der Konsole wäre dann im unmittelbaren Vergleich trotzdem immer noch etwas besser.
 

Captn

BIOS-Overclocker(in)
:huh:

Der Unterschied zwischen 60Hz und 120Hz ist enorm. Ich behaupte dass es bei 120Hz bis 240Hz weniger auffällt. Zumidest ist der Mehrwehrt von 165Hz bisher deutlich geringer. Wer 120/144Hz gewohnt ist, möchte auch nicht mehr zurück. Da ist die Auflösung zweitrangig.
Also ich bin von 120Hz@FHD auf 60Hz@UHD. Ich bin eher der Meinung, mir keinen Pixelmatsch mehr antun zu wollen, aber jeder hat wohl so seine Prioritäten :D.
 

mannefix

Software-Overclocker(in)
Also ich bekomm keinen neuen PC mit 4,2 TFlops Grafikleistung für 400 € zusammen, vielleicht kannst du mir die (hoffentlich rechtmäßigen) Quellen für deine supergünstige Hardware nennen, vielleicht bekomm ich da auch ne Titan X für nen knappen Tausender, wenn man überall >20% sparen könnte? ^^
Klar, für Aufrüster wäre das möglich aber ich gehe von einem komplett neuen System aus...
Mit dem billigsten Schrottgehäuse und -PSU, das das System vermutlich binnen Wochen abfackeln kann, würde ich trotzdem auf runde 450 € kommen und es niemals anschalten, weil ich einfach Angst vor dem Knall hätte. Und dann hätte ich eben nur die grobe Leistung der PS4 Pro, ohne die typischen Konsolenoptimierungen (vor allem durch die API), die verdammt viel ausmachen. Das Bild auf der Konsole wäre dann im unmittelbaren Vergleich trotzdem immer noch etwas besser.

Die verkaufen auch Games! Die brauchst Du.
 

EmoJack

Software-Overclocker(in)
Also ich bekomm keinen neuen PC mit 4,2 TFlops Grafikleistung für 400 € zusammen, vielleicht kannst du mir die (hoffentlich rechtmäßigen) Quellen für deine supergünstige Hardware nennen, vielleicht bekomm ich da auch ne Titan X für nen knappen Tausender, wenn man überall >20% sparen könnte? ^^
Klar, für Aufrüster wäre das möglich aber ich gehe von einem komplett neuen System aus...
Mit dem billigsten Schrottgehäuse und -PSU, das das System vermutlich binnen Wochen abfackeln kann, würde ich trotzdem auf runde 450 € kommen und es niemals anschalten, weil ich einfach Angst vor dem Knall hätte. Und dann hätte ich eben nur die grobe Leistung der PS4 Pro, ohne die typischen Konsolenoptimierungen (vor allem durch die API), die verdammt viel ausmachen. Das Bild auf der Konsole wäre dann im unmittelbaren Vergleich trotzdem immer noch etwas besser.

Dazu musst du dann aber auch noch die PS Plus Mitgliedschaft zählen sowie sagen wir mal rund 10 Spiele im Jahr, die auch teurer sind. Gerade wenn man nicht immer die neuesten Spiele kauft, sieht man den deutlichen(!) Preisverfall von PC Spielen ggü der PS4.
Preislich denke ich also schon, das man auf die Lebensdauer einer Konsole bei gleichem Budget einen gleichwertigen PC zusammen bauen kann.
Das dieser aber natürlich weder schön noch besonders Leise ist, ist klar.

Und den nächsten Vorteil hast du ja selbst genannt: Aufrüster: Einmal investiert, lässt sich in gewissen Grenzen immer wieder aufrüsten, bei ner Konsole muss ich immer das ganze System neu kaufen.

