Server

Try_To-OC

Kabelverknoter(in)
Hallo Leute! :)

Ich habe nun einige Fragen zu einem Thema welches ihr sicherlich schon öfters mitgemacht habt ;)

Server:
Ich habe nun meinen eigenen PC zusammengestellt der als Server dienen soll.
Vorübergehend habe ich windows 7 installiert das ich nichts anderes mehr frei hatte. Bis jetzt macht dieser nur die Verwaltung der Daten (Freigabe der Fesplatten) und den Dienst als Printserver (Druckerfreigabe).

Nun würde mich aber interessieren was ich brauche um diesen PC als vollwertigen Server zu verwenden...
Er sollte im Prinzip nicht mehr machen als alle meine Daten Weltweit zur Verfügung zu stellen.

Ich habe schon einiges durchforstet aber die meisten Themen in diesem Bereich gelten nur für den Zusammenbau/Aufbau eines Servers.

Brauche ich dafür auch eine eigene Domaine?

Ich freue mich über jegliche Info von euch! :)

Beste Grüße!
 

pcfreak26

Freizeitschrauber(in)
Also, mit einem Client System kann man nur einfache Serverfunktionen abbilden, für einen richtigen Server braucht es auch ein Serversystem (Windows Server 2003 Familie, 2008 (R2) Familie, oder Linux mit Samba (für Windows Clients). Nein eine eigene öffentliche Domain-adresse brauchst du nicht, für private Benutzung sind Endungen wie "*.aa;*.zz und *.local" freigegeben.

bzw. wenn du den als fileserver für die öffentlichkeit zur verfügung willst, wirst du um eine DYN-DNS Adresse nicht drum herum kommen (du hast wahrscheinlich keine standleitung)
 
TE
TE
T

Try_To-OC

Kabelverknoter(in)
Was haben Windows Server 2003(2008) für unterschiede zum normalen Windows 7?

Zitat: Nein eine eigene öffentliche Domain-adresse brauchst du nicht, für private Benutzung sind Endungen wie "*.aa;*.zz und *.local" freigegeben.

Im Prinzip will ich nicht mehr wie von überall (eigentlich nur Österreich) auf meine Daten zugreifen zu können oder wenn ein Kollege entwas benötigt das der eine URL eingibt und sich von dort die Datei hohlt.
Gibt es eventuell ein Software damit ich dies einrichten kann?
Bzw was brauche ich noch alles damit ich dies möglich machen kann?

Was meinst du mit Standleitung?

Danke :)
 

pcfreak26

Freizeitschrauber(in)
Sie haben diverse Serverdienste (DHCP, DNS, DFS, WINS, Active Directory (Verzeichnisdienst)) und sind auf Dienste und nicht auf Anwendungen optimiert. Auf Servern lassen sich auch FTP(S) und HTTP(S) einrichten,was bei Windows Server der IIS stellen kann. Zudem kann man mit 2 Servern oder mehr Cluster (Network Load Balancing und Fail-Over) aufbauen, mittlerweile kann man seit Hyper-V R2 sogar ganze Virtuelle-Computer im Fail-Over clustern.

Was du benötigst ist ein simpler Ftp-Server, das kannst du auch mit nem XP,Vista oder 7 tun, mit Hilfe eines Drittanbieter-Programms, für solche trivialen Sachen ist es nicht nötig einen Server aufzusetzen.

Das Thema Standleitung:

Fast jeder normale Heimuser hat eine Einwahlleitung mit wechselnder IP-Adresse, was bedeutet das deine Verbindung zum Internet regelmässig (Regel 1 mal Täglich) getrennt wird und dann neu verbunden. Das fällt bei einer Standleitung weg und eine Einwahl in dieser Form gibt es nicht, da IP-Adresse, Gateway vorgegeben werden, sowie auch 1-2 DNS-Server welche man aber nicht nutzen muss. Das muss in dem Fall einer Standleitung immer fest eingegeben werden und man bekommt eine oder mehrere Domain-Adressen (meist Wählbar soweit frei) zur Verfügung.
 

bingo88

PCGH-Community-Veteran(in)
Würde dir Dyndns empfehlen, nutze das selber mit ner normalen DSL Leitung. Die Standleitungen, die ich gesehen habe, waren alle nicht bezahlbar (2Mbit/s ca. 100€/Monat; deutlich teurer als irgendwo nen Server zu mieten. Der hat dann meist 100Mbit/s oder 1 Gbit/s und man brauch sich um Strom, Wartung, etc. keine Sorgen machen). SDSL-Leitungen, die als Alternative dienen könnten, kosten so um die 700€/Monat bei 10 Mbit/s. Da bekommst du fast 10 Server in nem Rechenzentrum für :ugly:

Windows Server kannst du nur nehmen wenn du a) Student bist und über das MSDN AA Programm dran kommst oder b) 900€ für ne Lizenz + 5 CALs locker machen kannst. Abgesehen davon ist unter Win auch ein Virenscanner eine teure Investition, da kein Free-Scanner (außer vllt. ClamWin :ugly:) sich auf nem Server-OS installieren lässt. Und Virenscanner für Server bewegen sich in preislichen Dimensionen, die für Privatanwender schlicht nicht zu bezahlen sind (300-400/Jahr oder mehr).

Wenn du mehr als nur Websites bereitstellen willst, wirst du auch nicht um einen ordentlichen Upload rumkommen, sollte schon mindestens im MBit/s-Bereich liegen (hängt allerdings stark von der erwarteten Userzahl ab).