Insgesamt finde ich die Idee von Sony einfach schon mal dämlich, sich mit PCs anlegen zu wollen. Ein Bruchteil der Spieler hat seinen PC mit mehreren Controllern im Wohnzimmer am TV hängen, somit ist die Zielgruppe eh nur beschränkt die selbe.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Und dann hätte ich eben nur die grobe Leistung der PS4 Pro, ohne die typischen Konsolenoptimierungen (vor allem durch die API), die verdammt viel ausmachen. Das Bild auf der Konsole wäre dann im unmittelbaren Vergleich trotzdem immer noch etwas besser.
Welche "Optimierungen"?
Die HD7850 der PS4 wird von einer leistungsähnlichen Karte (R7 360) geschlagen, von einer GTX750ti fast immer.
Eine RX470 hat 5 Teraflops,die GPU der PS4 Pro entspricht einer untertakteten RX470 (mit 4.2 Teraflops), folglich wird ein PC mit einer RX470 fast immer stellenweise deutlich schneller sein als die PS4 Pro, gerade weil die PS4 Pro weiterhin die lahme Jaguar CPU benutzt, dagegen sind sogar i3 CPU's schneller.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Dazu musst du dann aber auch noch die PS Plus Mitgliedschaft zählen sowie sagen wir mal rund 10 Spiele im Jahr, die auch teurer sind. Gerade wenn man nicht immer die neuesten Spiele kauft, sieht man den deutlichen(!) Preisverfall von PC Spielen ggü der PS4.

Das ist so nicht richtig. Auch für die PS4 gibt immer wieder richtig gute Angebote für ältere Spiele. So habe ich die GotY Edition von Dragon Age Inquisition für 9,99€ abgestaubt. Arkham Knight gab es vor kurzem ebenfalls für 9,99 €. Und noch viele, viele mehr. Und viele dieser Games gibt es für den PC parallel dann auch nicht günstiger. Es gibt bei Game-Angeboten keinen deutlichen Unterschied zwischen PC und PS4, sofern man nicht immer die neuesten Games haben muss.
 

Scholdarr

Volt-Modder(in)
Das ist so nicht richtig. Auch für die PS4 gibt immer wieder richtig gute Angebote für ältere Spiele. So habe ich die GotY Edition von Dragon Age Inquisition für 9,99€ abgestaubt. Arkham Knight gab es vor kurzem ebenfalls für 9,99 €. Und noch viele, viele mehr. Und viele dieser Games gibt es für den PC parallel dann auch nicht günstiger. Es gibt bei Game-Angeboten keinen deutlichen Unterschied zwischen PC und PS4, sofern man nicht immer die neuesten Games haben muss.
Weil die Leute, die sich eine PS4 Pro kaufen, ja auch nur alte Spiele zocken... :P
 

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
Welche "Optimierungen"?
Die HD7850 der PS4 wird von einer leistungsähnlichen Karte (R7 360) geschlagen, von einer GTX750ti fast immer.
Eine RX470 hat 5 Teraflops,die GPU der PS4 Pro entspricht einer untertakteten RX470 (mit 4.2 Teraflops), folglich wird ein PC mit einer RX470 fast immer stellenweise deutlich schneller sein als die PS4 Pro, gerade weil die PS4 Pro weiterhin die lahme Jaguar CPU benutzt, dagegen sind sogar i3 CPU's schneller.

Die GPU's sind bei den Vergleichen aber nur schneller, weil in den PC's stärkere CPU's verbaut sind. Nimm statt einen i3 oder i5 mal einen alten AMD, dann sieht das sicher anders aus.

Eine vollwertige 470 und ein vollwertiger i3 in einer Konsole sind durch die optimierungen sicher schneller als in einem PC. Nur ist das aber leider nicht der Fall bei kostenoptimierten Konsolen.
 

Bester_Nick

Gesperrt
Ist doch logisch, dass die Xbox One nicht die Konkurrenz der PS4 Pro ist. Sie ist die Konkurrenz der normalen PS4. Bei der PS4 Pro scheint es sich wirklich um eine aufgebaute Konkurrenz für den PC zu handeln. Es gibt keinen Grund, so eine Konsole nach nur drei Jahren zu entwickeln, wenn man nicht die "Enthusiasten" ansprechen wollte, welche natürlich überwiegend im PC-Gaming-Bereich zuhause sind. Ich glaube, Sony wie auch MS haben bei der PS3 und Xbox 360 gemerkt, wie sehr die Konsolen nach einigen Jahren das Nachsehen hatten und dass einige Spieler wegen der veralteten Technik abwanderten. Diesmal wollen sie so eine Entwicklung offensichtlich verhindern und ich meine, letztendlich kommt das ja auch den Spielern zugute, die dann einfach mehr Gamingoptionen haben. Ich sehe darin nichts Schlechtes.
 

Scholdarr

Volt-Modder(in)
Ist doch logisch, dass die Xbox One nicht die Konkurrenz der PS4 Pro ist. Sie ist die Konkurrenz der normalen PS4. Bei der PS4 Pro scheint es sich wirklich um eine aufgebaute Konkurrenz für den PC zu handeln. Es gibt keinen Grund, so eine Konsole nach nur drei Jahren zu entwickeln, wenn man nicht die "Enthusiasten" ansprechen wollte, welche natürlich überwiegend im PC-Gaming-Bereich zuhause sind. Ich glaube, Sony wie auch MS haben bei der PS3 und Xbox 360 gemerkt, wie sehr die Konsolen nach einigen Jahren das Nachsehen hatten und dass einige Spieler wegen der veralteten Technik abwanderten. Diesmal wollen sie so eine Entwicklung offensichtlich verhindern und ich meine, letztendlich kommt das ja auch den Spielern zugute, die dann einfach mehr Gamingoptionen haben. Ich sehe darin nichts Schlechtes.

Ich denke, dass diese Generation auch einfach die Bedinungen anders sind. Bei der letzten Generation waren die Konsolen zu Release ziemlich State-of-the-art Technik, die vom technischen Potenzial locker mit hochpreisigen PCs mithalten konnten, insbesondere die PS3. Sowohl PS4 und Xbox One entsprachen aber zum Release bestenfalls Midrange-Gamingprodukten auf dem PC Markt. Dementsprechend werden natürlich auch die Abstände der Konsolen zur Spitzentechnik immer schneller immer größer, d.h. man muss diese Generation schneller ablösen.

Darüber hinaus war sich Sony wohl klar, dass für wirklich gutes VR die PS4 einfach zu schwach ist. Man stand also vor der Entscheidung, entweder die VR-Geschichte ganz aufzuschieben und evlt. zu verschlafen oder eben möglichst schnell die dafür nötige Hardwarepower zur Verfügung zu stellen. Sony hat sich für die zweite Option entschieden. Ich bin mir nicht sicher, ob wir ohne die Entwicklung in Bezug auf VR in den letzten zwei bis drei Jahren dieses Jahr eine neue Konsole von Sony gesehen hätten. Microsoft hingegen kann da abwarten, wie sich das auf dem PC entwickelt und dann nächstes Jahr die Rift auf der Scorpio verfügbar machen. Den Luxus hat Sony durch seine proprietären Produkte und ohne (softwareseitigen) PC-Zugang eben nicht.
 

EmoJack

Software-Overclocker(in)
Ist doch logisch, dass die Xbox One nicht die Konkurrenz der PS4 Pro ist. Sie ist die Konkurrenz der normalen PS4. Bei der PS4 Pro scheint es sich wirklich um eine aufgebaute Konkurrenz für den PC zu handeln. Es gibt keinen Grund, so eine Konsole nach nur drei Jahren zu entwickeln, wenn man nicht die "Enthusiasten" ansprechen wollte, welche natürlich überwiegend im PC-Gaming-Bereich zuhause sind. Ich glaube, Sony wie auch MS haben bei der PS3 und Xbox 360 gemerkt, wie sehr die Konsolen nach einigen Jahren das Nachsehen hatten und dass einige Spieler wegen der veralteten Technik abwanderten. Diesmal wollen sie so eine Entwicklung offensichtlich verhindern und ich meine, letztendlich kommt das ja auch den Spielern zugute, die dann einfach mehr Gamingoptionen haben. Ich sehe darin nichts Schlechtes.