Du kannst dir übrigens bei manchen DSL-Anbietern auch ne feste IP besorgen, kostet dann etwas mehr im Monat (hab mal was für 5€/Monat gesehn).

Edit: Wenn das Teil 24/7 läuft, solltest du dir auch um die Ausfallsicherheit der Platten gedanken machen. Wenn dir die Daten wichtig sind, solltest du schon nen RAID nutzen (RAID-1 würde reichen, RAID-0 wäre nicht geeignet da dies die Daten nicht spiegelt -> Alles futsch, selbst wenn nur 1 Platte ausfällt)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
T

Try_To-OC

Kabelverknoter(in)
Okay,

danke euch schonmal!

Im Prinzip benötige ich dann nur eine wie von PCFREAK genannte Drittanbieter Software.
Kann ich die Daten auch dann von überall erreichen?
Brauch ich da eine DNS oder auch eine fixe Leitung?
Habt ihr Vorschläge welche Software ich hier verwenden könnte?

:)
 

bingo88

PCGH-Community-Veteran(in)
Du kannst bei den meisten Routern einen DynDns Account eintragen. Jedes mal wenn dein Router die Verbindung neu aufbaut, wird automatisch die Domain aktualisiert (genauer die IP auf die die Domäne zeigt).

Dann musst du noch deinen Router bzw. die Firewall entsprechend konfigurieren (Portweiterleitung; TCP 80 für HTTP beispielsweise).

Wie gesagt, das geht über normales DSL, habe aktuell selbst einen aktiven DynDNS-Server. Die Geschwindigkeit ist mit DSL 3k allerdings net so berauschend, für Websites reicht es aber :D
 

pcfreak26

Freizeitschrauber(in)
Die Standleitungen, die ich gesehen habe, waren alle nicht bezahlbar (2Mbit/s ca. 100€/Monat;

Dann schau mal bei QSC nach, da gibts ne asychrone Standleitung ab 37€.

Das S-DSL wesentlich teurer ist weiss ich auch, ist aber auch nur für kleine bis grosse Unternehmen gedacht oder man will nen Gameserver betreiben. Ansonsten reicht A-DSL völligst aus.
 

bingo88

PCGH-Community-Veteran(in)
Dann schau mal bei QSC nach, da gibts ne asychrone Standleitung ab 37€.

Das S-DSL wesentlich teurer ist weiss ich auch, ist aber auch nur für kleine bis grosse Unternehmen gedacht oder man will nen Gameserver betreiben. Ansonsten reicht A-DSL völligst aus.
Macht QSC nicht nur noch mit Business-Kunden? Naja, 8€ weniger und ich hab bei Hetzner nen Dedicated Server mit 100 Mbit/s :ugly:
 

pcfreak26

Freizeitschrauber(in)
Macht QSC nicht nur noch mit Business-Kunden? Naja, 8€ weniger und ich hab bei Hetzner nen Dedicated Server mit 100 Mbit/s :ugly:

Ob Outsourcing immer einen Vorteil hat, da lässt sich streiten.
Ich hab auf Arbeit ne Standleitung (S-DSL 2/2) welche ich verwalten muss. Daher bin Ich auf QSC gekommen, und ob man sich als privater ne Business-leitung holt ist denen egal, Hauptsache ist das die Rechnung bezahlt wird.

Fast jeder Online-Server den man mieten kann, hat ein Trafficlimit, wie Standleitungen auch. Sobald der überstiegen wird, wirds schweineteuer.
Wir haben hier ein Limit von 25GB im Monat, das ist relativ wenig, aber derzeit reicht es völligst aus. Von daher ist es immer ratsam vorher zu überlegen ob man soviel Traffic (z.B. zentralisierte Backups) benötigt oder nicht und dann die Entscheidung treffen. Nicht immer ist Outsourcing billiger.
 

bingo88

PCGH-Community-Veteran(in)
Gut, muss man sich dann überlegen. Hetzner drosselt bspw. auch von 100 Mbit/s auf 10 Mbit/s, ich glaube ab 2 TB Traffic. Aber ehrlich, 2 TB :ugly:
 

TheBlackSun

PC-Selbstbauer(in)
Hey,

Also so wie ich das sehe willst du simplerweise einen Filerserver aufbauen.
Ob die Leitung nun reicht oder nicht sei mal dahingestellt.

Dyndns ist die alternative, anmelden, wenn dein Router es kann da die Logindaten eintragen. Der macht dann nichts anderes als deine öffentliche IP auf den dyndns umzuleiten.

Beachte bei der ganzen Sache:
Sicherheitstechnisch ist das mehr als fragwürdig! Du machst dich nach aussen komplett auf. Da du damit noch wenig Erfahrung hast würde ich dir eher eine andere Lösung vorschlagen.

Installiere Hamachi auf deinen Server. Auf den Clients die von aussen darauf zugreifen sollen installierst dus dir auch und läds diese in eine neue Gruppe mit schönem Password. Auf dem Server dann noch die Verzeichnisse freigeben. Am besten lokale Konten anlegen mit denen du dich dann gegen authentifizieren kannst.

Das ist meiner Meinung nach sicherer.

Ansonsten Outsourcen, gibt viele Webspace Anbieter für paar € wo du unlimited traffic hast... da kannst du dich dann auch per FTP anmelden.
Ich bevorzuge die letzte Lösung :)
 
Oben Unten