Wobei natürlich auch klar ist, das eione PS4 Pro welten davon entfernt ist, für einen Enthusiasten die gewünschte Leistung zu bringen.
Ich denke, vielmehr handelt es sich um eine "PS4 VR Ready"... das würde nur einfach doof klingen xD
 

rv112

Freizeitschrauber(in)
Also ich bin von 120Hz@FHD auf 60Hz@UHD. Ich bin eher der Meinung, mir keinen Pixelmatsch mehr antun zu wollen, aber jeder hat wohl so seine Prioritäten :D.
Pixelmatsch ist ja wohl mehr als übertrieben. 1080p auf 24" ist selbst bei 30cm Sitzabstand noch sehr scharf. Dafür wirkt jedoch alles viel flüssiger und gerade bei schnellen Spielen hat man Vorteile.
 
F

FortuneHunter

Guest
Sie wollen ja eigentlich das abwandern der PS4 Nutzer in Richtung PC verhindern, dass sonst so um diesen Zeitpunkt rum geschieht.
PC-Gamer zur Konsole locken wird weniger klappen, außer jemand ist mit seinem 400 € Fertig-PC nicht mehr zufrieden.:D

Ich werde mir eine PS4 Pro zulegen, aber meinen PC mit Sicherheit behalten ... Es geht mir hierbei um die Exklusivtitel, die ich gerne spielen würde und vielleicht auch um VR zu testen.
VR auf der PS4 hat den Vorteil, dass sich da der Markt nicht selbst zerfleischt, sondern alle Spiel spielbar sind.
Am PC kann man einen großen Teil nicht spielen, da es für die eine oder andere Brille exklusiv erscheint. Außerdem setzt man mit Playstation VR auch nicht soviel Geld in den Sand, wenn VR im Sande verlaufen sollte.

Aber Hauptgrund für die Anschaffung sind eben Exklusivtitel die mich reizen. Und hier setze ich nicht auf 4K sondern eher darauf, dass die Spiele auf PS4 Pro performanter laufen.

Crossplattformtitel werden weiterhin am PC mit demnächst 1440P gezockt.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Auch wenn ich von einigen berichtigt wurde (oder besser versucht zu ^^), überseht ihr alle leider, dass es trotzdem keinen spieletauglichen Komplett-PC für 400 € gibt und das war eigentlich der Punkt auf den ich hinauswollte. Dass man für etwas mehr, deutlich mehr Leistung als bei der Pro bekommt? Ist klar. Genauso, dass ich hinterher irgendwann aufrüsten kann (was auch wieder zusätzlich kostet). Aber selbst der "stärkste" Komplett-PC für 400 € hat nur einen A10-7800 mit einer entsprechenden iGPU, die nicht annähernd auch nur die Leistung einer alten PS4 erreicht. Die Alternativen wären ein i3 mit einer GTX 720 (*hust*) oder der kleinste i5 mit seiner lahmen iGPU (in dem Fall dann sogar ohne OS) und in jedem Fall nur 4 GB Ram. Und dass die Spiele ja letztendlich teurer sind, war überhaupt nicht Teil meihner Argumentation, ist mir aber sehr wohl bekannt.

Mir sind die Vorteile des PCs sehr bewußt, ich bin reiner PC-Spieler (habe schon vor Jahren die letzte Konsole aus der Wohnung verbannt), habe jetzt schon mehr Leistung in meinem Rechner als die Scorpio in einem Jahr bieten wird, trotzdem finde ich die Vergleiche eben unsinnig (auch und gerade von Seiten Sony´s). Wenn es aber um einen Neukauf für einen PS4-Besitzer geht, ist die PS4 Pro halt oftmals die bessere Wahl. Relativ hohe Leistung, für die man am PC letztendlich 200 €+ mehr ausgeben müsste (wenn die Qualität halbwegs passen sollte). Wer mehr ausgeben will und kann, greift selbstverständlich zu einem entsprechend leistungsstarken PC. Natives 4k mit guten Fps kostet ja nur runde 6k €, wie man am Mifcom Titan sehen kann...
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Was sollen eigentlich diese Kostenvergleiche?
Als ob man da je eine Übereinkunft aller Parteien finden würde.
Nich quatschen, zocken.
 
Oben Unten